Koch-Kunst mit Vincent Klink

Wie Schnee kann er sein, pudrig und leicht schmilzt er auf der Zunge und hinterlässt eine süße Spur. War der Zucker früher eine luxuriöse Angelegenheit, so ist er mit der Entdeckung des Rübenzuckers immer alltäglicher geworden. Trotzdem: ‚was Süßes‘ ist nach wie vor etwas Besonderes. Das kann als kleine Belohnung zwischendurch daherkommen oder als leckeres Dessert ein Menu abrunden.

Kunstvoll gestaltet haben die Konfektmacher den Zucker schon im Venedig des 16. Jahrhunderts. Da wurde gebaut, Extravagantes geblasen und feine Gespinste entwickelt, die vor allem als Dekor verwendet wurden. Und eigentlich ist das alles nicht allzu schwer.
Findet jedenfalls Vincent Klink, Meisterkoch von der Stuttgarter Wielandshöhe, Mit ein bisschen Übung gelingen einfache Formen recht gut – die Meisterschaft seines Gastes hingegen ist schon was besonderes.

Robert Oppeneder war Chefpatissier bei Eckart Witzigmann, bevor er sich ganz auf den Zucker verlegt hat. Während er sein legendäres Calvadossorbet im Zuckerapfel bereitet, kreiert Vincent Klink zur Creme Café ein Orangen-Ingwerkompott. Diese nicht ganz kalorienfreie Sendung moderiert Markus Brock.

SWR, Mittwoch, 20.12., 18:15 – 18:45 Uhr


Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.