Marco Akuzun

Marco Akuzun, Küchenchef des Sternerestaurants top air am Stuttgart Airport, kocht in der Sendung „ARD Buffet“

Als Koch hat sich Marco Akuzun, Küchenchef des Restaurants top air am Stuttgart Airport, längst einen Namen gemacht. Bereits im ersten Jahr nach der Übernahme der Küche im Jahr 2013 erkochte Akuzun den begehrten Michelin-Stern, den des Restaurant bereits seit 24 Jahren in Folge hält – übrigens das einzige Sternerestaurant auf einem europäischen Flughafen überhaupt. Nun schickt sich der 34-Jährige an, sein Können einem etwas größerem Publikum als im top air zu präsentieren: Am Dienstag, den 26. Januar um 12.15 Uhr wird er erstmals als Fernsehkoch in der Sendung „ARD Buffet“ zu sehen sein und reiht sich damit in die Liste der Sterneköche wie Otto Koch, Jörg Sackmann und Lokalmatador Vincent Klink ein, die regelmäßig im „ARD Buffet“ zu sehen sind.

Harald Derfuß

Sternekoch übernimmt Schlossküche auf Monrepos

Eine gute Küche war Heiner Finkbeiner von Anfang an wichtig: „Ich bin kein Freund von halben Sachen“, hatte der Hotelier der Traube Tonbach seit Bekanntwerden der Pachtübernahme vor einem Jahr stets bekräftigt, wenn es um die Pläne für die Gastronomie des Schlosshotels ging. Intensiv wurde in den letzten Monaten nach dem richtigen Kandidaten für die kulinarische Gesamtleitung des Anwesens gesucht, nun ist dieser gefunden: Harald Derfuß wechselte vom besternten Ludwigsburger Restaurant Adler Asperg in die Schlossküche der nahegelegenen Domäne. Das Restaurant Gutsschenke im denkmalgeschützten Meiereigebäude ist seit Mitte Februar die neue Wirkungsstätte des Sternekochs. „Wir wollen mit einer bodenständigen aber raffinierten Küche und besten Produkten aus der Region überzeugen“, so Derfuß, der als Küchendirektor künftig auch für die Hotelgastronomie sowie das Catering bei Veranstaltungen im historischen Seeschloss verantwortlich ist. Der gelernte Metzger und Koch bringt aus verschiedenen Stationen seiner Karriere viel Erfahrung mit.

Angefangen hat alles ganz klassisch. „Glücklicherweise konnte ich eine wirklich gute und handwerklich fundierte Ausbildung machen, für die ich heute noch sehr dankbar bin“, sagt der neue Küchenchef. Nach der Kochlehre im Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee führte der Weg zu Alfred Klink nach Freiburg, der vor allem durch seinen Führungsstil beeindruckte: „Klink war unglaublich konsequent und diszipliniert, aber immer fair. Das hat mir früh gezeigt, wie ich selbst einmal mein Team führen möchte“, bestätigt der gebürtige Erlanger.

1995 kam der Wechsel zum damals aufstrebenden Zwei-Sterne-Koch Dieter Müller ins Schlosshotel Lerbach im Bergischen Land. „Mit gerade 26 Jahren eine großartige Chance“, erzählt der heute 46-Jährige. Ein Jahr später erkochte das Team den dritten Stern. „Ich habe als Entremetier angefangen und mich Posten für Posten zum Souschef hochgearbeitet. Eine aufregende Zeit, in der ich verinnerlicht habe, dass das Produkt beim Kochen im Fokus stehen sollte.“ Zudem war Müller für seine akribische und filigrane Arbeitsweise bekannt. „Keine Frage, die vier Jahre an seiner Seite waren hart – aber auch die beste Schule für meine erste eigene Küchenchefstelle“, erinnert sich Derfuß. Den passenden Einstieg bot das Münchener Traditionshotel Bayerischer Hof. 2004 folgte der Ruf aus dem Adler in Asperg bei Stuttgart, wo er 2006 mit dem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet wurde.

„Für Monrepos ist es mir wichtig, die richtige Mischung zu finden. Meinem persönlichen Küchenstil möchte ich treu bleiben, doch nicht ohne fortwährend neue Anregungen und Ideen einfließen zu lassen. Gutes Fleisch wie Hirschrücken, Kalbsfilet oder Hohenloher Spanferkel sowie Fischgerichte mit Wolfsbarsch und Lachs stehen auf unserer Karte – aber auch regionale Klassiker wie Schwäbische Maultaschen und Rostbraten“, verrät Harald Derfuß über seine Pläne für die Gastronomie des Schlosshotels.

Alfred Klink

Plaza Culinaria

Das „Sternemenü“ im Rahmen der Plaza Culinaria feiert sein 10-jähriges Jubiläum, eine wunderbare Tradition begeht einen „runden“ Geburtstag. „7 Gänge, 13 Weine und eine Sternenformation“ lautet das Motto dieses exklusiven Menüs, das der Colombi-Hotelier Roland Burtsche seinerzeit ins Leben gerufen hat, und das er seither zusammen mit Colombi-Küchendirektor Alfred Klink und dem an diesem Abend ehrenamtlich tätigen Colombi-Team auf die Tische zaubert.
Der Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM), Klaus W. Seilnacht, erinnert sich: „Nach dem durchschlagenden Erfolg der ersten Plaza Culinaria im Herbst 2004 kam Roland Burtsche mit der Idee eines Charity-Menüs auf mich zu. Es stellte sich schnell heraus, dass ein solches Menü genau die richtige Zutat war, um unsere Genießermesse weiter aufzuwerten und inhaltlich abzurunden!“ In den ersten Jahren wurde das Menü von Alfred Klink und den jährlich wechselnden Starköchen, die auf der Plaza Culinaria zu Gast waren, gemeinsam gestaltet, erinnert Roland Burtsche sich: „Führende Köche aus ganz Deutschland zusammen mit meinem Küchenchef Alfred Klink zu einem gemeinsamen Menü an den Herd zu bekommen, das war einfach zu verlockend, um „nein“ zu sagen! Wo kommen Sie sonst in den Genuss der Kreationen so vieler Sterneköche auf einmal?“ Viele große Namen waren damals beteiligt, berichtet Burtsche weiter. „Zum einen ist da natürlich Alfred Klink vom Colombi Hotel zu nennen.“ Klink gestaltet den Abend mittlerweile im Alleingang, weil es organisatorisch dann doch nicht immer gepasst habe, alle Gastköche der Plaza Culinaria ins „Sternemenü“ einzubinden, berichtet Burtsche. „In der Vergangenheit haben zudem so namhafte Köche wie Lothar Eiermann, Marc Haeberlin, Emile Jung, Eckart Witzigmann, Fritz Zehner und Hansjörg Wöhrle, aber auch der Elsässer „Käse-Papst“ Bernard Antony und viele weitere große Namen mitgewirkt.“ Hervorzuheben sind zudem als kompetente Wein-Experten der Region Werner Schön, der frühere Geschäftsführer des Badischen Weinbauverbands, der mit launigen Worten die Weine erklärte, und Alixe Winter, Geschäftsführerin der „Alten Wache – Haus der Badischen Weine“, die seit nunmehr 5 Jahren durch den Abend führt. „Die Weinkarte des Abends ist von zentraler Bedeutung für das gesamte Menü“, so Roland Burtsche: „Die Weine sind individuell auf die jeweiligen Gänge abgestimmt und betonen so die Raffinesse jeder Speise.“

Mit den Einnahmen des Abends wird nach Deckung der Kosten für die exzellenten Zutaten des Menüs die Arbeit sozialer und kultureller Projekte in Freiburg unterstützt. In den zurückliegenden neun Jahren konnte so mit Hilfe des „Sternemenüs“ bereits knapp eine Viertelmillion Euro gespendet werden. In diesem Jahr werden erneut der Verein „Kinderherzen retten“, die „Stiftung Freiburger Münster“ und das „Kuratorium Augustinermuseum“ berücksichtigt.

Das zehnte „Sternemenü“ wird von Alfred Klink mit „Viererlei Thunfisch mit Sesam-Ingwermarinade, Avocado, Gewürzkürbis und grünem Apfel“ eingeleitet. Es folgen „Wilde Black Tiger Garnelen“, eine „Bretonische Steinbuttschnitte“, ein „Milchkalbsfilet mit Tomatenconfit“ und einige weitere Überraschungen aus der Colombi-Küche. Zu den Weinen des Abends werden Ge- wächse der Weingüter Moosmann/Buchholz, Andreas Männ- le/Durbach, der Bezirkskellerei Markgräflerland, die Brüder Fritz und Martin Waßmer und weiterer feiner Adressen gehören. Konditormeisterin Michaela Quappe-Gemmert von der „patisserie-m.“ unterstützt den Abend mit ihren ausgezeichneten Friandises und sorgt so für einen genussvollen Ausklang des Abends.

Der Preis pro Person beträgt 220 €. Jeweils 100 € dieses Betrages kommen den zuvor genannten kulturellen und sozialen Projekten zugute.
Anmeldungen zum „Sternemenü“ am 8. November 2014, 19:00 Uhr werden bereits jetzt gerne entgegengenommen:
Colombi Hotel, Frau Andrea Gessler:
Tel.: 0761 2106 218, E-Mail: sales@colombi.de

Karlheinz Hauser, Jörg Sackmann, Jacqueline Amirfallah, Vincent Klink, Michael Kempf

Mit den „ARD-Buffet“-Köchen lecker in den Frühling –
Ab 24. März 2014 in der SWR-Ratgebersendung im Ersten

Das „ARD-Buffet“ serviert den Frühling: Seit heute, Montag, 24. März 2014, geht es in der Küche der Ratgebersendung des SWR im Ersten eine Woche lang um das Thema „Leicht und lecker in den Frühling“. Nach den kräftigen und deftigen Wintergenüssen holen die Köche im „ARD-Buffet“ mit frischen Kräutern, Fisch und den ersten heimischen Gemüsegerichten den Frühling auf den Teller.

Den Auftakt macht heute Karlheinz Hauser mit gebratener Rotbarbe und Basilikum-Graupen. Weiter stehen in der Woche auf der Speisekarte: gefüllte Kohlrabi von Jörg Sackmann, Bärlauch-Joghurt-Creme von Jacqueline Amirfallah, Grünkernküchle von Vincent Klink und pochierte Forelle mit einer Emulsion von Erbsen und Staudensellerie von Michael Kempf.

www.SWR.de/buffet

Roland Burtsche & Alfred Klink

Plaza Culinaria – 8. – 10. November 2013, Messe Freiburg – Kulinarischer Genuss mit besten Absichten: Das 9. „Sternemenü“ im Rahmen der Plaza Culinaria

Zu den guten, liebgewonnenen Traditionen rund um die kulinarische Erlebnis- und Verkaufsmesse Plaza Culinaria in Freiburg gehört das „Sternemenü“ unter dem Patronat von Colombi-Hotelier Roland Burtsche.
Das Konzept ist einfach, genussvoll und erfolgreich: Gemeinsam mit seinem Küchendirektor Alfred Klink und dem ehrenamtlich tätigen Colombi-Team bringt Roland Burtsche ein erlesenes Menü in sieben Gängen mit 19, das Menü begleitenden, ausgesuchten Weinen der besten badischen Winzer auf den Tisch.

Die Gäste des Menüs tragen mit einem Beitrag von 100,- Euro vom Gesamtpreis von 220,- Euro pro Person dazu bei, kulturelle und soziale Projekte in Freiburg zu unterstützen. „Das Sternemenü ist uns eine besonders liebgewonnene Tradition geworden“, so Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der veranstaltenden Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG gegenüber Gourmet Report. „Auf vortreffliche Weise werden gutes Essen und Gutes zu tun miteinander verbunden!“ Diese Sichtweise teilt auch Roland Burtsche: „Dieses Menü ist uns ein persönliches Anliegen, für das wir uns alle mit einem hohen Maß an Engagement einsetzen!“

Im zehnten Jahr der Plaza Culinaria werden Alfred Klink und seine Mitarbeiter unter anderem eine „Komposition von Sankt Jakobsmuscheln“, eine „Bretonische Rotbarbe mit Salsa Mediterran, gebratene Artischocken und Bouillabaisse-Risotto“ und ein „US-Rinderfilet mit Trüffelcremolata, Schwarzwurzel und Lauchpüree“ kreieren. Die korrespondierenden Weine werden von Alixe Winter, Geschäftsführerin der Alten Wache auf dem Freiburger Münsterplatz vorgestellt. Mit dabei sind in diesem Jahr ausgesuchte Tropfen der Weingüter Heger/Ihringen, Wassmer/Bad Krozingen und Bercher/Burkheim, sowie der Genossenschaften in Sasbach, Pfaffenweiler und Achkarren.

Die beiden Schirmherren geraten bei dieser Menüfolge nicht nur wegen des Essens ins Schwärmen: Das Sternemenü, so Erzbischof Robert Zollitsch, wolle Menschen „sowohl zum Genießen von Köstlichkeiten zusammenführen wie auch zum wechselseitigen Gedankenaustausch einladen“, und das so der Schirmherr weiter, finde seine „volle Unterstützung“. Für Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon bietet das Menü „glänzende Küche für glänzende Freiburger Projekte“ und ist längst zu „einer guten und schönen Tradition geworden“.

Anmeldungen zum „Sternemenü“ am 9. November um 19.00 Uhr werden gerne bereits jetzt entgegengenommen: FWTM, Messe Freiburg, Frau Diana Bienias, Tel. 0761 3881- 3311, E-Mail: diana.bienias@fwtm.de

Kochgipfel – Festmenü mit Sterneköchen

Das SWR-Weihnachtsmenü am „SonntagAbend“
Vier Sterneköche bereiten mit SWR-Moderator Markus Brock ein
Festmenü zum Mitmachen /
„Kochgipfel – Festmenü mit Sterneköchen“, 16.12.2012 um
20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Insgesamt acht Michelin-Sterne prangen über dem
vorweihnachtlichen „SonntagAbend“. Am Sonntag, 16.12.2012,
um 20.15 Uhr steht Moderator Markus Brock mit vier
Sterneköchen am Herd, um pünktlich zur Weihnachtszeit das
Essen für ein Festtagsmenü mit vier Gängen zuzubereiten. Der
besondere Clou der „SonntagAbend“-Sendung „Kochgipfel –
Festmenü mit Sterneköchen“: Die Zuschauer können alle
Rezepte schon seit Anfang Dezember im Internet unter
swr.de/sonntagabend abrufen und während der Sendung
mitkochen. Im Fernsehstudio versammelt sich hinter dem Herd
ein hochkarätiges Kochquartett: Harald Wohlfahrt von der
Traube Tonbach, der seit vielen Jahren beste Koch
Deutschlands, zelebriert gemeinsam mit seinen Sterne-
Kollegen Claus-Peter Lumpp vom Hotel Bareiss, dem bewährten
„jungen Wilden“ und „ARD-Buffet“ Koch Jörg Sackmann sowie
dem bekannten TV-Koch Vincent Klink weihnachtliche
Kochkunst. Für die richtigen Töne ist auch gesorgt: Der
Pianist Patrick Bebelaar verbreitet weihnachtliches Flair.

Auf dem festlichen Speiseplan stehen insgesamt vier Gänge:
gratinierte Rosette von der Jakobsmuschel von Drei-
Sternekoch Claus-Peter Lumpp als Vorspeise. Damit garantiert
er einen kulinarischen Start nach Maß und steht danach,
gemeinsam mit Moderator Markus Brock, seinen Kollegen
tatkräftig zur Seite. Als Zwischengang bereitet Harald
Wohlfahrt, ebenfalls Koch mit drei Michelin-Sternen,
Kartoffelblini mit Räucherlachs und Saiblingskaviar zu,
bevor Jörg Sackmann seinen traditionellen Hauptgang folgen
lässt: Schwarzwälder Weihnachtsgans mit Serviettenknödel und
Rotkraut. Vincent Klink serviert einen lecker-lockeren
Abschluss. Sein durch und durch regionales Dessert trägt den
verheißungsvollen Namen „Dreierlei vom Winterapfel“.

Beim
„Kochgipfel – Festmenü mit Sterneköchen“ gibt es aber nicht
nur Tipps und Tricks der Sterneköche für das Festtagsessen –
auch passende Weine aus Württemberg, Baden, der Pfalz und
von der Saar kommen auf den Tisch.

„Kochgipfel – Festmenü mit Sterneköchen“, am 16.12.2012 um
20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Eine prima Idee der SWR Service Redaktion! So etwas könnt Ihr öfter erfinden!

ARD-Buffet

Montag, 16.7.2012  
Zuschauerfragen zum Thema: Einkochen und Einmachen,
Marmelade machen
Expertin: Barbara Bjarnasson, Ernährungswissenschaftlerin
Sören Anders bereitet heute zu: Gurkenkaltschale mit Dill
und Roulade vom Lachs

Dienstag, 17.7.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Busreisen
Expertin: Gudrun Christensen, Rechtsanwältin
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Gefüllter Kaninchenrücken
mit Ricotta-Ravioli und Estragonbutter

Mittwoch, 18.7.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Beleuchtungstipps für Garten und
Balkon
Experte: Volker Heß, Gärtnermeister
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Blumenkohlsalat mit
Kapernmayonnaise, Sardellen und gebratenem Fisch

Donnerstag, 19.7.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Hautkrebs
Experte: Dr. Eggert Stockfleth, Charité Berlin
Vincent Klink bereitet heute zu: Kartoffelroulade mit
Blattsalat

Freitag, 20.7.2012
Heute live zu Gast im Studio: Rebecca Simoneit-Barum
Zuschauerfragen zum Thema: Beruf und Familie
Expertin: Dr. Sandra Flämig, Fachanwältin für Arbeitsrecht
Otto Koch bereitet heute zu: Schafskäse-Olivensoufflé auf
Tomaten-Carpaccio

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags,
12.15 – 13.00 Uhr

Alfred Klink und Steffen Disch

Wann gibt es das schon? – Acht ausgezeichnete Köche stehen hinter acht Kochplatten und verwöhnen ihre Gäste mit über 15 verschiedenen Gaumenschmeichlern. Für Feinschmecker ein wahrlich verführerischer Abend. Zumal wenn man die Namen der Köche liest: von Alfred Klink, „Colombi“ Freiburg, bis Steffen Disch vom Raben in Horben. Die besten Genusshandwerker der Region“ behauptet der Veranstalter, der mit den Südland-Köchen des Breisgaus und Markgräflerland für die Tradition des Köchehandwerksin der Region werben will.

„Walking Dinner“ – klingt zunächst wenig nach regionaler Werbung, doch trifft den Nagel auf den Kopf. Denn die Gäste wandeln tatsächlich von Kochstation zu Kochstation, bzw. von Genusshäppchen zu Genusshäppchen. Im vergangen Jahr kamen über 300 Gourmets zu diesem ersten Feinschmeckerabend der Südland-Köche in Freiburg-Munzingen,in das „Hotel Schloss Reinach“. Auf Wunsch der Gäste gibt es in diesem Jahr einen verführerischen Nachschlag. Am Montag, 7. Mai, werden die Küchenchefs im „Gasthaus zum Raben“, in Horben um die Wette kochen. Küchenchef Steffen Disch hat mit seinen Kollegen den Speiseplan fein abgestimmt.

Auf der Karte stehen mehrere Vorspeisen, wie Saiblings Tartar mit Brunnenkresseschaum, gefülltes Rauchlachsköpfchen mit Ricottacrème, Bärlauchgelee und –Pesto oder Gazpacho Andaluz mit Krustentieren und Basilikumespuma. Ebenso verführerisch klingen die Hauptspeisen mitCrepinette vom Hauskaninchen auf Spargelnudel in Rahm und Balsamico, Zanderrückenfilet auf Balsamicolinsen mit Weissweinschaum und Dill oder Chatreuse von Wachtelbrust mit Gänseleber und Gewürztraminergelee.

Die Feinschmeckerabende veranstaltet „Die Redaktion“, Überlingen, seit Jahren in den Regionen am Bodensee und im Schwarzwald. Partner sind ausschließlich Köche, die sich in der jeweiligen Region für die Tradition des Kochhandwerks einsetzen. Die Feinschmecker genießen die schmackhaften Abende, können sie doch gleichzeitig mit den ausgezeichneten Köchen in der jeweiligen Region zusammen schlemmen und mit ihnen auf Tuchfühlung fachsimplen. Zusätzlich präsentieren sich mehrere Winzer mit ihren neuen Jahrgangsweinen.

Das Feinschmecker-Küchenfest der Köche Breisgau und Markgräflerland findet am Montag, 7. Mai im „Gasthaus zum Raben“, in Horben statt. Einlass ist ab 18:30, die Karte kostet 42 Euro, Reservierungen sind möglich unter der Hotline: 0172.7421533

Die Speisekarte
Alfred Klink, Colombi, Freiburg:Chatreuse von Wachtelbrust mit Gänseleber, Gewürztraminergelee
und Apfel-Honigsalat und Erdbeergazpacho mit Mojitosorbet und Topfenschaum.
Oliver Rausch,s´Herrenhus, Schloss Reinach, Freiburg-Munzingen: Geschmorte Rinderbrust mit Meerrettich und Rhabarber, zum Dessert Schwarzwald Ei.
Steffen Disch, Gasthaus zum Raben, Horben: Gazpacho Andaluz mit Krustentieren und Basilikumespuma; und gegrillte Presa vom Iberico Schwein mit Pata Negrakroketten und Agrumatoöl.
Sascha Kölsch, Krone, Bingen: Suppe Hummeressenz mit gebackenen Steinbuttklößchen.
Adolf und Axel Frey, Rebstock-Stube, Denzlingen: Saiblings Tartar mit Brunnenkresseschaum; und Crème brûlée mit Sorbet.
Georg Fehrenbach, Kühler Krug, Freiburg-Günterstal: Ricottacreme gefülltes Rauchlachsköpfchen mit Barolo-Gelee und Bärlauch-Pesto; und Crepinette vom Hauskaninchen auf Spargelnudel in Rahm und Balsamico.
Claude F. Gysin-Spitz, Pfaffenkeller, Kandern-Wollbach: Zanderrückenfilet auf Balsamicolinsen mit Weissweinschaum und Dill; und Kalter Hund mit Früchtekompott
Hermann-Josef Strecker, Hirschen, Glottertal:Panna Cotta von Spargelmit Spargelchutney, Bärlauch und Schwarzwälder Schinken; glasierter Spanferkelbauch mit Kruste auf Kohlrabi-Kressepüree.

Alfred Klink und Hermann-Josef Strecker

Schlemmen ohne Ende: Auf dem sogenannten Walking-Dinner laden acht Küchenchefs zu über 15 verschiedenen Gourmet-Häppchen. Das Feinschmecker-Küchenfest der Südland-Köche findet dieses Jahr im „Gasthaus zum Raben“, in Horben, am Montag, 7. Mai, ab 18:30 statt

12.04.2012, Acht Köche servieren ein fulminantes Geschmacksfestival in 15 Gängen

Wann gibt es das schon? – Acht ausgezeichnete Köche stehen hinter acht Kochplatten und verwöhnen ihre Gäste mit über 15 verschiedenen Gaumenschmeichlern. Für Feinschmecker ein wahrlich verführerischer Abend. Zumal wenn man die Namen der Köche liest: von Alfred Klink, „Colombi“ Freiburg, bis Hermann-Josef Strecker, Küchenchef im Hirschen, Glottertal. Die besten Genusshandwerker der Region“ behauptet der Veranstalter, der mit den Südland-Köchen des Breisgaus und Markgräflerland für die Tradition des Köchehandwerks in der Region werben will.

„Walking Dinner“ – klingt zunächst wenig nach regionaler Werbung, doch trifft den Nagel auf den Kopf. Denn die Gäste wandeln tatsächlich von Kochstation zu Kochstation, bzw. von Genusshäppchen zu Genusshäppchen. Im vergangen Jahr kamen über 300 Gourmets zu diesem ersten Feinschmeckerabend der Südland-Köche in Freiburg-Munzingen, in das „Hotel Schloss Reinach“. Auf Wunsch der Gäste gibt es in diesem Jahr einen verführerischen Nachschlag. Am Montag, 7. Mai, werden die Küchenchefs im „Gasthaus zum Raben“, in Horben, für um die Wette kochen. Küchenchef Steffen Disch hat mit seinen Kollegen den Speiseplan fein abgestimmt.

Auf der Karte stehen mehrere Vorspeisen, wie Saiblings Tartar mit Brunnenkresseschaum, gefülltes Rauchlachsköpfchen mit Ricottacrème, Bärlauchgelee und -Pesto oder Gazpacho Andaluz mit Krustentieren und Basilikumespuma. Ebenso verführerisch klingen die Hauptspeisen mit Crepinette vom Hauskaninchen auf Spargelnudel in Rahm und Balsamico, Zanderrückenfilet auf Balsamicolinsen mit Weissweinschaum und Dill oder Chatreuse von Wachtelbrust mit Gänseleber und Gewürztraminergelee.

Die Feinschmeckerabende veranstaltet „Die Redaktion“, Überlingen, seit Jahren in den Regionen am Bodensee und im Schwarzwald. Partner sind ausschließlich Köche, die sich in der jeweiligen Region für die Tradition des Kochhandwerks einsetzen. Die Feinschmecker genießen die schmackhaften Abende, können sie doch gleichzeitig mit den ausgezeichneten Köchen in der jeweiligen Region zusammen schlemmen und mit ihnen auf Tuchfühlung fachsimplen. Zusätzlich präsentieren sich mehrere Winzer mit ihren neuen Jahrgangsweinen.

Das Feinschmecker-Küchenfest der Köche Breisgau und Markgräflerland findet am Montag, 7. Mai im „Gasthaus zum Raben“, in Horben statt. Einlass ist ab 18:30, die Karte kostet 42 Euro, Reservierungen sind möglich unter der Hotline: 0172.7421533

Die Speisekarte Alfred Klink, Colombi, Freiburg: Chatreuse von Wachtelbrust mit Gänseleber, Gewürztraminergelee und Apfel-Honigsalat und Erdbeergazpacho mit Mojitosorbet und Topfenschaum.

Oliver Rausch, s’Herrenhus, Schloss Reinach, Freiburg-Munzingen: Geschmorte Rinderbrust mit Meerrettich und Rhabarber, zum Dessert Schwarzwald Ei.

Steffen Disch, Gasthaus zum Raben, Horben: Gazpacho Andaluz mit Krustentieren und Basilikumespuma; und gegrillte Presa vom Iberico Schwein mit Pata Negrakroketten und Agrumatoöl.

Sascha Kölsch, Krone, Bingen: Suppe Hummeressenz mit gebackenen Steinbuttklößchen.

Adolf und Axel Frey, Rebstock-Stube, Denzlingen: Saiblings Tartar mit Brunnenkresseschaum; und Crème brûlée mit Sorbet.

Georg Fehrenbach, Kühler Krug, Freiburg-Günterstal: Ricottacreme gefülltes Rauchlachsköpfchen mit Barolo-Gelee und Bärlauch-Pesto; und Crepinette vom Hauskaninchen auf Spargelnudel in Rahm und Balsamico.

Claude F. Gysin-Spitz, Pfaffenkeller, Kandern-Wollbach: Zanderrückenfilet auf Balsamicolinsen mit Weissweinschaum und Dill; und Kalter Hund mit Früchtekompott Hermann-Josef Strecker, Hirschen, Glottertal: Panna Cotta von Spargel mit Spargelchutney, Bärlauch und Schwarzwälder Schinken; glasierter Spanferkelbauch mit Kruste auf Kohlrabi-Kressepüree.

ARD-Buffet

Montag, 19.3.2012

Zuschauerfragen zum Thema: Wandgestaltung Experte: Ulli Wolf

Frank Buchholz bereitet heute zu: Frischkäseravioli mit Oliven-Tomaten-Balsamico-Vinaigrette

 

Dienstag, 20.3.2012

Zuschauerfragen zum Thema: Kaffee
Expertin: Nana Holthaus-Vehse, Meister Barista und Kaffeesommelier
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Kalbsragout mit Möhrencreme und Champignons

 

Mittwoch, 21.3.2012

Zuschauerfragen zum Thema: Fahrräder mit Motor
Experte: Johannes Bruns, ADFC Freiburg
Martin Gehrlein bereitet heute zu: Gebratener Zander auf Lauchzwiebelgemüse

 

Donnerstag, 22.3.2012

Vincent Klink bereitet heute zu: Hackfleischstrudel mit Kräuterjoghurt

 

Freitag, 23.3.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Osteoporose
Experte: Prof. Helmut Minne, Arzt für Innere Medizin und Endokrinologie
Sören Anders bereitet heute zu: Lammkotelett mit Lakritzsauce und Süßkartoffelpüree

 

 

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags, 12.15 – 13.00 Uhr