Experte: Lieber Süßstoff als Zucker verwenden

Einer neuen Studie zufolge haben Menschen, die regelmäßig Süßstoffe zu sich nehmen, ein deutlich höheres Risiko für Hüft- und Bauchspeck. Ist der Traum von gesunder Süße damit ausgeträumt? Der Direktor des Else-Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin in München, Professor Hans Hauner,

weist im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" darauf hin, dass die im Fachmagazin "Plos One" veröffentlichte Studie keinesfalls belegt, dass Süßstoffe dick machen.
Zwar werde ein weiterlesen ...

Zucker in Lebens­mitteln

14 Stück Würfel­zucker in Orangenlimonade

14 Stück Würfel­zucker in 0,5 l Orangenlimonade, 8 Stück Würfel­zucker in einer 60-Gramm- Portion Cerealien oder 4 Stück Würfel­zucker in einer Portion Tomatensoße. Viele verarbeitete Lebens­mittel strotzen nur so vor Zucker. Die Stiftung Warentest hat für die Mai-Ausgabe ihrer Zeit­schrift test exemplarisch 60 gesüßte Produkte einge­kauft und die Anteile an zugesetztem Zucker über die Angaben auf dem Etikett berechnet.

Zucker

Mehr weiterlesen ...

Naschwerk im Museum bei Hamburg

Süßer Sonntag: Leckeres Handwerk im Freilichtmuseum am Kiekeberg - Sonntag, 6. November, 10-18 Uhr, 9 Euro - Lakritze, Marmeladen, Fruchtmuse, Sirup, kandierte Blüten oder Stollen - beim Süßen Sonntag verwandelt sich das Freilichtmuseum am Kiekeberg in ein Paradies für Schleckermäuler weiterlesen ...

"Slow baking" hilft bei Reizdarm

Viele Reizdarm-Patienten haben unangenehme Blähungen, wenn sie Brot essen - Nach einer Studie der Universität Hohenheim ist diese Unverträglichkeit nicht in erster Linie auf die Getreideart, sondern auf die Art und Weise der Zubereitung zurückzuführen - Betroffene können von traditionellen Backtechniken profitieren weiterlesen ...

Reduktion von Fett, Salz und Zucker

Aus falscher Ernährung resultierende Krankheiten sind ein großes Problem moderner Gesellschaften. Eine Ernährungsumstellung wäre in vielen Fällen die beste Möglichkeit, dagegen anzugehen. Doch Ernährungsgewohnheiten sind im Leben sehr fest verankert und vielen Menschen fällt es schwer, hier Änderungen dauerhaft umzusetzen weiterlesen ...

Mehr als jedes zweite Erfrischungsgetränk überzuckert

Knapp 60 Prozent der untersuchten Erfrischungsgetränke enthalten zu viel Zucker - Energy Drinks schneiden am schlechtesten ab, aber auch Schorlen sind zuckriger als empfohlen - foodwatch fordert Zucker-Abgabe für Getränke-Hersteller - Deutschland ist eines der Länder mit dem höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an zuckergesüßten Getränken weltweit weiterlesen ...

Warum enthält Fertigessen so viele Zusatzstoffe?

Convenience-Food liegt voll im Trend (nicht bei unseren Lesern!!) Fertigprodukte machen fix und fertig - Hochwertige Rohstoffe sind für die Herstellung von Fertigprodukten nicht notwendig - es steht die komplette Palette der Lebensmittelchemie zur Verfügung, um Geschmack, Geruch und Aussehen zu designen - oft NULL Vitamine - Einer der gängigsten konventionellen Inhaltsstoffe bei Tiefkühlgerichten ist Fett und Zucker weiterlesen ...