Neuigkeiten aus China

Halle im Himmelstempel wiedereröffnet
Die „Andachtshalle für gute Ernten“ im Himmelstempel, einem Rundbau aus der Ära der Qing-Dynastie (1644 – 1911) der den Himmelstempel in Beijing symbolisiert, wurde kürzlich nach jahrelanger, 5,8 Millionen US-Dollar teurer, Renovierung wiedereröffnet.

Madame Tussaud’s Wachsfiguren-Kabinett in Shanghai
Die chinesischen Superstars Yao Ming, der Hürdenläufer Liu Xiang und Kung-Fu-Idol Jackie Chan sind die Hauptdarsteller im neuen Museum in Shanghai. Das weltweit sechste Madame Tussaud Wachsfiguren-Kabinett zeigt die naturgetreuen Wachsmodelle von 75 der beliebtesten Prominenten Chinas.

Unterirdisches Han Dynastie-Museum
In der Nähe von Xian wurde kürzlich eines der größten Untergrund-Museen eröffnet. Es zeigt eine Weltklasse-Sammlung von 1.770 Relikten der westlichen Han Dynastie. Das Han Yang Ling-Museum liegt neben dem Mausoleum des Kaisers Liu Qi (188 – 141 vor Christus) und seiner Kaiserin. Auf den 1.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind unter anderem Terrakotta-Figuren von Kriegern, Musikanten und Haustieren zu sehen.

Hochgeschwindigkeits-Bahn kürzt Reisezeit zwischen Beijing und Shanghai
Für den Bau der 1.318 Kilometer langen Hochgeschwindigkeits-Strecke wird chinesische Technologie eingesetzt. Die Reisezeit zwischen den beiden Städten wird sich auf fünf Stunden reduzieren. Baubeginn ist noch in diesem Jahr, die Eröffnung ist für 2010, rechzeitig zur Weltausstellung in Shanghai, vorgesehen. Derzeit beträgt die Reisezeit zwischen Beijing und Shanghai noch 14 Stunden.


Olympische Sommerspiele 2008
Prominente Filmemacher führen Regie bei Eröffnungs- und Schlussfeier
Zhang Yimou, der international gefeierte chinesische Filmemacher, wurde zum Regisseur für die Eröffnungs- und Schlussfeiern der Olympiade 2008 ernannt. Er ist bekannt für seine opulente Cinematographie. Zhang wird dabei mit Steven Spielberg zusammenarbeiten. Der Oskar-Gewinner ist künstlerischer Berater für die Zeremonien. Als weitere Berater wurden der Regisseur der Olympischen Zeremonien in Sydney, Richard Birch, und Yves Pépin, Präsident der internationalen Eventagentur ECA2 ernannt.

Trends in China
15 Millionen Chinesen wollen ins Ausland.
Nach einer Studie von MasterCard International wird die Zahl der Chinesen, die nach Übersee reisen, nach den ersten sechs Monaten 2006 auf 15,45 Millionen gestiegen sei (2005 reisten 28,85 Millionen Chinesen ins Ausland). Bevorzugte Destinationen: Hongkong, Australien und Europa.

Heiße Tipps für In-Locations in Shanghai
M, die sexy Glamour-Bar am Bund, erhält im Juni ihr eigenes Lokal. Besitzerin Michelle Garnaut verspricht eine noch glamourösere Bar im sechsten Stock des bestehenden Gebäudes. Dazu gehört eine Champagner-Bar, musikalische Unterhaltung bis spät in die Nacht und der berühmte Ausblick.

Shanghais neueste Hip-Destination ist Pier One, eine alte Fabrik im Künstlerviertel am Suzhou Creek, mit dem Nachtclub Minx und der Monsoon Lounge.

Beijings kaiserliche Küche kommt in den Süden
Li Jia Cai, das bekannte Beijinger Restaurant, das Gerichte aus der kaiserlichen Küche der Witwe Ci Xi nachkocht, wird im Sommer seine erste Filiale in Shanghai am Bund eröffnet. Die Rezepte sind einem Großvater zu verdanken, der die Palastwachen leitete.

Simply Life mit mehr Platz
Simply Life, das Shanghai Lifestyle-Label, eröffnete im Frühjahr sein größtes Flagship-Store in Xintiandi. Hier gibt es mehr Platz für die charakteristischen asiatischen Produkte und für neue Produktlinien wie Einrichtungsgegenstände.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.