Tim Raues Hong Kong Tips

Hongkong … ich werde immer wieder um Restaurant Tips für HK gebeten, an dieser Stelle ein paar Hinweise

a. der michelin hat die stadt sehr gut im griff, da er zweisprachig angelegt ist, kann man dem taxifahrer die seite mit dem gewünschten restaurant vor die nase halten und er versteht wohin man will !
grundsätzlich spricht man englisch, aber vor allem die restaurants ausserhalb von central & kowloon bekommen kaum weisse zu sehen und das personal ist aus mainland und spricht nur kantonesisch fliessend.

b. reservierungen sind ein MUSS ! man kann sich als deutscher gar nicht vorstellen wie es vor ort abgeht. im 3* restaurant Lung King Heen, das locker 160 plätze hat, werden mittags 2-3 seatings durchgeschleust…
leider ist mein dim sum liebling Tim Ho Wan davon ausgenommen. dort werden „eigentlich“ keine reservierungen akzeptiert und man steht mindestens 90 minuten in der warteschlange vor der bude, es gibt aber einen trick. im ableger in shan shui po, gibt es private dining rooms. reservieren sie einen, das geht !!!
Anmerkung GR: Auch in den anderen Filialen kamen wir ohne Wartezeit dran, nur Mong Kok ist überfüllt.

c. up-to-date bleibe ich mit „http://thedimsumdiaries.com/“

d. meine persönlichen favoriten :
– stylish : Tate
– dim sum : Tim Ho Wan; fragen sie nach den abalone dim sum … und bestellen sie alle verfügbaren dim sum. congee & nudeln können sie sich sparen …
– contemporary european : Amber, für mich ein absolutes kulinarisches ereignis, und die beste zeitgemäss interpretierte französische hochküche
– cantonese : mein namensvetter Tim, vom Tim`s Kitchen ist mein emotionaler favorit. seine crab claw with peppercorns, double boiled wintermelon soup und die taube in lotus sind grandiose puristische gerichte.

im LEI GARDEN (im IFC) gibt es die herrlichste peking ente und ein honey bbq pork zum niederknien. Fotos: www.facebook.com/media/set/?set=a.10151465515358124.1073741833.168996673123&type=3
das Lung King Heen präsentiert sich mit einer sehr feinen küche, einem grandiosen ausblick und dem besten chinesischen service der stadt.
-sichuan: one habour raod im grand hyatt hotel, unbedingt die shrimps mit crab roe und das beggar`s chicken bestellen.

e. hotels
– ich schlafe nur noch im „The Upper House“, japanischer purismus und platz ! der grösste luxus in HK…ausserdem liegt es direkt an meiner liebsten mall, pacific place.
– das mandarin oriental hat enormen stil
– das neue ritz carlton ist wow !

f. shoppen
…klamotten und schuhe bekommt man nur wenn man als frau schuhgrösse 37 und als man 41 hat; als frau nicht grösser als 1,60 m und als mann 1,70 m nicht überschreitet und zudem enorm schlank ist…aber es gibt von jedem designer einfach ALLES…
– lane crawford ist ein departement store zum träumen, im Pacific Place gibt es einen Interior Store, in dem ich jedes mal was finde.
-die lustigsten sachen bekommt man in Causeway Bay

viel spass in HK ….
wünscht Tim Raue www.tim-raue.com

Anmerkung vom Gourmet Report: Wer nicht 500 Euro/Nacht ausgeben kann oder will, findet im Trainings Hotel „T Hotel“ tolle Doppelzimmer für 100 Euro die Nacht. Allerdings etwas ausserhalb in Aberdeen. Hier der Link: www.vtc.edu.hk/thotel . Direkt in Tsim Sha Tsui liegt das ICON, ein etwas salopp geführtes Designer Hotel – von Conran. Inklusiv Frühstücksbuffet kostet es unter 250 Euro/DZ. Freundliche Massenabfertigung. Schlechtes Restaurant! Zu buchen über booking.com

Restaurantergänzung von uns: Das 1 Sterne Din Tai Fung mit den besten Dim Sums aus Taiwan. Sehr preiswert, wenn man nicht nur Trüffel bestellt! Fotos (aus dem Taipeher Stammhaus): www.facebook.com/media/set/?set=a.10151483674433124.1073741834.168996673123&type=3

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.