Restauranttipps für Portugals Algarve

Ob gegrillt, gebraten oder am Spieß: An der Algarve genießen Urlauber eine solche Vielfalt an Fischgerichten wie kaum in einer anderen Region Europas. Kein Wunder, dass hier Essen gehen eine wahre Freude ist. Der Portugalspezialist OLIMAR Reisen stellt fünf der beliebtesten Restaurants vor.
 
Auf über 200 Kilometern Küste gibt es von einfachen Fischerkneipen bis preisgekrönten Michelin-Restaurants alles, was die landestypische Küche Portugals ausmacht. In kleinen, eher einfach gehaltenen Lokalen, können Gäste schon für zehn Euro Fischspezialitäten probieren, die daheim ein Vielfaches kosten. Manche Lokale, die so genannten „Tascas“, bieten günstige Mittagsgerichte (prato do dia) an – mal mit Fleisch, mal mit Fisch, aber immer frisch. In einigen Restaurants können auch halbe Portionen (meia dose) bestellt werden, für den kleinen Hunger zwischendurch.
 
Dass Fisch am liebsten gegessen wird, merkt man schon an den vielen Fischmärkten der Region. In der Küstenstadt Olhão beispielsweise ist die Auswahl auf den Verkaufstischen riesengroß. Kenner wie der Küchenchef Vitor Veloso wählen hier zielsicher ihre Zutaten für die Cataplana, den traditionellen algarvianischen Römertopf, aus. Gäste können ihn auf seiner Einkaufstour begleiten und danach die Cataplana mit ihm gemeinsam zubereiten. Diese in einem Scharnier zusammengehaltene Doppelpfanne aus Kupfer oder Eisen funktioniert zugeklappt wie ein Schmorgefäß. Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte werden je nach Gericht hierin schonend zusammen gegart. Früher wurde die Cataplana auf offenem Feuer oder auf Holzkohleöfen verwendet. Heute nutzen die meisten einen Gasherd für den gewölbten Topfboden. Oft werden zu einer Fisch-Cataplana noch Zwiebeln, Paprika, Knoblauch, Lorbeer und Weißwein hinzugegeben – und neuerdings auch mit Koriander verfeinert. Kartoffeln und Salat dienen gern als Beilage. Das Restaurant À Terra liegt an der Ostalagarve zwischen Faro und Tavira, etwa zehn Autominuten von Olhão entfernt. Es ist Teil des eleganten Vila Monte Landhotels, eingebettet in ein neun Hektar großes Parkareal mit eigenem Gemüsegarten und 55 ruhig gelegenen Zimmern.
 
Restaurants an der Westalgarve
Auch im Westen, insbesondere in Portimão und Lagos, gibt es einige empfehlenswerte Restaurants. Der Portugal-Spezialist OLIMAR rät seinen Gästen zu folgenden:
 
Dona Barca: Mitten in Portimão unter der alten Arade-Brücke, finden Kulinariker eine gute Adresse im Restaurant Dona Barca (Largo da Barca, 22). Für kleines Geld sitzt man hier in einem ursprünglichen Lokal einer Familie, das bekannt für seine gegrillten Sardinen ist. Die frischen Muscheln sind hier ebenso zu empfehlen wie der kühle Vinho Verde oder Vinho Branco direkt vom Fass. Da das Restaurant auch gerne von Portugiesen besucht wird, sollte man mit mehreren Personen zuvor einen Tisch reservieren.
 
Os Salgados: Früher eine einfache Strandbude, heute eines der besten Fischlokale an der Algarve. Direkt am gleichnamigen Strand Praia dos Salgados in Albufeira gelegen, bietet dieses stilvoll eingerichtete Restaurant hervorragende Fischgerichte zu moderaten Preisen. Hinzu kommt, dass sie ringsherum windgeschützt errichtet wurde, so dass hier in gemütlich-romantischer Atmosphäre auch am Abend gespeist werden kann.
 
Bahia Beach Bar: In Lagos, direkt am Strand Meia Praia, überzeugt diese Bar mit ihren leckeren Snacks für zwischendurch (Salate, Sandwich, Tapas) sowie auch einem guten Thunfisch-Steak. Portugiesische Weine findet man hier ebenso auf der Karte wie lokale Biere. Oder man bestellt sich für den Sundowner einen Mojito oder Caipirinha – beide sehr zu empfehlen. Jeden Sonntagnachmittag spielt zudem eine Live-Band in der Bar. Die ideale Adresse für Chill-out am Strand.
 
Tasca da Lota: Das portugiesische Fischrestaurant zwischen Bahnhof und Fischerhafen von Lagos (Doca Pesca de Lagos, 19e) wird gern von Einheimischen besucht. Der Grund: Frischer Fisch und eine reiche Auswahl an Tagesgerichten. Probieren sollte man z. B. den Bacalhau, getrockneter Kabeljau, Portugals Nationalessen.
 
Qualitätswein von der Algarve
Die Weine der Algarve standen lange im Schatten der berühmten portugiesischen Anbauregionen Douro und Alentejo. Seit ein paar Jahren hat sich dies geändert, aufgrund kleiner und zum Teil auch neuer Weinanbauer, die ihre Produktion komplett umgestellt haben. Neben den Rotweinen (vinho tinto) aus heimischen Rebsorten (z. B. Castelão und Negra Mole), wird zunehmend auch mit internationalen Sorten wie beispielsweise Cabernet Sauvignon oder Syrah aus Frankreich experimentiert. Vermehrt sind an der Algarve auch hochwertige Weißweine (vinho branco) zu finden, beispielsweise aus der Verdelho-Traube. Oder man entscheidet sich für einen Rosé. Auch hier sind in den Anbaugebieten um Tavira, Lagoa, Portimão und Lagos einige gute Winzer am Werk.
 
OLIMAR Hoteltipps
Vila Monte Country & Spa Hideaway, Moncarapacho: Dieses ruhig und idyllisch gelegene Anlage wurde im typischen Algarve-Stil in hellen Farben erbaut und erst kürzlich komplett renoviert. Die 55 eleganten und großen Zimmer, eine Top-Gastronomie mit lokaler und Gourmet-Küche sowie Möglichkeiten zu Sport und Wellness sorgen für erholsame Tage. Eine Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück kosten pro Person ab 101 Euro (z. B. 14.06.-23.06.), eine Woche pro Person ab 769 Euro (z. B. am 09.07. oder 20.08.). www.olimar.de/fao040
 
Tivoli Marina Portimão: Moderne Hotelanlage mit neuem Yachthafen, gute Lage zu Strand, Meer und weiteren Ausflugszielen. Drei Nächte im Studio mit Frühstück pro Person ab 150 Euro (z.B. am 21.06., 30.06. oder 02.07.). www.olimar.de/fao348
 
Bela Vista Hotel und Spa, Praia da Rocha: Das stilvolle Herrenhaus aus dem frühen 20. Jahrhundert wurde aufwändig renoviert und vor wenigen Jahren als kleines Bou­tique-Hotel wiedereröffnet. Es liegt mitten im Geschehen an der zentralen Uferpromenade über dem Strand (direkter Zu­gang) und ist eine Oase der Ruhe in dem sonst so pulsierenden Badeort. Eine Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück pro Person ab 124 Euro (z. B. 25.08.-30.08.). www.olimar.de/fao337
 
Tivoli Lagos: Architektonisch geschickt ins Ortsbild am Rande der historischen Altstadt eingefügt, logieren Urlauber hier in einem Kom­forthotel in prädestinierter Lage. Mit dem kostenlosen Shuttlebus erreichen sie schnell den hoteleigenen Beach-Club am weitläufigen Dünenstrand Meia Praia. Eine Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück pro Person ab 50 Euro (z. B. am 18.06., 28.06. oder 30.06.), eine Woche pro Person ab 420 Euro (z. B. 20.08.). www.olimar.de/fao214
 
Flüge ab vielen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz günstig zubuchbar.

rbb Reporter – 24 Stunden Flughafen Tegel

„Die rbb Reporter – 24h Flughafen Tegel“ im Restaurant Red Baron

Liebevoller Blick hinter die Kulissen
Schon längst sollte der Flughafen Tegel geschlossen sein, stattdessen platzt er aus allen Nähten und muss so viele Starts und Landungen verkraften wie noch nie. Im letzten Jahr strömten etwa 21 Millionen Fluggäste durch den 1974 eröffneten Airport „Otto Lilienthal“, der mittlerweile zum Berliner Wahrzeichen und Lieblingsflughafen von Millionen von Menschen geworden ist. Doch kaum einer der Passagiere, Besucher oder Flaneure kennt die Protagonisten hinter den Kulissen dieses markanten Gebäudes oder nimmt sie bewusst wahr. Die rbb Reporter begleiteten ein paar Tage lang die Menschen, die den Betrieb Tag und Nacht am Laufen halten. Unter anderem auch den Restaurantmanager des „Red Baron“, Thomas Reichel, der interessante Einblicke hinter die Kulissen des seit dem Jahr 2005 perfekt funktionierenden Restaurants gewährt, das neben dem Bistro-Café „Leysieffer“ und dem Quick Service Restaurant „Burger King“ zu den Gastronomieeinheiten der C. Wöllhaf GastroService GmbH auf dem Airport Berlin gehört.

Die Reportage „rbb Reporter – 24 Stunden Flughafen Tegel“ wird am Dienstag, den 5. April um 20.15 Uhr im rbb Fernsehen ausgestrahlt

Die besten Hotels in Deutschland

TripAdvisor präsentiert die Travellers’ Choice Gewinner für Hotels

Qualität, Wertigkeit und exzellenter Service: Dafür stehen die Travellers’ Choice Gewinner für Hotels von TripAdvisor. Grundlage für das Ranking sind Millionen von Bewertungen und Meinungen der internationalen TripAdvisor-Community innerhalb eines Jahres. Bereits zum 14. Mal wird die Auszeichnung in diesem Jahr vergeben und würdigt mehr als 7.000 Unterkünfte in 97 Ländern und acht Regionen weltweit. Der Award wird in den folgenden Kategorien vergeben: Top Hotels, Luxus, kleine Hotels, Schnäppchen, Service sowie Frühstückspensionen.

„Den richtigen Platz zum Schlafen zu finden, gestaltet sich manchmal wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Dank unserer weitgereisten TripAdvisor-Community haben wir die weltbesten Hotels ausfindig gemacht: Die Travellers’ Choice Gewinner sollen Reisende inspirieren und sicherstellen, dass sie ihre Unterkunft mit guten Gewissen buchen können – ob ein nobles Grandhotel, ein kleines Stadthotel oder eine Frühstückspension“, sagt Susanne Nguyen, Presseverantwortliche bei TripAdvisor.

„Die sehr guten Platzierungen bei den Travellers‘ Choice Awards von TripAdvisor erfüllen uns mit großer Freude“, sagt Frank Marrenbach, Geschäftsführender Direktor von Brenners Park-Hotel & Spa, das in Deutschland Platz 1 bei Top Hotels, Platz 2 bei Luxushotel sowie Platz 4 für Hotels mit dem besten Service belegt. „Jedem Gast begegnen wir mit einem hohen Maß an Gastfreundschaft und persönlichem Service, er soll sich in unserem Grandhotel möglichst wie in einem großen Privathaus fühlen. Dies wird von unserer internationalen Klientel gewürdigt und spiegelt sich in den Erfahrungsberichten auf der Reisewebsite wider. Für diese Wertschätzung möchten wir uns bei unseren Gästen aus aller Welt herzlich bedanken“, so Marrenbach, der jede Bewertung auf TripAdvisor selbst und mehrsprachig beantwortet.

Top 10 Travellers’ Choice Gewinner, Kategorie „Top Hotels“, Deutschland – mit Buchungsempfehlungen, basierend auf TripAdvisor-Preisdaten und drei guten Gründen, ausgehend von den häufigsten Schlagworten der globalen Community

1. Brenners Park-Hotel & Spa – Mittlere Hotelrate: 428 €/Nacht°. Günstigster Monat°°: November (359 €) Seit mehr als 140 Jahren besteht das Grandhotel in Baden-Baden inmitten einer üppigen Parkanlage und ist nach wie vor ein gefragter Veranstaltungsort für Events aus Politik, Gesellschaft und Kultur. Zahlreiche internationale Gäste hat das Brenners begrüßt, darunter George Clooney, Königin Silvia von Schweden und Barack Obama. Seit 2015 kommen Gäste im neuen luxuriösen Destinations-Spa Villa Stéphanie auf ihre Kosten. Viele Besucher schätzen das Gesamterlebnis: „Nach Betreten des Hotels fühlt man sich gleich angenehm umsorgt. Großzügiger Service, Zimmer, Pool und Frühstück auf absolutem Spitzenniveau. Ein Klassiker der Luxushotellerie, der aus unserer Sicht keine Wünsche offen gelassen hat.“ Drei gute Gründe für eine Buchung°°°: Villa Stéphanie – Wintergarten-Restaurant – schöner Park

2. Hotel Otto, Berlin – Mittlere Hotelrate: 99 €/Nacht. Günstigster Monat: Juli (88 €) Die Geschichte des Hauses nahm im Jahr 1936 seinen Anfang, als es den damals 15-jährigen Otto zur Olympiade nach Berlin zog und er die Stadt lieben lernte. Sein jüngster Sohn Alexander teilt diese Faszination für die Hauptstadt und erfüllte sich den Traum vom privatgeführten Hotel, „an dem Fremde zu Gästen werden“. Dieses Konzept scheint aufzugehen, wie der Blick in die knapp 900 Reviews verrät: Viele Besucher loben die Parkplätze mitten in der Stadt, das Slow-Food-Frühstück sowie das kostenfreie Kuchenangebot am Nachmittag. Dazu ein Gast: „Ein sehr schönes kleineres Hotel mitten drinnen in Berlin! Die Zimmer sehr sauber und komfortabel. Und die Lage ist absolut perfekt.“ Drei gute Gründe für eine Buchung: tolles Frühstück – komfortable Betten – freies WLAN  

3. Das Stue, Berlin – Mittlere Hotelrate: 272 €/Nacht. Günstigster Monat: November (222 €) Das luxuriöse Boutique Hotel im Berliner Botschaftsviertel setzt auf ein ruhiges, urbanes Ambiente mit offenen Räumen und zeitgenössischem Design. In dem klassizistisch-imposanten Gebäude gibt es 78 Zimmer, teilweise mit Terrassen und Balkonen, mit Blick auf die Gehege des Berliner Zoos und den Tiergarten, was bei den Besuchern gut ankommt: „Vom Zimmerfenster aus kann man den Antilopen im Berliner Zoo zuschauen. Und, ach ja: Exklusivität hat selbstverständlich ihren Preis, aber dafür ist man auch gut aufgehoben, in der guten Stube.“ Drei gute Gründe für eine Buchung: Regendusche – komfortable Zimmer – Gute Lage, um Berlin zu entdecken  

4. Schlosshotel Kronberg – Mittlere Hotelrate 262 €/Nacht. Günstigster Monat: November (233 €)Oberhalb des pittoresken Taunusstädtchens Kronberg bei Frankfurt liegt dieses 5-Sterne-Superior-Schloss-Hotel. Das Grandhotel mit ‚blauem Blut‘ befindet sich im Besitz des Landgrafen sowie des Prinzen von Hessen und bietet seinen Gästen Geschichte zum Anfassen. Daneben wartet das Haus mit einem 18-Loch-Golfplatz und Wellnessbereich auf. Ein Gast, der dort Hochzeit gefeiert hat, resümiert: „Es ist bemerkenswert, wie ein Service so reibungslos und perfekt funktionieren kann und gleichzeitig genügend Zeit für Freundlichkeit, Hinwendung zum Gast und Liebe zur Arbeit vorherrscht.“ Drei gute Gründe für eine Buchung: Pool & Spa – Lounge – eigenes Restaurant

5. Poppenbütteler Hof, Hamburg – Mittlere Hotelrate: 133 €/Nacht. Günstigster Monat: Januar (109 €) ‚Klein, aber fein‘ könnte das Motto dieses privat geführten 4-Sterne Hotels im Norden Hamburgs heißen, das 31 individuell eingerichtete Zimmer führt. Durch die Nähe zu Flughafen Fuhlsbüttel und Naturpark Alstertal ist das Hotel sowohl für Geschäftsreisende als auch Privatpersonen interessant. Zum Hotel gehört auch ein Restaurant, das auf syrische Küche setzt. Ein Besucher meint: „Ein sehr schönes Hotel mit guter Anbindung an die City! Gutes Frühstück! Sehr freundliches und hilfsbereites Personal!“ Drei gute Gründe für eine Buchung: eigenes Restaurant – Familienzimmer – kostenfreies Parken

6. René Bohn, Ludwigshafen – Mittlere Hotelrate: 135 €/Nacht. Günstigster Monat: Mai (120 €) Dieses Business-Hotel bietet Platz für 160 Gäste und verfügt über großzügige Tagungs- und Businessräumlichkeiten. Viele Besucher loben die Ausstattung der Zimmer, den aufmerksamen Service und das vielfältige Angebot für die erste Mahlzeit am Tag: „Das Beste: Ein Frühstück, wie wir es nur in den besten Hotels in Asien bekommen haben. Es gibt alles was, man sich vorstellen kann.“ Drei gute Gründe für eine Buchung: Spa & Pool – eigenes Restaurant – eigene Bar

7. Ackselhaus, Berlin – Mittlere Hotelrate: 170 €/Nacht. Günstigster Monat: Januar (163 €) In einem restaurierten Gründerzeit-Altbaugebäude am Prenzlauer Berg ist dieses kleine Boutique Hotel mit 35 individuell und modern eingerichteten Zimmern untergebracht. Der mediterrane Garten mit Brunnen versprüht Romantik. Viele Besucher schätzen das besondere Ambiente des Hotels: „Ich hatte
hier sehr schöne Tage mit Wohlfühlfaktor, den man nur schwer in Worte fassen kann. Die Ausstattung, das Design der Zimmer sowie die Art und Weise, das Frühstück zu zelebrieren, werden mir noch lange in Erinnerung bleiben und dafür sorgen, dass das Ackselhaus mein Stammdomizil in Berlin wird.“ Drei gute Gründe für eine Buchung: gute Lage in Ostberlin – stylische Zimmer – Frühstück

8. Hotel Bachmair Weissach – Mittlere Hotelrate: 246 €/Nacht. Günstigster Monat: November (218 €) Auf zeitgemäßes Design und bayerischen Charme setzt dieses Hotel am Tegernsee, in Rottach-Egern: So wurden bei der Gestaltung der 146 Zimmer regionale Materialien, wie Tegernseer Schilfleinen, verwendet. Daneben wartet das Hotel mit einem großzügigen Wellnessbereich und zahlreichen Aktivitäten rund um den Tegernsee auf. Viele Gäste loben die kostenlose Minibar. Das Fazit eines Gastes: „Uns ist die ungezwungene Freundlichkeit des Personals aufgefallen. Die Mitarbeiter sind ausnahmslos alle zuvorkommend und haben offensichtlich Spaß an ihrer Arbeit. Genau das wollen Urlaubsgäste.“ Drei gute Gründe für eine Buchung: Spa & Pool – Familienzimmer – Lounge  

9. Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn – Mittlere Hotelrate: 348 €/Nacht. Günstigster Monat: März (331 €) Eingebettet im romantischen Tonbachtal im Schwarzwald liegt dieses traditionsreiche Hotel, das seit über 200 Jahren im Familienbesitz ist. Das Hotel verfügt über 153 Zimmer, mehrere Restaurants sowie ein umfangreiches Angebot an Sportaktivitäten sowie einen Wellnessbereich. „Besonders auffallend ist die Freundlichkeit aller Mitarbeiter und die ist nicht gespielt. Und natürlich hat uns die Küche begeistert. Egal ob das schottische Büffet oder das Gala-Menü in der Köhlerstube“, so ein Gast. Drei gute Gründe für eine Buchung: Spa & Pool – eigene Restaurants – Familienzimmer

10. Alpenhotel Zechmeisterlehen – Mittlere Hotelrate: 184 €/Nacht. Günstigster Monat: Januar (167 €) Nahe der Berchtesgadener Alpen und dem Königsee liegt dieses 4-Sterne-Superior-Hotel. Erholungssuchende kommen mit dem ausgiebigen Spa- und Wellnessbereich, den Sportangeboten und dem Naturbadesee auf ihre Kosten. Ein Reisender schwärmt: „Allein schon wegen der Auswahl bei den verschiedenen Buffets kommen wir jedes Jahr hierher. Das Hotel bietet einen Naturbadesee mit angeschlossener Sauna, einen beheizten Außenpool, einen Innenpool und einen Whirlpool; neben den beiden Saunen am Naturbadesee sind drei weitere Saunen im Haus.“ Drei gute Gründe für eine Buchung: eigenes Restaurant – Spa & Pool – Bar

Alle weltweiten und deutschen Travellers‘ Choice Gewinner für Hotels jeder Kategorie (Top Hotels, Luxus, kleine Hotels, Schnäppchen, Service sowie Frühstückspensionen): https://www.tripadvisor.de/TravelersChoice-Hotels-cTop-g187275

° Die durchschnittlichen Übernachtungsraten basieren auf TripAdvisor-Preisdaten für den Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2016, ermittelt von Buchungspartnern inklusive OTAs und Hotelpartnern.
°° Der günstigste Buchungsmonat bei jedem Hotel basiert auf TripAdvisor-Preisdaten für den Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2016, ermittelt von Buchungspartnern inklusive OTAs und Hotelpartnern.
°°° Die drei guten Gründe für eine Buchung wurden anhand von TripAdvisor-Daten zu den 20 meist verwendeten Schlagworten, mit denen die weltweiten Reisenden das betreffende Hotel beschrieben haben, ermittelt.

Luxus im Urlaub: davon träumen deutsche Urlauber

Nacht im First Class Hotel ist für Deutsche mehr Luxus als First Class Flug

Erstklassige Sternehotels, edle Restaurants, exzessive Shoppingtrips und verwöhnende Spa-Besuche – deutsche Reisende sind, einmal aus den vier Wänden raus, wahre Genießer. Fast jeder Zweite (48 Prozent) wählte für seinen Hotelaufenthalt in den letzten zwölf Monaten ein 4 oder 5* Hotel.

Der perfekte Luxusurlaub: ein Aufenthalt in einem erstklassigen Hotel
Tatsächlich steht für weit mehr als ein Drittel der Deutschen (36 Prozent) ein Aufenthalt in einem erstklassigen Sternehotel an erster Stelle, wenn es darum geht, was einen Urlaub wirklich luxuriös macht. In einem edlen Restaurant essen, das ist für knapp ein Drittel (31 Prozent) wahrer Luxus. Fast genauso viele (28 Prozent) fänden es luxuriös, Dinge zu shoppen, die man sich sonst nicht leisten würde.

Top 5 Dinge, die den Urlaub luxuriös machen

1. In einem Luxushotel übernachten 36%
2. In einem edlen Restaurant essen 31%
3. Dinge shoppen, die man sich sonst nicht leisten kann
28%
4. Ins Spa gehen oder Wellnessbehandlungen genießen 27%
5. Geld ausgeben für Dinge, die man normalerweise nicht kaufen würde 26%

Viel Luxus für wenig Geld: Italien und Deutschland Schlusslicht
So dekadent sich Urlauber hierzulande gerne im Urlaub geben, spätestens beim Hotelpreis setzt sich die deutsche Sparsamkeit durch. Zusammen mit Italien (76 Euro), zahlen Deutsche im Durchschnitt am wenigstens für eine Nacht in einem Hotel (90 Euro) und liegen somit noch unter dem europäischen Schnitt von 101 Euro. Den Luxus am meisten kosten, das lassen sich– mit durchschnittlich 127 Euro pro Nacht – die Franzosen. Gefolgt von England (114 Euro) und Spanien, die immerhin noch 100 Euro im Schnitt ausgeben.

Deutschland: Mit 11,42 Tagen im Jahr 2015 Rekordmeister im Hotelübernachten
Am Hotelpreis wird hierzulande also gespart, nicht aber an der Anzahl der Aufenthalte. Vergleicht man die durchschnittlichen Tage, die die Befragten europaweit im Jahr 2015 in Hotels verbracht haben, sind es die Deutschen, die mit 11,42 Tagen vorne liegen. Auf Platz zwei, mit immerhin noch 10,79 Nächten, die Franzosen. Platz drei belegt England (9,45 Nächte). Mit 8,36 bzw. 8,24 im Hotel verbrachten Nächten im letzten Jahr, landen Spanien und Italien auf den jeweils letzten Plätzen.

Von Luxus träumen – 3* buchen
Seidenlaken, Room-Service und Superior Suite – für deutsche Urlauber doch eher Schein als Sein? Im Schnitt sind es nämlich – auch bei den luxusaffinen Befragten hierzulande – die 3* Hotels, die für private Reisen gebucht werden. Ein möglicher Grund dafür: in der aktuellen Umfrage schätzten die Deutschen die Kosten für eine Nacht in einem 5* Hotel in einer Metropole wie z.B. London viel zu hoch ein; im Schnitt auf satte 237€ für ein Doppelzimmer ohne Frühstück. In Wahrheit ist via lastminute.de ein 5* Top Secret Hotel in London und vielen anderen Metropolen weltweit momentan bereits ab 138€ pro Nacht im Doppelzimmer zu buchen.

Vier der schönsten Weihnachts-Reiseziele in Europa

Für alle, die sich schon vor Weihnachten eine kleine Freude machen möchten, hat Hilton vier der schönsten Reiseziele zur Adventszeit zusammengestellt. Weihnachtsmärkte, Glühweinduft und festliche Lichter gibt es nämlich nicht nur hier in Deutschland, sondern prägen ab Ende November auch die Straßen in folgenden europäischen Städten:

1. Sofia
Die Hauptstadt Bulgariens hat sich schnell zu einem „Must-See“ etabliert und lockt mit festlichen Aktivitäten besonders zur Weihnachtszeit.

To-Dos zur Weihnachtszeit:
Sofias Weihnachtsmarkt, bekannt als Kolidariya oder Koledaria, ziert von Ende November bis Anfang Januar den Borisova Gradina Park. Außerdem sollten Sie unbedingt die im 10. Jahrhundert erbaute Boyana Kirche besichtigen. Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt eine der wichtigsten und schönsten Sammlungen mittelalterlicher Kunst aus der ganzen Welt.

Essen & Trinken: Neben den leckeren Würstchen sollten Sie unbedingt auch den Greyana Rakiya, den traditionellen Brandy aus Trauben, probieren.

Souvenirs: Rosenöl zählt zu Bulgariens bekanntesten Exporten und gehört momentan zu den angesagtesten Beauty-Produkten.

Hotel Tipp: Hilton Sofia Hotel liegt mitten im Zentrum Sofias. Mit einem 24-Stunden Fitnessstudio, Pool, Massage-Salon und dem preisgekrönten Restaurant Season können Sie es sich hier rund um die Uhr gutgehen lassen. Die Nacht im Doppelzimmer gibt es schon ab 105 Euro.

2. Budapest
Budapest bietet ein großes kulturelles Angebot fernab des Mainstream-Tourismus‘. Weihnachten ist zudem der perfekte Zeitpunkt, um diese magische Stadt zu erkunden.

To-Dos zur Weihnachtszeit:
Der berühmte Vörösmarty Platz verwandelt sich mit dem Start des Weihnachtsmarkts Ende November in einen festlichen Tummelplatz. Dieser hält ein breites Angebot an Shopping- und Essensmöglichkeiten sowie Konzerten bereit. Ein weiteres Highlight ist das Budapest Nussknacker Ballett in der Ungarischen Staatsoper.

Essen & Trinken: Mezeskalacs – traditionelle Gewürz-Honig-Plätzchen mit roter Glasur und kunterbunten Verzierungen sind ein absolutes Muss. Dazu passt Glühwein oder „forrat bor“, wie er in Ungarn genannt wird. An vielen Ständen kann man seinen Glühwein zudem mit einem Schuss Rum, Amaretto oder Holunderbeeren-Likör ergänzen.

Souvenirs: Traditionelle Stickereien oder Spitze sind außergewöhnliche Souvenirs und Geschenke für die Liebsten.

Hotel Tipp: Das Hilton Budapest City Hotel bietet einen erholsamen Rückzugsort vom belebten Stadtzentrum. Budapests wichtigste Sehenswürdigkeiten sind schnell erreichbar – darunter die Champs-Elysees Budapest, das UNESCO Kulturerbe Andrássy Út, der Heldenplatz und die St. Stefans Basilika. Ein Doppelzimmer kostet ab 140 Euro pro Nacht.

3. Bukarest
Jüngste Restaurationen haben dazu beigetragen, dass die atemberaubende Architektur dieser Stadt wieder einmal im Mittelpunkt steht. Wenn die Stadt in weihnachtlicher Pracht erstrahlt, erscheinen die herrlichen Gebäude wie märchenhafte Kulissen, die zu den schönen Weihnachtsmärkten einladen.

To-Dos zur Weihnachtszeit:
Besucher, die dem kühlen Wetter trotzen, haben die Qual der Wahl zwischen zwei Weihnachtsmärkten, die ab Ende November am Universitatii Platz und im Cimigiu Par stattfinden. Außerdem gibt es einen Plätzchen- und Süßigkeiten-Markt am Sala Palatului vom 5. bis 7. Dezember. Dieses Jahr eröffnet außerdem auch das neue Santa Claus Kingdom. Kinder können hier den Weihnachtsmann persönlich kennen lernen und danach die tollen Attraktionen im Kingdom bestaunen und ausprobieren. Hierzu zählen eine Indoor-Skipiste, eine Eislaufbahn, eine Kletterwand und ein Karussell. Eröffnet wird das Santa Claus Kingdom am 28. November.

Essen & Trinken: Probieren sollten Sie die carnati – Schweinewürstchen mit Knoblauch, den cozonac – ein Panettone-ähnlicher Kuchen und auch den traditionellen „salata de boeuf“ – das jedoch kein Rindfleisch enthält, wie der Name vermuten lässt. Das traditionelle Getränk nennt sich Tuica – ein delikater Pflaumen-Brandy, der in Rumänien sehr berühmt ist.

Souvenirs: Einzigartige handbemalte Töpferwaren sind perfekt, um zuhause das Weihnachtsessen darin zu servieren.

Hotel Tipp: Das Athenee Palace Hilton Bucharest bietet Zimmer mit atemberaubender Aussicht auf den Revolutionsplatz und die Siegesstraße. Mit einem Fitnesscenter, beheiztem Innen-Swimmingpool und einer Fülle an Trink- und Speisegelegenheiten ist Erholung garantiert. Das Doppelzimmer gibt es ab 110 Euro pro Nacht.

4. Warschau
Das schöne Warschau ist eine Stadt voller gemütlicher Bars und Restaurants, die erholungssuchende Reisende anlocken. Zu Weihnachten wird die Stadt wunderschön geschmückt und mit vielen Lichtern geziert. Am Weihnachtsabend, Wigilia genannt, singen die Familien gemeinsam Weihnachtslieder und überreichen sich ihre Geschenke. Traditionelles Weihnachtsessen ist gelierter Karpfen, für wen das nicht das Richtige ist, findet in unzähligen anderen Köstlichkeiten seinen Favoriten.

To-Dos zur Weihnachtszeit:
Warschau hat nicht nur einen, sondern gleich drei beliebte Weihnachtsmärkte – in der Altstadt, am Schlossplatz sowie am Kultur- und Wissenschaftspalast, die alle vom 27. November bis 26. Dezember ihre Pforten öffnen. Der Lazienki Park und Palast, auch bekannt als Palast auf dem Wasser, ist nur eine kurze Tram- oder Busfahrt vom Stadtzentrum entfernt.

Essen & Trinken: Ein Klassiker sind die traditionellen polnischen Lebkuchen Piernik, die zu Weihnachten serviert werden. Genauso das Glüh-Bier, das mit Honig gesüßt und verschiedenen Gewürzen verfeinert wird.

Souvenirs: Polen ist berühmt für seine Handwerkskunst. Aufwendig gefertigte Ornamentgläser sind das perfekte Souvenir, für den Weihnachtsbaum zuhause.

Hotel Tipp: Das Hilton Warsaw Hotel liegt mitten im Geschäftsviertel und nur einen Steinwurf von der beeindruckenden Altstadt entfernt. Somit ist es der perfekte Ausgangspunkt für einen Entdeckungstrip am Wochenende. Das Doppelzimmer kostet ab 120 Euro pro Nacht.

Eine weitere Budget-freundliche Alternative ist das Hampton by Hilton Warsaw City Center Hotel. Das Hotel liegt direkt am Hauptbahnhof und die historische Altstadt kann schnell und einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Doppelzimmer sind ab 90 Euro verfügbar.

http://www.gourmet-report.de/goto/booking

Frischen Fisch einfach online kaufen

Neuer Onlineshop www.fischmaster.net – Sieger des Hessischen Website Awards 2015

Mit dem Start des Online-Shops wurde die Fischmaster-Website grundlegend mit Herzblut und Fachwissen überarbeitet: In klarem Design präsentiert sich das innovative Unternehmen nun mit seinen unterschiedlichen Geschäftsfeldern. Die neue Website erhielt kurz nach Go-Live eine Auszeichnung: Fischmaster wurde am 7.Oktober in der IHK Frankfurt von der BIEG Hessen zum Sieger des Hessischen Website Awards 2015 ernannt; über 200 Firmen hatten für diesem Wettbewerb ihre Websites eingereicht.

Frisch-Fisch online kaufen – das geht bei Fischmaster ganz einfach: Das Fischmaster-Team verarbeitet den Fisch frisch, verpackt ihn fachgerecht und der Versandpartner UPS bringt das isolierte und gekühlte Paket mit Frischware über Nacht zum Kunden.

Auf der Unternehmensseite finden sich neben der Möglichkeit, Fisch online zu kaufen, Informationen über die hauseigene Zucht des „Hessenauer Zander“, die Besatzfisch-Planung, den Gastroservice, den Hofladen, den Biergarten und über die Geschichte des Unternehmens. Im Blog werden regelmäßig Neuigkeiten, Pläne, Rezepte, Veranstaltungen sowie Informationen von und über Fischmaster veröffentlicht.

Nach anhaltendem Erfolg mit seinem 2014 eröffneten Hofladen hat Eric Nürnberger, Geschäftsführer und Inhaber der Fischmaster IP-Services GmbH, den Online-Shop zum Versand von frischem und geräuchertem Fisch eröffnet. Frischfisch gibt es hier als Filet sowie als ganzen und küchenfertig vorbereiteten Fisch. In der hauseigenen Manufaktur werden Forellen, Saiblinge und Lachs nach Bedarf verarbeitet, geräuchert und gebeizt. Die Lieferung erfolgt mit UPS-Express über Nacht zum Preis von 6,90 Euro, die Zustellung erfolgt zwischen 9 und 12 Uhr. Liefertage sind Donnerstag und Freitag, eine Samstags-Lieferung ist durch höhere Zustellgebühren gegen einen Aufschlag ebenfalls möglich.

Nürnberger ist seit seiner Kindheit passionierter Angler und bringt Fachwissen auf den Gebieten Aquakultur, Zanderzucht und Aquaponik mit. Sein Einkaufs- und Vertriebsleiter Harald Jerke hat knapp vier Jahrzehnte Erfahrung im Einkauf von Frisch- und Lebendfisch im Cash & Carry-Bereich gesammelt und ist ein Kenner der Fisch-Szene. „Von unseren Mitbewerbern setzen wir uns auch deshalb ab, weil wir Dinge anders machen, als es branchenüblich ist“, sagen die beiden. Die hohe Qualität des Fisches spielt schon beim Einkauf eine ebenso große Rolle wie die sorgsame und pure Verarbeitung in der hofeigenen Manufaktur. Dabei und in der eigenen Zanderzucht sind Nachhaltigkeit, regenerative Abläufe und „politische Korrektness“ Faktoren, die einen hohen Stellenwert haben. Fischmaster geht aus Qualitätsgründen bewusst mit einem kleinen, aber feinen Sortiment an Frisch-, Grill- und Räucherfisch an den Start und bietet aus diesem Grund vorerst nur drei Versandtage an.

Das Sortiment umfasst derzeit
Hessenauer Zander (frisch & küchenfertig, Filet)
Forelle weiß (frisch & küchenfertig, geräuchert)
Forelle rot, als Lachsforelle bekannt (frisch & küchenfertig, geräuchert)
Kabeljau (Filet)
Lachs (Filet, Steak, geräuchert, gebeizt, Stremel)
Matjesfielt (pur und eingelegt)
Rotbarsch (Filet)
Saibling (frisch & küchenfertig, geräuchert)
Seelachs (Filet)
Seesaibling (Filet)

www.fischmaster.net

Auf geht’s zur Wiesn

Rund sechs Millionen Besucher zieht es Jahr für Jahr auf das größte Volksfest der Welt. Eine der wichtigsten Fragen für Reisende aus dem In- und Ausland: Wo gibt es möglichst erschwingliche Unterkünfte? TripAdvisor hat dazu in einer aktuellen Auswertung die durchschnittlichen Hotelraten in München und Umgebung während des Oktoberfests ermittelt. Es zeigt sich: Wer sich für eine Unterkunft in den Außenbezirken entscheidet, kann teilweise kräftig sparen und zugleich vom hohen Freizeitwert und typischen Charakter des Münchner Umlandes profitieren. Welche Orte in der Stadt zudem einen Besuch lohnen, verrät ein Münchner Mitglied der weltweit größten Reise-Website.

Den größten Preisanstieg während der Wiesn verzeichnen Hotels und Frühstückspensionen – erwartungsgemäß – im Stadtzentrum: Reisende sollten hier für eine Unterkunft, die im Umkreis vom Münchner Hauptbahnhof 0-5 km entfernt ist, mit durchschnittlich rund 290 Euro pro Nacht rechnen – fast doppelt so viel wie in der restlichen Zeit des Jahres. Etwas günstiger kommen Besucher am Stadtrand (Entfernung vom Hauptbahnhof: 6-11 km) weg, wo die Hotelrate im Mittel bei gut 200 Euro liegt. In diesen Bereich fallen beispielsweise die Stadtteile Milbertshofen mit dem Olympiapark und -stadion, Ramersdorf mit historischem Ortskern und bekannter Wallfahrtskirche oder das grüne Viertel Sendling-Westpark.

Wer eine Unterkunft wählt, die vom Zentrum 12-27 km weit weg ist, sollte mit einer Hotelrate von rund 160 Euro pro Nacht über die Buchungskanäle der Reiseplattform rechnen. Das ist nahezu die Hälfte als in der Altstadt. Wiesn-Besucher können sich in den Stadtteilen Trudering, Aubing oder Lochhausen alte Bauernhäuser oder Burgen anschauen und sich bei Waldspaziergängen vom Volksfesttrubel erholen. Am meisten sparen Reisende bei Hotels und Frühstückspensionen, die 28-45 km vom Münchner Hauptbahnhof entfernt sind, wie zum Beispiel in der altbayerischen Herzogstadt Erding, der Kreisstadt Freising oder in Andechs bei Starnberg. Hier liegt die mittlere Hotelrate auf TripAdvisor bei rund 130 Euro pro Nacht. In diesen eigenständigen Städten und Gemeinden können Oktoberfest-Fans ebenfalls viel vom bayerischen Brauchtum und der dort verwurzelten Bierkultur erleben – zum Beispiel beim Besuch der Freisinger Brauerei Weihenstephan, der ältesten Brauerei der Welt, oder der Klosterbrauerei Andechs.

„Gerade bei saisonalen Großereignissen ist es unerlässlich, die Reise sorgfältig zu planen und Hotelpreise zu vergleichen, bevor es an die Buchung geht. Das zeigt auch unsere Auswertung zu den Hotelraten während der Wiesn. Wer hier auf sein Budget Acht geben möchte, sollte eine Unterkunft an den Rändern der Stadt in Erwägung ziehen. Das Münchner Umland lockt mit einer guten Verkehrsanbindung, historischen Ortskernen der einstigen Dörfer und weitläufigen Grünflächen“, sagt Pia Schratzenstaller, Pressesprecherin von TripAdvisor in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Insider-Tipps zu München:
In München gibt es viel zu entdecken – auch jenseits der Theresienwiese. Welche Orte sich Oktoberfest-Besucher nicht entgehen lassen sollten, verraten die Tipps des Münchner TripAdvisor-Mitglieds „Realflapjack“, der ein passionierter Bewerter von Lokalen gerade auch in seiner Heimatstadt ist. Hier lässt es sich wunderbar entspannen und im goldenen Spätsommer ein paar schöne Stunden abseits des Wiesn-Trubels genießen:
· Das urigste Café: „Das Café Jasmin in der Augustenstraße. Plüsch, Polster und nette Menschen.“
· Lieblingsrestaurants – bayerisch und international:
o Bayerisch: „Gasthaus Weinbauer. In einer kleinen Seitenstraße neben der Leopoldstraße gibt es hervorragende, bayerische Küche.“
o International: „Das Arts ’n‘ Boards in der Belgradstraße in Schwabing. Ambitionierte, abwechslungsreiche und vor allem extrem gute Küche in einem tollen Ambiente!“
· Insidertipp – Biergarten: „Ganz klar: Taxisgarten. Etwas abseits der großen Gärten, dafür ein richtiger Nachbarschafts-Biergarten mit leckeren Spare-Ribs.“
· Lieblingsort: „Auf dem Viktualienmarkt ein paar Oliven und Peperoni kaufen und dann auf dem Sankt-Jakobs-Platz auf einer Bank essen und dabei den Blick genießen.“
· Der beeindruckendste Blick über die Stadt: „…hat man vom Olympiaberg aus. Nach dem steilen Anstieg wird man wirklich belohnt. Bei gutem Wetter sieht man sogar die Alpen. Und das auch noch kostenlos.“

Karlheinz Hauser geht nach Bangkok

Vom 28. September bis 3. Oktober 2015 wartet das Mandarin Oriental, Bangkok mit einem besonderen Leckerbissen auf: Der deutsche Zwei-Sternekoch Karlheinz Hauser verwöhnt die Gäste in dieser Zeit mit seinen kulinarischen Kreationen. Aus erlesenen Produkten zaubert er Fünf-, Sechs- und Siebengang-Menüs mit Jakobsmuscheln, Trüffeln und Kokosnuss. Karlheinz Hausers klassische Küche überzeugt mit zeitgemäßen und überraschenden Wendungen, wobei er die qualitativ hochwertigen Produkte stets gekonnt in den Mittelpunkt seiner Kreationen stellt.

Während des Gastspiels im Restaurant Lord Jim’s des Mandarin Oriental, Bangkok vom 28. September bis 2. Oktober 5-Gang Menüs für ca. 109 EUR sowie 7-Gang Menüs für 127 EUR pro Person angeboten.
Am 3. Oktober bietet das Mandarin Oriental, Bangkok außerdem ein exklusives 6-Gang Menü mit korrespondierenden Weinen für ca. 150 EUR pro Person angeboten.

Für einen unvergesslichen Aufenthalt in der Thailändischen Hauptstadt empfiehlt sich das „Bangkok Hoch Vier“-Angebot: Bei der Buchung erhalten Gäste die vierte Nacht kostenlos. Das Angebot ist ab ca. 310 EUR pro Nacht je nach Verfügbarkeit buchbar, aber beinhaltet nicht das Dinner bei Karlheinz Hauser.

Seit sieben Jahr ist Karlheinz Hauser beim ARD Buffet zusehen und tritt regelmäßig als Gastjuror bei der „Küchenschlacht“ (ZDF) sowie 2014 bei „The Taste“ (Sat.1) auf. Für seine köstlichen Gerichte erhielt der gebürtige Heitersheimer bereits 19mal in Folge den Five Star Diamond Award der The American Academy. Als Küchenchef verhalf er außerdem dem Seven Seas in Hamburg zu zwei Michelin Sternen und 17 Gault Millau Punkten.
Entscheidend beeinflusst wurde seine Karriere durch den renommierten Koch Eckart Witzigmann (Aubergine, München) sowie die Restaurantlegende Gerd Käfer. Eine weitere Station war das Hotel Adlon in Berlin, wo Karlheinz Hauser als Küchenchef und kulinarischer Leiter hochkarätige Dinner und Bankette für Berühmtheiten wie Jacques Chirac, Bill Clinton und Arnold Schwarzenegger organisierte.

Carsten Möller, Düsseldorf

Der DRINKS OPEN MASTER 2015 heißt Carsten Möller und kommt aus Düsseldorf, Deutschland. Der Barkeeper, der in der Capella Bar des Breidenbacher Hof, arbeitet, überzeugte am Samstagabend auf der MS Lindau am Bodensee die hochkarätige Jury mit einem Cocktail, der jedoch noch seiner Benennung harrt. Er darf sich jetzt über eine Woche „Mittelmer-Reise mit der AIDA“ für zwei Personen inklusive Barführung und € 500 Taschengeld freuen.

Auf den zweiten Platz kam Dominik Hau (IsarBar Sofitel Bayerpost) aus München, Deutschland, mit dem Drink „Indian Bell“; Dritter wurde Henning Riecken (Pearl’z Bar/FCUK YOGA Bar) aus Essen mit dem Drink „From Russia with Bees“.

In der Vorrunde im Hotel 47° in Konstanz am Bodensee kämpften 40 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um den Einzug ins Finale. Die 12 Finalisten stellten anschließend ihr Können unter Beweis und kreierten innerhalb einer Stunde einen neuen Sommer-Cocktail. Unter den Augen einer international besetzten, hochkarätigen Jury und hunderter Zuschauer mixten Sie ihren Cocktail an Bord der MS Lindau während der Fahrt über den Bodensee.

Was folgte, war ein rauschendes Fest zur kürzesten Nacht des Jahres. Denn sehenswert waren an diesem Abend nicht nur die Cocktailkreationen der Teilnehmer der DRINKS OPEN 2015. Bis tief in die Nacht feierten die geladenen Gäste unter Anleitung von DJ Mr. BigBen das 30-jährige Jubiläum des Magazin DRINKS – Das Magazin für Barkeeper und Gäste. Für Stimmung sorgte auch der Burlesque-Auftritt von Chandra Lavie, die mit ihrer reizenden Vorführung die Party-Gäste in ihren Bann zog. Die Flairbartender Görkem Harp (u.a. amtierender Hessenmeister und Türkischer Meister 2014 & 2015) und Ilias Kousis (dreifacher Griechischer Meister), die mit ihrer Flair Show bereits beim Vorentscheid begeisterten, ließen es sich nicht nehmen, die Partygäste eine erneutes Mal in Staunen zu versetzen.

Nähere Informationen zum DRINKS Magazin und zum Event: www.drinks-magazin.com

Jörg Lawerenz

„Tafelkultur im Schloss“ lautet das Motto für den 1. Gourmetsalon im Schlosshotel Kronberg am 21. März 2015 ab 18.30 Uhr. Unter der Regie des Spitzenkochs Jörg Lawerenz findet im gesamten Schloss, das an diesem Abend exklusiv für die Veranstaltung seine Tore öffnet, in allen historischen Salons und zum ersten Mal in der Geschichte auch im Herzen des Hauses, der Schlossküche, eine Küchenparty deluxe statt.
An unterschiedlichen Koch-Stationen werden die kulinarischen Köstlichkeiten vor den Augen der Gäste zubereitet. Küchenchef Jörg Lawerenz wird an diesem Abend unterstützt von seinen ebenfalls sterne-dekorierten Kollegen Philipp Vogel (Executive Chef im Palais Hansen Kempinski Hotel Wien) in Begleitung vom Weingut Friedrich Becker, André Tienelt (Küchenchef im Hotel Ritter Durbach) in Begleitung vom Weingut Dr. Heger, Thomas Macyszyn (Küchenchef im Columbia Hotel Rüsselsheim) in Begleitung vom Weingut Klumpp und Patrick Spies (Küchenchef im Romantik Hotel zum Stern in Bad Hersfeld) in Begleitung des Weinguts Jurtschitsch. Ein weiteres Highlight wird die Überraschungs-Sterneköchin sein – so viel sei verraten, sie lässt sich von den fünf Elementen inspirieren.

Prickelnde Momente sind zum Aperitif mit einem feinen Champagner garantiert. Die Vielzahl an Gourmet-Schmankerl wird von einer exzellenten Weinauswahl aus ganz unterschiedlichen Regionen und Ländern begleitet, unter anderem natürlich von dem hauseigenen Weingut Prinz von Hessen. Die Gäste erhalten die exklusive Möglichkeit, den Sterneköchen live über die Schulter zu schauen und ein kulinarisches Event der Extraklasse zu genießen. Verschiedene musikalische Live-Acts sorgen dafür, dass bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden darf. Das Team des Schlosshotels Kronberg, allen voran Hoteldirektor Franz Zimmermann, freut sich auf einen gelungenen Abend mit vielen, glücklichen Gästen.

Tickets sind mit oder ohne Übernachtung im historischen Schlosshotel zu erwerben. Der Eintrittspreis „Gourmetsalon“ beläuft sich auf 179,00 Euro pro Person, inklusive Weine, Mineralwasser und Kaffee und einem Mitternachtsimbiss. Darüber hinaus können zwei unterschiedliche Arrangements „Gourmetsalon“ für zwei Personen gebucht werden. Diese liegen bei 525,00 Euro pro Nacht, inklusive zwei Tickets für den Gourmetsalon, einer Übernachtung im Doppelzimmer und einem Champagner-Frühstück für zwei Personen. Bei Unterbringung in der Suite beträgt der Preis für das Arrangement 1.125,00 Euro pro Nacht, inklusive der oben genannten Leistungen. Die Arrangement-Preise gelten für zwei Personen und nur bei Doppelbelegung. Alleinreisende zahlen 358,00 Euro pro Person, inklusive Ticket für den Gourmetsalon, der Übernachtung im Doppelzimmer zur Einzelnutzung und dem Champagner-Frühstück.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.schlosshotel-kronberg.de