Thomas Kahl

Michelinstern für das Restaurant Es Fum unter Thomas Kahl im St. Regis Mardavall Mallorca Resort

Das Gourmetrestaurant Es Fum des St. Regis Mardavall Mallorca Resort wurde unter der Leitung von Küchenchef Thomas Kahl vom spanischen Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet. Mit der offiziellen Bekanntgabe in Barcelona bestätigte der renommierte und weltweit bekannte Gastronomieführer dem Es Fum damit erstmals seine hohe gastronomische Qualität. Auf Mallorca finden Gastroliebhaber nach den Auszeichnungen für 2012 nun insgesamt sechs Sternerestaurants.

Auf den Weg zu den eigenen Sternen machte sich Thomas Kahl im St. Regis Mardavall zusammen mit dem Küchen- und Serviceteam im Februar 2009. Ganz sterneunerfahren war er dabei nach vierjähriger Tätigkeit auf Johann Lafer’s Stromburg nicht mehr, denn dort hatte er im Gourmetrestaurant Le Val d’Or den bereits vorhandenen Stern über einige Jahre hinweg gehalten. „Für mich ist der Michelinstern für das Es Fum keine Überraschung, sondern eher eine Bestätigung dessen, was ich von Thomas kenne und gewohnt bin. Während seiner Zeit bei uns auf der Stromburg hat er unser Niveau immer souverän verkörpert“, so Johann Lafer über Thomas Kahl.

Der 36-jährige Österreicher und Küchenmeister Kahl darf neben Lafer auch auf die Zusammenarbeit mit anderen Küchengröβen zurück blicken, unter ihnen Hans Haas vom Restaurant Tantris in München oder Pierre Gagnaire, einem der bekanntesten Köche Frankreichs. Für das St. Regis Mardavall Mallorca Resort kam der Stern aufgrund des kontinuierlich hohen Niveaus des Restaurants nicht ganz unerwartet: „Wir freuen uns über den Stern nicht nur auf Restaurant- und Hotelebene, sondern auch, weil wir mit dieser Auszeichnung nachhaltig zur gastronomischen Attraktivität der gesamten Insel beitragen können. Jetzt wollen wir auf die letzten drei Jahre unter Thomas Kahl weiter aufbauen und die Qualität ausbauen und steigern“, so Christian Hollweck, Hoteldirektor des St. Regis Mardavall.


Am Konzept des Es Fum wird sich kurz- und mittelfristig nichts ändern. Vorrangig werden weiterhin Kreativität in der Menügestaltung, Eleganz auf dem Teller sowie ein exzellenter und sehr persönlicher Service sein. Angebotspfeiler des Es Fum sind sechs-, acht- oder zehngängige Menüs, in die auch typische Produkte der Insel innovativ mit einflieβen. „Lokale Produkte, wie das mallorquinische Olivenöl, rote Gambas aus Sóller oder Lamm aus Orient sind unerlässlich in der Küche des Es Fum, weil sie perfekt mit unseren hohen Qualitätsansprüchen harmonieren. Dabei verbinden wir Heimisches aber auch gerne mit Weitgereistem“, so Thomas Kahl.

Thomas Kahl
Der 1975 im österreichischen Gmünd geborene Thomas Kahl begann im Alter von sechzehn Jahren eine Kochlehre im Gasthof Kaufmann in Kirchberg am Wald. Bereits wenige Jahre später kochte er als Chef de Partie bei Hans Haas im Restaurant Tantris in München und lernte erstmals die Welt der Sterne kennen. Danach führte ihn sein Weg für zwei Jahre als Sous Chef nach New York in das Restaurant Danube und von dort zurück nach Europa zu Pierre Gagnaire in Paris. Es folgten die Ausbildung zum Küchenmeister und die Ankunft auf Johann Lafer’s Stromburg, auf der er vier berufliche Jahre verbrachte. Er selbst bleibt der klassischen Basis in der Küche zwar erstmal treu, zum Beispiel beim traditionellen Ansetzen einer Sauce, interpretiert diese dann aber mit neuen Zubereitungs- und Garmethoden neu, entwickelt raffinierte Kombinationen und würzt das ganze mit einer Prise Experimentellem. Thomas Kahl folgt mutig seiner eigenen Philosophie und verbindet in seiner Küche seine mittlerweile über zwanzigjährigen Kenntnisse und Erfahrungen.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.