Rezept: Wirsingstrudel

Aufgetischt – Die besten Rezepte aus kraut&rüben

112 Seiten, praktisches Ringbuch im kraut&rüben-Format (22 x 29,7 cm) 9,00 € (zzgl. 3,95 € Versandkosten pro Inlands-Bestellung) (Auslandssendungen zzgl. 4,95 € Versandkosten)

Erstmals hat die Redaktion von

kraut&rüben, dem Garten- und Umweltmagazin für biologisches Gärtnern und umweltbewusstes Leben, nun unter dem Titel „aufgetischt“ die besten Rezepte aus den Heftausgaben der vergangenen Jahre in einem praktischen Ringbuch zusammengestellt. In der zeitschriftengroßen, 112 Seiten umfassenden Kladde sind über 200 naturnahe Rezepte enthalten.


Kapitelüberschriften sind zum Beispiel:

Schnelle Gerichte für Zwischendurch

Ideen für die würzige Kräuterküche

Köstliche Rezepte für die Gemüseschwemme

Schlemmereien aus aller Welt

Süßes zum Naschen

„aufgetischt“ garantiert Koch- und Essvergnügen in bewährt sorgfältiger und naturbelassener kraut&rüben-Qualität. Überzeugen Sie sich selbst!

www.dlv-shop.de

Wirsingstrudel

Zutaten für 6 Portionen:

Teig:
200 g sehr fein gemahlener Dinkel
3–4 EL Olivenöl
1 EL Obstessig
½ TL Salz
50–100 g fein gemahlener Dinkel zum Bearbeiten des Teiges
2 EL Butter (20 g)
50 g Vollkornbrösel
Backpapier für das Blech
2 EL saure Sahne

Füllung:
3 Zwiebeln (150 g)
500 g Wirsingblätter ohne grobe Strünke
1 EL Olivenöl
150 g geschälte und etwas vor­gegarte Maronen
1–2 TL Curry
½ TL Gemüsebrühepulver
Salz
1 Msp. Koriander
120 g Magerquark
< Muskatnuss
Pfeffer
1–2 TL Balsamicoessig

1) Dinkelvollkornmehl mit 100 ml warmem Wasser, Essig, 2–3 EL Olivenöl und Salz vermischen, 5 Minuten kräftig kneten, zu einer Kugel formen, Oberfläche mit Olivenöl bestreichen und zugedeckt an einem warmen Ort 60 Minuten ruhen lassen.

2) Zwiebeln würfeln und Wirsing in Streifen schneiden. Maronen grob hacken. Zwiebeln in Olivenöl leicht anbraten, Wirsing zugeben und kurz anbraten, Curry unterrühren, eine halbe Tasse Wasser,
Maronen, Gemüsebrühepulver, Salz, Ko­riander zugeben und zugedeckt noch etwa 5 Minuten dünsten.

3) Füllung etwas abkühlen lassen, Garflüssigkeit abgießen und Wirsing mit Quark, Muskatnuss, Pfeffer und Balsamico-Essig würzen und abschmecken.

4) Küchentuch mit Vollkornmehl bestreuen und den Teig darauf dünn ausrollen, dabei immer wieder wenden und mit Vollkornmehl bestreuen, damit er nicht klebt. Zum Schluss den Teig mit den Händen noch ein wenig auseinanderziehen.

5) Zwei Drittel der Teigfläche mit flüssiger Butter bepinseln und Semmelbrösel darüberstreuen. Die Füllung auf diese Fläche verteilen, dabei an den drei Rändern 2 cm frei lassen. Ränder umschlagen und Strudel mit Hilfe des Tuches aufrollen, dabei auf der belegten Seite anfangen. Mit der Naht nach unten auf ein Backblech mit Backpapier legen und die seitlichen Ränder unterschlagen. Etwas saure Sahne mit Wasser glatt rühren und Strudel damit einpinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 170-180 °C etwa 30-40 Minuten backen. Vor dem Anschneiden 5-10 Minuten abkühlen lassen.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.