Uwe Steiniger offiziell zum Euro-Toques-Maître berufen

„Eine wohlschmeckende Wanderung“

Am Montag, dem 25.02.08 war es endlich soweit: Der Windecker Küchenmeister Uwe Steiniger wurde im Lindlarer Landarthotel „artgenossen“ nun auch offiziell zum Euro-Toques-Maître berufen. Euro-Toques Präsident Ernst Ulrich W. Schassberger war hierzu eigens ins Bergische gereist, um Steiniger persönlich Urkunde und Glückwünsche zu überbringen.

Unter den Gratulanten befanden sich weiterhin der Landtagsabgeordnete Gero Karthaus, der stellvertretende Landrat des Oberbergischen Kreises Rolf Schäfer, Lindlars Bürgermeister Hermann-Josef Tebroke, Windecks stellvertretender Bürgermeister Ernst Patt und seitens der Windecker Verwaltung Martina Schneider. Zudem waren Vertreter von Bergisch pur, der Naturarena, lokale Größen aus der heimischen Kulturszene, sowie zahlreiche Medienvertreter vor Ort.

Nachdem die Hoteleigentümer Ursula Neumann und Sébastien Guesnet die Gäste seitens des Hauses begrüßten, wurde in den folgenden Grußworten immer wieder deutlich, wie wichtig es ist, dass man im Bergischen Land besonderen Wert auf regionale Spitzenqualität legt und sich diese Haltung absolut mit der Philosophie der Euro-Toques deckt.
„Inspiriert von den Kochkünsten Ihrer Mutter Marianne starteten Sie Ihre beachtliche Karriere“, eröffnete Schassberger seine Rede. „Ob Gutbürgerlich, Großküche oder Haute Cuisine, eines lag und liegt Ihnen immer am Herzen, die frische Zubereitung heimischer Produkte“ so Schassberger weiter, „dies ist der Grund für Ihre wohlverdiente Berufung in den Kreis der Euro-Toques Maîtres“.

Uwe Steiniger ist mit dieser hohen Auszeichnung ein weiteres Aushängeschild für die gesamte Region.
Für Steiniger bürgen zwei Paten, dies sind Michaela Rielmann vom Restaurant „Alte Schlosserei“ in Engelskirchen und Patrick Schopp vom Restaurant da Vinci in Koblenz.

Steiniger bedankt sich mit „Kulinarischen Landschaften“. In die Berge und Täler, Flüsse und Seen, Gärten, Wiesen und Wälder, welche Floristin Kerstin Geresser und Steinigers Lebensgefährtin Katja Henrichs mit Stoffen und Pflanzen liebevoll dekoriert hatten, baute der Euro-Toque-Maître seine Kochkunst ein. Dort gab es Steinpilzessenz mit Fasanenklößchen, geräucherten Wels mit Orangen-Rote Bete Relish, gefüllten Schweinebauch in Malzbiertunke, Kartoffel-Topinambur-Gratin, Involtinis von Zucchini und Ziegenfrischkäse, Panna cotta auf gekräutertem Obst und viele weitere Leckereien.

Der bekannte Konzert-Tenor Hubert Grunow verglich dieses Büfett mit einer „wohlschmeckenden Wanderung“. Für Steiniger ist der gute Geschmack sei das eine, die Gastlichkeit liegt ihm aber ebenfalls sehr am Herzen. Daher hatte er mit der Gruppe Amüsé noch zwei „Kellner“ der Extra-Klasse für sein Fest gewonnen, die zunächst unerkannt mit kabarettistischen Einlagen für eine wunderbar ausgelassene Stimmung sorgten. Das schönste Lob des Abends verteilten Steinigers ehemalige Ausbilder, Erich und Bettina Schneider: „Hier werden Kochkultur und Gastlichkeit regelrecht zelebriert“. Bewußt auf eine feste Sitzordnung verzichtend, erfreuten sich Uwe Steiniger, dessen Familie, die angereisten Meisterkollegen, sowie seine Mitarbeiter, Freunde und Ehrengäste in bunter Runde an dieser rundum gelungenen Feier.

Die Europäische Union der Spitzenköche, Euro-Toques, die ihren Namen von „toque“ (= hohe Kochmütze) ableitet, wurde 1986 auf Anregung des damaligen EU-Präsidenten Jacques Delors unter anderem von berühmten Köchen wie Paul Bocuse/Frankreich, Baron Pierre Romeyer/Belgien, Toni Tintinger/Luxemburg, Juan Mari Arzak/Spanien, Gualtiero Marchesi/Italien, Eckart Witzigmann /Deutschland usw. ins Leben gerufen.

Furore macht Euro-Toques in Deutschland seit geraumer Zeit mit der Euro-Toques-Geschmacks-Sensibilisierung, bzw. mit der Geschmacksschule bei der deutschen Bevölkerung in Kindergärten, Grund-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien und ganz neu mit dem Euro-Toques Schulkochclub. Ziel des Euro-Toques Schulkochclubs ist es, den Spaß an gesundheitsbewusster Ernährung mit natürlich produzierten, regionalen Lebensmitteln wieder zu entdecken. Den Kindern wird durch selbstständiges Zubereiten und phantasievolles Kreieren von Speisen eine Alternative zu Fast Food und Mikrowelle vermittelt.

Weitere interessante Informationen unter www.eurotoques.de und
www.schulkochclub.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.