Forelle als Delikatesse

Frisch oder geräuchert – die Forelle als Delikatesse

Die Forelle ist ein Leckerbissen, der überall auf der Welt geschätzt wird. Dank ihres edlen und zarten Fleisches gehört sie zu den beliebtesten heimischen Süßwasserfischen. Sowohl frisch als auch geräuchert ist sie eine Delikatesse. Jährlich werden in Deutschland etwa 50.000 Tonnen des Edelfisches verzehrt. Wie der Lachs gehört die Forelle zur Familie der Salmoniden, den lachsartigen Fischen, die klare, kühle und fließende Gewässer lieben. Die Forelle ist eine kulinarische Köstlichkeit, die eigentlich ganz leicht zuzubereiten ist, wenn man einige einfache Tipps vom Einkauf bis zum ‚Zerlegen‘ befolgt. Welche das sind, worauf man achten muss bei der Zubereitung, damit beschäftigt sich die ‚Landesschau Rheinland-Pfalz‘. Der Sternekoch Frank Buchholz ist Experte zu diesem Thema und beantwortet auch Fragen der Zuschauer.

SWR, Freitag, 29.02., 18:45 – 19:45 Uhr: Landesschau Rheinland-Pfalz
– Frisch oder geräuchert – die Forelle als Delikatesse

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.