Frank Buchholz

Kaum hat Ende 2015 der letzte offiziell besternte Teller die Restaurantküche im Buchholz verlassen, beschäftigt sich der Chef des Hauses schon mit neuen Plänen. Lange Ruhepausen oder gar Stillstand sind bei einem Buchautor, Fernsehkoch, Unternehmer, ehemaligen Sternekoch und Familienvater auch schwer vorstellbar. „Wenn man gewohnt ist, ständig auf der Suche nach neuen Zutaten, Rezepten, Zubereitungstechniken und Ideen zu sein, setzt man sich nach der Schließung seines Sternerestaurants bestimmt nicht zur Ruhe. Da geht immer noch mehr“, erklärt Frank Buchholz. Erst vor kurzem ist er mit seiner erfolgreichen Kochschule ins Haupthaus des ehemaligen Sternerestaurants umgezogen. Bislang war die Kochwerkstatt in einem separaten Nebengebäude untergebracht, jetzt kochen Schüler und Profi gemeinsam in der erst 2015 neu eingebauten Küche und essen anschließend im stilvoll eingerichteten Gastraum.

Ein vollkommen neues und in der Region einzigartiges Projekt startet Buchholz außerdem unter dem Titel Frank’s Friday Kitchen. Dahinter steckt ein kommunikatives Esserlebnis, mit dem er sich bewusst vom alltäglichen Einerlei und der Hektik eines normalen Gastronomiebetriebs befreit. Nur an einem Freitagabend im Monat öffnet er seine Türen und serviert gemeinsam mit seinem Team ein Vier-Gänge-Menü mit abgestimmter Weinbegleitung. „Ich habe mir schon lange gewünscht, fernab vom normalen Tagesgeschäft ein intimes und lockeres Restauranterlebnis bieten zu können. Diesen Traum erfülle ich mir jetzt und freue mich sehr, auf diese Weise weiterhin und sogar noch intensiver für meine Gäste da zu sein“, sagt Buchholz. Die Abende werden jeweils unter einem wechselnden Motto stehen, das den Abonnenten des Buchholz-Newsletters im Vorfeld exklusiv mitgeteilt wird. Zum Konzept gehört auch die offene Küchentür, denn die Gäste sollen ganz ohne Scheu auch einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen und sich frei und ungezwungen bewegen können. „Persönlicher und abwechslungsreicher kann ein Auswärtsessen kaum sein. So sieht für mich die Gastlichkeit der Zukunft aus“, so Buchholz.

Auch für private Veranstaltungen wie Firmenjubiläen, Familienfeiern oder Hochzeiten stehen die Räumlichkeiten ab sofort zur Verfügung. Mit seiner Fokussierung auf einen möglichst individuellen Restaurantbesuch formt Buchholz nun sein ganz eigenes Bild von moderner Gastronomie und setzt mit den drei Elementen Kochschule, exklusiven Dinnerabenden und intimen Privatveranstaltungen den neu eingeschlagenen Weg konsequent in die Tat um.

www.frank-buchholz.de

Matthias Buchholz und Regina Vogt

Kulinarik und Trinkkultur haben die zwei Gastgeber des eat! berlin-Abends im Blut. Die beiden, Matthias Buchholz und Regina Vogt, sind übrigens Geschwister.

Unterschiedlicher können sie nicht sein. Regina Vogt ist Kreuzberger Kultwirtin und das seit nunmehr 30 Jahren. Sie hat „Vogt´s Bierexpress”, von ihrem Vater übernommen. Auch wenn die typische Berliner Kneipe langsam immer seltener wird, die Wirtin Regina Vogt hält das Lokal in Schwung und entsprechend zeitgemäß jung. Nicht nur dass sie für regelmäßiges Public Viewing sorgt – sie ist übrigens begeisterter Hertha-Fan – das Thema Bier und die neuen Ideen der Craft-Beer-Szene sind ihre Leidenschaft. So gibt es an diesem Abend unter anderem Berliner Bier von BRLO und der Neuköllner Rollberg Brauerei.

Diese Leidenschaft teilt sie mit ihrem Bruder Matthias Buchholz. Der kocht nämlich im Rahmen der Eat! Berlin-Bierissage ein Fünf-Gänge-Menü mit begleitenden Bieren. Auf eine neue kulinarische Erfahrung auf höchstem Niveau kann sich dabei jeder verlassen. Denn Matthias Buchholz ist in der Berliner Gourmetküche seit Jahrzehnten eine feste Größe. Er hat als Küchenchef im Restaurant First Floor eine Michelin-Stern erhalten, er war starcookers Gourmet Award Preisträger 2009, zwei Mal Berliner Meisterkoch, Koch des Jahres 2000, hatte zwei Varta Kochmützen und 18 von 20 Gault&Millau Punkten.

Eigentlich wollte er kürzer treten. Doch Gastronomie ist seinen Leidenschaft und so eröffnete er im August 2011 das Restaurant „Buchholz Gutshof Britz“ in Neukölln. „Keine karierten Maiglöckchen, kein Teller-Ikebana, sondern vielmehr unkomplizierte, gradlinige Saisonal-Küche. Man soll wieder Messer und Gabel in die Hand nehmen können und genießen, ohne sich vorher verkleiden zu müssen oder eine lange Erklärung zu bekommen, was sich auf dem Teller befindet“, sagt Matthias Buchholz mit einem Augenzwinkern.

Donnerstag, 3.März 2016
Vogt´s Bierexpress – Mehringdamm 32 – 10961 Berlin
Einlass: 18.30 Uhr – Beginn: 19.00 Uhr
Tickets: 68.- EURO
Tickets unter 030-25927107 von 14 Uhr – 18 Uhr oder unter info@vogts-bierexpress.de

Alle gestrichenen Sterne Michelin 2016

Die folgenden Häuser verlieren 2016 einen Stern:

Ort

Haus

Bundes- land

Anzahl bisherige Sterne

Anzahl Sterne 2016

Mannheim

Amador

BW

3

0

Efringen-Kirchen

Traube

BW

1

0

Konstanz

Heise’s Bürgerstube

BW

1

0

Mannheim

Axt

BW

1

0

Mannheim

Da Gianni

BW

1

0

Nagold

Alte Post

BW

1

0

Pfinztal

Villa Hammerschmiede

BW

1

0

München

181 – First

BY

1

0

Rüsselsheim

NAVETTE

HE

1

0

Wolfsburg

Saphir

NI

1

0

Bergisch-Gladbach

Gourmetrestaurant Lerbach

NW

2

0

Laasphe, Bad

Ars Vivendi

NW

1

0

Wadersloh

Bomke

NW

1

0

Mainz

Buchholz

RP

1

0

Traben-Trarbach

Clauss – Feist

RP

1

0

Lübeck

La Belle Epoque

SH

3

0

Sylt/List

La Mer

SH

2

0

Plön

Stolz

SH

1

0

Sylt/List

Spices

SH

1

0

Saarbrücken

Le Noir Gourmet

SL

2

1

Hier jetzt alle Links zum Guide Michelin 2016:

Das erste Gerücht: http://www.gourmet-report.de/artikel/346967/Kevin-Fehling-erhaelt-drei-Sterne/

Berlin sahnt ab: http://www.gourmet-report.de/artikel/346971/Sterneregen-fuer-Berlin/

Die Liste aller neuen Michelin Sterne (inoffiziell):
http://www.gourmet-report.de/artikel/346972/Alle-neuen-Michelin-Sterne-2016/

jetzt offiziell mit Bestätigung: http://www.gourmet-report.de/artikel/346973/Offiziell-der-Michelin-Guide-2016/

Alle neuen Michelin Sterne 2016 (offizielle Liste):
http://www.gourmet-report.de/artikel/346974/Alle-neuen-Michelin-Sterne-2016/

Alle gestrichenen Michelin Sterne 2016 (offizielle Liste):
http://www.gourmet-report.de/artikel/346975/Alle-gestrichenen-Sterne-Michelin-2016/

Die Liste aller 1 Sterne-Restaurants 2016 nach Bundesländern:
https://www.facebook.com/gourmetreport/posts/10153416473743124

Die Liste aller 2 Sterne-Restaurants Michelin 2016: https://www.facebook.com/gourmetreport/posts/10153416471418124

Die Liste aller 3 Sterne-Restaurants 2016:
https://www.facebook.com/gourmetreport/photos/a.427082738123.197268.168996673123/10153416470783124/

Statistik Michelin 2016:
https://www.facebook.com/gourmetreport/photos/a.427082738123.197268.168996673123/10153416463278124/?type=3

Frank Buchholz schließt sein Mainzer Sternerestaurant

Nach 28 Jahren kehrt Frank Buchholz der Sterneküche bewusst den Rücken. Bereits zum 31. Dezember 2015 wird er das seit 2005 in Mainz-Gonsenheim etablierte Sternerestaurant schließen. Wirtschaftliche Gründe spielen bei dieser Entscheidung keine Rolle, vielmehr gaben persönliche Ansichten den Ausschlag für Frank Buchholz‘ Ausstieg aus der Spitzengastronomie.

Das Gourmetrestaurant Buchholz ist nicht nur in Mainz eine bekannte Adresse für kreative Küche und einen Mix aus regionalen und mediterranen Einflüssen. Rund um sein Restaurant schuf Frank Buchholz in den vergangenen zehn Jahren ein dichtes kulinarisches Netz. Eine angeschlossene Kochschule, ein Wein- und Delikatessenladen sowie das direkt am Rhein gelegene Restaurant Bootshaus brachten frischen Wind in die Mainzer Gastroszene. Das vielfältige Konzept ging auf und ist wirtschaftlich erfolgreich.

Die Entscheidung, das Sternerestaurant nun zu schließen, basiert auf Buchholz‘ ganz persönlicher Einstellung zur derzeitigen Sterneküche: „Die Sternegastronomie, wie sie sich heute präsentiert, ist nicht mehr zeitgemäß. Mich stört der Zwang, der mittlerweile in der gehobenen Gastronomie herrscht, und damit meine ich nicht die Bewertungen durch Restauranttester. Es sind vielmehr die gestiegenen Anforderungen der Gäste und der unverhältnismäßige Aufwand, die für mein Empfinden zu groß und belastend geworden sind“, erklärt Buchholz seine Entscheidung. „Der einzige Grund, warum ich das Konzept des Gourmetrestaurants nicht fortsetzen möchte, ist mein ganz persönliches Verständnis von gehobener Gastronomie und hochwertiger Küche. Mit den aktuellen Umständen und Trends in der Sterneküche kann und will ich mich nicht mehr identifizieren“, so Buchholz. Wirtschaftlich, betont er, gibt es keine Probleme.

Als Eigentümer der Immobilie führt Buchholz die Kochschule, den Delikatessenladen und das Bootshaus wie gewohnt weiter, und auch alle Restaurantmitarbeiter können weiterhin beschäftigt werden. „Arbeit gibt es bei uns genug. Nur weil ich mich von der Sterneküche verabschiede, bedeutet das keinen Stillstand. Ich brenne weiter für alle meine Projekte. Mein Wirkungskreis und meine Zentrale bleiben Mainz und insbesondere Gonsenheim“, sagt Buchholz. Passend zum Jahresende schließt das Restaurant Buchholz zum 31. Dezember 2015 seine Türen. Die Räumlichkeiten befinden sich in Buchholz‘ Besitz und werden vorerst leer bleiben. Wer noch einmal dort essen möchte, sollte sich beeilen.

Frank Buchholz

Groupon Restaurant-Wochen mit Frank Buchholz

· Gourmet-Deals für hochwertige Restaurants in ganz Deutschland
· Aktion läuft vom 23. März bis zum 5. April 2015

Vom 23. März bis zum 5. April startet die Lifestyle-Plattform Groupon bereits zum dritten Mal die erfolgreichen Restaurant-Wochen, bei den sich Groupon-Kunden deutschlandweit die besten Deals hochwertiger Restaurants sichern können. Schirmherr der Aktion ist der mit einem Michelin-Stern und 16 Gault Millau Punkten ausgezeichnete Sternekoch Frank Buchholz.

Kulinarische Highlights in ganz Deutschland
Kunden, die ein hochwertiges Dinner erleben wollen, haben die Möglichkeit, sich exklusive Gourmet-Deals zu sichern und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Feinschmecker und die, die es werden wollen, gehen in dem Zeitraum einfach auf groupon.de und suchen sich einen der attraktiven Deals aus. Die Auswahl ist groß, denn Groupon hat in ganz Deutschland namhafte Partner für seine beliebten Restaurant-Deals gewinnen können. Darunter hochklassige und bekannte Sternerestaurants und angesagte Szenelokale.

Sternekoch Frank Buchholz lädt nach Mainz
Der bekannte TV- und Sternekoch Buchholz wird ebenfalls an der Aktion teilnehmen. Mit einem 6-Gänge-Überraschungsmenü können Groupon-Kunden in seinem Mainzer Sternehaus „Restaurant Buchholz“ in den Genuss von exquisiten Essen kommen und einen unvergesslichen Abend in edlem Ambiente erleben.

Auch dabei sind Angebote wie „All you can eat“ für 16,90 € pro Person.

Mehr Informationen zu den Restaurant-Wochen, den teilnehmenden Restaurants und Frank Buchholz finden Sie unter www.gourmet-report.de/goto/groupon

Matthias Buchholz

Matthias Buchholz vom Berliner Gutshof Britz schreibt uns:

Im Oktober laden wir Sie herzlich ein zu unserem herbstlichen Biermenü! Entdecken Sie die natürlichen und traditionsreichen Biere aus der Brauerei Schneider Weisse zusammen mit der frischen, legeren Landhausküche im historischen Ambiente des Gutshofs Britz. Denn natürlich ist auch Bier nicht gleich Bier, neben weißem, blonden und dunklen gibt es unzählige Nuancen. Deshalb begleitet Sie an diesem Abend ein eigener Sommelier durch das Menü.

Am Donnerstag, dem 17. Oktober 2013 servieren wir Ihnen ab 18:00 Uhr einen Aperitif und ab 19:00 Uhr präsentieren wir Ihnen ein köstliches 5-Gang Amuse Bouche Menü aus unserer Küche, dazu ausgesuchte Biere von Sommelier Peter Dzedek für 42,00 Euro.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Reservierung
unter info@matthias-buchholz.de oder unter 030 – 600 34 607.

Gern nehmen wir bei der Gelegenheit schon Ihre Reservierungswünsche für die Weihnachtsfeiertage entgegen.

www.matthias-buchholz.de/

Promi Kocharena

Vier Promis – ein Ziel: Profikoch Frank Buchholz mit kulinarischen Genüssen der Spitzenklasse in Grund und Boden kochen! Dafür versammeln sich Schauspieler Hakim Meziani, Sängerin Fernanda Brandao, Schauspieler Manuel Cortez und Moderatorin Nina Moghaddam heute, 28. Juli um 20:15 Uhr vor dem Herd der „Promi Kocharena“. Denn in fünf Runden gilt es für die Stars, ihr Lieblingsgericht innerhalb der vorgegebenen Kochzeit besser zu kochen als Frank Buchholz. Wer das schafft und von der anspruchsvollen Jury, bestehend aus Fußballmanager Reiner Calmund, Gastrokritiker Heinz Horrmann und Food-Journalistin Katja Burghardt, die meisten Punkte erhält, gewinnt 3.000 Euro für einen guten Zweck nach Wahl. Neben dem Publikum drücken auch Moderator Florian König und Kommentator Heiko Wasser die Daumen – doch um den Profikoch zu schlagen, braucht es deutlich mehr als nur Glück…

Im „Teamgang“ kochen alle Stars gemeinsam gegen Profikoch Frank Buchholz. Wer schafft es, die beste „Rolle von Ente und Rotkraut im Brickteig“ zu kochen und gleichzeitig möglichst viele Portionen an das Publikum zu verteilen? Auch wenn die Stars deutlich in der Überzahl sind – schon wenige Sekunden nach Beginn der Kochzeit gibt es im Promi-Team die ersten Verwundeten zu beklagen: Manuel Cortez schneidet sich gleich zweimal die Finger an einer Reibe. Doch mit einem Pflaster ist dem Schauspieler schnell geholfen: „Es ist nur ein Stück Finger im Salat, aber wer das findet, hat gewonnen“, so der 34-Jährige. Neben möglichen Fingerresten im Essen gibt es bei der Verkostung aber noch ein weiteres Problem – Reiner Calmund sind die Portionen zu klein: „Ich will heute keine Diätkost essen!“ Können die Promis mit ihrer Kochleistung trotzdem überzeugen?

Hakim Meziani hat für seinen Duell am Herd ein besonders anspruchsvolles Rezept mitgebracht: Nicht weniger als „Kopfsalatsuppe mit Hummer“ will der 45-Jährige der Jury servieren und damit Frank Buchholz besiegen. Obwohl er für die Zubereitung seines Gangs nur 15 Minuten Zeit hat, setzt der Schauspieler bei seinen drei Joker-Minuten auf eine besondere Taktik: Er bittet Fernanda Brandao, seinen Konkurrenten vom Kochen abzulenken. Und dafür zeigt die Sängerin vollen Körpereinsatz: Trotz High-Heels erklimmt sie die Kochplatte und beginnt einen erotischen Tanz. „Oh Frank, ich mache deine Töpfe heiß!“ amüsiert sich Fernanda – und verschafft Hakim Meziani durch ihren Einsatz einen entscheidenden Vorteil. Doch erst zwei Minuten vor Ende der Kochzeit bemerkt der Schauspieler, dass in seiner Kopfsalatsuppe noch kein Salat ist. Gibt es in diesem Gang leere Teller für die Jury?

Mit einem ganz besonderen Rezept stellt sich Fernanda Brandao dem Profikoch. „Moqueca de camarao“ – oder anders ausgedrückt „Garnelen mit rotem Palmöl, Kokosmilch und Maniok“ – will die gebürtige Brasilianerin in nur 20 Minuten zubereiten. Ihr Vorteil: Die Zutat Maniok ist in Deutschland kaum bekannt und selbst Profikoch Frank Buchholz weiß zunächst nicht, wie er dieses ungewöhnliche Gemüse, das grob der Kartoffel ähnelt, verwenden soll. Trotzdem ist Fernanda Brandao nicht siegessicher – und stapelt tief. Selbst auf ihren vom Männermagazin FHM verliehenen Titel „Sexiest Woman in the World“ angesprochen, bleibt sie bescheiden: „Wir Frauen wissen ja, was man mit Styling und Schminke alles aus sich rausholen kann. Ich glaube, keine Frau fühlt sich jeden Tag sexy, wenn sie morgens aufwacht. Ich auch nicht.“ Welches Koch-Talent schlummert wirklich in der brasilianischen Schönheit?

Multi-Talent Manuel Cortez will Frank Buchholz im vierten Gang mit seinem Gericht „Knuspriges vom Spanferkel mit Pastinakengemüse“ schlagen. Der 34-Jährige ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Choreograf, Stylist, Videoregisseur sowie Fotograf und liebt die Abwechslung: „Ich bin grundsätzlich leider sehr schnell von Dingen gelangweilt.“ Bei seinem Einsatz am Herd ist von Langeweile glücklicherweise keine Spur: In nur 25 Minuten muss sein Essen auf dem Jurytisch stehen. Doch zur Verwunderung aller wird Manuel Cortez bereits eine Minute vor Ende der Kochzeit fertig – steckt im Allround-Talent auch ein Spitzen-Koch?

Den letzten Gang kocht Moderatorin Nina Moghaddam. Die 32-Jährige weiß genau, was sie in der „Promi Kocharena“ erwartet, denn sie hat in der Kochshow bereits einmal gegen Ralf Zacherl gekocht – und leider verloren. Mit ihrem Dessert „Milchreisplätzchen mit Chutney von Zitrusfrüchten“ will sie gegen Frank Buchholz besser aufgestellt sein. Besonders gefällt Nina Moghaddam bei der „Kocharena“, dass sie nicht selbst aufräumen und putzen muss: „Meine Eltern kommen beide aus dem Iran und meine Mutter ist jemand, der mir immer beigebracht hat, dass man sofort alles aufräumen soll, wenn man kocht. Und ich mache es mittlerweile genauso!“ Gelingt es der 32-Jährigen mit ihrem Dessert ein Lächeln in den Gesichtern der Jury zu hinterlassen?

Die „Promi Kocharena“ mit Hakim Meziani, Fernanda Brandao, Manuel Cortez und Nina Moghaddam heute (28. Juli um 20:15 Uhr) bei VOX.

Patrik Somweber

Nachwuchs-Weinkenner im Wettbewerb – Sieger des 7. Jungsommeliercup Arlberg im Hotel Goldener Berg in Oberlech gekürt

Bereits zum siebten Mal fand am 11. April 2012 am Österreichischen Arlberg der Jungsommeliercup statt. Gastgeber in diesem Jahr: Das Hotel Goldener Berg in Oberlech. Zu dem Wettbewerb traten elf Jungsommeliers aus diversen namhaften Häusern am Arlberg an. Als strahlender Sieger nach Punkten ging Patrik Somweber vom Hotel Almhof Schneider hervor, der demnächst mit dem örtlichen „Weinpapst” Adolf Werner zu einer Weinreise ins Bordeaux fährt. Der nächste Jungsommeliercup ist für April 2013 geplant.

Alfons Weiß (Arlberg Hospiz Hotel, 2. Platz) sowie Jan Buchholz aus dem Hotel Austria in Lech (3. Platz) schafften es ebenfalls aufs Siegertreppchen. Der Weg dorthin war jedoch hürdenreich: In Runde eins wurden 15 Weiß- und Rotweine verkostet, gefolgt von einem Katalog aus 20 theoretischen Fragen, bevor abschließend die zuvor verkosteten Tropfen blind zuzuweisen waren. Die sechs besten Kandidaten hatten in der zweiten Runde bei einem Beratungsgespräch ihr Know-how und ihre Service­orientiertheit unter Beweis zu stellen. Als Tester fungierte die erfahrene Jury bestehend aus Adolf Werner, Franz Pfefferkorn, Hermann Lankmaier und Horst Grlic, ihres Zeichens Sommeliers und Wirte der Region. Zum Abschluss prüfte Sommelier und Weinprofi Johannes Pfefferkorn die Finalisten in einem individuellen Gespräch mit zehn Fachragen auf Herz und Nieren.

Neben der Reise ins Bordeaux in Begleitung von Adolf Werner, Seniorchef im Arlberg Hospiz Hotel, durfte sich der Wettbewerbssieger Patrik Somweber über eine Doppelmagnum-Flasche Wein nach Wahl sowie einen Wanderpokal mit Namensgravur als Lohn für die Anstrengungen freuen. In der Teilnahmegebühr von 45 Euro inkludiert waren die zu verkostenden Weine, Brot und eine Brettljause zwischendurch sowie ein Abendessen für die sechs Finalisten. Auch die übrigen Teilnehmer gingen nicht leer aus: Sie bekamen eine Urkunde, drei österreichische Weine als auch eine Flasche nach Wahl – zwischen Doppelmagnum bis Magnum-Größe.

Ziel des Jungsommeliercups ist es, jungen Menschen die Freude am Sommelier-Beruf zu vermitteln und einen Anreiz darstellen, ein entsprechendes Diplom zu erwerben. Außerdem erleben die Kandidaten beim Cup hautnah, wie ein typischer Wein-Wettbewerb abläuft.

www.goldenerberg.at

ARD-Buffet

Montag, 19.3.2012

Zuschauerfragen zum Thema: Wandgestaltung Experte: Ulli Wolf

Frank Buchholz bereitet heute zu: Frischkäseravioli mit Oliven-Tomaten-Balsamico-Vinaigrette

 

Dienstag, 20.3.2012

Zuschauerfragen zum Thema: Kaffee
Expertin: Nana Holthaus-Vehse, Meister Barista und Kaffeesommelier
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Kalbsragout mit Möhrencreme und Champignons

 

Mittwoch, 21.3.2012

Zuschauerfragen zum Thema: Fahrräder mit Motor
Experte: Johannes Bruns, ADFC Freiburg
Martin Gehrlein bereitet heute zu: Gebratener Zander auf Lauchzwiebelgemüse

 

Donnerstag, 22.3.2012

Vincent Klink bereitet heute zu: Hackfleischstrudel mit Kräuterjoghurt

 

Freitag, 23.3.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Osteoporose
Experte: Prof. Helmut Minne, Arzt für Innere Medizin und Endokrinologie
Sören Anders bereitet heute zu: Lammkotelett mit Lakritzsauce und Süßkartoffelpüree

 

 

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags, 12.15 – 13.00 Uhr

ARD-Buffet

Montag, 5.3.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Schulterschmerzen
Experte: Prof. Dr. Joachim Grifka, Universität Regensburg
Frank Buchholz bereitet heute zu: Glasierte Perlhuhnbrust
mit Morchelsauce

Dienstag, 6.3.2012
Live-Schalte und Zuschauerfragen zur Cebit Hannover an
Andreas Reinhardt, ARD-Multimedia-Experte
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Lammnavarin mit Erdfrüchten
und Selleriepüree

Mittwoch, 7.3.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Traumdeutung
Experte: Konrad Lenz, Psychologe und Traumforscher
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Kalbschnitzel mit
Liebstöckel-Knusper-Panade und Möhrengemüse

Donnerstag, 8.3.2012
Heute live zu Gast: Stefan Gwildis, Musiker
Zuschauerfragen zum Thema: Entspannen mit Heilkräutern
Expertin: Astrid Fiebich, Heilpraktikerin
Vincent Klink bereitet heute zu: Ofenschlupfer -Soufflée mit
Schokosauce

Freitag, 9.3.2012
Weltcup Nordische Kombination

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags,
12.15 – 13.00 Uhr