Germanwings baut den Standort Berlin-Schönefeld kräftig aus

Germanwings wächst in der Hauptstadt enorm und bietet künftig 34 wöchentliche Flüge zusätzlich an. Mit der Stationierung eines weiteren Flugzeugs in Berlin-Schönefeld ab dem 15. September wird eine neue Linienverbindung zweimal pro Tag nach Zweibrücken in Rheinland-Pfalz aufgenommen. Die Günstig-Airline verbindet damit als einzige Fluggesellschaft das Bundesland im Südwesten Deutschlands mit Berlin. Außerdem wird pünktlich zum Oktoberfest die äußerst erfolgreiche Verbindung zwischen Berlin-Schönefeld und München auf fünf tägliche Flüge aufgestockt. Neu noch im laufenden Sommerflugplan ist auch ein zusätzlicher Flug zwischen Berlin und Moskau am Sonntag.

„Wir halten unsere Zusage, die wir zu Beginn unseres Engagements in der Hauptstadt gegeben haben und bauen unseren Standort in Schönefeld weiter aus“, sagte Dr. Joachim Klein, Vorsitzender der Geschäftsführung der Germanwings GmbH.

Bereits zum Winterflugplan 2006/07 werden vom Germanwings-Standort Berlin-Schönefeld weitere Verbindungen aufgenommen: Die Günstig-Airline fliegt St. Petersburg als zusätzliches Ziel an, baut die Flugverbindung in die russische Hauptstadt Moskau dann auf sechs Flüge pro Woche aus und verdoppelt damit die Zahl ihrer Flüge im Vergleich zur aktuellen Anzahl. Zusätzlich wird die Verbindung von Berlin-Schönefeld nach Stuttgart auf viermal werktäglich aufgestockt. Damit setzt auch Germanwings auf den künftigen Großflughafen für Berlin und Brandenburg und entwickelt für den Luftfahrtstandort Berlin neue attraktive Strecken.

Die Verbindung nach Zweibrücken, der zunächst vierte wöchentliche Flug nach Moskau und die beiden zusätzlichen Frequenzen nach München starten bereits am 15. September 2006 – pünktlich zu Beginn des Oktoberfestes in der Bayerischen Landeshauptstadt. Die Flüge sind ab Freitag, 7. Juli 2006, um 12.00 Uhr auf www.germanwings.com buchbar.

Für Günstig-Fans aus Berlin ist der Flughafen Zweibrücken im Westen von Rheinland-Pfalz ein sehr lohnenswertes Ziel: Vom Airport aus gibt es ein Bus-Shuttle direkt zum größten Designer-Outlet Deutschlands. Außerdem ist der Airport per Autobahn hervorragend an das gut 40 Kilometer entfernt gelegene Saarbrücken angebunden und liegt nur wenige Autominuten von Homburg/Saar entfernt. Die neue Günstig-Strecke mit Germanwings bringt zudem für die Reise aus der Bundeshauptstadt nach Rheinland-Pfalz einen Zeitvorteil von mehr als fünf Stunden gegenüber der Verbindung mit der Bahn.

Vergleichen Sie die Preise von Germanwings hier:
www.gourmet-report.de/wegolo

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.