Christoph Terschan

Eingebettet zwischen alpiner und mediterraner Lebensfreude präsentiert sich Südtirols kleines Relais & Chateaux 5-Sterne-Hotel als wahres Ferienjuwel – mit neuem Küchenchef im Gourmet-Restaurant.
Seit Beginn der neuen Saison steht im prämierten Gourmet-Restaurant auf Castel Fragsburg mit dem Kärntner Christoph Terschan ein junger, ungemein kreativer Küchenchef am Herd. Tief verwurzelt in der Alpenregion, mit jahrelangen Erfahrungen in renommierten Restaurants in Portugal (u.a. Vila Joya), Holland und Südafrika, zeichnet sein unverwechselbarer Stil eine wertvolle Fusion aus Alpinem und Mediterranem aus (für Nicht-Hotel-Gäste: geöffnet von Mi bis So, 12.30 – 14.30 und 19 – 21.30 Uhr, Reservierung erforderlich!).

Diese erlesenen Gaumenfreuden bilden die perfekte Ergänzung für höchste Südtiroler Lebenskunst, die im Castel Fragsburg jede Minute zelebriert wird: Das auf einem Felsvorsprung mit herrlichem Blick auf Meran thronende Jagdschloss mit beheiztem Pool ist ein Ort der Ruhe und des Entspannens. Als Kleinod für Meditationen, Yoga, Atemübungen oder Klangbäder erweist sich das Sanctuarium, einmalig ist auch das 1st alchemistic Spa Castellum Natura, in dem jedes Elixier frisch aus naturreinen Ingredienzien hergestellt wird.

www.fragsburg.com

Matthias Diether* verläßt das First Floor

Nachtrag: 3.12.2015
Die Geschäftsleitung hat sich entschieden das Silvester-Event samt Weihnachtgeschäft wegen Umbau abzusagen!

Zum Abschied lässt Diether es noch einmal krachen: Kulinarisch und ausgelassen ins Neue Jahr – „first floor“ Silvester-Küchenparty Vol.2 in Berlin – danach wird das First Floor renoviert und ist bis zum Sommer 2016 geschlossen – Nachfolger unbekannt

Im Gourmetrestaurant „first floor“ lädt Chef de Cuisine Matthias Diether und sein Team am 31. Dezember zu einem Silvestererlebnis der unterhaltsamen und köstlichen Art ein.

Nach einem prickelnden Aperitif werden die Türen zur Sterneküche geöffnet und das große Schlemmen kann beginnen. Nicht nur diverse Live-Cooking Stationen und die süße Pâtisserie-Ecke, sondern auch ein reichhaltiges Käsebuffet vom Käse Affineur Bernard Antony sorgen bereits vor Mitternacht für ein kulinarisches Feuerwerk.

In der Weinlounge schenken Winzer Fritz Waßmer vom Weingut Fritz Waßmer aus Baden sowie Winzerkollege Dominik Sona vom Weingut Koehler-Ruprecht aus der Pfalz die passenden Weine persönlich aus. Neben den kulinarischen Genüssen können Partygäste ihr Glück an Casinospieltischen versuchen oder die Fotobox für ein persönliches Erinnerungsfoto nutzen. Ein Live-DJ sorgt für eine schwungvolle Silvesterstimmung und lädt zum Tanzen ein. Pünktlich um Mitternacht wird eine 6-Liter Champagnerflasche aus dem Hause Louis Roederer geöffnet und ein deftiger Mitternachtssnack serviert. Kurzum: Im Sternerestraurant „first floor“ wird der Jahreswechsel ungezwungen, kulinarisch und in ausgelassener Stimmung gefeiert.

19.30 Uhr Aperitif
20.00 Uhr Beginn der Küchenparty bis open End

€ 245 pro Person inkl. Aperitif, Wein, Mitternachts-Champagner & Snack, Wasser, Kaffee
€ 385 pro Person mit unbegrenztem Champagner-Service

Tickets unter 030 2502 1126 oder via E-Mail a.vos@palace.de

Am 1. Januar 2016 verabschiedet sich das „first floor“ Team in eine kreative Pause. In dieser Zeit will man sich nicht nur neuen kulinarischen Kompositionen widmen, sondern das Restaurant-Konzept zeitgemäß weiter entwickeln und modernisieren. Was genau geplant ist und wie das Facelift des Restaurants ausfallen wird, bleibt noch ein Geheimnis. Man kann also gespannt sein, in welchem neuen Antlitz sich das Sternerestaurant präsentieren wird. Im Sommer 2016 ist das Gourmetrestaurant „first floor“ dann wieder für Gäste geöffnet.

Küchenchef Matthias Diether verlässt das First Floor.“Er und sein Team waren von Beginn an maßgeblich an der kulinarischen Weiterentwicklung des Gourmetrestaurants beteiligt. Wir danken dem gesamten „first floor“-Team für die geleistete Arbeit, die Entwicklung und die Kreativität in den letzten fünf Jahren“, so Hotel Palace Generaldirektor Michael Frenzel.

www.palace.de

CHROMA Azubi Messerset

Scharfe Begleiter für eine neue Generation Profiköche

Gute Messer sind das wichtigste Handwerkszeug eines jeden Kochs. Gerade Auszubildende sollten vom ersten Tag an den richtigen Umgang mit den Messern üben und unterschiedliche Techniken erlernen. Professionelle Schneidwerkzeuge sind zu Beginn der Karriere aber eine teure Investition. Um den angehenden Profiköchen von Anfang an die bestmögliche Unterstützung zu geben, haben die Experten von kochmesser.de mit dem Chroma Azubi-Set eine hochwertige, dabei aber erschwingliche Erstausstattung für Kochlehrlinge entwickelt.

Wer mit der Ausbildung zum Koch beginnt, muss rund um die Uhr alles geben und komplizierte Techniken und Handgriffe erlernen. Höchstleistungen können aber nur dann abgerufen werden, wenn auch das richtige Handwerkszeug vorhanden ist. „Angesichts der Nachwuchssorgen in der Gastronomie muss man es wertschätzen und unterstützen, wenn junge Menschen diesen Beruf wählen. Mir ist es ein wichtiges Anliegen, ihnen den Start ins Berufsleben zu erleichtern, denn wer mit schlechten Messern beginnt, der spart am falschen Ende“, so Christian Romanowski, Inhaber von kochmesser.de. Das Azubi-Set besteht aus fünf Messern sowie Aufbewahrungs- und Schleifutensilien und bietet dem Nachwuchs eine kostengünstige Grundausrüstung.

Für das Set wurden asiatische Messer aus der Serie Chroma Japanchef gewählt, die über einen hochwertigen Klingenstahl mit dünn ausgeschliffener Klinge in V-Form verfügen. Das macht die Messer scharf, und sie sind leicht nachschleifbar. „Die Japanchef-Messer sind besonders gut für uns Lehrlinge geeignet, da beim Erlernen von Schneidetechniken gerade zu Beginn doch einmal etwas schiefgeht. So ist es vorteilhaft, dass diese Messer kleine Fehler im Umgang verzeihen“, erklärt Matthias Stock, der bei Zwei-Sterne-Koch Wolfgang Becker momentan die Kochausbildung absolviert. Mit scharfen Messern muss beim Schneiden kaum Druck ausgeübt werden, da sich die scharfe Klinge direkt in das Schneidgut einschneidet, also wird auch das Verletzungsrisiko minimiert. „Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Verletzungen mit scharfen Messern weniger schlimm sind, saubere Schnitte verheilen nämlich wesentlich besser“, so der Azubi.

Im Set ist mit Officemesser, Allzweckmesser, Ausbeinmesser, Kochmesser und einem Santoku das richtige Werkzeug für jedes Lebensmittel dabei. „Ganz wichtig ist, dass die Messer gut in der Hand liegen, gerade auch mit nassen Händen. Die Japanchef-Messer sind mit einem leicht angerauten, hochwertigen Griff aus Kunststoff versehen und sind nicht zu schwer, was gerade am Anfang sehr wichtig ist, schließlich haben wir sie viele Stunden am Tag in der Hand“, so Stock. Das Chroma Azubi-Set besteht aus zehn Teilen und enthält neben den Messern auch den passenden Klingenschutz und eine Messertasche. Und da gute Messer nur mit regelmäßigem Schliff und professionellem Schleifwerkzeug lange Freude bereiten, ist der beigelegte Schleifstein mit Schleifhilfe gerade für den Start ins gastronomische Berufsleben unverzichtbar.

Weitere Informationen unter www.kochmesser.de/chroma-japanchef/start-01-chroma-azubi-set.html

Sra Bua by Tim Raue

Zwei Jahre seit Eröffnung sind das Sra Bua by Tim Raue und die dazugehörige Sra Bua Bar in der Berliner Gastro-Szene fest etabliert. Aufgrund der hohen Nachfrage haben beide Outlets nun auch am Sonntag und Montag und somit durchgängig abends geöffnet. Darüber hinaus soll mit „Sra Bua Unplugged“ jeden letzten Donnerstag des Monats jungen, talentierten Sängern und Songwritern, die kurz vor ihrem Durchbruch stehen, die Möglichkeit geboten werden, sich in der Sra Bua Bar dem anwesenden Publikum und der Fachpresse zu präsentieren. Abschluss dieses Reigens ist ein vierteljährlich angebotenes „Sra Bua Themen-Tasting“, in dem jeweils eine Spirituose den Ton angibt.

Die Idee zur Konzertreihe „Sra Bua Unplugged“ entstand eher zufällig. Auslöser war im Januar 2015 ein exklusiv gebuchtes Event anlässlich des Erscheinens ihres Debütalbums „Rolling With the Punches“ der Berliner Pop-Sängerin Nessie in der Bar des Restaurants. Bereits von einer großen Blogger-Gemeinde mit Lorbeeren überschüttet, begeisterte sie an diesem Abend auch die anwesenden Gäste sowie die Restaurant- und Bar Manager. „Die Stimmung und Energie, die die Künstlerin auf die Gäste übertrug, war absolut mitreißend“, so Stefan Grill und Gregor Dill. „Wir haben danach sofort begonnen, Kontakte in die Musikszene zu knüpfen, um zukünftig angehenden Sängern mit der Sra Bua Bar eine Plattform zu bieten.“ Die erste „Sra Bua Unplugged“ findet am Donnerstag, den 28. Mai mit dem an der Westküste Irlands geborenen und aufgewachsenen Sänger und Poeten Tom Dunn statt. Der ehemalige Frontmann und Sänger der bekannten irischen Gruppe „The Spikes“ besticht durch seine wunderschönen Lieder, die er mit den richtigen Worten in seelenvolle Bilder verwandelt. Beginn: 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Danach wird die Sra Bua Unplugged-Reihe jeden letzten Donnerstag des Monats fortgesetzt.

Auftakt der vierteljährlich geplanten „Sra Bua Themen-Tastings“ bildet am 11. Juni 2015 ein „Sake-Tasting“. Dieser aus Japan stammende Reiswein wird durch den gesamten Abend führen. Mit einem „Sparkling Sake“, gefolgt von zwei eigens kreierten Sake-Cocktails des Sake-Ambassadors und Barchefs Gregor Dill, wird das Tasting in der Sra Bua Bar eingeläutet. Im Anschluss nimmt Küchenchef Daniel Lengsfeld die Teilnehmer mit auf eine kulinarische Reise durch Asien. Sein 4-Gänge-Menü wird dabei mit korrespondierenden Sakes begleitet.

Yoshiko Ueno Müller, „Master of Sake“, Autorin und Inhaberin von Japan Gourmet Ltd, UK, hat die Auswahl getroffen und wird mit interessanten Fakten rund um das japanische Kultgetränk unterhalten.

Beginn des Sake-Tastings ist 19 Uhr. Der Preis beträgt 99 Euro pro Person, inkl. aller Getränke und Speisen. Reservierungen werden unter der Telefonnumer 030 2261 1959 oder der E-Mail-Adresse srabua.berlin@kempinski.com entgegengenommen.

Das nächste Themen-Tasting unter dem Motto “Whiskey & Cigars” findet im September 2015 im Sra Bua by Tim Raue statt.

Christopher Lavaud

Christopher Lavaud ist mit Beginn der Saison seit dem 17. April Food & Beverage Manager des Hotel du Cap-Eden-Roc, Oetker Collection am Cap d’Antibes. Lavaud betreut in seiner neuen Funktion die zwei von Executive Chef Arnaud Poëtte geführten Haupt-Restaurants: das jüngst komplett renovierte Eden-Roc mit den Spezialitäten von Küchenchef Olivier Gaïatto sowie den Eden-Roc Grill, der unter anderem für seinen Blick auf die Îles de Lérins und sein exquisites Sushi-Menü bekannt ist.

Darüber hinaus wird Christopher Lavaud verantwortlich sein für die prächtige Eden-Roc Champagne Lounge mit ihrem unvergleichlichen Mittelmeer-Panorama und der Musik von Star-DJ Maxime Bee, für die Bellini Bar, die Piano-Bar La Rotonde, die Juice & Ice Cream Bar, für den Catering-Service in den 31 Strand-Cabanas sowie für sämtliche privaten Events.

Christopher Lavaud kann bereits auf eine beachtliche Laufbahn zurückblicken. Nach seinen „Masters in Hospitality & Administration“ an der Ecole hôtelière de Lausanne ging er nach Ägypten, wo er im Grand Hyatt Kairo das Revolving Restaurant leitete. Zurück in Frankreich wurde er im Februar 2011 Manager des La Cheminée im Park Hyatt Paris Vendôme. Im Oktober 2012 wechselte er als Direktor an das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurant Joël Robuchon Monte Carlo in Monaco.

Christopher Lavaud fühlt sich geehrt, Teil der renommierten Oetker Collection zu werden, die weltweit neun Luxushotels umfasst. Der Zauber des Hotel du Cap-Eden-Roc hat bereits Besitz von ihm ergriffen. Auch die speziellen Management-Methoden des Hauses begeistern ihn.

Christopher Lavaud freut sich nun, gemeinsam mit den 420 Mitarbeitern die Zukunft des legendären Hotels am Cap d’Antibes zu gestalten.

www.oetkercollection.com/hotel-du-cap-eden-roc

Kochkurs im Zoo-Leipzig

La Cocina Picante – Der südamerikanische Kochkurs in der Hacienda Las Casas

Ab Dezember, wenn die Tage wieder merklich dunkler werden, bietet das Zoorestaurant Hacienda Las Casas eine gute Gelegenheit, immerhin kulinarisch in Sonnenstimmung zu bleiben. Gerade in den Wintermonaten hat es einen besonderen Reiz, sich den südamerikanischen Gaumenfreuden zu widmen. Wie bereitet man ein Argentinisches Rindersteak mit gefüllten überbackenen Batatas richtig zu? Was sind Empanadas? Wie scharf kann scharf sein? Welche Gewürze sind typisch für Südamerika? Und…und…und.

Alle diese Fragen können sich Hobbyköche und solche, die es werden wollen, von Dezember bis März in der Hacienda Las Casas aktiv beim südamerikanischen Kochkurs beantworten. Für 110 Euro pro Person inklusive Begrüßungsgetränk und Getränkepauschale wartet die Zubereitung eines 3-Gänge-Menüs auf die Teilnehmer. Im Preis enthalten ist außerdem eine Tour durch das exotische Gondwanaland des Zoo Leipzig. An jedem Kochevent können 8-15 Personen teilnehmen. Beginn ist immer um 17:30 Uhr. Weil die Kurse sehr begehrt sind, lohnt es sich, frühzeitig zu buchen.

Anmeldung und Termine erfahren Sie unter
Telefon: 0341 5933-377
Mail: veranstaltung@zoo-leipzig.de

Hans C. Marcher

Die Kochshow bei der alle SATT werden.
Neu und bisher einzigartig ist das „organisierte Massenkochen mit würziger Unterhaltung“ mit dem Foodentertainer Hans C. Marcher (44).
In den letzten fünf Jahren hat Marcher bereist mehrfach mit bis zu 1.000 Menschen gleichzeitig gekocht. Ein spektakuläres Showkonzept mit hohem logistischen Aufwand und der Garantie für genüssliche Unterhaltung.

Diese Erfahrungen sind nun in die „Mitmach-Kochshow“ ABGEBÜGELT eingeflossen, eine Mischung aus Küchenparty, Entertainment und Comedy.
„Die Show ist, ohne live dabei gewesen zu sein, schwer zu greifen und zu verstehen“, so Hans C. Marcher weiter. Man kann sich alle Aktionen wie Unterhaltung, Musik, Interaktion, Kochen, Dinner und Genießen in einem abendfüllenden Programm nur schwer vorstellen.

Aber zum Schluss haben die Leute ein Programm von knapp vier Stunden, in dem sie viel gelacht und selbst am Herd mit Hand angelegt haben, um später ihr eigenes Menü mit den weiteren Gästen zu genießen.
Der besondere Clou an der Show: Es wird mit dem Bügeleisen das Fleisch für den Hauptgang gebügelt und zubereitet.

Zur ersten Auflage und Premiere im Dezember 2014 haben die Produzenten der GFE German Food Entertainment zusammen mit Regisseur Harald Richter den Stadtgarten in Erfurt gebucht, um an zwei Abenden den Auftakt für eine öffentliche Deutschland-Tour zu geben.
Ziel ist es, die Gäste mit leicht verdaulicher Kost zu unterhalten. Der Vorteil beim „Abgebügelt-Konzept“, man kann schon während der Show in vollen Zügen konsumieren. Vom ersten kulinarischen Appetitanreger zu Beginn der Veranstaltung bis hin zur Versorgung mit Getränken und dem 3-Gang-Menü werden die Gäste mit Bauch, Herz und Hirn satt. Und wer will, bekommt gerne Nachschlag!

Sämtliche Aktivitäten während der Zubereitung des dreigängigen Menüs durch die Gäste, werden intermedial durch eine Live-Regie von fünf Kameras eingefangen und Von der Küchen-Live-Combo musikalisch begleitet. Das bunte Treiben wird auf eine Großleinwand projiziert.
Während Hans C. Marcher auf der Bühne und im Publikum agiert, kümmert sich Saalreporter Marc Neblung um die teilnehmenden Gäste und ihre Bedürfnisse.
So können alle der rund 400 Gäste die lustigen Geschichten, Pannen und Kochtricks live miterleben und bekommen dabei noch wertvolle Kochtipps mit auf den Heimweg.

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Bühnenkochshows mit Kochanekdoten und Rezeptplaudereien ist man bei „Abgebügelt“ stets auf Augenhöhe mit den Gästen. Jeder muss mitmachen, um am Ende auch genießen zu können und satt zu werden.

Die Live-Kochshow hat noch einen entscheidenden Vorteil, so Hans C. Marcher mit einem Augenzwinkern: „Über das Essen kann sich niemand beschweren, denn die Gäste haben ja selbst gekocht“. Natürlich hält man auch Alternativen für Vegetarier, Veganer und andere Allergiker bereit.

Mit am Start während der Performance sind rund 15 Foodentertainer (= Profiköche mit Entertainmentqualitäten), die dem Publikum auch mal zur Hand gehen, wenn es zum Beispiel um das „Bügeln mit totem Fleisch“ geht.
Als Stargast wird der 15-jährige Kloß Fritz aus Zella-Mehlis erwartet. Mit seinem Kultsong über die Thüringer Lieblingsspeise erreichte er mehr als 4,8 Million Youtube Fans und sorgt als begeisterter Hobbykoch in der Show dafür, dass es neben den Thüringer Klößen auch ein schmackhaftes Dessert gibt.

Am 11. und 12. Dezember 2014 – Einlass 18 Uhr – Beginn 19 Uhr im STADTGARTEN ERFURT – 99 € Person/Ticket – 3 1⁄2 bis 4 stündige Kochshow, Aperitif, alle alkoholischen und alkoholfreien Getränke, ein Appetitanreger, dreigängiges Menü, alle technischen Geräte und Lebensmittel für die Show, Gastgeschenke für alle Teilnehmer.
After-Koch-Show Party 22.30 Uhr bis 0.30 Uhr

www.abgebuegelt.de

Neuseelandhirsch Young Chefs Exchange Program

Am anderen Ende der Welt mit Spitzenköchen am Herd stehen, Teammitglied in den besten Restaurants sein, wichtige Kontakte in die internationale Food-Szene knüpfen und Land und Leute kennenlernen – all das ermöglicht Neuseelandhirsch vier Jungköchen im Frühjahr 2014 bereits zum zweiten Mal. Die Bewerbungsfrist für vier abwechslungsreiche Wochen in Neuseeland läuft ab sofort, teilnehmen können Nachwuchsköche mit ihrem kreativsten Neuseelandhirsch-Rezept.

„Ich könnte einen ganzen Tag lang erzählen, was ich an beruflichen und privaten Erfahrungen aus Neuseeland mitgenommen habe, die Erlebnisse werden mich ein Leben lang prägen“, so Ricky Saward. Nicht nur der 24-jährige Borkener, auch seine Kollegen und Mitfinalisten des Young Chefs Exchange Programs 2013 Nils Rupp, Gesa Wieferich und Lars Middendorf waren begeistert von dem vierwöchigen Kochabenteuer. „Wir haben komplett unterschiedliche, aber allesamt tolle und außergewöhnliche Restaurants in Auckland, Wellington und Queenstown kennengelernt und mit den spannendsten Köchen dieser jungen Food-Nation zusammengearbeitet. Das war eine einzigartige Erfahrung, die ich so sicher nicht noch einmal erleben werde“, fasst Nils Rupp die Reise zusammen.

Den neuseeländischen Küchenchefs, darunter renommierte Köche wie Peter Gordon oder Josh Emett, imponierten die hohe Motivation und der Input der jungen Deutschen: „Es hat uns viel Spaß gemacht, die Gewinner des Wettbewerbes hier zu haben und ihnen die Grundlagen unserer Kulinarik näher zu bringen. Wir sind sehr an internationalen Trends und Entwicklungen im Bereich Gastronomie interessiert, deshalb profitieren alle Beteiligten von diesem intensiven Austausch“, so Shaun Clouston aus dem Logan Brown, dem New Zealand Restaurant of the Year Supreme Winner 2009. Und weil die Premiere dieses außergewöhnlichen Programms so erfolgreich war, gibt Innes Moffat von Deer Industry New Zealand nun den Startschuss für Runde zwei: „Wir freuen uns schon sehr auf die neuen Bewerber, denn das Thema Nachwuchsförderung ist ein wichtiger Grundstein unserer Unternehmensphilosophie. Neuseelandhirsch ist der größte Hirschfleischlieferant für den deutschen Markt, und wir möchten den Köchen von morgen direkt vor Ort zeigen, wie das Fleisch produziert wird, welche Qualitätsstandards wir anlegen und wie vielfältig das Produkt einsetzbar ist.“

Im Rahmen des Young Chefs Exchange Programs lernen die Gewinner innerhalb von vier Wochen in jeweils drei verschiedenen Restaurants die Spitzenküche und die Premiumprodukte Neuseelands kennen. Als Teammitglied bringen sie sich aktiv in den Arbeitsalltag der Partnerrestaurants ein: „Alle waren sehr interessiert an uns und unserem Können. Wir durften sogar eigene Gerichte kreieren – ein tolles Lob!“, so Nils Rupp und Lars Middendorf, die im Restaurant der Luxuslodge Blanket Bay kochen durften. Andere Partnerrestaurants waren beispielsweise das Meredith’s von Ausnahmekoch Michael Meredith, das mit dem Good Food Award 2013 prämiert wurde oder das 2012 in der Kategorie Best Specialty Restaurant ausgezeichnete Martin Bosley’s. Ebenso hochkarätig ist auch wieder die Jury des Young Chefs Exchange Programs: Unter anderen entscheiden Sternekoch Volker Drkosch aus dem Victorian in Düsseldorf, Food-Journalist und Kritiker Bernd Matthies, Delikatessenpapst Ralf Bos und Chefs!-Chefredakteurin Sabine Romeis darüber, welche vier Köche im Frühjahr 2014 die Reise auf die Inseln im Südpazifik antreten dürfen.

Wie beim diesjährigen YCEP bleibt auch 2014 wieder genug Raum für Freizeit und Spaß, beispielsweise bei Bootstouren oder Ausflügen in Nationalparks. Und Besuche auf den Hirschfarmen stehen ebenso auf dem Programm: „Es war sehr beeindruckend, wie weitläufig die Areale der Tiere sind, grüne Weiden so weit das Auge reicht. Die Farmer pflegen ihre Hirsche vorbildlich“, sagte Gesa Wieferich. Damit alle Interessierten verfolgen können, was die vier Teilnehmer während ihres Auslandsaufenthaltes alles erleben, werden ihre Berichte und Fotos auf der Neuseelandhirsch-Facebookseite und via Twitter unter Neuseelandhirsch@PremiumByNature veröffentlicht.

Für das zweite Young Chefs Exchange Program können sich ab sofort Jungköche aus dem deutschsprachigen Raum bewerben, die zwischen 18 und 28 Jahre alt sind, Englisch sprechen und verstehen und ihre Kochausbildung zu Beginn der Reise abgeschlossen haben.
Berücksichtigt werden nur vollständige Bewerbungen mit Lebenslauf, selbst entwickeltem Neuseelandhirsch-Rezept und ausgefülltem Fragebogen, die bis zum 14. Oktober 2013 per Email als Word-Dokument oder per Post eingereicht werden. Auch auf der diesjährigen Chef-Sache, die vom 29. bis 30. September in Köln stattfindet, wird das Programm vorgestellt.

Download der Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen:
www.neuseelandhirsch.de

Frank Schreiber, Finsterwalde

Frank Schreiber, Goldener Hahn in Finsterwalde, schreibt uns:

Wir haben da schon etwas vorbereitet: am 13. Juli 2013 steigt unsere dritte Sommerparty und Sie dürfen sich auch dieses mal auf  kulinarische Glanzlichter, klasse Musik (die Jungs vom Vorjahr haben ja mächtig eingeheizt – und werden in diesem Jahr auch wieder richtig Gas geben…) also alles in allem ein (be-) rauschendes Sommerfest freuen.
 
Wir servieren Ihnen unsere lukullischen Köstlichkeiten
als „Flying Buffet“ dazu gibt es die entsprechenden Weine,
Wasser, Bowle, Cocktails, Bier und Kaffee,
alles inklusive  –  pro Person 95,00 € – Beginn ab 18:00 Uhr

Zu allen Veranstaltungen stellen wir Ihnen gern entsprechende Gutscheine aus. Übrigens auch für ein gemütliches Essen zu zweit oder, oder, oder was auch immer Ihnen einfällt…
 
Kulinarische Termine:
 
13. Juli – „Die große Sommernachtsparty“ OPEN AIR
Beginn ab 18:00 Uhr / 95,- € pro Person
Inklusive aller angebotenen Getränke, Speisen als FLYING FOOD,
Cocktails, Kaffee und Live-Musik zum swingen und tanzen.
 
03. August – „Brunch zur Einschulung“
ab 10:00 Uhr – Büffetpreis pro Person: 22,- € / inklusive Kaffee, Tee und Fruchtsäften
Für Kinder von 7 bis 12 Jahren: 9,- € / Kinder unter 7 Jahren sind eingeladen.
 
17. August – Küchenparty im Hahn
Spazieren Sie durch unsere Küche und schauen Sie unseren Profis in der Küche beim Kochen über die Schulter – genießen Sie dabei alle unsere angebotenen kulinarischen Köstlichkeiten.
Inklusive angebotener Getränke, Cocktails und Kaffee
79,- € pro Person, Uhrzeit 19:00 bis 24:00 Uhr
 
07. September – Degustationsmenü 4 Gänge – 6 Weine „Österreich vs. Ungarn“
Menü inklusive Aperitif, angebotene Weine, Wasser und Kaffee
Beginn 19:00 Uhr / 79,- € pro Person
 
03. Oktober – Amuse Bouche Menü in 16 Gängen
Menü inklusive Aperitif, Wasser, Kaffee und Petit fours
Beginn 19:00 Uhr / 80,- € pro Person
 
19. Oktober – Degustationsmenü 4 Gänge – 6 Weine „Piemont vs. Toskana“
Menü inklusive Aperitif, angebotene Weine, Wasser und Kaffee
Beginn 19:00 Uhr / 79,- € pro Person
 
26. Oktober – Küchenparty im Hahn
Spazieren Sie durch unsere Küche und schauen Sie unseren Profis in der Küche beim Kochen über die Schulter – genießen Sie dabei alle unsere angebotenen kulinarischen Köstlichkeiten.
Inklusive angebotener Getränke, Cocktails und Kaffee
79,- € pro Person, Uhrzeit 19:00 bis 24:00 Uhr
 
10. November – „Der Sonntags-Gänsebraten“
Der Auftakt zur Martinsgans-Saison – von 12:00 bis 15:00 Uhr
 
23. November – Degustationsmenü 4 Gänge – 6 Weine „Alte Welt vs. Neue Welt“
Menü inklusive Aperitif, angebotene Weine, Wasser und Kaffee
Beginn 19:00 Uhr / 89,- € pro Person
 
30. November Gastspiel von Volker Ranisch *Schauspieler und Regisseur
Professor Unrat – nach dem Roman von Heinrich Mann und der Verfilmung „Der blaue Engel“
Eine zeitlos aktuelle Geschichte von Verführung und Verführbarkeit
Beginn 19:00 Uhr / 4-Gang Menü inklusive Aperitif / 74,- € pro Person
 
06. Dezember – Nikolaus
3-Gang Überraschungsmenü / 35,- € pro Person
 
22. Dezember – Adventszauber im Hahn
Unser Restaurant ist von 12:00 bis 16:00 Uhr für Sie geöffnet.
 
25. Dezember 2013 – erster Weihnachtsfeiertag
Unser Restaurant ist mittags und abends geöffnet.
Küchenchef Frank Schreiber verwöhnt Ihren Gaumen wie
gewohnt mit allerlei weihnachtlichen Leckereien.
Restaurant:      mittags und abends geöffnet
                         verschiedene weihnachtliche Menüs
Salon Klara       ab 11:00 Uhr – Weihnachts-Brunch-Büffet
                         Büffetpreis pro Person: 27,- € / inklusive Kaffee und Tee
                         Für Kinder von 7 bis 12 Jahren 10,- €
 
26. Dezember 2013 – zweiter Weihnachtsfeiertag
Restaurant:      mittags geöffnet
                         verschiedene weihnachtliche Menüs
Salon Klara       ab 11:00 Uhr – Weihnachts-Brunch-Büffet
                         Büffetpreis pro Person: 27,- € / inklusive Kaffee und Tee
                         Für Kinder von 7 bis 12 Jahren 10,- €
 
31. Dezember – Silvester 2013
Silvester-GALA-Menü in 8 Gängen
Genießen Sie den Jahresausklang kulinarisch auf höchstem Niveau und ganz entspannt.
Beginn 18:30 Uhr / Menüpreis 120,- € pro Person
inklusive Begrüßungs-Champagner und klassischer Livemusik
 
01. Januar 2014 – „Neujahrs-Brunch“
Beginn ab 10:00 Uhr; Preis pro Person 27,00 € / inklusive Kaffee und Tee
Für Kinder von 7 bis 12 Jahren 10,- €
 
 
Kochkurs-Termine:

·        24. August – „Vegetarische Köstlichkeiten“
·        14. September – „Fisch“
·        12. Oktober – „Kürbis – Ente – Birne“
·        09. November – „Gans… entspannt“
·        30. November – „Weihnachtliches 3-Gang Menü“
 
Kulinarische Lesungen:

30. Oktober – Kulinarische Lesung „Küchen-Horror“
                              Lesung mit Iris Schreiber und kulinarischer Begleitung durch
                              Frank Schreibers Kreativküche. Beginn 19:00 Uhr
                              3-Gang Menü inklusive Lesung / 30,- € pro Person
 
11. Dezember – Kulinarische Lesung „Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann?“
                              Lesung mit Iris Schreiber und kulinarischer Begleitung durch
                              Frank Schreibers Kreativküche. Beginn 19:00 Uhr
            &
nbsp;                 3-Gang Menü inklusive Lesung / 30,- € pro Person
 
Kinder – Kniggekurs:

31. August – Moderner Knigge für Kinder
Kinder ab 8 Jahren lernen bei einem kleinen Menü neben dem Umgang mit Bestecken, Serviette und Gläsern auch den Sinn unserer Umgangsformen verstehen und sie anwenden.
Der Preis beinhaltet ein 3-Gang Menü, alkoholfreie Getränke und   Teilnahme-Urkunde. Beginn 11:00 Uhr / 35,- € pro Person
 

Knigge „up to date“:

21. September – Knigge „UP TO DATE“
Ein vergnüglicher Abend rund um den KNIGGE im 21. Jahrhundert. Erfahren Sie Neuigkeiten, Historisches und Kurioses zu Tischkultur, Business-Knigge und internationalen Umgangsformen. Inklusive 4-Gang Menü und Zertifikat / exklusiv Getränke
Beginn 18:00 Uhr / 50,- € pro Person
 
Nähere Informationen finden Sie unter:
Kochkurse: www.goldenerhahn.com/pdf/Kochkurse.pdf
Kulinarische Highlights: www.goldenerhahn.com/pdf/Kuechenpost.pdf

Thomas Kellermann

Live-Preview für 2-Sterne-Menü von Thomas Kellermann
In der „Schänke“ der Burg Wernberg die neuen Menüs live erleben

„Ich möchte interessierten Gästen, die Möglichkeit geben, mal einen ganz anderen Blick hinter die Kulissen einer Sterne-Küche zu werfen.“ Thomas Kellermann, kulinarischer Chef des 2-Sterne-Restaurants „Kastell“ im Relais & Châteaux Hotel Burg Wernberg in der Oberpfalz lädt ab sofort dazu ein, alle zwei Monate in der „Schänke“, direkt neben der Küche, die jeweils neuen Menüs zu genießen, bevor sie auf die Karte kommen. Besonderes Highlight: Der Sternekoch bereitet die Speisen auch direkt vor den Gästen zu und steht natürlich für alle Fragen zur Verfügung. Eine solche Live-Preview am Kitchen-Table, oder um im deutschen zu bleiben ,“Vorkosten mit dem Chef persönlich“, gab es noch nie.

„Wir wechseln unser Menü regelmäßig, um saisonale Produkte perfekt zur Geltung zu bringen“. Die Entwicklung einer neuen Speisekarte ist ein relativ langwieriger Prozess, bei dem Teamarbeit ungeheuer wichtig ist. Die Komponenten eines Menüs müssen einzeln Probe gekocht und perfekt aufeinander abgestimmt werden. Thomas Kellermann ist Perfektionist: „Die Entwicklung neuer Menüs ist eine der schönsten Aufgaben meines Berufes. Aber: Bevor ich zufrieden bin, haben wir jedes Detail des Gerichtes deutlich mehr als einmal kreiert, zubereitet, verfeinert, geändert und schließlich final angerichtet.“ Oft fragen die Gäste den sympathischen Sternekoch, wie er denn auf seine raffinierten Kombinationen gekommen ist, woher er seine Inspiration bezieht, oder welche Produkte er besonders gerne und warum gerade diese verwendet. Beim Preview-Menü erhalten sie alle Antworten. In der rustikal, gemütlichen Gourmetschänke neben der Haupt-Küche erleben die Gäste das jeweils neue Kellermann Menü in gewohnter Perfektion, aber lockerer Atmosphäre. Thomas Kellermann bereitet es direkt am Herd der Schänke zu und ist für alle Fragen offen. Die Schänke ist kein Kochkurs und keine Küchenparty, sie ist ein völlig neues Konzept mit dem Thomas Kellermann seinen Gästen etwas ganz Besonderes bieten möchte.

Der erste Termin für das Preview-Menü in der Schänke: 26. Mai, Beginn: 18.00 Uhr
Der zweite Termin: 14. Juli 2013, Beginn: 18.00 Uhr
Weitere Termine (der nächste voraussichtlich Ende August) werden auf der Website des Hotels www.burg-wernberg.com veröffentlicht
Maximal Teilnehmer Zahl: 20
Preis: 118,00 Euro (exkl. Getränke)