Jochen Kempf

Wieder ein Stern weniger für Hamburg! Nach Rachs Tafelhaus, Anna Sgroi und Poletto schließt nun auch das Prinz Frederik.

Schon lange mehr kein Geheimtipp ist das Hamburger Restaurant Prinz Fredrik, insbesondere seit dort Jochen Kempf Küchenchef und seit 8 Jahren regelmäßig einen Michelinstern für das Restaurant Prinz Frederik erkocht – im Mai 2013 ist Schluß – das Hotel wurde verkauft.

Inhaber Fritz Lay hat das Luxushotel in Harvestehude verkauft. Er hat schon andere Pläne. Bald will er in einer alten Kerzenfabrik in Barmstedt Gäste bewirten. Auf die Frage, ob es ihm leidtue, nach so vielen Jahren das Haus zu verlassen, sagte Lay in DIE WELT: „Nö. Es war eine schöne Zeit, aber nun mache ich etwas anderes. Ich habe Sterne-Koch Jochen Kempf und der Brigade angeboten, mit nach Barmstedt zu kommen. Mal sehen, wer sich entschließt.“

Gourmet Report wünscht Lay und Kempf viel Erfolg!

Im aktuellen Michelin www.gourmet-report.de/artikel/343514/Alle-Michelin-Sterne-2013.html kann Hamburg 13 Sterne aufweisen, da Karlheinz Hauser den zweiten bekam und Andre Stolle sowie Sebastian Andree jeweils einen Stern neu bekamen. Damit liegt Hamburg hinter Berlin (16), aber noch vor München (12).

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.