Mit dem eigenen Handy auf hoher See telefonieren

Als weiteren Meilenstein in der Geschichte der Kommunikation auf hoher See wertet Silversea die Einführung einer neuen, zukunftsweisenden Technologie. Sie ermöglicht es den Gästen, ihr Handy und schnurlose PDAs auf hoher See zu nutzen – ganz so, als befänden sie sich nicht auf einem Kreuzfahrtschiff, sondern an Land. Die „Silver Shadow“ und die „Silver Whisper“ sind bereits mit der neuen Technologie ausgestattet, die „Silver Cloud“ und die „Silver Wind“ folgen in den nächsten Monaten.

Um ihren Gästen den zusätzlichen innovativen Service bieten zu können, hat Silversea Cruises eine Partnerschaft mit SeaMobile geschlossen, einem führenden globalen Provider drahtloser Stimmen- und Daten-Übertragung auf hoher See.

Die neue Technologie ist anwendbar für GSM CDMA Handys sowie für PDA wie zum Beispiel BlackBerries. GSM ist digitaler Standard unter anderem in Europa, CDMA kommt in Nordamerika und Fernost zum Einsatz.

Die Gebühren richten sich nach dem jeweiligen Mobilfunk-Anbieter des Gastes und werden sich pro Minute auf 1,99 $ bis 3,99 $ belaufen. Sie werden im Heimatland auf der Gebührenrechung des Handys belastet. Befindet sich das Kreuzfahrtschiff im Hafen, wird auf den jeweiligen Mobilfunk der Region umgeschaltet, und es gelten dann die Roaming Gebühren des besuchten Landes.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.