Expedia übernimmt Auto Escape

Expedia Group schließt Übernahme der Auto Escape Group ab

Die Expedia Group verkündete den Abschluss der Übernahme der Auto Escape Group, einem Mietwagenbroker.

Expedia Group ist eines der größten Online-Reisebüros der Welt mit einem umfangreichen Markenportfolio, zu dem einige der führenden globalen Online-Reisemarken gehören, darunter:
Expedia.com, das größte Online-Reisebüro der Welt mit vollständigem Leistungsangebot, das über 31 länderspezifische Websites verfügt
Hotels.com, der Hotelspezialist mit Websites in mehr als 60 Ländern
Hotwire, eine führende Discount-Reise-Website, die Sonderangebote in 12 Ländern in Nordamerika, Europa und Asien vertreibt
Egencia, weltweit Nummer fünf im Bereich der Geschäftsreisen
eLong, das zweitgrößte Online-Reisebüro in China
Venere.com, die Online-Hotelreservierungsspezialisten in Europa
trivago, ein führendes Online-Unternehmen mit Metasuchmaschine für Hotels und Websites in 45 Ländern
Expedia Local Expert, ein Anbieter von Conciergediensten, Aktivitäten und Veranstaltungen in Hunderten von Reisezielen auf der ganzen Welt
Classic Vacations, ein Spezialist für Top-Luxusreisen
Expedia CruiseShipCenters, einer der in Nordamerika führenden Experten für Kreuzfahrten
CarRentals.com, ein großer Mietwagenvermittler im Internet.

www.expediainc.com

Mit Air France und KLM rund um den Globus

Air France und KLM bieten ihren Passagieren bis zum 26. September 2012 attraktive Specials zu vielen Destinationen rund um den Globus. Die „Angebote für Weltentdecker“ von Air France umfassen beispielsweise Hin- und Rückflüge via Paris-Charles de Gaulle nach Dubai ab 429,- Euro*, New York ab 499,- Euro*, Bangkok ab 589,- Euro* und nach Johannesburg ab 599,- Euro*.

KLM hat ihre besonderen Angebote unter dem Slogan „Packen & Weg“ gebündelt. Ab 419,- Euro* können die Passagiere via Amsterdam-Schiphol beispielsweise nach Abu Dhabi, ab 549,- Euro* nach Rio de Janeiro, ab 589,- Euro* nach Hongkong und ab 619,- Euro* nach Los Angeles und zurück fliegen. Zu europäischen Zielen, darunter Barcelona, Nizza, Rom, Oslo und Toulouse bieten Air France und KLM Hin- und Rückflug-Tickets bereits ab 149,- Euro inklusive Steuern und Gebühren an.

Alle Specials werden bereits kräftig gebucht und sind für Abflüge bis zum 31. März 2013 gültig. Für Nordamerika gelten die Specials in der Reisezeit zwischen 1. November bis 18. Dezember 2012 sowie 7. Januar bis 26. März 2013.

In Deutschland begleitet AIR FRANCE KLM die Specials „Angebote für Welt-Entdecker by Air France“ und „Packen & Weg Specials“ von KLM mit einer großangelegten Werbekampagne. Detaillierte Informationen finden Sie unter www.airfrance.de und www.klm.de

Vergleichen Sie die Preise bei Opodo

*Bei Buchung über www.airfrance.de / www.klm.de. Preisbeispiel für einen Hin- und Rückflug nach Hamburg inkl. Verpflegung, Gepäckmitnahme, Steuern, Gebühren und Ticket-Service-Entgelt zzgl. einer Gebühr bei Zahlung mit Kreditkarte. Begrenztes Sitzplatzangebot, gegen Gebühr umbuchbar, nicht stornierbar. Bei Abflug ab anderen deutschen Städten sowie Buchung im Reisebüro sind Preisabweichungen möglich.

Clever reisen! testet Nordamerika Airlines

Pünktlichkeit, Service & Komfort: Wer sind die besten Billig- und Linienflieger Nordamerikas?

Nordamerikanische Billig- und Linienflieger im Härtetest: Das Reisemagazin Clever reisen! nimmt in seiner neuen Ausgabe 3/12 die bekanntesten Airlines Nordamerikas unter die Lupe. Wie schneiden United und Co. in puncto Sicherheit, Service, Komfort und Pünktlichkeit ab?

Billig- vs. Linienflieger: Low-Coster holen bei Komfort & Service auf
Erstes Ergebnis des Clever reisen!-Tests: US-amerikanische Billigflieger sind besser als ihr Ruf. So sind die Flotten der Lowcost-Flieger häufig weitaus jünger als die der Linienfliegerkonkurrenz. Die Virgin America-Flotte hat zum Beispiel gerade einmal ein Durchschnittsalter von drei Jahren. Auch in puncto Komfort haben die Preiswertflieger massiv dazugelernt und bieten nicht nur bequemere Komfortklassen an (z.B. Virgin America), sondern ermöglichen auch das Buchen von Sitzreihen mit mehr Beinfreiheit. Diesen Service findet man bei Frontier Airlines, Jet Blue Airways oder Spirit Airlines.

Sieger bei den Billigfliegern: Jet Blue Airways
Sehr gut abgeschnitten im Clever reisen!-Test hat der Billigflieger Jet Blue Airways. Obwohl die Budgetmarke nur auf der Kurz- und Mittelstrecke fliegt, können Passagiere einen Sitzabstand von 81 bis 86 Zentimetern genießen. Die Maschinen des Rivalen Spirit Airlines sind beispielsweise so dicht bestuhlt, dass gerade einmal 71 Zentimeter Sitzabstand geboten werden. Zudem können Passagiere ihr Gepäck bei Jet Blue kostenlos aufgeben (ebenso bei Southwest Airlines). Es wundert daher nicht, dass Jet Blue Airways Testsieger bei den Billigfliegern wurde und obendrein noch ein Prädikat für die Economy Class bekam. Mit ihrem Service konnte die Billigflug-Gesellschaft ebenfalls überzeugen und wurde zum „Liebling der Passagiere“ gewählt.

Ein gutes Ergebnis im Clever reisen!-Test erzielte auch der US-Billigflieger Virgin America, der mit dem Clever reisen!-Prädikat ausgezeichnet wurde, sowie die kanadische Billigflug-Gesellschaft Westjet Airlines. Selbige erhielt, genau wie der US-amerikanische Konkurrent Jet Blue, ein Prädikat für ihre Economy Class. Am Ende der Bewertungsskala rangiert Spirit Airlines. Das liegt vor allem an der schlechten Kundenkritik und dem Service, der in der Economy Class geboten wird (Sitzabstand). Zudem verlangt Spirit Airlines sogar eine Gebühr für das Handgepäck. Wird dieses erst am Flughafen angemeldet, müssen Passagiere ab dem 06.11.2012 saftige 100 US$ pro Person und Strecke zahlen.

Nordamerikanische Linienflieger: Immer öfter mit Premium Economy Class
Wie der Clever reisen!-Test zeigt, bieten immer mehr US-Fluggesellschaften neben einer Economy Class auch eine aufgewertete Premium Economy Class an. Waren Air Transat (Kanada) und United Airlines (USA) lange Zeit die einzigen Anbieter einer Premium Eco, zog jetzt auch die Konkurrenz nach. Zunächst baute Delta Air Lines so genannte Economy Comfort-Sitze ein. Nun will auch American Airlines nachrüsten.

United Airlines ist Testsieger bei den Linienfliegern
Am besten abgeschnitten im Clever reisen!-Test hat bei den nordamerikanischen Linienfliegern United Airline. Das lag nicht nur an den durchgängig guten Werten, sondern auch an einigen Besonderheiten. So bietet United bis zu vier Klassen an Bord an. Zum Vergleich: Bei US Airways sind es gerade einmal zwei Klassen. Richtig abräumen konnte United Airlines allerdings beim Streckennetz. Derzeit bedient die Fluggesellschaft 380 Ziele weltweit und deutsche Passagiere können ab fünf deutschen Flughäfen mit einer United Airlines-Maschine abheben. Dieser Vorsprung zur direkten Konkurrenz liegt hauptsächlich in der Fusion von United Airlines mit Continental Airlines begründet, aus der die nach Passagierzahlen größte Fluggesellschaft der Welt hervorging. Wenig überraschend auch die weiteren Platzierungen. Delta Air Lines erhielt das Clever reisen!-Prädikat, genauso wie Air Canada, die für die beste Economy Class ausgezeichnet wurde.

airberlin feiert Nordamerika-Wochen mit Business Class-Special

Noch bis 22. Mai 2012 günstige Business Class-Flüge für den Sommer buchen

“airberlin goes America” – allein zwei neue airberlin Strecken in die Vereinigten Staaten von Amerika hat airberlin in der vergangenen Woche aufgenommen. So startete die zweitgrößte deutsche Airline am 10. Mai 2012 erstmals von Düsseldorf in die Wüstenmetropole Las Vegas. Nur einen Tag später, am 11. Mai 2012, wurde die erste Nonstop-Verbindung von Berlin nach Los Angeles eingeweiht. Zusätzlich gab airberlin bekannt, Düsseldorf erstmalig auch im Winter nonstop mit Los Angeles zu verbinden.

Um das stetig wachsende Nordamerika-Angebot zu feiern, stellt airberlin ihren Fluggästen noch bis einschließlich 22. Mai 2012 besonders günstige Flüge in der Business Class zur Verfügung. So geht es vom Flughafen Düsseldorf International bereits ab 1.579 Euro nach New York oder für 1.879 Euro nach Miami (Preise für den Hin- und Rückflug in der Business Class). Ebenfalls im Angebot sind Business Class-Flüge nach Los Angeles und Las Vegas ab 2.199 Euro sowie nach Vancouver in Kanada ab 2.099 Euro. Das Business Class-Special gilt auch für Nordamerika-Flüge ab Berlin.

Die Flüge des Business Class-Specials umfassen den Reisezeitraum vom 1. Juli bis zum 31. August 2012.

airberlin fliegt nonstop von Düsseldorf nach Las Vegas

airberlin baut ihr Flugangebot nach Nordamerika weiter aus und fliegt ab Sommer 2012 zwei Mal pro Woche nonstop von Düsseldorf nach Las Vegas. Mit der neuen Destination stehen airberlin Passagieren insgesamt sieben Ziele in Nordamerika zur Verfügung (New York, Miami, Fort Myers, Los Angeles, San Francisco, Las Vegas, Vancouver). Damit ist airberlin auf dem Airport Düsseldorf der wichtigste Anbieter von Nonstopflügen nach Nordamerika.

Der erste airberlin Flug in die Wüstenmetropole im US-Bundesstaat Nevada wird am 10. Mai 2012 in Düsseldorf abheben. Der Flug wird jeweils donnerstags und sonntags mit einem Airbus A330 durchgeführt. Startzeit in Düsseldorf ist um 13:55 Uhr und Landung in Las Vegas um 16:15 Uhr. Der Rückflug erreicht Düsseldorf um 13:30 Uhr. Zusätzlich stehen von sechs deutschen Airports sowie Österreich, der Schweiz, Kopenhagen und Mailand Zubringerflüge mit airberlin nach Düsseldorf zur Verfügung. Aufgrund der Abflug- und Ankunftszeiten in der Tagesmitte ist der neue Flug insbesondere auch für airberlin Passagiere aus den Niederlanden interessant.

Air France Specials für die Premium Voyageur-Klasse

Air France hat Spezialtarife für Reisen in der neuen Reiseklasse „Premium Voyageur“ von Deutschland zu 14 Zielen in Nordamerika, Kanada und Tahiti aufgelegt. Air France ist die erste Fluggesellschaft in Europa, die in der Premium Voyageur-Klasse zwischen Business und Economy einen Hartschalensitz mit 40 Prozent mehr Beinfreiheit als in der Economy-Klasse anbietet. Bis Ende 2010 wird die neue Reiseklasse in allen Air France-Flugzeugen der Typen Boeing B777, Airbus A340 und A330 verfügbar sein.

Am Special nehmen folgende Destinationen teil:

Montreal ab 961 Euro

Toronto ab 963 Euro

Boston ab 965 Euro

New York ab 991 Euro

Atlanta, Washington ab 992 Euro

Chicago ab 1.019 Euro

Houston ab 1.027 Euro

Detroit ab 1.048 Euro

Los Angeles, Seattle, San Francisco ab 1.104 Euro

Mexiko-Stadt ab 1.168 Euro

Papeete ab 2.099 Euro

 

Die Tarife gelten für Buchungen bis zum 31. August 2010 und für Reisen bis zum 31. März 2011 (außer 15. Dezember 2010 bis 5. Januar 2011). Der Mindestaufenthalt beträgt eine Nacht von Samstag auf Sonntag, maximal ist ein Monat möglich. Die Vorausbuchungsfrist beträgt 14 Tage.

Buchen & Preise vergleichen: Opodo

Ralf Bos

Ralf Bos ist Weltreisender in Sachen Delikatessen: Er kauft und vertreibt Trüffel aus China oder Italien, forscht nach dem besten Ahornsirup in Nordamerika oder der besten Foie Gras im Périgord. Mit seiner Bosfood GmbH ist er heute der führende Händler der Top- und Sterne-Gastronomie.

Das Handelsblatt hat einen sehr interessanten Artikel mit großem Interview über Ralf Bos:
www.handelsblatt.com/ralf-bos-trueffel-papst-aus-leidenschaft;2605441

Wie viele Profiköche benutzt auch der gelernte Koch Ralf Bos CHROMA type 301 Kochmesser

www,bosfood.de

„I Love Chocolate“ Angebot des Sofitel Hotels

DIE SOFITEL HOTELS FÜHREN IHRE GÄSTE IN VERSUCHUNG

Jeder liebt Schokolade! Der Geschmack von Schokolade verspricht Gaumenfreuden und weckt Kindheitserinnerungen. Zwischen dem 1. November 2009 und dem 31. Januar 2010 lockt Sofitel mit süßem Genuss und lädt seine Gäste ein, das exklusive „I Love Chocolate“ Angebot zu entdecken. Es ist in 26 Ländern und mehr als 85 Hotels buchbar.

Schokoladen-Liebhaber werden das verführerische Angebot von Sofitel lieben. Bittere Schokolade und Milchschokolade, Pralinen, Kekse und heiße Schokolade… Die Sofitel-Köche kreieren alle möglichen Formen, Farben und Zustände. Und jeder, der dieser süßen Versuchung nicht widerstehen kann, bekommt von Sofitel die dritte Nacht geschenkt!

I Love Chocolate, das geschmackvolle Schokoladen-Angebot, beinhaltet:
• Drei Nächte zum Preis von zwei Nächten
• Frühstück im Restaurant
• Einen “all chocolate afternoon tea”: heiße Schokolade, Gebäck und weitere Leckereien
• Late-check-out bis 14.00 Uhr am Tag der Abreise

Beispiele der Packetpreise für 3 Nächte für 2 Personen:
Europa, Sofitel Arc de Triomphe (Frankreich): ab €390
Nordamerika, Sofitel Los Angeles (USA): ab €280
Südamerika, Sofitel Buenos Aires (Argentinien): ab €353
Afrika, Sofitel Marrakech (Marokko): ab €288
Asien, Sofitel Métropole Hanoi (Vietnam): ab €213

Das Angebot ist vom 1. November 2009 bis 31. Januar 2010 gültig
Informationen, Konditionen & Reservierung unter: www.sofitel-ilovechocolate.com

Hotelpreisvergleich

Topinambur

Topinambur: Knolle der Indianer wiederentdeckt

Schmackhafte und kalorienarme Knolle lässt sich vielseitig in der Küche einsetzen.

Feinschmecker schätzen an der kartoffelähnlichen Topinambur-Knolle ihren edlen, fein-nussigen Geschmack. Er erinnert an Artischocken. Die Pflanze gelangte bereits Anfang des 17. Jahrhunderts durch französische Seefahrer von Nordamerika nach Europa. Hier haben die Menschen die nach einem indianischen Stamm benannte Knolle als Gemüse und Viehfutter angebaut, bis sie Mitte des 18. Jahrhunderts von der Kartoffel verdrängt wurde. Inzwischen hat sie wieder Einzug in die Küchen gehalten.

Topinambur hat nicht nur ein besonderes Aroma, sondern ist auch kalorienarm und durch den hohen Ballaststoffgehalt sehr sättigend. In der Küche lässt sie sich vielseitig zubereiten: Die rohe Knolle eignet sich gehobelt oder geraspelt für frische Salate. Am besten direkt etwas Zitronensaft hinzugeben, um eine bräunliche Verfärbung an der Luft zu vermeiden. Durch das Garen entsteht das typische nussartige Aroma, das beispielsweise in Kombination mit in Butter gebräunten Semmelbröseln noch besser zur Geltung kommt. Topinambur schmeckt aber auch in Cremesuppen, in Soßen, im Gemüseauflauf und als Püree.

New York an 369 Euro

NEW YORK AB 369 EURO

MIT DER BESTEN FLUGGESELLSCHAFT IN DIE USA REISEN

Mit dem attraktiven Herbst-Special von Singapore Airlines können Reisende die pulsierende Metropole New York im Spätherbst genießen, das geschäftige Treiben zur Weihnachtszeit auf der Fifth Avenue erleben oder das neue Jahr stilvoll auf dem Times Square begrüßen. Singapore Airlines, zur besten Fluggesellschaft auf den Routen nach Nordamerika* ausgezeichnet, bietet mit dem Herbst-Special ab 369 Euro**, inkl. Steuern, Gebühren und Kerosinzuschlägen, ein attraktives Angebot an. Der Spezialtarif gilt in der Zeit vom 04. Oktober 2009 bis 31. März 2010 für Flüge von Frankfurt nach New York, John F. Kennedy Airport(JFK).

Der Verkauf des Specials läuft vom 28. August 2009 bis zum 29. September 2009. Der Mindestaufenthalt beträgt drei Nächte oder mindestens eine Nacht von Samstag auf Sonntag. Die maximale Aufenthaltsdauer liegt bei einem Monat.

Der Flugplan von Singapore Airlines ist perfekt für Reisende. Der Nonstop-Flug SQ 26 ist der erste Flug von Frankfurt nach New York zum JFK – Flughafen und startet um 08:30 Uhr, mit Ankunft um 10:45 Uhr (Ortszeit). Der Flug zurück nach Frankfurt mit der Flugnummer SQ 25 verlässt New York um 21.15 Uhr. Das bedeutet, auch am Rückflugtag können Reisende einen kompletten Tag in New York nutzen.

Zusätzlich zu diesem attraktiven Flugangebot bietet Singapore Airlines seinen Kunden Zusatzleistungen an. Bei Vorlage der Singapore Airlines Bordkarte innerhalb von sieben Tagen kommen Kunden in den Genuss verschiedener Vergünstigungen und Sonderangebote. Beim Shopping, auf Eintritte, Transfers sowie beim kulturellen Angebot gibt es Ermäßigungen von bis zu 30%. Bloomingdales, das berühmte Top of Rock Observation Deck oder Go Airlink (mit Transfers zwischen dem Flughafen und Manhattan) sind nur einige der teilnehmenden Partner.

* Das Magazin Business Traveller hat im Januar 2009 Singapore Airlines zur “Besten Airline auf den Routen nach Nord- und Südamerika” ausgezeichnet.

** Das Preisbeispiel gilt für die Strecke Frankfurt – New York – Frankfurt, inkl. Steuern, Gebühren und Kerosinzuschlägen (Stand 27. August 2009).

zu buchen bei Singapore Airlines , Preise vergleichen bei Opodo