Der Brunch hat ausgedient

Erinnern Sie sich noch? Früher, wenn die Mutter oder Großmutter sonntags gekocht hat und die ganze Familie um den Tisch versammelt war? Eine große Tafel, Schüsseln mit dampfenden Klößen und ein Braten, der am Tisch angeschnitten wurde. Das Restaurant Nizza am Main im Herzen Frankfurts bringt ein Stück dieser Tradition zurück in den Alltag: Ab 30. Januar 2011 gibt es jeden Sonntag La Tavolata di Nizza, ein mediterranes Mittagessen für Familie und Freunde.

Der unvergleichliche Duft, die vertrauten Geräusche von zu Hause und die Kerbe im großen Holztisch, auf die man schon als Kind immer seinen Teller gestellt hat – diese Dinge bedeuten Geborgenheit. Und sie sind in unserer Erinnerung untrennbar verknüpft mit den sinnlichen Freuden eines gemeinsamen Mittagsessens mit der ganzen Familie und allen Freunden. Um dieses Gefühl von Heimat in das alltägliche Leben zurückzubringen, serviert das Restaurant Nizza am Main ein sonntägliches Mittagessen für Familie und Freunde: La Tavolata di Nizza. Im Wechsel kommen die schönsten Klassiker der französischen und italienischen Küche wie Coq au vin, Ossobuco, Ente à l’orange, Cassoulet mit Bohnen und Speck oder saftige Lasagne auf den Tisch, begleitet von wechselnden Vorspeisen und Desserts. Alle Speisen werden in großen Schüsseln gereicht, aus denen sich jeder nimmt. Denn was gibt es schöneres als Menschen, die fröhlich essen und trinken, sich gegenseitig ins Wort fallen und um die besten Bratenstücke streiten, begleitet von einer großen Karaffe Wein?

Auch an den anderen Wochentagen verbindet das Restaurant Nizza am Main französische Grande Cuisine mit Cucina alla Mamma und kreiert so ganz eigene mediterrane Spezialitäten. Von kräftigen Fleisch- und Pastagerichten über gegrillten Fisch bis hin zu leichten Salat- und Suppenkreationen wird täglich Sonne aufgetischt. Vom Restaurant mit seinen bodentiefen Fenstern und dem modernen Ambiente genießt man einen atemberaubenden Panoramablick auf den Main und das gegenüberliegende Museumsufer. Hier wird der Fluss zum Mittelmeer und der Untermainkai zur Promenade des Anglais, Nizzas berühmter Prachtstraße am Strand. Dass die Gäste des Nizza am Main tatsächlich inmitten mediterraner Vegetation und Palmen speisen können, verdankt das Restaurant seiner Lage im Frankfurter „Klein Nizza“: Schon im 18. Jahrhundert ließen sich wohlhabende Frankfurter Familien im milden, fast südlichen Klima des sonnigen Mainufers nieder, welches Mitte des 19. Jahrhunderts von Stadtgärtner Andreas Weber mit exotischen Pflanzen weiter aufgewertet wurde.

Der erste Braten kommt am Sonntag, dem 30. Januar 2011, in den Ofen. La Tavolata kostet 38 Euro für zwei, 37 Euro für vier, 36 Euro für sechs und 35 Euro für acht Gäste (Preise verstehen sich pro Person). Kinder unter 12 Jahren zahlen die Hälfte, Kinder unter vier Jahren essen umsonst. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu reservieren.
Mehr Informationen und Reservierungsmöglichkeiten finden Sie unter www.nizzamain.de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.