Aktuelle US-Studie – Hauptsache weniger Kalorien?

Aktuelle US-Studie: Hauptsache weniger Kalorien?

Oecotrophologen unterstützen bei dauerhafter Gewichtsreduktion

Das Ergebnis einer aktuellen US-Studie besagt, dass allein die Anzahl der aufgenommen Kalorien ausschlaggebend fürs Abnehmen ist.
Oecotrophologen stellen klar: Für einen dauerhaften Gewichtsverlust spielt auch die Art der Kost eine Rolle.

Welche Diät ist zu empfehlen?


Endlich Frühling! Das Verlangen, sich draußen aufzuhalten, nimmt zu – aber damit auch der Gedanke an den zu knapp gewordenen Bikini. Also erstmal ran an den Speck! Aber wie? Welche Diät darf es diesmal sein? Atkins, Glyx-Diät oder vielleicht doch lieber Trennkost? – Ob kohlenhydrat- oder fettarm, viel oder wenig Eiweiß, spielt das für den Abnehmerfolg eine Rolle?

Amerikanische Forscher der Harvard-Universität sind dieser Frage nachgegangen. Das Ergebnis: Um Pfunde zu verlieren, scheint es bei der Diät weniger auf das Verhältnis von Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß zueinander anzukommen. Ausschlaggebend für den Gewichtsverlust ist die Zahl der aufgenommenen Kalorien. Nach sechs Monaten einer kalorienreduzierten, „herzgesunden“ Kost nahmen die Studienteilnehmer der vier Diät-Gruppen im Schnitt etwa sechs Kilogramm ab. Nicht alle konnten das einmal erreichte Gewicht jedoch dauerhaft halten.

Weniger Kalorien – ist das alles, was zählt?

Im Gespräch mit dem VDOE äußerte sich dazu die Oecotrophologin und Fachjournalistin Claudia Schubert aus Eltville: „Ein dauerhafter Erfolg beim Abnehmen ist nur möglich, wenn neben der Kalorieneinschränkung auch die individuellen Bedürfnisse des Abnehmwilligen berücksichtigt werden und der Genuss nicht zu kurz kommt. Ohne professionelle Ernährungsberatung funktioniert es meist nicht, die Essgewohnheiten langfristig umzustellen.

Oecotrophologen sind qualifizierte Fachkräfte, die bei der individuellen Kostzusammenstellung helfen und darauf achten, dass die kalorienarme Ernährung nicht einseitig wird und ausreichend lebensnotwendige Nährstoffe enthält.“

Wer professionelle Beratung sucht, wird im Online-Expertenpool des VDOE unter www.vdoe.de/ernaehrungsberater-suchen.html fündig. Hier sind die Kontaktdaten der registrierten Fachkräfte aus dem ganzen Bundesgebiet nach Postleitzahlengebieten sortiert und die Tätigkeitsschwerpunkte, z. B. Übergewicht gelistet.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.