Entscheidet der Blutgruppentyp über Diäterfolge?

Kirschen, Himbeeren

Nenne mir deine Blutgruppe und ich sage dir, was für ein Mensch du bist. In Japan ist die Blutgruppendeutung so verbreitet wie hierzulande Horoskope. In den USA landete ein Naturheilkundler vor Jahren einen Bestseller mit einem Buch über „Blutgruppendiät“ – eine Methode, die auch in Deutschland Anhänger fand. Was an diesen Mythen dran ist und welche Rolle die Blutgruppe trotzdem spielt, erläutern Experten der Deutschen Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI).

„Entscheidet der Blutgruppentyp über Diäterfolge?“ weiterlesen

Nüsse machen schlank!

Die Ergebnisse der vorliegenden Studie zeigten, dass sich Nüsse in der Kost günstig auf das Gewicht von Personen auswirken. Wer viel Nüsse aß, nahm weniger stark zu und hatte ein vermindertes Risiko dafür, übergewichtig zu werden.

Nüsse haben viel Fett und einen hohen Kaloriengehalt. Dennoch sind sie keine Dickmacher. Die Forschung zeigt, dass der Mensch Nüsse nicht vollständig verwerten kann und somit ein gewisser Teil der Kalorien ungenutzt ausgeschieden wird. Wer Nüsse nascht, nimmt außerdem zahlreiche Proteine zu sich, die satt machen und satt halten.

Gericht Rehrücken „Waldorf“ mit Sellerie, Apfel, Walnuss & Holunder – Sven Elverfeld

Analyse der Auswirkungen von langjährigem Nussverzehr auf das Gewicht von Personen

Wissenschaftler aus dem Iran untersuchten nun in ihrer Studie, wie sich langjähriger Nussverzehr auf das Gewicht von Personen auswirkt. Die Forscher suchten nach Studien, bei denen der Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Nüssen (Nussverzehr gesamt oder Verzehr einer bestimmten Nusssorte) und der Veränderung des Körpergewichts, des Body Mass Index (kurz BMI, Maßzahl zur Bewertung des Körpergewichts einer Person in Relation zu seiner Körpergröße) oder des Taillenumfangs untersucht wurde. Auch schauten sie sich an, wie es bei Nussliebhabern um das Risiko dafür bestellt war, übergewichtig zu werden.

Nüsse wirken sich günstig auf die Entwicklung vom Gewicht aus

Nach ausführlicher Recherche standen den Wissenschaftlern 6 Studien zur Auswertung zur Verfügung. 4 dieser 6 Studien zeigen, dass Personen, die Nüsse aßen (typischerweise zwischen ≥ 1 und 2 Portionen pro Woche), weniger stark zunahmen und ein niedrigeres Risiko dafür hatten, übergewichtig zu werden. Eine weitere Studie zeigte, dass sich der Verzehr von Nüssen günstig auf den Taillenumfang auswirkte. Der Taillenumfang ist ein Indikator für das Bauchfett.

Schlussfolgernd passen die Ergebnisse dieser aktuellen Analyse gut zu den Ergebnissen vergangener Studien, die zeigen, dass Nüsse keine Dickmacker sind. Nussliebhaber nahmen weniger stark zu und hatten ein verringertes Risiko dafür, übergewichtig zu werden. Da Nüsse zudem reich an wertvollen Inhaltsstoffen sind, kann empfohlen werden, Nüsse in den Speisenplan zu integrieren.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Original Titel:
Inverse association of long-term nut consumption with weight gain and risk of overweight/obesity: a systematic review

Referenzen:
Eslami O, Shidfar F, Dehnad A. Inverse association of long-term nut consumption with weight gain and risk of overweight/obesity: a systematic review. Nutr Res. 2019 Apr 11;68:1-8. doi: 10.1016/j.nutres.2019.04.001. [Epub ahead of print]

Abnehmen durch richtiges Kauen?

Deutsche Wissenschaftler untersuchen die Kaugeschwindigkeit von stark übergewichtigen und normalgewichtigen Personen in einer Stresssituation und in Ruhe. Dabei wird, dass die übergewichtigen Personen die Speisen in beiden Situationen weniger lange kauten. Dies lässt vermuten, dass unzureichendes Kauen von Speisen Übergewicht begünstigen könnte.

Leberkäse-Bratkartoffeln-Landwirt Berlin
„Abnehmen durch richtiges Kauen?“ weiterlesen

Machen Nüsse schlank?

Nüsse sind gesund und machen trotz vielen Kalorien nicht dick – das zeigen die Ergebnisse der im Folgenden beschriebenen großen, europäischen Studie. Viele Nüsse zu verzehren minderte die Gewichtzunahme über 5 Jahre im Vergleich zu keinem Nussverzehr und reduzierte auch das Risiko dafür, übergewichtig zu werden.

das Taiwanesische Nudelhaus Lon Men – Nudeln mit Erdnuss und Sesam
„Machen Nüsse schlank?“ weiterlesen

Schlanker mit braunem Reis

Die vorliegende Studie zeigte, dass es für ein gesundes Körpergewicht sinnvoll sein könnte, weißen Reis in der Kost durch braunen Reis zu ersetzen. Denn wer viel weißen Reis verzehrte, hatte ein erhöhtes Risiko dafür, innerhalb von einem Jahr 3 kg oder mehr zuzunehmen. Dies war bei braunem Reis nicht der Fall.

Reis ist besonders in asiatischen Ländern nicht aus der Küche wegzudenken – aber auch in Deutschland ist er ein beliebtes Lebensmittel. Es gibt verschiedene Sorten und Formen von Reis – weißen Reis (polierter, geschälter Reis), braunen Reis (auch Vollkornreis oder Natur-Reis genannt), Basmati-Reis (besonders aromatischer, langkörniger Reis) oder z. B. Jasmin-Reis (riecht nach Jasmin und hat einen gewissen Eigengeschmack). Am gesündesten ist der braune Reis, denn er enthält am meisten Ballaststoffe. Die Ballaststoffe bewirken, dass der Blutzucker nach dem Verzehr von braunem Reis nicht so stark ansteigt. Außerdem sind Ballaststoffe wahre Sattmacher.

Brauner Reis wäre gesünder – Thunfisch Boulette mit Basmati Reis

„Schlanker mit braunem Reis“ weiterlesen

Diät: Mit Meerrettich, Curry & Kurkuma erfolgreich abnehmen

Übergewichtige Personen konnte durch die Kombination von Kalorienreduktion, leichter körperlicher Aktivität und der Einnahme einer neuen Kräutermischung einen Gewichtsverlust von mehr als 5 kg nach ca. 4 Monaten erzielen. Zudem besserten sich Taille-Hüft-Verhältnis und Cholesterinspiegel.

Angesichts einer weltweit zunehmenden Zahl von Menschen mit Übergewicht oder Adipositas wird fortwährend nach Maßnahmen, Medikamenten und alternativen Heilmitteln gesucht, die einen Gewichtsverlust begünstigen.

Mit „Deutschem Wurzelgemüse mit Meerrettich auf Rapunzel Art“ setzte Marvin Böhm die Vorgabe der Jury für ein veganes Tellergericht um

„Diät: Mit Meerrettich, Curry & Kurkuma erfolgreich abnehmen“ weiterlesen