Ein Deutscher gewinnt den Bocuse dor 2007

Ein Deutscher gewinnt den Bocuse d’or 2007

Der Bocuse d’or ist der wichtigste Kochwettbewerb für Profiköche – gegründet 1987 von Paul
Bocuse Bocuse d’Or – 4000 begeisterte Fans bei der Weltmeisterschaft der Gourmetköche in Lyon

Es war eine unglaubliche Stimmung in Lyon bei der Weltmeisterschaft der Gourmetköche, die alle 2
Jahre stattfindet. Man wähnte sich eher auf einem Fußballplatz. Enthusiastisch feuerten 4000 Fans
ihre Köche an. So etwas muss man mal erlebt haben.
24 Länder konnten sich für den wichtigsten Wettbewerb der Profiköche qualifizieren, ganz stark
waren – wie immer die Skandinavier. Wie im Vorjahr holte Frankreich den 1. Platz. Unser Kandidat
aus Deutschland, Wahabi Nouri aus Hamburg, schaffte es in die 1. Hälfte des Teilnehmerfeldes und
wurde 11 mit seinen CHROMA type 301 Kochmesser, Design by F.A. Porsche.

Ein Deutscher gewann beim Bocuse d´Or dennoch: der Messerlieferant kochmesser.de! Fast 2/3
der Teams benutzten Marken Messer von kochmesser.de, dem führenden Importeur hochwertiger
Küchenmesser. Scharfe und perfekte Messer sind für die Weltelite der Köche eben einfach ein
Muss.

Hier die Gewinner:
1. Frankreich mit CHROMA HAIKU Messer (bereits im Vorjahr gewannen HAIKU den Bocuse d’or)
2 Dänemark mit Global Messer
3 Schweiz mit CHROMA type 301 Messer
Fleischpreis: Schweden mit Global Messer.
7 Teams benutzen CHROMA type 301 Messer, 6 Teams CHROMA HAIKU Messer und 3 Teams
Global Messer.

In zwei Jahren findet die nächste Weltmeisterschaft Bocuse d´Or in Lyon statt. Mehr zum
Wettbewerb: http://www.gourmet-report.de/keywords/bocuse/

Bezugsquellennachweis der Profi Messer:
www.kochmesser.de

kochmesser.de – Qualität seit 1980
Seit 1980 importiert Christian Romanowski, der Gründer der Firma, Qualitätsprodukte; seit 1986
japanische und andere hochwertige Küchenmesser und Zubehör.
Die Firma wurde als ROM-Gastro-Geräte gegründet und wechselte mehrere Male den Namen, in
Global Messer Vertrieb, CRR Christian Romanowski Rockstedt und nun kochmesser.de GmbH &
Co KG. Die Romanowski Design GmbH gehört seit 1993 nicht mehr zur Gruppe.

kochmesser.de ist der führende, unabhängige Importeur hochwertiger Marken-Küchenmesser in Deutschland.
Der Vertrieb für die Serien Global, Bunmei, CHROMA HAIKU, CHROMA Type301 – Design by F.A.
Porsche, Sabatier, CHROMA HAIKU HOME, Kasumi Fine Ceramic, Kasumi Titanium, Zen-sation,
Chefsmesser, HAIKU Yakitori, CHROMA HAIKU pro und Kasumi erfolgt ausschließlich über den
Facheinzelhandel, der Beratung anbietet.

Die Homepage von kochmesser.de hat bis zu 12.000 Besucher täglich und ist damit die
meistbesuchte Küchenmesser Seite im Internet. Das lehrreiche Messerschleifvideo wird von bis zu 500 Kunden am Tag angeschaut.

Derzeit verkaufen über 600 Einzelhändler in Deutschland die Marken-Produkte des Importeurs.

Die Produkte, die von kochmesser.de vertrieben werden, sollten stets zu den besten ihrer Art
gehören. Die Firma gibt 2 Jahre Garantie, ersetzt bei Materialfehlern aber auch noch nach 20
Jahren auf Kulanz.

Das Kundensegment, das kochmesser.de Produkte kauft, besteht in erster Linie aus Profi
Gourmetköchen, ambitionierten Hobbyköchen und Designliebhabern.
Von den 200 besten Restaurants in Deutschland, werden in 198 die Messer von kochmesser.de
benutzt. Der Umsatz von kochmesser.de liegt im mittleren siebenstelligen Bereich. Bereits beim letzten
Bocuse d’or in 2005 benutzen 2/3 der Weltmeisterschaftsteilnehmer Küchenmesser, die kochmesser.de in
Deutschland vertreibt. Benutzt werden die Messer u.a. von Ralf Zacherl, Eckart Witzigmann, Tim
Mälzer und vielen, vielen anderen berühmten Köchen.

Print Friendly

8 Antworten auf „Ein Deutscher gewinnt den Bocuse dor 2007“

  1. zum Eintrag von Dirk Reininghaus: 1. Wir berichteten vor 2 Tagen über den Zweifel: „28-01-2007 Schummelte Fabrice Desvignes?
    Die WELT und die AHGZ schreiben von Betrug“ Clicken Sie auf Weitere Reports über : bocuse d’or, da sehen Sie alle Berichte.
    2. Nach unserem Wissenstand gab es die schwarzen Kisten, diese wurden auch von der Backstage – Jury kontrolliert und es waren Schüsseln dadrin. Es hat den Anschein, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Sollte es neue Erkenntnisse geben, werden wir davon berichten.

  2. zum Eintrag von Dirk Reininghaus: 1. Wir berichteten vor 2 Tagen über den Zweifel: „28-01-2007 Schummelte Fabrice Desvignes?
    Die WELT und die AHGZ schreiben von Betrug“ Clicken Sie auf Weitere Reports über : bocuse d’or, da sehen Sie alle Berichte.
    2. Nach unserem Wissenstand gab es die schwarzen Kisten, diese wurden auch von der Backstage – Jury kontrolliert und es waren Schüsseln dadrin. Es hat den Anschein, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Sollte es neue Erkenntnisse geben, werden wir davon berichten.

Kommentar verfassen