Willy Weiland

Willy Weiland, General Manager des InterContinental Berlin und Director of Operations für alle InterContinental Hotels in Deutschland, Polen und den Beneluxländern, wurde in Frankfurt am Main zum „Hotelier des Jahres“ gekürt.

Mit dem Preis werden herausragende Leistungen in der Hotellerie gewürdigt. Anläßlich des Branchenevents trafen sich am 23. Januar 2007 mehr als 1.000 Repräsentanten der Hotelbranche in Frankfurt am Main. Preisgeber ist die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ). Die Auszeichnung HOTELIER DES JAHRES hat sich als maßgeblicher Branchen-Award in der deutschen Hotelindustrie etabliert.

Willy Weiland, der 1991 die Leitung des InterContinental Berlin übernahm, hat durch unternehmerische Leistungen die Wettbewerbsfähigkeit seines Hotels im kontinuierlich wachsenden Berliner Hotelmarkt erfolgreich unter Beweis gestellt. Investitionen in Höhe von 130 Millionen Euro, die unter anderem in die Renovierung der Zimmer, den Ausbau des Wellness-Bereichs und zuletzt in die Erweiterung der Veranstaltungsfläche um einen freistehenden Glaspavillon getätigt wurden, haben Früchte getragen: Das InterContinental Berlin mit 584 Zimmern und Suiten sowie ca. 6.000 Quadratmeter Veranstaltungsfläche gilt als eines der führenden, erfolgreichsten und mehrfach ausgezeichneten 5-Sterne-Business- und Konferenzhotels in Deutschland. Das Hotel hat sich nicht nur durch seine herausragenden Sicherheitsstandards einen Namen als Staatsherberge der wichtigsten Politiker aus aller Welt gemacht, sondern ist auch als bevorzugte Eventadresse für gesellschaftliche Ereignisse wie z.B. den Bundespresseball bekannt. Der mutige Schritt, mit dem Gourmetrestaurant Hugos in die 14. Etage des Hotels umzuziehen, zahlte sich nach wenigen Monaten aus: Auszeichnungen wie „Restaurant des Jahres“ oder „Bestes Trendrestaurant“ sind dafür der Beweis. Hugos – ausgezeichnet mit einem Michelin Stern und 18 Punkten im Gault Millau – zählt zu den ersten kulinarischen Adressen der Hauptstadt. Der gelernte Koch aus dem niedersächsischen Fallingbostel setzt mit kreativen Ideen Trends, wie zum Beispiel mit Berlin´s Best – dem Zusammenschluss von fünf Berliner Spitzenköchen zum Gourmet-Caterer. Unter Weilands Federführung avancierte Catering´s Best by InterContinental zum erfolgreichsten und größten Hotelcaterer Deutschlands.

Nicht nur als Fördermitglied vieler kultureller Einrichtungen engagiert sich Willy Weiland für Berlin. In seiner Funktion als Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes Berlin ist er Partner des Senats in der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM) und macht sich dort für die Vermarktung der Hauptstadt stark. Sein Ziel: 20 Millionen Übernachtungen bis zum Jahr 2010.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.