Heinz Beck

Heinz Beck: Ein Deutscher in Rom

Bis die Wahl zum Papst auf Joseph Ratzinger fiel, galt er als der wohl bekannteste Deutsche in Rom: Heinz Beck. Der 3-Sterne-Koch hat seine Kreationen dennoch an die starke Küchentradition Italiens angelehnt – mit Erfolg

Lange Jahre galt Heinz Beck als der bekannteste Deutsche in Rom. Doch seit dem 19. April 2005, als der weiße Rauch aus der Sixtinischen Kapelle emporstieg und die Wahl Joseph Ratzingers zum Papst Benedikt XVI. verkündete, muss sich der Küchenchef des La Pergola im Cavalieri Hilton wohl mit dem zweiten Rang begnügen. Die beiden sind sich nicht unbekannt, speiste das Kirchenoberhaupt doch zu seinen Kardinalszeiten häufiger beim besten Koch Roms. Und genoss von der herrlichen Terrasse im neunten Stock des auf einem der sieben Hügel der ewigen Stadt gelegenen Gourmet-Tempels den Blick auf den Vatikan.

Nicht bekannt ist, ob auch Joseph Ratzinger seinen Tisch bereits zwei bis drei Monate im Voraus reservieren musste, eine Wartezeit, die im La Pergola normal ist. Die knapp 60 Plätze sind Abend für Abend ausgebucht.

Das war nicht immer so. Als der Deutsche im Oktober 1994 aus dem Harlekin im Grand Hotel Esplanade Berlin als Executive Chef nach Rom ins Hilton wechselte, stand das seit den 60er Jahren existierende La Pergola nach wiederholten konzeptionellen Umgestaltungen kurz vor der Wiedereröffnung.

Lesen Sie bei der AHGZ weiter:
www.ahgz.de/vermischtes/Ein-Deutscher-Rom,502006,612230319.html

Unser Bericht aus Rom:
www.----escape_sem_autolink_uri:d1105cee31090e68af8dfc391128fbe2----.de/archiv/05-0304/050421_wenn_rom,_dann_heinz_beck.html?sid=2104

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.