Test: Küchenmaschinen mit Mixer

Backe, backe Kuchen – da kommt die Küchenmaschine wie gerufen. Alles in Butter war bei unserem Test leider nicht. Jede Maschine zeigte Stärken und Schwächen. Da heißt es: Vor dem Kauf entscheiden, was Ihnen wichtig ist.

Ja, die Weihnachtsbäckerei, die verlangt so allerlei: Nicht nur Eier, Butter und Mehl, sondern auch viel Zeit. Selbst wenn jetzt vielleicht ein paar kleine helfende Hände bereitstehen und mitwerkeln wollen. Doch das Erfolgserlebnis ist garantiert, wenn der Duft von Vanillekipferln, Nussschnitten und Lebkuchen Küche und Wohnung erfüllt und die Familie begierig auf die ersten Kostproben wartet.

Um den Arbeitsaufwand beim Backen zu reduzieren, gibt es so einige Helferlein. Die größte Entlastung bringen die elektrischen Universalküchenmaschinen, denn sie verrichten auf Knopfdruck ihren Dienst. Und während sie rühen, schlagen, kneten, können Hausfrau und Hausmann die übrigen Zutaten abwiegen, die Bleche fetten und weitere Vorbereitungen treffen. Das ist der Vorteil gegenüber den Handrührgeräten, zudem wird der Arm geschont.

„Nach meiner Erfahrung werden die Ergebnisse auch deutlich besser – für einen Biskuitteig zum Beispiel können ganz ohne Anstrengung die Eier zehn Minuten lang schaumig gerührt werden“, sagt Starkoch Ralf Zacherl, der jedem Haushalt eine Küchenmaschine empfiehlt. Seiner Erfahrung nach wird die „Hemmschwelle“ zum Backen von Kuchen dadurch gesenkt. Zacherl steht mit seinem Namen auch hinter einem Gerät von Bosch, das als Ralf-Zacherl-Edition vertrieben wird.

Die mit Rührschüsseln und -werkzeugen ausgerüsteten Küchenmaschinen, bei denen die Teigbereitung im Vordergrund steht, sind hier in Deutschland sehr gefragt. Denn schließlich sind wir das Land der Kuchenbäcker. Kaffee und Kuchen am Nachmittag stehen in den deutschsprachigen Ländern hoch im Kurs. In anderen Ländern wie Frankreich sind dagegen Maschinen beliebter, die Gemüse und Obst hacken, raspeln oder sonstwie zerkleinern. Doch auch sie finden hier zu Lande mittlerweile immer mehr Freunde. Eine gute Ergänzung zur Rührmaschine sind Mixeraufsätze. Häufig lässt sich dieses Zubehör auch später nachkaufen.

Quelle: www.oekotest.de

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.