Luxuriöses Villen-Resort auf Phuket mit 18 neuen Suiten

Das Villen-Resort TRISARA auf der thailändischen Insel Phuket macht seinem Namen mit 18 neuen Pool Suiten alle Ehre: TRISARA – eine Wortschöpfung aus dem Sanskrit, die auf Buddhas paradiesischen Garten verweist – hält für seine Gäste bildschöne Räume bereit, die mit ihrem außergewöhnlichen Komfort bis ins kleinste Detail für einen rundum genussvollen Aufenthalt sorgen.
Die TRISARA Pool Suiten werden am 1. November eröffnet und sind eine völlig neue Zimmerkategorie des Resorts. Jeweils zwei Suiten liegen in einer Pool Villa – harmonisch eingebettet in die subtropische Natur der 20 Hektar großen Anlage – und verfügen jeweils über eine Fläche von 117 Quadratmetern, einen eigenen Pool mit Terrassendeck und einen spektakulären Meerblick. Die Zimmeranzahl des Resorts hat sich damit auf insgesamt 42 erhöht.

Feinste Lebensart bis ins kleinste Detail
In den Pool Villen (240 Quadratmeter) und -Suiten des First-Class Resorts TRISARA sieht man auf den ersten Blick, dass sie nach sehr sorgfältiger Auswahl und mit großer Liebe zum Detail ausgestattet worden sind. Managing Director Anthony Lark ließ alle Einrichtungsgegenstände exklusiv anfertigen. So etwa die bequemen Daybeds aus edlem Teakholz, die Seidenvorhänge von der berühmten Jim Thompson Company in Bangkok, die Teppiche von Jaspal & sons bis hin zu den handverlesenen Gläsern und Keramiken, die aus Chiang Mai, Thailands Kunsthandwerkszentrum, stammen.

Wenn Mitarbeiter des Resorts einen schlafenden Buddha-Engel vor der Zimmertür eines Gastes vorfinden, bedeutet dies „Bitte-nicht-Stören“. Die kleinen, aus weißem Sandstein handgefertigten Figuren ersetzen das profane „Do-not-disturb“-Schild, das man üblicherweise in Hotels antrifft. Als Managing Director Anthony Lark die hübschen Figuren in Bali entdeckte, wusste er gleich, wie er sie im TRISARA einsetzen könnte.

Die himmlischen Betten seines Resorts entwarf Lark kurzerhand selbst. Noch größer als „King-Size“ misst das vollkommene Trisara-Bett 2,10 Meter x 2 Meter – ausgestattet mit Leselicht und perfekter mittelharter Federkernmatratze. Zu dem paradiesischen Gefühl, wie auf Wolken zu schweben, tragen ebenso das federleichte, mit weißen Entenfedern gefüllte Daunenbett, die großen Kopfkissen und feinen Laken aus 100-prozentiger Thai-Seide bei. Auch bei der Auswahl der Kissen hat Lark persönlich ausgeholfen. Über 20 verschiedene Kissenarten hat er getestet, bis er das eine, makellose gefunden hatte: dieses spezielle, ein Meter lange, mit leichten 1.400 Gramm Entenfedern gefüllte Kopfkissen bettet das müde Haupt ausgesprochen königlich. Es soll Gäste geben, die allein wegen dieser traumhaften Betten immer wieder ins TRISARA kommen – oder Federbett und Kissen kaufen und mit nach Hause nehmen.

Im TRISARA ist jede Villa und jede Suite im ästhetisch-zeitgemäßen, thailändischen Stil eingerichtet – mit großzügigen, raumöffnenden Wohnflächen im Inneren und Outdoor, großem Schlafzimmer, Badezimmer, Ankleidebereich und einer Freiluft-Tropendusche, ultra-leiser Klimaanlage, Plasma-TV, DVD und einem Mini I-Pod für jeden Gast für seine Lieblingsmusik. Und so ist es nicht verwunderlich, dass das im November 2004 eröffnete TRISARA nur acht Monate nach seiner Premiere von dem renommierten US-Magazin „Robb Report“ als Best of the Best in the International Category 2005 prämiert wurde.

Die Rate für eine Ocean View Pool Suite liegt ab 1. November 2005 bis 15. Mai 2006 bei US$ 695 (ca. 570 Euro) pro Nacht; eine Ocean View Pool Villa kostet im gleichen Zeitraum US$ 975 (ca. 800 Euro) pro Nacht und eine Ocean Front Pool Villa US$ 1.380 (ca. 1.140 Euro) pro Nacht.

Die zwölf Luxusresidenzen des Resorts, die über eine Wohnfläche von 750 bis 1.500 Quadratmetern mit zwei bis vier Schlafzimmern sowie über einen eigenen Koch verfügen, können ebenfalls angemietet werden. Preis pro Nacht ab US$ 1.600 (ca. 1.320 Euro).

www.trisara.com

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.