ApartHotel Residenz Am Deutschen Theater, Berlin

Das ApartHotel Residenz Am Deutschen Theater muss sich vor der Berliner Konkurrenz nicht verstecken. Heute zählt es auf den wichtigen Online-Buchungsportalen hrs.de (9,0; 145 Bewertungen) und booking.com (9,0; 141 Bewertungen) zu den bestbewerteten Hotels der Hauptstadt. Auf der Plattform hrs.de belegt es den ersten Platz unter den drei Sterne Hotels, bei booking.com Platz neun. Im allgemeinen Ranking liegen hauptsächlich Häuser aus der 4- und 5-Sterne-Kategorie, wie das Adlon Kempinski, The Regent oder das Waldorf Astoria, vor dem Drei-Sterne-Superior Einzelhotel.

Wie schafft es ein Privathotel sich mit den großen Namen zu messen? Ganz besonderen Wert legt Managing Partner Ralph Herzberg auf die stetige Weiterentwicklung des Hauses. Hierbei integriert er die Meinungen der Stammgäste, veranstaltet regelmäßig hausinterne Workshops mit dem Team und beobachtet die Mitbewerber ganz genau. So hat er in den letzten 15 Jahren in allen benachbarten Häusern selbst übernachtet und hierdurch erfahren, was andere besser, aber auch schlechter machen.

„Sind wir mal ehrlich, die meisten guten Ideen gibt es bereits. Man muss also nicht immer alles neu erfinden. Vielmehr gilt es, ein Gespür dafür zu entwickeln, was zu seinen Gästen und dem eigenen Haus am besten passt“, erklärt Ralph Herzberg, Managing Partner.

Als Herr Herzberg 1999 das ApartHotel Residenz Am Deutschen Theater in Berlin Mitte eröffnete, war an diese Auszeichnung noch nicht zu denken. Mit vielen kreativen Ideen und einem Team, das bereit ist jeden Tag Spitzenleistungen abzurufen, schafft er regelmäßig einen unverwechselbaren Mehrwert für seine Gäste und Kunden. Dabei spielt eine natürliche Herzlichkeit ebenso eine Rolle, wie die hohe Qualität der zu erbringenden Dienstleistungen, wie z.B. Sauberkeit und Service.

Für eine unabhängige Meinung sorgt auch die Zertifizierung über CUSTOMER ALLIANCE, auf die das ApartHotel setzt. Bei aktuell 800 Bewertungen erreicht das ApartmentHotel hier 92 Prozent Kundenzufriedenheit. Die Bewertungen hier können ausschließlich von Gästen durchgeführt werden, die im Hotel übernachtet haben. Das Team setzt sich mit jeder Bewertung auseinander, freut sich über Lob und Anregungen für eine fortlaufende Verbesserung.

www.aparthotel-residenz.de

Hassler Roma im Winter

Rom ist immer eine Reise Wert. Das Luxushotel Hassler Roma am Fuße der Spanischen Treppe offeriert diesen Winter ein passendes Arrangement für Gourmets. Gleichzeitig lädt die italienische Hauptstadt zu besonderen Leckerbissen für Kunstfreunde.

Die „Gourmet Experience“ beinhaltet zwei Weindegustationen pro Person und Aufenthalt an der Weinbar im nahegelegenen Il Palazzetto. Ein Probiermenü gibt es im Michelin-Stern Restaurant Imàgo mit seiner Panoramaaussicht über Rom. Weiter enthalten sind drei Übernachtungen für zwei Personen inklusive Frühstück im eleganten Salone Eva. Die Offerte kostet bei Übernachtung im Deluxe Doppelzimmer ab Euro 1.410 zzgl. zehn Prozent Steuern.

Auf den Spuren großer Malermeister

Bis zum 30. Januar 2011 zeigt das Chiostro del Bramante die großen Meister der venezianischen Malerei, zum Beispiel Pisanello, Tizian, Tintoretto und Tiepolo. Zum ersten Mal findet in Italien eine Lucas Cranach-Ausstellung statt. Die Galleria Borghese stellt Werke Cranachs denen italienischer Renaissance-Kollegen gegenüber. Cranachs schlanke Venus misst sich mit der fülligeren Nacktschönheit von del Brescianino. Sein Abraham-Opfer wirkt anders als das von Tizian. Und sein Selbstmord der Lukrezia ähnelt stark den Versionen italienischer Künstler. Diese Sammlung ist noch bis 13. Februar 2011 zu bewundern.

Das Luxushotel

Das Hassler Roma mit 82 exquisiten und individuell gestalteten Gästezimmern und 13 Suiten liegt im Zentrum der italienischen Hauptstadt an der Spanischen Treppe. Unter der Führung von Präsident und Managing Director Roberto E. Wirth wurde es 2010 vom US-amerikanischen Magazin Travel + Leisure bei den World’s Best Awards zum Best Small City Hotels Europe und Nummer eins in Rom und Italien gewählt. Die Condé Nast Traveler Readers‘ Choice Awards bestätigt im November 2010: Bestes Hotel in Rom in der Rubrik Top Hotels.

Das Mitglied der Leading Small Hotels of the World betreibt außerdem das Il Palazzetto, ein anmutiges Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, das neben einem Restaurant und einer Weinbar mit großzügiger Terrasse und vier Gästezimmern auch die International Wine Academy of Roma beherbergt. Nur ein paar Schritte vom Hassler Roma entfernt können hier Weinkurse mit weltbekannten Sommeliers belegt werden.

www.hotelhasslerroma.com

Economy Accommodation Forum

Preiswerthotellerie im Wachstumstrend – Sparpotenziale für Geschäftsreisende und junge Urlauber

Zwei-Sterne-Segment im Blickpunkt: Fachveranstaltung am 5. März,
15 Uhr in Halle 4.1

Der Zwei-Sterne-Sektor ist zum am schnellsten wachsenden Marktsegment der Hotellerie geworden. Die den Bereich internationaler Jugendreisen prägenden Übernachtungsangebote globaler Hostel-Netzwerke werden heute auch von Geschäftsreisenden angenommen. Die Trendsetter in der Budget-Hotellerie versprechen neue Sparpotenziale für Business Travel Agenten und Geschäftsreisende. Hochkarätige Vertreter der Hotellerie- und Hostelbranche diskutieren erfolgreiche Marketingkonzepte. Was begeistert den Sparfuchs von heute?

Teilnehmer:
• Gerard Greene (CEO, YOTEL Ltd.)
• Colette Ambiehl (Senior Consultant, MKG Hospitality Group),
• Michael Mücke (Managing Director, Accor Hotellerie Deutschland GmbH)
• Philippe Weyland (Managing Director, Motel One AG),
• Oliver Winter (Managing Director, A&O Hostels & Hotels Holding AG).

Moderiert wird die Veranstaltung von Macy Marvel, Professeur der Ecole Hôtelière de Lausanne.

Aktuelle Zahlen und Fakten
Einen ersten Eindruck vom Marktsegment Budget-Hotellerie vermittelt die aktuelle STAY WiSE-Studie in der Altersgruppe der Reisenden unter 30*: 1,6 Mrd. Übernachtungen jährlich weltweit, 70% erwarteter Zuwachs zwischen 2005 und 2020, insbesondere in China und Indien (Quelle: Macy Marvel). Aus diesem Grund ist das Thema „Preiswert Übernachten“ („Economy Accommodation“) ein Schwerpunkt der ITB Berlin 2008.
Aussteller aus der Branche stehen am Mittwoch, den 5. März in Halle 4.1 „Trends and Events” vor und nach der Veranstaltung sowie an allen anderen Messetagen bis Sonntag, 9. März für Gespräche zur Verfügung.
Weitere Informationen zum Economy Accommodation Forum erhalten Sie im Integron Projektbüro der Messe Berlin (Tel: +49-(0)30-56 044 889, Fax: +49-(0)30-56 044 840 oder per E-Mail: EcAcc@integron.de, www.Economy-Accommodation-Forum.com ).
www.messe-berlin.de

Luxuriöses Villen-Resort auf Phuket mit 18 neuen Suiten

Das Villen-Resort TRISARA auf der thailändischen Insel Phuket macht seinem Namen mit 18 neuen Pool Suiten alle Ehre: TRISARA – eine Wortschöpfung aus dem Sanskrit, die auf Buddhas paradiesischen Garten verweist – hält für seine Gäste bildschöne Räume bereit, die mit ihrem außergewöhnlichen Komfort bis ins kleinste Detail für einen rundum genussvollen Aufenthalt sorgen.
Die TRISARA Pool Suiten werden am 1. November eröffnet und sind eine völlig neue Zimmerkategorie des Resorts. Jeweils zwei Suiten liegen in einer Pool Villa – harmonisch eingebettet in die subtropische Natur der 20 Hektar großen Anlage – und verfügen jeweils über eine Fläche von 117 Quadratmetern, einen eigenen Pool mit Terrassendeck und einen spektakulären Meerblick. Die Zimmeranzahl des Resorts hat sich damit auf insgesamt 42 erhöht.

Feinste Lebensart bis ins kleinste Detail
In den Pool Villen (240 Quadratmeter) und -Suiten des First-Class Resorts TRISARA sieht man auf den ersten Blick, dass sie nach sehr sorgfältiger Auswahl und mit großer Liebe zum Detail ausgestattet worden sind. Managing Director Anthony Lark ließ alle Einrichtungsgegenstände exklusiv anfertigen. So etwa die bequemen Daybeds aus edlem Teakholz, die Seidenvorhänge von der berühmten Jim Thompson Company in Bangkok, die Teppiche von Jaspal & sons bis hin zu den handverlesenen Gläsern und Keramiken, die aus Chiang Mai, Thailands Kunsthandwerkszentrum, stammen.

Wenn Mitarbeiter des Resorts einen schlafenden Buddha-Engel vor der Zimmertür eines Gastes vorfinden, bedeutet dies „Bitte-nicht-Stören“. Die kleinen, aus weißem Sandstein handgefertigten Figuren ersetzen das profane „Do-not-disturb“-Schild, das man üblicherweise in Hotels antrifft. Als Managing Director Anthony Lark die hübschen Figuren in Bali entdeckte, wusste er gleich, wie er sie im TRISARA einsetzen könnte.

Die himmlischen Betten seines Resorts entwarf Lark kurzerhand selbst. Noch größer als „King-Size“ misst das vollkommene Trisara-Bett 2,10 Meter x 2 Meter – ausgestattet mit Leselicht und perfekter mittelharter Federkernmatratze. Zu dem paradiesischen Gefühl, wie auf Wolken zu schweben, tragen ebenso das federleichte, mit weißen Entenfedern gefüllte Daunenbett, die großen Kopfkissen und feinen Laken aus 100-prozentiger Thai-Seide bei. Auch bei der Auswahl der Kissen hat Lark persönlich ausgeholfen. Über 20 verschiedene Kissenarten hat er getestet, bis er das eine, makellose gefunden hatte: dieses spezielle, ein Meter lange, mit leichten 1.400 Gramm Entenfedern gefüllte Kopfkissen bettet das müde Haupt ausgesprochen königlich. Es soll Gäste geben, die allein wegen dieser traumhaften Betten immer wieder ins TRISARA kommen – oder Federbett und Kissen kaufen und mit nach Hause nehmen.

Im TRISARA ist jede Villa und jede Suite im ästhetisch-zeitgemäßen, thailändischen Stil eingerichtet – mit großzügigen, raumöffnenden Wohnflächen im Inneren und Outdoor, großem Schlafzimmer, Badezimmer, Ankleidebereich und einer Freiluft-Tropendusche, ultra-leiser Klimaanlage, Plasma-TV, DVD und einem Mini I-Pod für jeden Gast für seine Lieblingsmusik. Und so ist es nicht verwunderlich, dass das im November 2004 eröffnete TRISARA nur acht Monate nach seiner Premiere von dem renommierten US-Magazin „Robb Report“ als Best of the Best in the International Category 2005 prämiert wurde.

Die Rate für eine Ocean View Pool Suite liegt ab 1. November 2005 bis 15. Mai 2006 bei US$ 695 (ca. 570 Euro) pro Nacht; eine Ocean View Pool Villa kostet im gleichen Zeitraum US$ 975 (ca. 800 Euro) pro Nacht und eine Ocean Front Pool Villa US$ 1.380 (ca. 1.140 Euro) pro Nacht.

Die zwölf Luxusresidenzen des Resorts, die über eine Wohnfläche von 750 bis 1.500 Quadratmetern mit zwei bis vier Schlafzimmern sowie über einen eigenen Koch verfügen, können ebenfalls angemietet werden. Preis pro Nacht ab US$ 1.600 (ca. 1.320 Euro).

www.trisara.com