Welche Früchte sind den Deutschen die liebsten?

Sieg für Äpfel und Bananen
Ist es vielleicht die Weisheit „An apple a day keeps the doctor away“ oder vielleicht die Tatsache, dass Bananen als natürliche Powerriegel gelten? Ist es der hohe Vitamingehalt, ihr günstiger Preis, ihre lange Haltbarkeit, ihre Vielseitigkeit oder ihre Verfügbarkeit, die diese Früchte bei den Deutschen so beliebt machen? All diese Punkte mögen eine Rolle spielen, denn Fakt ist, dass Äpfel und Bananen in der Liste der meistgekauften Obstsorten die Spitzenpositionen einnehmen.

Einer Umfrage von ACNielsen zufolge kauften im vergangenen Jahr 84 Prozent der Haushalte durchschnittlich rund 18 Kilogramm Äpfel. Das ist gut ein Viertel des Obstes, das über die Ladentheke ging. Fast genauso oft griffen die Deutschen zu Bananen, ganze 16 Kilogramm pro Haushalt. Außerdem scheinen Bananen seltener auf Vorrat gekauft zu werden, was jedoch nicht verwundert: Bananen reifen rasch nach und nicht jeder mag vollreife Bananen mit braunen Stellen? Mit deutlichem Abstand folgen in den Top Ten der am häufigsten gekauften Früchte diejenigen Obstsorten, deren Verfügbarkeit in erster Linie von der Saison abhängt. Weintrauben wurden 2004 von 68 Prozent der Haushalte gekauft, dicht gefolgt von Erdbeeren, deren Beliebtheit im Vergleich zu den Vorjahreszahlen zuzunehmen scheint. Mandarinen und Kiwis landeten auf Platz fünf und sechs und circa die Hälfte der befragten Haushalte gab an, im Jahre 2004 Orangen beziehungsweise Birnen gekauft zu haben. aid, Friederike Küter

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.