Berliner Flughäfen auch nach dem Endspiel noch im Fußball-Fieber

Das Endspiel zur Fußball-WM in Berlin beschert den Berliner Flughäfen ein
deutliches Verkehrswachstum. Der WM-Rückreiseverkehr am 10. Juli wird in die
Geschichte der Berliner Flughäfen als Rekordtag mit dem höchsten
Passagieraufkommen eingehen. Allein an diesem Tag werden rund 120.000
Passagiere von und nach Berlin fliegen. Das sind doppelt soviele Fluggäste
wie an einem normalen Tag.

„Die Berliner Flughäfen haben sich auf den bevorstehenden Passagieransturm
intensiv vorbereitet. Zusammen mit den Airlines und
Abfertigungsgesellschaften, den Sicherheitsdiensten, der Polizei und der BVG
haben wir alle technischen und personellen Vorkehrungen getroffen, um die
vielen zusätzlichen Passagiere ordnungsgemäß abfertigen zu können. Ich bin
zuversichtlich, dass wir diese große Herausforderung meistern werden“, sagt
Burkhard Kieker, Marketing-Chef der Berliner Flughäfen.

Allein am 10. Juli sind für Tegel 477 Flüge, davon allein 18 WM-Sonderflüge,
koordiniert. Während an normalen Tagen zwischen 3.000 bis 3.500 Passagiere
in der Spitzenstunde abgefertigt werden, sind es am Rekordtag in der Stunde
bis zu 6.000 Passagiere.

Zur Bewältigung des Passagieransturms werden am 10.
und 11. Juli im Außenbereich des Innenrings – an den Positionen 6 und 9 –
sowie links und rechts vor der Haupthalle mobile Check-in-Counter für
Lufthansa-Passagiere mit Handgepäck zur Verfügung stehen.

Die Berliner Flughäfen bitten um Verständnis, dass der Zutritt zu den
Terminals in Tegel am 10. Juli nur abfliegenden Fluggästen vorbehalten
bleibt. Zu diesem Zweck erfolgt bereits an den Terminalzugängen eine
Ticketvorkontrolle.

Auch für die Mitarbeiter des Flughafens Schönefeld werden die kommenden Tage
vor und nach dem Endspiel zur Bewährungsprobe. An diesen Tagen müssen 361
Flugzeuge zusätzlich zum Normalverkehr abgefertigt werden. Mit 295 Maschinen
entfällt der größte Teil auf Geschäftsreise- und VIP-Flugzeuge sowie auf
Kleinflugzeuge der Allgemeinen Luftfahrt.

Weitere 64 Verkehrsmaschinen
bringen begeisterte Fußball-Fans aus ganz Europa nach Berlin. Am 10. Juli
wird erstmalig ein Lufthansa-Jumbo vom Typ Boeing 747-400 brasilianische
Fans von Berlin nach Sao Paulo fliegen.

Tempelhof wird vom Fußball-WM-Verkehr ebenfalls stark frequentiert.
Vorwiegend landen und starten hier Business-und VIP-Jets sowie kleinere
Flugzeuge der Allgemeinen Luftfahrt. Allein für das bevorstehende
Fußball-Wochenende sind über 1.000 Flugbewegungen in Tempelhof koordiniert
worden.

Wichtige Hinweise für unsere Passagiere!

Die Passagiere sollten sich 90 Minuten vor Abflug am Check-in-Counter
einfinden.

Es wird darum gebeten, am 10. und 11. Juli möglichst keine Begleitpersonen
mit zu den Flughäfen zu nehmen.

Für die Anreise zu den Flughäfen wird empfohlen, die öffentlichen
Verkehrsmittel zu nutzen. Die BVG verstärkt tagsüber die Taktzeiten zum
Flughafen Tegel. In der Nacht vom 10. zum 11. Juli werden Sonderbusse der
Linie 128 (Abfahrt U-Bahnhof Kurt-Schumacher-Platz um 03:45 Uhr, Ankunft ca.
03:52 Uhr) und der Linie X9 (Abfahrt S+U-Bahnhof Zoologischer Garten um
03:31 Uhr, Ankunft 03:46 Uhr) zum Flughafen Tegel fahren.

Es wird weiterhin darum gebeten, die Parkplätze P1, P2 und P5 zu nutzen, da
im Innenring keine Park- und Wartemöglichkeiten bestehen.

Die Flughafeninformation erteilt Auskünfte zum Flugplan und zu den Berliner
Flughäfen unter: Tel.: 0180 500 01 86 (0,12EUR/Min.)

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.