NEXT ORGANIC BERLIN am Sonntag

In einer der imposantesten Locations der Hauptstadt, der Haupthalle des Flughafens Berlin Tempelhof, kommen am 10. Mai 2015 auf 4.500 qm Entscheider und Multiplikatoren aus Hotellerie, Gastronomie, Catering, Naturkost- und Feinkosthandel zusammen. Mehr als 180 Aussteller, davon viele kleine Manufakturen, präsentieren auf der Food-Fachmesse NEXT ORGANIC BERLIN die neuesten Produktinnovationen. „Was morgen kommt, entscheiden wir heute. Wir inspirieren Macher aus allen Ernährungsbereichen dazu, gemeinsam neue regionale Food- und spannende Produktkonzepte zu entwickeln.“ Davon ist der Initiator der genussorientierten Fachmesse, Jiro Nitsch, überzeugt. Der Erfolg gibt ihm recht: Bereits zum dritten Mal vernetzt die Plattform, nachhaltiges, ethisches und biologisch-landwirtschaftliches Handwerk mit Einkäufern aus der Gastronomie und dem Feinkosthandel.

Die NEXT ORGANIC BERLIN hat sich seit 2013 immer weiter professionalisiert: Ausstelleranfragen steigen,  Fachvorträge und Workshops nehmen einen großen Stellenwert ein – und auch der Show- und Schulungscharakter ist gewachsen. Die Veranstaltung ist nicht nur eine „Ausstellung verschiedener Ideen und Produkte“. Sie ist zu einem wichtigen Aushängeschild für eine ganze Branche gereift. Hieraus resultiert wirtschaftliches Wachstum und Vielfalt, Stärkung der landwirtschaftlichen Regionen und seiner Öko-Betriebe, Einhaltung der Tierwürde sowie eine wichtige Schärfung des Bewusstseins für gute, nachhaltige Lebensmittel beim Verbraucher.

Themenschwerpunkte 2015: Raw Food, Fleisch und der Erzeugermarkt
Healthy Raw Food, verantwortungsvoller Umgang mit Fleisch und der Erzeugermarkt „From Farm to Kitchen“ stehen 2015 im Mittelpunkt der Fachmesse. Hierbei präsentieren Experten wie der Wagyu-Züchter und Fleischexperte Lucki Mauer als Fleischbotschafter und Köche wie Boris Lauser als Raw Culinary Artist oder Sophia Hoffmann als vegane Köchin ihre Kreationen in Degustationen, Workshops und Themenrundgängen und informieren über Vielfalt, Einsatzmöglichkeiten und Herkunft von Lebensmitteln. Der Erzeugermarkt „From Farm to Kitchen“ bringt Erzeuger und Manufakturen auf direktem Weg mit Caterern und Gastronomen zusammen – schnell, lokal, ohne langwierige Handelswege. Ein Zukunftsthema für die Branche!

What´s NEW: GASTORGANIC!
GASTORGANIC ist ein neues, interdisziplinäres Netzwerk für die Gastronomie: Hersteller aus dem Food- und Nonfood-Bereich bieten gemeinsam ganzheitliche, nachhaltige Lösungen rund um die Kulinarik in Gemeinschaftsverpflegung, Hotellerie, Gastronomie und Catering. Auf der NEXT ORGANIC BERLIN werden in der Gastrolounge aktuelle Themen wie z.B. „grüne“ Tischkultur „Made in Germany“ oder nachhaltige Gar-Technologien vorgestellt. Kontinuierlich werden unter der Dachmarke GASTORGANIC Workshops, Schulungen, Sales- und Messekonzepte organisiert und dabei zukunftsweisende Food-Themen und Zubereitungstechniken beleuchtet. Die Partnerunternehmen und Förderer des Konzepts sind in der Regel inhabergeführte Unternehmen, die sich aktiv für Nachhaltigkeit engagieren. Kriterien wie Zertifizierungen, Made in Germany, fair-soziale Herstellungsprozesse und eine ökologische Ausrichtung sind in der Zusammenarbeit besonders wichtig.

Die Live-Cooking-Station des Rieber Food Lab, Sponsoringpartner in Sachen nachhaltiger und innovativer Küchentechnik, präsentiert Lucki Maurer, die Gebrüder Eggert und Björn Moschinski, die auch im Deutschen Pavillon auf der Expo 2015 im Oktober 2015 in Mailand ihr Handwerk gemeinsam vorführen werden.

The Food Entrepreneurs Club (FEC) goes NEXT ORGANIC
Der Food Entrepreneurs Club (FEC) vernetzt eine neue Generation passionierter, qualitätsbewusster Food-Unternehmer und bietet eine attraktive Plattform, um sich über Herausforderungen und Möglichkeiten zeitgemäßer Food Betriebe auszutauschen. Anlässlich der NEXT ORGANIC BERLIN wurde ein Begleitprogramm entwickelt. Der FOOD ENTREPRENEURS CLUB präsentiert 3 Panels, 14 Speaker, 6 Experten im Ping Pong-Einzelgespräch und jede Menge praktische Tipps und motivierende Denkanstöße für Food Start-Ups und junge Marken. Bereits zugesagt haben Akteure, wie Christian Baier (Marketing und Unternehmensstrategie Bio Company), Jörg Reuter (Geschäftsführer, Grüne Köpfe), Barbara Kappel-Weber (Inhaberin Barbara´s Küche) Lea Brumsack (Gründerin Culinary Misfits) und Hans Möller (Geschäftsführung, De Öko Melkburen). EXTRA ANMELDUNG ERFORDERLICH!: www.foodentrepreneursclub.com

Start-UP Wettbewerb macht´s möglich: Newcomer wirbeln alteingesessene Foodbranche auf
Zum dritten Mal veranstaltete das Team der NEXT ORGANIC BERLIN bereits im März 2015 den wichtigsten Nachwuchswettbewerb der Foodbranche: Mit fachkundiger Begeisterung und unermüdlichem Verkostungseinsatz kürte eine hochkarätig besetzte Jury aus 45 nationalen und internationalen erfolgversprechenden Bewerbungen absoluter Newcomer, die noch vor dem Markteintritt stehen, vier Gewinner in den Kategorien Speisen, Getränke sowie Dienstleistung. Start-Ups und Gründer erhielten die Chance, einen begehrten Ausstellerplatz auf der NEXT ORGANIC zu gewinnen, sowie einen eintägigen Beratungsworkshop zu Vertriebschancen, Marketingoptimierung, Finanzierungsmodellen, PR und Social Media. Für eine Teilnahme am Wettbewerb wurde eine maximale Transparenz hinsichtlich Inhaltsstoffe, Produktionsort, Nachhaltigkeit, Herkunft und Qualität der Rohstoffe sowie eine bisherige Finanzierung vorausgesetzt.
 
Namhafte Spezialisten aus verschiedensten Geschäftsbereichen des F&B-Segments fanden sich zur Selektion der Sieger-Ideen zusammen: Marketingspezialist und Gründer des Foodlabs “The Science Kitchen” mit Sitz in Berlin, David Marx; der Chefkoch des legendären vegetarischen Restaurants Cookies Cream bzw. Crackers, Stephan Hentschel; der Unternehmensberater, Blogger und ehemalige Geschäftsführer der weltweit größten Foodplattform „chefkoch.de“, Robert Franken; Gastro-Journalist Nikolas Rechenberg, Jury-Mitglied der Berliner Meisterköche und Herausgeber der Online Genussportals „Gourmetwelten“, Martina Merz, seit 25 Jahren Leiterin der umweltorientierten Designagentur „mërzpunkt“ sowie der Produktmanager im Marketing der ersten sozial-ökologischen Bank GLS, Christian Eichbauer, komplettierte das Expertenteam.

Die Gewinner der NEXT ORGANIC Start-Up-Competition 2015 sind:
– „Brüder Gleich“ aus Hamburg, Produkt: Reisgurt – eine Alternative aus Reis zu Joghurts auf Milch- oder Sojabasis in veganer Bio-Qualität
– „Schwarzwald-MISO“ aus Villingen-Schwenningen, Produkt: fermentierte Miso-Gewürzpasten in veganer Bio-Qualität
– „Trenkle Food“ aus Berlin, Produkt: Plantwich – ein veganes Club-Sandwich aus Weizenvollkorn-Toast in veganer Bio-Qualität
Der vierte Gewinner wurde nicht von den Juroren, sondern von der Facebook-Community entschieden. Die meisten LIKES innerhalb einer Woche erhielt Mulaté Organic Chocolates von Chocolate Naive aus Litauen.

Als Premium-Sponsor des Wettbewerbs stiftet die GLS Bank die Preispakete für die vier auserwählten Start-Ups und unterstützt damit die Intention der NEXT ORGANIC BERLIN bei der Förderung junger, vielversprechender Unternehmen nachhaltig.
„Newcomer aus der Food-Branche kämpfen oftmals mit Startschwierigkeiten“, bestätigt Jiro Nitsch. „Banken, Behörden, Vermieter und Investoren verfügen zumeist über ei
ne geringe Berater- und Finanzierungslaune gegenüber innovativen Ideen im Bereich Lebensmittel oder Gastronomie. Die Start-Ups verleihen mit ihren frischen Ideen jedoch nicht nur der Fachmesse – sondern auch dem gesamten Lebensmittelsegment – wichtige Impulse in den Bereichen Kreativität, Nachhaltigkeit und Transparenz.

Veranstaltungsort: 
Flughafen Tempelhof, Platz der Luftbrücke 5, 12101 Berlin
Öffnungszeiten: 
Sonntag, 10. Mai 2015 von 10 bis 18 Uhr.
www.nextorganic-berlin.de

Marco Müller und Björn Moschinski auf der Next Oragnic Berlin

Heute Abend startet für Aussteller die Next Organic Berlin mit Sternekoch Marco Müller, Vegan-Chef Björn Moschinski, Street Food Thursday Gründerin Kavita Meluu und Bier-Sommelière Sylvia Kopp. Ab morgen, Sonntag den 18. Mai öffnet die Fachmesse Next Organic Berlin im Flughafen Tempelhof ihre Tore und präsentiert sich mit über 180 Ausstellern, einem umfassenden Begleitprogramm, sechs Trendbereichen und einer abwechslungsreichen Kochshow als innovative Plattform für Gastronomen, Händler, Köche und Food-Profis

„Unsere Aussteller bilden eine wirklich sehr interessante und unterschiedliche Mischung aus etablierten Unternehmen und Newcomern. Aber alle haben eines gemeinsam: Sie setzen sich für mehr Nachhaltigkeit und mehr Genuss ein!“ berichtet der Kaufmann Jiro Nitsch, einer der Gründer der Next Organic, “Die einen sind eben auf vegane Produkte spezialisiert, die anderen praktizieren eine artgerechte Tierhaltung und stressfreie Schlachtung.“ Auf der Next Organic habe jeder seinen Platz, so Jiro Nitsch weiter: „Wir haben für handwerklich arbeitende Brauer und Winzer eigene Bereiche geschaffen und den vielen unabhängigen Kaffee-Röstereien der Stadt ein Forum für ihr Specialty Coffee gegeben. Gewürze zeigen wir dieses Jahr in ihrer ganzen Vielfalt. Das besondere ist, dass jedes Thema durch einen ausgewiesenen Fachmann als Genussbotschafter vertreten wird.“

Berliner Köche und ihre Freunde präsentieren sich auf der öffentlichen Kochbühne, einem schon traditionellen Herzstück der Next Organic Berlin. Als besonderes Highlight der Kochshow hat sich Sternekoch Marco Müller aus dem Rutz angekündigt. Aus einer der seltensten Kakaosorten der Welt, Piura Porcelana aus Peru, wird er live auf der Kochbühne seine legendären Brownies backen. Piura Porcelana ist ein in Vergessenheit geratener weisser Kakao, den der vielfach ausgezeichnete Schokoladenhersteller Original Beans im Jahre 2007 am Fuße der Anden wiederentdeckt und aufgeforstet hat. „Original Beans ist seit Jahren im Umweltschutz tätig und produziert gleichzeitig allerbeste Schokolade“, berichtet Marco Müller, „Deswegen passt diese Schokolade perfekt zu der nachhaltigen Ausrichtung unseres Küchenkonzeptes.“ Weitere Gäste der Kochbühne sind unter anderen der vegane Koch Björn Moschinski, die Gebrüder Eggert und der RAW-Chef Boris Lauser.

Das Programm der Next Organic bietet Tastings und Foren zu interessanten Trends und Produkten sowie geführte Touren zu ausgesuchten Themenbereichen. Nicht nur die Genussbotschafter stellen ihre Themen vor, auch bekannte Gesichter der Berliner Foodszene wie z.B. die Essenschreiberin Ursula Heinzelmann oder Kavita Meluu, die Initiatorin der derzeit angesagtesten Foodveranstaltungen der Stadt, wie der Street Food Thursday oder Burgers & HipHop, führen zu von ihnen persönlich ausgewählten Ständen. So stellt auch Pamela Dorsch, die Gründerin des berühmten Berliner Naschmarkts und Co-Leiterin des Slow Food Conviviums der Hauptstadt, auf einer NaschkatzenTour ihre süssen Messelieblinge vor. Die Tastings der Gewinner des hauseigenen Start Up Wettbewerbs runden das Veranstaltungsprogramm ab.
http://next-organic.de/das-programm/

Auf der am Samstag den 17. Mai im eleganten Restaurant des Flughafens Tempelhof stattfindenden Abendveranstaltung haben Aussteller und Gäste bereits vorab die Gelegenheit, ausgesuchte Spezialitäten zu geniessen.

NEXT ORGANIC BERLIN,

10:00 bis 18:00 Uhr,
Flughafen Tempelhof,
Berlin

Next Organic Berlin 2014

Die Next Organic Berlin hat sich mit ihrem einzigartigen Themen-Konzept als Fachmesse bewährt und öffnet am 18. Mai 2014 im Flughafen Tempelhof für Händler, Foodies und Gastronomen wieder ihre Tore
Nach dem überwältigend positiven Feedback auf den ersten Termin im Mai 2013 geht die Next Organic in diesem Jahr mit neuen Themen, Bereichen und Genussbotschaftern an den Start.

Die kulinarischen Schwerpunkte der Next Organic Berlin 2014 sind die Lebensmittel Kaffee, Gewürze und Bier und die Foodbewegungen RAW und Vegan. Jedes der Trend-Themen bekommt auf der Messe einen eigenen Bereich und wird durch einen bekannten Genussbotschafter repräsentiert.

Die Liste der Genussbotschafter der Next Organic Berlin 2014 liest sich wie ein Who is Who Berlins kulinarischer Szene:
Für das Thema Kaffee steht Ralf Berlit von der Berlin Coffee Society. Hinter der Berlin Coffee Society verbirgt sich ein Zusammenschluss von unabhängigen Röstereien und Cafés der Hauptstadt, die sich mit Leib und Seele dem Speciality Coffee verschrieben haben Das engagierte Netzwerk zum Austausch und zur Kooperation rund um das Thema Kaffee ist mitverantwortlich für den Berliner Kaffee Boom und hat innerhalb der vergangenen zwei Jahre der Berliner Soecialtity Coffee Szene zu internationaler Anerkennung und Achtung verholfen.
Die mehrfach ausgezeichnete Bier Sommeliére Sylvia Kopp von der Berlin Beer Academy repräsentiert auf der Next Organic Berlin den Bereich rund um das Bier mit einem Focus auf das handwerklich hergestellte Craft Beer. Die Gründerin der Weiterbildungsstätte für Bierprofis und Bierliebhaber kennt sich wie keine Zweite in Berlin in der deutschen und internationalen Bierszene aus. Für die Besucher der Trendshow im Flughafen Tempelhof wird sie handwerklich produzierende Brauer einladen und deren Biere in Tastings und an einer Bar vorstellen. Nachdem der Craft Beer Trend ganz Deutschland überrollt hat, können Gastronomen und Händler auf der Next Organic ihr Know How über das Thema vertiefen und aktualisieren.

Marcus Lind ist der Genussbotschafter für das Thema Gewürze. Bereits mehr als zehn Jahre ist er Fachmann für die Entwicklung von Bio-Gewürzmischungen für die mediterrane und internationale Küche. Mit seinem Gespür für außergewöhnliche Qualitäten und seiner guten Nase für Gewürzraritäten wird er diesen für Einkäufer, Produktentwickler und Köche besonders interessanten Bereich kuratieren und dabei sein Augenmerk insbesondere auf Geschichte, Herkunft und fairen Handel der Gewürze richten.

Die vegane Foodbewegung hat seit Anfang an einen festen Platz auf der Next Organic. Mit Björn Moschinski hat sie einen der besten und bekanntesten Köche der veganen Szene als Genussbotschafter gewonnen. Mit seinen veganen Interpretation der deutschen Küche hat der Autodidakt, dem eine klassische Ausbildung als Veganer in Deutschland verwehrt blieb, viele Menschen inspiriert, sich gesund und verantwortungsvoll zu ernähren. Auf der Next Organic interpretiert Björn zusammen mit ausgewählten Herstellern die vegane Küche immer wieder neu und anders.

Nach Vegan kommt RAW! Der Trend ist in Foodzeitschriften und Kochbuchregalen nicht zu übersehen. Wie er für Gastronomen und Händler zu greifen ist und wo er eingesetzt werden kann, dass erklärt der Genussbotschafter Boris Lauser in seinem Bereich. Der Raw Food Chef Boris Lauser hat eine umfassende Raw Ausbildung und gibt weltweit Raw Food Workshops und – Seminare. Auf der Next Organic präsentiert er Raw-Produkte sowie Zubereitungsmethoden und Geräte rund um diesen Trend, der besonders für gesundheitsbewusste Zielgruppen immer relevanter wird.

Die Zielgruppe der Next Organic sind Einkäufer, Händler, Hoteliers, Gastronomen und Köche, die auf der Suche nach einzigartigen Lebensmitteln sind, deren Herkunft und Geschichte den wachsenden Ansprüchen ihrer Kunden und Gäste gerecht werden. Es verwundert daher nicht, dass auf der Next Organic 2013 so bekannte Gäste zu sehen waren, wie Michael Hoffmann, Sternekoch und neuer Inhaber der Steinofenbäckerei Soluna oder wie Billy Wagner, vielfach preisgekrönter Sommelier aus dem Sterne-Restaurant von Marco Müller, der Weinbar Rutz.

Interesse an einer Teilnahme an der Next Organic? Aussteller und Interessenten für den Start Up Wettberwerb finden auf der Website der www.next-organic.de die Anmeldeunterlagen zum Downloaden.

NEXT ORGANIC BERLIN

Viel riskiert und alles gewonnen haben die Macher der NEXT ORGANIC BERLIN mit ihrem neuartigen Messeformat in der Haupthalle des ehemaligen Flughafens Tempelhof.

Für Handel, Gastronomie und Hotellerie gab es bei rund 165 Ausstellern eine Vielzahl junger Food Start Ups und völlig unbekannte Marken zu entdecken. Gleich mehreren Jungunternehmen gelang der Sprung in den Handel und die Gastronomie. „Exakt das war unser Ziel: jungen, mutigen Food Start Ups eine Plattform bieten und zum Sprungbrett werden. Wir sind selbst ein Start Up ohne Fremdkapital. Wir wissen, wie schwer der Weg ist“, so Jiro Nitsch und Lena Rahn, die strategischen Köpfe hinter dem Konzept.

Die Stimmung unter den Ausstellern war hervorragend, egal ob ihr Produkt noch im Ideen-Stadium war oder bereits am Markt. Schillernd, live, lebendig: Selten war eine Messe so interaktiv, gespickt mit Shows, Köchen, Sommeliers und engagierten Foodmachern. Aufgeteilt war die imposante Haupthalle des Flughafen Tempelhof in den Getränkebereich NEXT ORGANIC DRINKS, die kurartierten Themenlandschaften „Täglich Brot“, „Good Chocolate“, „Wine&Dine“, die großzügige Gastrolounge, die Vegan Area sowie einen Bereich für Neuprodukte und den Entdeckerraum.

Erste Stimmen nach der Messe machen klar: als interdisziplinäre Plattform mit Erlebnischarakter wurde eine Brücke geschlagen zwischen der „Next Food Generation“, etablierten Großhändlern und Einkäufern. Einer Fortführung des Konzepts steht nichts im Wege. Die Veranstalter planen bereits weitere innovative Formate für das Jahr 2014.

http://next-organic.de/

NEXT ORGANIC BERLIN

Mehr als 120 Aussteller verwandeln die Haupthalle des Flughafens Tempelhof am 26. Mai 2013 in ein lebendiges, kreatives und kulinarisch einmaliges Entdeckerland. Vor allem junge „Food-Macher“ präsentieren hier ihre Produkte und Konzepte, aber auch der regionale Naturkost-Großhandel und etablierte Marken sind am Start. Ein weiterer Schwerpunkt: Die enge Verknüpfung der Berliner Gastroszene mit Natur- und Feinkostherstellern.

Mit viel Spannung werden die Themenlandschaften und Degustations-Shows, die interdisziplinär mit Köchen und Sommeliers erarbeitet werden, erwartet. Wine&Dine-Botschafter Patrick von Vacano wird zusammen mit seinem Team ein 6-Gänge Menü für das Fachpublikum zaubern. Zahlreiche Köche, Caterer und Gastronomen präsentieren ihre Foodkonzepte und für die Branche spannende Themen wie Sustainable Logistics oder regionale Foodmarken.

Slowfood-Botschafterin Pamela Dorsch kuratiert eine kulinarische Genusswelt mit den Schwerpunkten Kakao-Global, Schoko-Lokal und Sweet-Raw-Vegan. Mit dem von vielen 1.000 Gästen besuchten Naschmarkt in der Markthalle IX in Berlin Kreuzberg hat sie ihr Talent für faire-süße Leckereien schon mehrfach unter Beweis gestellt.
Cathrin Brandes, die mit ihrem Speisenklub Neukölln die Stadt um tolle Foodevents bereichert, gestaltet einen Marktplatz, der sich ausschließlich dem Trendthema Brot widmet. Regionale Bäckereien präsentieren hier ihr Sortiment und rücken die Herstellung von Brot in neues Licht. Veganheadchef Björn Moschinski wird gemeinsam mit Menschen und Marken aus der veganen Szenen leckere Menüs live zubereiten und aktuelle Trends aus der Gastrowelt präsentieren.

Die NEXT ORGANIC BERLIN ist eine neuartige Food-Plattform, bei der kulinarisches Erleben und der interdisziplinäre Dialog im Fokus stehen. Erklärtes Ziel: Grenzen überschreiten, Brücken schlagen und der “Next Generation” eine Bühne bieten. Als genussorientierte Fachmesse wendet sie sich an alle, die sich verantwortungsvoll für herausragende Lebensmittel begeistern. Zahlreiche Köche, Barkeeper und Sommeliers, aber auch regionale Foodmarken und internationale Vertriebe haben ihr Kommen angesagt. Ab sofort ist die erste Ausstellerliste auch online abrufbar: www.next-organic.de.

Weinmesse in Berlin

Am Wochenende 10./11. November finden die Baden-Württemberg Classics 2012 in Berlin statt – rund 80 Winzer und Weingärtner aus den beiden Weinregionen Baden und Württemberg stellen im Hangar 2 im Flughafen Tempelhof aus

Wie gewohnt, bieten die Baden-Württemberg Classics den zahlreichen Weinliebhabern in der Bundeshauptstadt eine in Deutschland einzigartige Vielfalt an erlesenen Weinen, Schaumweinen sowie Wein- und Obstbränden. Eine Weinrunde auf den Classics entführt die Besucher auf eine Reise durch beliebte Regionen der beiden Weinländer – von der Badischen Bergstraße bis zum Bodensee und vom Taubertal bis ins Neckartal. Zum Kennenlernen und Genießen gibt es populäre Rebsorten wie Gutedel, Riesling, Silvaner, Kerner, Chardonnay, Weißburgunder, Grauburgunder, Müller-Thurgau, Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. Kurzum: Die besten Weine, die Deutschlands Süden zu bieten hat. Rund um das Thema Wein erwarten die Besucher zudem feine Gaumenfreuden aus der regionalen Küche.

Die diesjährigen Baden-Württemberg Classics warten darüber hinaus mit einigen Neuerungen auf: Auf einem eigens dafür geschaffenen Marktplatz präsentieren Tourismusregionen aus Baden und Württemberg Urlaubsziele mit einer ganz persönlichen Note. Ebenfalls neu: An einem eigenen Stand präsentieren sich gemeinsam Jungwinzer aus Baden und Württemberg. In Baden steht der Zusammenschluss engagierter und innovativer Jungwinzer unter dem Titel „Generation PINOT“. Ziel der jungen Winzerinnen und Winzer ist es, gemeinsam neue Trends setzen und Innovationskraft beweisen, um neue Zielgruppen zu erschließen und mit Leidenschaft für die Zukunftsfähigkeit der Branche arbeiten. Und auch im Weinland Württemberg haben in vielen Betrieben mittlerweile die Jungen die Segel in die Hand genommen und sorgen mit ihren neuen Ideen für frischen Wind im Winzerland. Die Jungwinzer aus Württemberg präsentieren sich unter dem Label wein.im.puls.

„Bei den Baden-Württemberg Classics 2012 ist für alle Weinliebhaber und Genussmenschen das Passende dabei. Wir freuen uns schon auf Berlin“, sagen die Veranstalter, Ulrich-M. Breutner, Geschäftsführer des Weininstituts Württemberg und Sonja Höferlin, Geschäftsführerin der Badischer Wein GmbH im Gourmet Report Interview.

Der Hangar 2 im Event-Center Tempelhof bietet die Location für die Baden-Württemberg-Classics. Die Genussmesse öffnet ihre Tore am Samstag, 10. November und Sonntag, 11. November jeweils in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

The Bread&Butter is back in town

Berlin wurde in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten und interessantesten Modehauptstädte weltweit und wieder einmal dürfen wir eine der wichtigsten und größten Messen für Mode und Trends willkommen heißen – die Bread & Butter. Die Modemarken haben die Möglichkeit ihre neuen Variationen und Kreationen im Bereich Urbanwear, wie Sneaker, Jeans und lässige Kleidung, zu präsentieren.

Die Bread & Butter öffnet ihre Türen von Mittwoch, den 18. Januar 2012 bis Freitag, den 20. Januar 2012.
Nicht nur international ausgewählte bekannte Markenfirmen haben die Chance ihre neue Kollektion vorzuführen, auch andere kleinere internationale Designer können daran teilnehmen. Insgesamt werden mehr als 600 Aussteller erwartet.
Das ganze Event findet auf dem Flughafen Berlin-Tempelhof statt, wie in den letzten Jahren auch schon.

Besuchern wie Studenten, Personen und Geschäfte, die nichts mit Mode zu tun haben, ist der Zugang zur Messe nicht gestattet. Die B&B ist nicht öffentlich und um die Messe besuchen zu können muss man ein Fachbesucher sein.

Öffnungszeiten sind am Mittwoch von 10.00 – 19.00 Uhr, am Donnerstag von 10.00 – 19.00 Uhr und am Freitag von 10.00 – 18.00 Uhr. Die B&B Eröffnungsparty und die B&B Pressekonferenz sind am Dienstag, den 17. Januar 2012.

Berliner Reise mit Schuss

Berlin erstreckt sich über 892 Quadratkilometer. Mehr als 1.000 Kilometer sind bereits als Radwegenetz ausgebaut. Da liegt es auch für Besucher nahe, Berlin per Pedal zu erkunden. Doch erst die Insider-Tipps machen eine Städtereise unvergesslich – wie der Schuss Sirup die Berliner Weiße. „Berlin on Bike“ führt Gruppen bis zu 14 Personen pro Tour in bekannte und unbekannte Bezirke der deutschen Hauptstadt.

Sechs Themen-Touren mit bis zu zwanzig geradelten Kilometern bilden das Kernpaket bei „BoB“. Die Mutter aller BoB-Routen ist die Überblickstour. Das Sattel-Seeing vorbei an preußischen Prachtbauten, Regierungsviertel oder kulturellen Knotenpunkten wie dem Prenzlauer Berg dauert wie bei allen Touren etwa vier Stunden. Die Guides führen Besucher zu Oasen der Großstadt. Dabei rollen die Zweiradfahrer auch mal über die Landebahn des stillgelegten Flughafens Tempelhof oder geradewegs hinein in die Spreeromantik.

Die Mauer-Tour führt sie am ehemaligen Todesstreifen entlang bis in die Bornholmer Straße, wo die Sperranlagen am 9. November 1989 geöffnet wurden. Von Plattenbau-Siedlungen bis zum Landleben inmitten der Metropole erradeln Städtereisende, Schulklassen oder Geschäftsreisende mit BoB die Kontraste Berlins oder sein Nachtleben. Immer im aber vor allem mit dem richtigen Rahmen: Der Fuhrpark von BoB bietet vom Kinderrad über City- Bikes und 21-Gang Tourenräder für Jedermann etwas. Geführte Thementouren mit Leihrad kosten 18 Euro pro Person. Das Angebot umfasst dreißig Touren wöchentlich und täglich eine in englischer Sprache. Führungen in anderen Sprachen, Event-Touren oder Extras werden auf Anfrage organisiert.

www.berlinonbike.de

Baden-Württemberg Classics Berlin 2010

Am 13. und 14. November 2010 ist es endlich wieder so weit! Zum 11. Mal sind die Baden-Württemberg Classics zu Gast in der Bundes­hauptstadt. Rund 100 Winzer und Weingärtner aus den beiden Weinregionen Baden und Württemberg präsentieren auf einer der größten Genussmessen Berlins gemeinsam ihre Erzeugnisse und Spezialitäten. Doch nicht nur das: In diesem Jahr haben sich die Winzer zudem etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Die Veranstalter führen die erwarteten rund 6.000 Gäste sprichwörtlich hinters Licht. Die Messebesucher können erstmals im Selbsttest erproben, wie die Umgebungsfarbe das Geschmacksempfinden von Wein beeinflusst. „Eine wissenschaftliche Studie des Psychologischen Instituts der Johannes Gutenberg-Universität Mainz belegt, dass das Umgebungslicht Einfluss auf das Geschmacksempfinden von Wein hat. Bei rotem Licht etwa wird der Wein süßer und fruchtiger wahrgenommen, bei grünem Licht wird ihm mehr Säure und Frische zugesprochen“, erklärt Ulrich-M. Breutner, Geschäftsführer des Weininstituts Württemberg. Ein in Zusammenarbeit mit der Universität eigens für die Baden-Württemberg Classics in Berlin entwickelter Licht-Raum ermöglicht es den Besuchern dieses Experiment hautnah nachzuempfinden. „Unsere Licht-Installation sorgt für den persönlichen Aha-Effekt abseits der bloßen wissenschaftlichen Theorie“, verspricht Sonja Höferlin, Geschäftsführerin der Badischer Wein GmbH.

Natürlich bieten die Hauptstadt-Classics darüberhinaus Altbewährtes: So können Besucher auch 2010 eine in Deutschland einzigartige Vielzahl an erlesenen Weinen, Sekten sowie Wein- und Obstbränden kennenlernen. Die Weinrunde durch den Hangar 2 des Tempelhof-Airports führt durch Deutschlands beliebteste Weinregionen, vom Kaiserstuhl bis zum Bodensee und vom Taubertal bis ins Neckartal. Auf die Genießer warten populäre Rebsorten wie Gutedel, Riesling, Silvaner, Kerner, Chardonnay, Weißburgunder, Grauburgunder, Müller-Thurgau, Lemberger, Spätburgunder oder Trollinger – einfach alles, was Deutschlands Süden zu bieten hat.

Ein Besuchermagnet der Classics sind Jahr für Jahr auch die kostenlosen Weinseminare und Lern-Weinproben im Rahmen der Messe. Zu den Referentinnen zählen in diesem Jahr die Badische Weinkönigin Marion Meyer sowie ihre Württembergische Kollegin Juliane Nägele. Die beiden Weinhoheiten geben unter anderem zu den Themen „Sekt und Secco“, Weinaromen oder Fasswein ihr Expertenwissen an Berliner Weinliebhaber weiter.

Die Baden-Württemberg Classics finden im Event-Center Tempelhof (Hangar 2) am Berlin-Tempelhof Airport statt. Geöffnet ist die Genussmesse Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr. Weitere Informationen unter www.bwclassics.de

Berlin Festival: Flughafen Tempelhof

Berlin Festival: Flughafen Tempelhof rockt

Das Berlin Festival wird vom 7. bis 8. August 2009 tausende Rockfans auf den ehemaligen Flughafen Tempelhof ziehen. Auf drei Bühnen finden dort Konzerte nationaler und internationaler Bands statt. Auftreten werden zum Beispiel der britische Skandalrocker Pete Doherty und die Hamburger Hip-Hopper Deichkind.

Mehr unter www.berlinfestival.de

Karten bei www.gourmet-report.de/goto/eventim