„Das perfekte Dinner“ feiert Rekordquote

15,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe Erwachsene
14-49 Jahre. Diesen Wert erreichte am gestrigen Abend die Koch-Doku
„Das perfekte Dinner“. Die Doku um fünf Hobbyköche, die gegeneinander
antreten, um als perfekter Gastgeber gewählt zu werden, liegt seit
Sendestart am 6. März 2006 bei VOX ganz oben in der Zuschauergunst.
Bis zu 2,04 Millionen Zuschauer gesamt fiebern mit, wenn Hobbyköche
sich an ausgefallene Dreigänge-Menüs wagen.

Heute Abend entscheidet sich, wer in der aktuellen Köche-Runde
(05.-09.06. 2006) das perfekte Dinner serviert hat. Wird
Flugbegleiter Markus punkten? Oder haben die Hausfrau Dagmar, der
Grafik-Designer Hon-Tai oder die Verkaufsleiterin Bettina ihre
Mitstreiter überzeugt?

In „Das perfekte Dinner“ geht es nicht nur ums Essen. Die vier
Konkurrenten bewerten den gesamten Abend – von der Dekoration bis zur
Menüauswahl. Auch den Gastgeber prüfen sie auf Herz und Nieren: Hat
er rechtzeitig nachgeschenkt? Kann er seine Gäste bei Laune halten?
War er angemessen gekleidet? Da jeder davon überzeugt ist, selber der
perfekte Gastgeber zu sein, wird an Kritik nicht gespart. Der eine
lästert über den trockenen Fisch, der andere meckert über die
Qualität des Weißweins und die Hektik beim Servieren.

„Das perfekte Dinner“
montags bis freitags um 19 Uhr bei VOX.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

2 Antworten auf „„Das perfekte Dinner“ feiert Rekordquote“

  1. Eine super Idee wurde umgesetzt.Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme,gibt es erst einmal „Das perfekte Dinner“.Danach alles andere.
    Es Macht mich neugierig, wie und was wird aufgetischt, noch mehr Interesse gilt dem ganzen „drum herum“. Vox – hoffentlich wird es noch lange produziert.

  2. Eine super Idee wurde umgesetzt.Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme,gibt es erst einmal „Das perfekte Dinner“.Danach alles andere.
    Es Macht mich neugierig, wie und was wird aufgetischt, noch mehr Interesse gilt dem ganzen „drum herum“. Vox – hoffentlich wird es noch lange produziert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.