Mehrheit der Deutschen würde eigentlich lieber verreisen statt bescheren

Fast jeder Zweite kauft Weihnachtsgeschenke erst diese Woche, laut lastminute.de-Umfrage

In Wellen plantschen statt Wollsocken kaufen, Paris erkunden statt Parfum bescheren, nach Dubai fliegen statt Dampfkochtopf verpacken: Wenn es nach der Mehrheit der Deutschen ginge, wäre das Fest der Liebe offenbar eher ein Fest der Flüge. Denn 56 Prozent würden das ganze Geld, das sie für Weihnachtsgeschenke ausgeben, eigentlich viel lieber für eine Reise nutzen – eine hohe Zahl, sie liegen damit aber sogar noch deutlich unter dem europäischen Schnitt von 75 Prozent. Das ergab eine aktuelle Umfrage vom Last Minute Spezialisten lastminute.de mit über 3.000 Teilnehmern in sechs Ländern.

Mehr als jeder Zehnte kauft Geschenke erst an Heiligabend
Die Umfrage ergab auch, dass 46 Prozent der Deutschen (Frauen 50 Prozent, Männer 44 Prozent und Europa 44 Prozent) ihre Weihnachtsgeschenke in der letzten Minute kaufen, also in der Woche vor Weihnachten. Ganze 11 Prozent sind geschenktechnisch gar echte Draufgänger und haben erst an Heiligabend ihre Gaben komplett. Die Ausgaben für Weihnachtsgeschenke liegen im Durchschnitt in den befragten Ländern dieses Jahr bei 406 Euro – bei den Deutschen sind es 354 Euro. All jene, die sich kurzfristig doch noch für Reise statt Geschenke entscheiden, bekommen für diesen Betrag bei lastminute.de beispielsweise eine Woche Gran Canaria im 4-Sterne Hotel samt Halbpension und Flug (ab 344 Euro), drei Tage Flug+Hotel mit 5 Sternen Paris (ab 323 Euro) oder einen Flug nach Dubai (ab 367 Euro). Übrigens: Bei 88 Prozent der Befragten in Deutschland stellen sich Entscheidungen, die sie in letzter Minute getroffen haben, meistens und bei fünf Prozent immer als die richtigen heraus.

Zu buchen unter: www.gourmet-report.de/goto/lasminute-de


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.