In der Lagune Neukaledoniens: Rendez-vous mit den Walen

Jedes Jahr finden sich während des Südwinters, zwischen Juli und September, in den warmen Gewässern Neukaledoniens die Buckelwale ein, um dort ihre Jungen zur Welt zu bringen und sich zu paaren. Die Insel Ile Ouen eignet sich aufgrund ihrer spektakulären Landschaften sowie der ausgezeichneten Unterwasserweltkenntnisse ihrer Bewohner besonders gut für die Beobachtung dieser riesigen Säugetiere. Die südlich des „Caillou“, des „Felsen“, wie die Bewohner die Hauptinsel Grande Terre auch nennen, gelegene Insel wird vom Stamm der Ouara bewohnt. Die Ouara organisieren zur Feier dieses außergewöhnlichen Moments vom 6. bis zum 7. August zum erstenMal die „Fête de la Baleine“ – das Fest der Wale.

Seit 1986 sind Wale international geschützt. Wie andere Länder des Südpazifiks erklärte auch Neukaledonien im August 2003 seine ausschließliche Wirtschaftszone zum Schutzgebiet für Wale. Alle Meeressäuger, besonders Wale, Delphine und Dugongs, genießen in den der Südprovinz unterstehenden Gewässern einen umfassenden Schutz.

Der Buckelwal ist der Meeressäuger, der am weitesten wandert. Er legt jedes Jahr tausende Kilometer zwischen der Antarktis und den warmen Gewässern des Pazifiks zurück, um sich insbesondere in der Lagune Neukaledoniens zu paaren. Dieses Meerestier hat schon immer eine starke Faszination auf den Menschen ausgeübt und dessen Neugier geweckt. Sein Gewicht von knapp 25 Tonnen hindert ihn nicht daran, unglaubliche Sprünge zu vollziehen – Buckelwale können bis zu 70 Sprünge nacheinander machen!

Die Ile Ouen an der südwestlichen Spitze des „Caillou“, des Felsen, besitzt eine außergewöhnliche Natur und ist von der Insel Grande Terre durch einen tiefen Fischpass getrennt. Genau wie die Lagune gehört auch diese Region zum Unesco Weltnaturerbe. Beide liegen sie im größten Korallenriff des Planeten und beherbergen zahlreiche seltene Arten. Die Tatsache, dass sich die Buckelwale jedes Jahr von Mitte Juli bis Mitte September dort einfinden, um sich zu paaren, bietet die seltene Gelegenheit, sie zu beobachten. Die Ile Ouen eignet sich aufgrund ihrer spektakulären Landschaften sowie der ausgezeichneten Unterwasserweltkenntnisse ihrer Bewohner besonders gut zur Beobachtung dieser riesigen Säugetiere. Für einen vollkommenen Genuss dieses von den Meeressäugern gebotenen Spektakels wurde auf der Insel ein spezieller Aussichtspunkt eingerichtet.

Der Stamm der Ouara, der die Insel südlich des „Caillous“ bevölkert, organisiert zur Feier dieses außergewöhnlichen Moments vom 6. bis zum 7. August zum ersten Mal die „Fête de la Baleine“ – das Fest der Wale.

Am kommenden 6. und 7. August lädt der Stamm der Ouara die Touristen ein, die Buckewale während der Zeit ihrer Paarung und Niederkunft in den Gewässern der Lagune zu feiern und zu bewundern.

Die Kanak der Ile Ouen öffnen den Besuchern die Türen ihrer Hütten, damit sie ihre Bräuche und ihren Alltag im Einklang mit der Natur entdecken können. Der Buckewal ist für die Bewohner der Insel von ganz besonderer Bedeutung. Seine Ankunft in den Gewässern der Lagune kennzeichnet den Beginn des Yamswurzel-Anbaus. Die Yamswurzel ist ein grundlegender Bestandteil ihrer Ernährung.

Das Fest der Wale 2011 auf der Ile Ouen bietet die Möglichkeit, den Alltag eines Stammes zu entdecken, der bisher kaum mit dem Tourismus in Kontakt gekommen ist, und zugleich einen seltenen und außergewöhnlichen Moment des Unterwasserlebens zu beobachten.

Um auf die Ile Ouen zu gelangen, nimmt man von der Bucht Baie de Somme aus einen Zubringer, also ein Segelboot oder ein Motorboot. Diese Bucht ist 1 1/2 Autostunden von Nouméa entfernt.

Während des Wochenendes werden verschiedene Aktivitäten angeboten: Walbeobachtung vom Segelboot oder Motorboot aus, traditionelles Fischen bei Ebbe, Entdeckung der Insel zu Fuß mit heimischen Führern, Haibeobachtung vom Boot aus.

Die Einwohner organisieren außerdem eine Willkommensparty, bei der Bräuche und traditionelle Gesänge vorgestellt werden, sowie eine Nachtwache mit traditionellen Geschichten am Samstag Abend.

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.