Marcellino’s Zum Italiener 2011/2012 – Black Edition

Marcellino’s neue Mission: Wo sind die angesagtesten Italiener des Landes?

Keine Länderküche erfreut sich in Deutschland größerer Beliebtheit als die Küche
vom Stiefel. Die Auswahl ist riesig, die Möglichkeiten spektakulär, der Service supernett.
Für den kulinarischen Durchblick im Italia-Dschungel sorgt der neue Marcellino’s
Restaurant Report Zum Italiener 2011/2012.

Die Goldmedaille in der Kategorie „Luxus“ konnte in diesem Jahr das Rossini in
Düsseldorf ergattern: „Ausgefallene Menüs“ in „edlem und modernem Ambiente“.
Speisen, die „den Gaumen beflügeln“ – einfach „benissimo“.
Die besten „Kreativgerichte des Südens“ gibt es bei Grünfisch in Berlin.
„Unschlagbares
Ambiente mit traumhaftem Ausblick auf den Rhein“ im La Riva in Krefeld. Diese und
andere Szene-Läden finden sich in der Top10-Kategorie „Sexy Food“.
Die beliebtesten italienischen „Gute Laune“-Schuppen in unserer Top10 auf einen Blick.
Das Del Corso mit seinen „smarten Pizzabäckern“ und „riesengroßen Steinofenpizzen“
oder das Acquarello, ein “luftig-leichter Gourmet-Spot“.

Diese Ristorante bieten
unvergessliche Unterhaltung.
Edel oder familiär? Für jeden Geschmack das richtige Lokal finden. Marcellino’s
Kategorien von „toskanisch“ und „sizilianisch“ bis zur „Szene“ weisen den Weg durch
das Bella Italia in Deutschland.
Wer außerdem nominiert war oder dabei ist – finden Sie es heraus, im neuen
Marcellino’s Restaurant Report Zum Italiener 2011/2012 – Black Edition.

„Gäste sagen, wie es wirklich is(s)t.“ Menschen wie du und ich sagen, wie ihr
Restaurantbesuch war – schonungslos! Die Ergebnisse sind nachzulesen in 20 jährlich
erscheinenden Restaurant Reports.
Mitmachen kann jeder online unter www.marcellinos.de oder per Vordruck in jeder

Marcellino’s-Ausgabe. Wer ist Top, wer ist Flop?
Marcellino’s Restaurant Report Zum Italiener 2011/2012:
Seiten: 240; Copypreis: 7,95 €; EVT: 14.04.2011;

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (5 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.