Das beste Brot

Das Buch BROT von Jochen Gaues ist ab jetzt im Handel

In Zusammenarbeit mit der Edition Port Culinaire und der Edition Fackelträger dokumentiert Jochen Gaues zum ersten Mal, was zu tun ist, um ein Brot zu backen, das wie aus seiner Hand erscheint. Eine Sammlung seiner besten Rezepte ist dabei entstanden.

Er ist der bekannteste Bäcker Deutschlands. Die besten Restaurants zählen zu seinem Kundenstamm. Er belieferte Bundespräsidenten, die deutsche Fußballnationalmannschaft und sogar der Ruf aus Hollywood wurde in seiner Backstube schon vernommen. Das kommt nicht von ungefähr, denn sein Brot ist einzigartig. Wer einmal davon gekostet hat, der weiß, wie gutes Brot schmecken muss. Glaubt man Jochen Gaues, so ist das ganz einfach: ein bisschen Mehl, Wasser, Salz und etwas von seinem Sauerteigansatz. So backt er jeden Laib ganz nach seinem Gefühl, Rezeptaufzeichnungen waren nie vorhanden.

Außerdem gibt Jochen Gaues Einblicke in sein aufregendes Leben und berichtet von Erfolg, Niederlagen und Neuanfängen einer Bäckerkarriere.

Weiterführend geht es in diesem Buch auf eine Reise durch die Brotgeschichte. Neben der umfassenden Warenkunde verschiedener Getreidesorten, zeigt sich das Brot als jahrtausendealtes Kulturgut und als fester Bestandteil von Volksglauben und Religion. Ein Überblick über die verschiedenen Backtriebmittel, Backverfahren und -vorgänge verschafft Klarheit darüber, wie ein Teig zu führen ist. Heute bestimmen moderne Mühlen und Öfen den Herstellungsprozess von Brot. Diese Entwicklung hat ihre Berechtigung. Doch sie ändert nichts daran, dass das Prinzip, ein gutes Brot zu backen, auf den Vorgängen basiert, die der Mensch seit Tausenden von Jahren nutzt. Diesen Ausführungen folgt Wissenswertes über einzelne Brotsorten inklusive ihrer Rezepte.

Mit ausdrucksstarken Bildern von Thomas Ruhl, der seit Jahren zu den besten Food-Fotografen der Welt zählt.

Autoren: Jochen Gaues, Thomas Ruhl
Fotografie: Thomas Ruhl
208 Seiten, 24 x 28 cm
ISBN: 978-3-7716-4605-9
EUR 29,99 (D)

Bestellungen sind ab sofort online möglich www.port-culinaire.de

Juan Amador, Tim Raue, Johanna Maier und Heinz Reitbauer

Erstes Kochbuch aus dem Falstaff-Verlag

In »Four Seasons« verraten Spitzenköche wie Juan Amador, Tim Raue, Johanna Maier oder Heinz Reitbauer ihre Lieblingsrezepte für die jeweilige Jahreszeit.

»Four Seasons« ist das erste Kochbuch aus der neuen Falstaff-Edition und präsentiert ­ wie es der Name schon verrät ­, für jede Jahreszeit passend Rezepte von vierzig Top-Köchen aus der ganzen Welt. Neben der heimischen Herd-Elite, die mit Protagonisten wie Johanna Maier, Heinz Reitbauer, Konstantin Filippou, Peter Zinter, Heinz Hanner oder Jörg Wörther einträchtig versammelt ist, sind es auch internationale Starköche, die Freunden hochstehender Kulinarik ihre Rezepte darbieten. Mit Beiträgen von Dieter Müller, Bobby Bräuer, Johann Lafer, Juan Amador oder Sergio Herman wird das »Four Seasons« zu einem liebevoll zusammengestellten Kompendium mit internationaler Bedeutung.

»Four Seasons« ist ein besonderes Kochbuch für besondere Menschen. Für Profis, die ihren Kollegen über die Schulter schauen, für Hobbyköche, denen die besten Köche der Welt in diesem wunderbaren Genre Vorbild sind, und für Genussmenschen, die sich an der Optik dieser Kreationen einfach erfreuen. Die stilistische Vielfalt reicht von Klassikern wie der »Fledermaus à la Plachutta« bis zu modernen Kreationen wie Heinz Reitbauers »Beta-Sweet-Karotte«. Weil der »Augenschmaus« für anspruchsvolle Genießer fast genauso wichtig ist wie das finale Gaumenerlebnis, hat Falstaff-Herausgeberin Angelika Rosam als kleine Zugabe unterschiedliche saisonale Dekoideen für den perfekt gedeckten Tisch kreiert.

Falstaff Edition »Four Seasons«
Vier Jahreszeiten, 40 Rezepte, 200 Seiten
Mit anschaulichen Tipps für stimmige Tisch-Dekorationen

Herausgeber: Angelika und Wolfgang Rosam
ISBN: 978-3-902660-45-9
Format: 233 x 300 mm, Hardcover mit Schutzumschlag
Preis: 39,90 Euro

Gegenbauer und Gault&Millau bei Lidl Österreich

Gegenbauer und Gault&Millau bei Lidl Österreich

Manufaktur trifft Restaurantführer bei Lidl. Wer hier an eine Utopie denkt, wird eines Besseren belehrt. Zugunsten eines Sozialprojekts haben der Wiener Essigpapst Erwin Gegenbauer, Lidl Österreich und der renommierte Guide Gault&Millau den Schulterschluss gesucht. Aus der ungewöhnlichen Zusammenarbeit ist eine Feinschmecker-Box entstanden, die ein hochwertiges Essig-Öl-Set aus Wildkräutern und den aktuellen Restaurantführer Gault&Millau Österreich enthält. Die limitierte Edition steht ab dem 26. November 2015 exklusiv in den Regalen österreichischer Lidl-Filialen.

Wien, November 2015. Wer den Qualitäts- und Geschmacksfanatiker Erwin Gegenbauer kennt, dürfte zumindest anfangs über sein neuestes Projekt überrascht sein: Lidl steht als größter europäischer Lebensmitteleinzelhändler im breiten Fokus der Öffentlichkeit und der Wiener mit seinen Manufaktur-Produkten in der Regel auf den Einkaufszetteln namhafter Köche und erklärter Genussmenschen. Genau diese Diskrepanz ist dem Unternehmer mittlerweile zuwider. „Es ist Zeit, wieder in die Normalität zurückzukehren, weg von stundenlangen, mehrgängigen Menüs, die uns von Oberlehrerpersonal erklärt werden müssen. Und weg davon, dass Supermärkte seelenlose Produkte anbieten“, erklärt Gegenbauer. „Lidl bemüht sich, sich dem Sog dieses Einheitsbreis zu entziehen. Man hat erkannt, dass der Konsument der Zukunft Authentizität und gute Qualität einfordert. Warum sollte ich also nicht auf diesem Niveau mit Lidl zusammenarbeiten?“

Der Kauf der Feinschmecker-Box hat gleich zwei Vorteile: Der Konsument erwirbt zum einen handwerklich gefertigte Lebensmittel und trägt zum anderen zur Integration von Menschen mit Handicap bei. So verwendet Gegenbauer für Lidl Österreich biologisch und saisonal angebaute Wildkräuter vom Gärtnerhof, einem Projekt des Wiener Vereins für Gemeinwesenintegration und Normalisierung, kurz GIN. Der Verein bietet Assistenz und Begleitung für Menschen mit intellektueller und mehrfacher Behinderung mit dem Ziel, Leistungsfähigkeit und Selbstständigkeit im Alltag zu verbessern. Gemäß dem Leitsatz der Biogärtnerei „Sinnvolle Arbeit durch wertvolle Produkte“ festigen die Schützlinge so nicht nur ihr Sozialverhalten, sondern liefern dem Geschmacksexperten einwandfrei hergestellte Rohprodukte. Für das Wildkräuter-Öl werden in der Wiener Öl Mühle Sonnenblumenkerne mit Kräutern wie Salbei, Amarant, Schafgabe, Minze und Beifuß gemahlen und gemeinsam gekühlt gepresst. Weitere Kräuter, die zuvor zu Wein vergoren wurden, werden anschließend im traditionellen, fast ausgestorbenen Spanbildnerverfahren langsam zu einem aromatischen Kräuteressig.

Teil der Feinschmecker-Box ist auch der bekannte Restaurantführer Gault&Millau. Erwin Gegenbauer kennt den Herausgeber der Österreich-Edition, Karl Hohenlohe, persönlich und ist stolz auf die Zusammenarbeit: „Dass sich solche Riesen wie Lidl und Gault&Millau mit einem Neun-Mann-Betrieb wie meinem solidarisieren und für soziale Projekte sensibilisieren, ist ein gutes Zeichen.“ Lidl-Kunden können soziale Verantwortung übernehmen, denn der Reinerlös aus dem Verkauf der Feinschmecker-Box kommt dem Gärtnerhof zugute.

Das Set aus jeweils einem Viertelliter Wildkräuter-Essig und Wildkräuter-Öl sowie der aktuellen Österreich-Ausgabe des Gault&Millau ist ab dem 26. November 2015 in den rund 200 Filialen des Lebensmittelhändlers Lidl Österreich für 39,99 Euro erhältlich; nur solange der Vorrat reicht.

Weitere Informationen unter www.gegenbauer.at, www.gin.at/gaertnerhof und www.lidl.at

Saumagen Riesling only Frank Rosin

Mit dem „2014 Saumagen Riesling Edition Rosin Fass No. 9“ vom Weingut am Nil hat der höchst erfolgreiche Rotwein „Fass 34“ von Winzer Markus Schneider eine weiße, edle Schwester bekommen.

Entstanden ist der Wein in enger Zusammenarbeit von Susanne Spies mit dem Pfälzer Weingut am Nil in Kallstadt, streng limitiert auf 600 Flaschen. Die Weinlage „Kallstadter Saumagen“ ist weltbekannt und gilt als eine der besten Lagen Deutschlands. Mit ein wenig Phantasie zeigt sie die Form eines Saumagens und erinnert damit an die deftige Spezialität der Region. Der „Riesling Fass No. 9“ ist exklusiv für TV-Koch Frank Rosin und sein 2 Sterne-Restaurant in Dorsten angebaut worden. In Abstimmung mit seiner Chef-Sommelière Susanne Spies wurde der Weinberg stark im Ertrag reduziert, um höchste Qualität gewährleisten zu können. „Unser Riesling zeichnet sich durch feine Mineralik, Würze und viel gelbe Frucht aus.“, erläutert die Weinexpertin. „Kräuterige und zart nussige Aromen prägen das Geschmacksbild. Am Gaumen wirkt der Wein dicht und nachhaltig, sehr finessenreich mit elegantem Zitrusaroma. Die harmonische Säure ist perfekt eingebunden.“

Naturbelassene Qualität, ideal zu herzhaften Fischgerichten
„Die Trauben wurden bei einer Reife von 95° Oechsle von Hand gelesen.“, berichtet Johannes Häge, Dipl.-Ing. für Weinbau und Oenologie beim Weingut am Nil. „Ohne hohen Druck wurden sie schonend gepresst, der Most ohne weitere Behandlung direkt in das Fass No. 9 gegeben und spontan vergoren.“ Nach neunmonatiger Lagerung von der Hefe getrennt, wurde der Wein ohne Filtration abgefüllt und während der nächsten zwei Monate in gekühlter Flaschenreife vollendet.
Zum Riesling der Edition Rosin hat Susanne Spies eine perfekte Speisenempfehlung parat: Estragonforelle aus dem Weißweindampf mit Vanillemöhren – eine Kreation von Frank Rosin und seinem Chefkoch Oliver Engelke aus ihrem jüngsten Kochbuch „Rosins Rezepte“.

Auf der umfangreichen Weinkarte des Restaurants Rosin steht der „Riesling Fass No.9“ mit Euro 46,00. Online kann er zum Preis von Euro 16,00 bestellt werden.

Das Restaurant Rosin in Dorsten (Ruhrgebiet) wird vom Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet. In seinem Guide „Die besten Restaurants 2015/2016“ vergibt DER FEINSCHMECKER 4 von 5 F. Susanne Spies ist für eine Weinkarte mit über 800 Positionen verantwortlich. Sie zählt zu den Besten ihrer Zunft in Europa, der Gault Millau kürte sie bereits 2004 zum „Sommelier des Jahres“. Mit den erfolgreichen Coaching-Formaten „Rosins Restaurants“, „Rosin weltweit“ und „ Rosins Kantinen – Ein Sternekoch undercover“ auf Kabel eins sowie als Juror bei „The Taste“ in SAT.1 ist Frank Rosin einer der bekanntesten Fernseh-Köche Deutschlands. www.frankrosin.de

Nach der historischen Einzellage „Nil“ benannt, produziert das Weingut in Kallstadt (Pfalz) neben Rieslingen auch hochwertigen Grauburgunder, Weißburgunder, Sauvignon Blanc und Spätburgunder. Der Kallstadter Saumagen Riesling trocken des Jahrgangs 2013 ist von Robert Parker (The Wine Advocate) mit 93 Punkten bewertet worden. www.weingutamnil.de

Martina & Moritz: Neue Kochbücher

Bernd Neuner-Duttenhofer schreibt uns:

Guten Tag, liebe Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gourmet Report Leser!

Unsere neuen Bücher sind erschienen – und sie gefallen uns (natürlich) gut.

In dem jetzt schon dritten in klassischer Aufmachung in der „edition essentials“ erschienenen Band widmen wir uns den Küchen naher und ferner Länder: FERNWEH-KÜCHE. Klassiker aus Wiener Beisln, Pariser Bistros und Römischen Trattorien; Vorspeisen aus Istanbul, Tapas aus Spanien, Schmorbraten aus Burgund; indonesische Reistafel, italienische Pasta-Träume, englisches Backwerk, thailändische Curries und Salate, amerikanische Burger, die würzige Küche der Alpen und osteuropäisches Ostergebäck. Ein bunter Strauß unterschiedlicher Geschmacksrichtungen, ebenso abwechselnd wie appetitanregend…
Es kostet wie üblich 22,- €

Das zweite, kleinere und dünnere Buch, ebenfalls in der „edition essentials“ erschienen, widmet sich ganz der Weihnachtszeit: Festmenüs, Backen, Geschenke, Ideen zu Silvester.
Kostet nur 14,90 € und ist nicht nur ein praktischer, jetzt aktueller Ratgeber, sondern auch ein wunderbares Geschenk.

Zu bestellen unter www.apfelgut.de – Bücher & Food – TV-Kochbücher

Junge Sterneköche im Schwarzwald

Zum Event „Koch des Jahres“ werden die Newcomer der Szene erwartet
 
Das Foodevent „Koch des Jahres“ bildet eine einzigartige Plattform, die Hunderte von Fachbesuchern und Foodies anzieht. Über den Wettbewerb mit hochkarätig besetzter Jury hinaus bietet die Veranstaltung am 27. April in Achern weitere Highlights. Das Showprogramm und die spritzige Küchenparty mit vielen jungen Sterneköchen garantieren genussvolle Momente und Einblicke in die neuesten kulinarischen Entwicklungen der Region.
 
Die handwerkliche und kreative Arbeit in den Küchen der Spitzengastronomie steht beim Schwarzwälder Event in der Scheck-In Kochfabrik im Zentrum:
Zur Black Forest Edition by Koch des Jahres bringt Den­nis Maier (Sra Bua* by Juan Amador, Frankfurt) asiatische Aromen in den Schwarzwald. Im Fokus seines Showauftritts zum Thema Asian Crossover steht ein technisch ausgeklügelter Gang aus Gänse­leber, Sepia, grünem Pfirsich und Mirin. Mit kontrastrei­chen Spannungsbögen baut der junge Sternekoch Geschmacksbrücken zwischen Europa und dem Kontinent des Ostens und zeigt neue Möglichkeiten, Geschmack und Technik zu verbinden.
Das Showcookingkonzept iChefs bildet einen innovativen Zugang zur Kreativität der heutigen Nachwuchsstars am Herd. iChefs – das sind 3 Spitzenköche, die aus 3 gleichen Komponenten 3 unterschiedliche Interpretationen ausarbeiten. In Achern zeigen Tristan Brandt (Opus V*, Mannheim), Benjamin Peifer (Urgestein*, Neustadt a.d. Weinstraße) und Robert Rädel (oben*, Leimen-Lingental) ihr Können. Ausgangspunkt sind dabei die drei Produktbereiche „Forelle“, „Wald & Wiese“ und „was sonst übrig bleibt“, welche spannende Interpretationen erwarten lassen. Im Zentrum stehen die eingesetzten Techniken sowie der eigene Stil und die dahinterliegende Philosophie.
Am Abend findet die ereignisreiche Veranstaltung in der Ron Zacapa Night mit großer Küchenparty ihren krönen­den Abschluss. Ganz im Zeichen des Tages übernehmen am Abend ins­besondere die jungen Sterneköche der Region das Küchenzepter. Jeder von Ihnen serviert den Gästen eine aktuelle Kreation aus seinem Restaurant, die in besonderem Maße den Küchenstil des Urhebers widerspiegelt. Diese Signature Dishs werden im Verlauf des Abends von den Köchen vorgestellt und bilden einen Querschnitt aktueller Trends und Tendenzen der Kulinarik.
 
Zur Küchenparty der Black Forest Edition erwarten Sie Kreationen von:
– Marco Akuzun (topair*, Stuttgart)
– Marian Schneider, Klaus Buderath & Team (Lago*, Ulm)
– Philipp Stein (Favorite*, Mainz)
– Christian Sturm-Willms (Yunico, Bonn)
– Kay Baumgardt (L.A. Jordan*, Deidesheim)
– David Mahn (ammolite**, Rust)
– Dirk Rogge (UFS, Heilbronn)
– Nils Jorra & Stefan Schneider (Otto Gourmet, Heinsberg)
– Tobias Schnieders (Scheck-In Kochfabrik, Achern)
 
Weitere Informationen und Tickets unter www.kochdesjahres.de

St. Moritz Gourmet Festival 2015

„British Edition“, 26. – 30. Januar – Der Countdown läuft – nur noch wenige Tage bis zum Start der Genusswoche mit neun Starköchen aus Grossbritannien im Oberengadin

Ende Januar wird das Jubiläum „150 Jahre Wintertourismus in der Schweiz“ einmalig genussvoll zelebriert: Vom 26. bis 30. Januar lädt das St. Moritz Gourmet Festival zur „British Edition“ ein. Zu Ehren der ersten englischen Wintertouristen werden neun internationale Gastköche aus Grossbritannien eine Woche lang für Hochgenüsse im Oberengadin sorgen.

„Die neun Gastköche aus Grossbritannien sind international renommierte und hoch ausgezeichnete Starchefs, die mit ihrer ganz individuellen kulinarischen Handschrift das Oberengadin zum Kochen bringen werden“, ist sich Reto Mathis, Präsident der Festival-Eventorganisation, sicher. Aus dem Londoner Zwei-Sterne-Restaurant Hibiscus reist der Extremist der neuen französisch-britischen Harmonielehre Claude Bosi an – gemeinsam mit Grossbritanniens beliebtester Cucina-Italiana-Sterneköchin, Angela Hartnett, aus dem Londoner Sternerestaurant Murano; Chong Choi Fong aus dem legendären Restaurant China Tang at The Dorchester in London; Perus Nummer eins, Virgilio Martínez, aus seinem Londoner Sternerestaurant LIMA Fitzrovia; dem britischen Starchef mit Kultstatus Jason Atherton aus dem sternegekrönten Pollen Street Social in London; Grossbritanniens bestem Seafood-Spezialisten, Nathan Outlaw, aus dem Restaurant Nathan Outlaw at The St Enodoc Hotel in Rock/Cornwall; dem spannendsten „jungen Wilden“ unter Grossbritanniens Sterneköchen, Isaac McHale, aus dem The Clove Club in London; Atul Kochhar, dem Meister der indisch-britischen Fusionsküche aus dem Sternerestaurant Benares in London, das auch die Royal Family zu seinen Gästen zählen darf, sowie dem für seine Zwei-Sterne-Kochkünste mit überraschend-köstlichen Special Effects berühmten Martin Burge aus dem The Dining Room im Hotel Whatley Manor im ländlichen Idyll von Malmesbury/Wiltshire. Ihre spannende kulinarische Vielfalt können Feinschmecker eine Woche lang an über 40 Genussevents in den Festival-Partnerhotels und -Eventlocations erleben!

„Very British“ sorgt das Grand Opening im Kempinski Grand Hotel des Bains, St. Moritz, gleich am Montagabend für einen grandiosen Auftakt mit allen Gastköchen, ab Dienstag gefolgt von den individuellen Gourmet Dîners, den Gourmet Safaris und der Kitchen Party in der Grossküche des Badrutt’s Palace Hotels, St.Moritz, dem unvergleichlich vielfältigen The Tasting und dem köstlich-unterhaltsamen Illustren Küchengeflüster sowie den Seafood Blizzards auf Corviglia, 2’486 m ü. M., und weiteren Special Events, wie Fascination Champagne, Himmlische Weine und Wine & Cheese Celebration, sowie zartschmelzenden Verführungen beim Chocolate Cult – bis hin zu einer typisch britischen Tradition, die beim The Dorchester Afternoon Tea mit Executive Chef Henry Brosi stilecht zelebriert wird.

Zum krönenden Abschluss am Freitagabend verwandelt sich das Kulm Hotel St. Moritz für das Great BMW Gourmet Finale in den Buckingham-Palast. Am grossen „Table d’Hôte“ im festlich dekorierten Speisesaal des Grandhotels werden alle neun Gastköche aus Grossbritannien gemeinsam mit den Küchenchefs der Partnerhotels die Festivalgäste mit einem fantastischen Galadinner verwöhnen!

Nachwuchsförderung mit dem „Young Engadine Talents“-Wettbewerb
Bereits zum vierten Mal wurde im Vorfeld des St. Moritz Gourmet Festivals der „Young Engadine Talents“- Wettbewerb ausgetragen, denn den Festivalorganisatoren liegt nicht nur der kreative Austausch zwischen den grossen Meistern der internationalen Kochkunst am Herzen, sondern auch die Förderung junger Kochtalente. Unter der Leitung von Küchenchef Bernd Ackermann im Suvretta House, St. Moritz, stellten diese Woche zwölf Engadiner Kochlehrlinge im dritten Ausbildungsjahr ihr Können unter Beweis. Aus einem festgelegten Warenkorb mussten sie zwei Gourmetgerichte kreieren – ganz nach dem Motto „Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“. Eine Fachjury, der neben Bernd Ackermann auch Spitzenkoch Roland Jöhri sowie Martin Scherer, Direktor des Hotels Schweizerhof St. Moritz, angehören, bewertete die Kreationen der Jungtalente.

Der Wettbewerb stellt nicht nur eine wertvolle Vorbereitung auf die bevorstehende Lehrabschlussprüfung dar: Der Siegerin oder dem Sieger winken als Hauptpreise unter anderem ein einwöchiger Ferienaufenthalt für zwei Personen im 5*-Kempinski Hotel Bahía in Marbella sowie ein Praktikumsaufenthalt bei Spitzenkoch Christian Geisler im Restaurant „Der Kunsthof“ in Uznach! Die feierliche Siegerehrung mit Preisverleihung erfolgt vor grossem Publikum am Freitagabend, 30. Januar 2015, beim Great BMW Gourmet Finale im Kulm Hotel St. Moritz.

Auch für kurzentschlossene Gourmetfans sind noch Resttickets erhältlich. Das Detailprogramm und die Buchungsinformationen sind unter www.stmoritz-gourmetfestival.ch zu finden. Die Partnerhotels bieten zudem individuelle Spezial-Arrangements inklusive Übernachtungen und attraktiver Extras an, die ebenfalls hier gebucht werden können.

Prodigy – Kevin Fehling

Dieses Buch präsentiert sich nicht nur als Kochbuch, sondern auch als eine längst überfällige Dokumentation der einzigartig rasanten Entwicklung von Kevin Fehling, ein Beleg für seinen Flug zu den Sternen. In Zusammenarbeit mit dem Team der Edition Port Culinaire um den Autor und Food-Fotografen Thomas Ruhl gewährt der Drei-Sterne-Koch präzise und umfassende Einblicke in sein aktuelles Schaffen.

Autor: Kevin Fehling
Fotograf: Thomas Ruhl
Produziert von Edition Port Culinaire,
Edition Fackelträger
Umfang: 312 Seiten
Format: 24 x 28 cm
ISBN: 978-3-7716-4544-1 (Bestellink)
EUR 69,00 (D) zzgl. Versand

Mehr Informationen unter: www.port-culinaire.de

St. Moritz Gourmet Festival 2015

St. Moritz Gourmet Festival 2015 – „British Edition“, 26. – 30. Januar Kulinarische Topliga aus Grossbritannien im Oberengadin

Die „British Edition“ des St. Moritz Gourmet Festivals 2015 wird eine aussergewöhnlich facettenreiche Genusswoche Ende Januar im Oberengadin. Feinschmecker erwartet ein vielfältiges Eventprogramm mit neun Starchefs aus Grossbritannien.

Gleich alle neun Gastköche gemeinsam – Claude Bosi, Angela Hartnett, Virgilio Martínez, Jason Atherton, Nathan Outlaw, Isaac McHale, Atul Kochhar und Martin Burge sowie Chong Choi Fong – sorgen am Montagabend beim Grand Opening im Kempinski Grand Hotel des Bains, St. Moritz, für einen Festivalauftakt „very British“. An verschiedenen Gourmetinseln können die Gäste erste kulinarische Kostproben der Spitzenköche aus Grossbritannien geniessen und diese im persönlichen Gespräch kennen lernen. Dazu werden hochklassige Champagner, Weine und Spirituosen gereicht. Bei der anschliessenden Party mit Livemusik wird schwungvoll in die Festivalwoche hineingefeiert.

In den darauffolgenden Tagen reiht sich dann ein aussergewöhnlicher Genussevent an den anderen. In den Restaurants der Festival-Partnerhotels lassen sich bei den abendlichen Gourmet Dîners die Kochkünste eines jeden Gastkochs individuell bei einem Fünf-Gang-Menu oder à la carte geniessen. Die kontrastreichen Philosophien der neun Starchefs aus der kulinarischen Topliga Grossbritanniens machen die Gourmet Dîners zu besonders reizvollen Erlebnissen. Wo sonst können sich Feinschmecker in diesem Rahmen beispielsweise auf eine moderne indisch-britische Fusionsküche ebenso freuen wie auf eine avantgardistische Naturküche, kulinarische Spaziergänge durch Peru oder den besten Seafood-Spezialisten Grossbritanniens?

Die Gourmet Safaris bieten Hochgenüsse in unterhaltsamer Runde. Mit exklusiven BMW-Fahrzeugen und einem erfahrenen Ranger geht es auf Entdeckungstour zu fünf Gastköchen. Diese verwöhnen die Safariteilnehmer jeweils mit einem Menugang am sogenannten Chef’s Table direkt in den Partnerhotel-Küchen, begleitet von passend dazu ausgesuchten Weinen. Zum Abschluss treffen sich alle am Dessertbuffet in der Sunny Bar des Kulm Hotels St. Moritz.

An der Kitchen Party stehen sämtliche Gastköche und Küchenchefs der Partnerhotels gemeinsam in der Grossküche des Badrutt’s Palace Hotels am Herd und servieren Köstlichkeiten unmittelbar nach der Zubereitung. Gespeist wird direkt neben zischenden Pfannen und heissen Kochtöpfen, umrahmt von Livemusik und begleitet von edlen Champagnern, Weinen und Spirituosen. Die legendäre Kulinarikparty endet jeweils erst in den frühen Morgenstunden im King’s Club.

Beim Illustren Küchengeflüster bereitet Gastkoch Jason Atherton in der Küche des Hotels Schweizerhof,
St. Moritz, zusammen mit prominenten Freunden raffinierte Apérohäppchen zu. Beim Geniessen dieser Köstlichkeiten bietet sich die seltene Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre mit Grossbritanniens „Chef of the Year“ über seine vielfach ausgezeichneten Kreationen zu plaudern, in denen er mit Vorliebe Traditionelles verblüffend neu interpretiert.

Auf dem Hausberg von St. Moritz, 2’486 m ü. M., kreiert Reto Mathis in der Festivalwoche Corviglia
Caviar & Seafood Blizzards mit marktfrischen Meeresfrüchten. Der Pionier des Fine Mountain Dinings ist bekannt für seine raffinierten, nichtalltäglichen Kaviar- und Seafood-Spezialitäten, die bei Mathis Food Affairs mit einem atemberaubenden Blick auf die herrliche Engadiner Bergwelt zu geniessen sein werden.
Beim Fascination Champagne im Suvretta House, St. Moritz, kredenzt das traditionsreiche Champagnerhaus Laurent-Perrier seine Champagner Grand Siècle, Cuvée Rosé, Millésimé und Ultra Brut zu Kreationen des britischen Zwei-Sterne-Gastkochs Martin Burge. Während des Dîners wird der Gartendesigner Luciano Giubbilei als Gewinner der diesjährigen, in England hochpopulären RHS Chelsea Flower Show spannende Einblicke in seinen „Best in Show“-Garten geben, den er für Laurent-Perrier kreiert hat.

Ein Paradies für Weinliebhaber und Feinschmecker eröffnet sich beim Anlass Himmlische Weine mit dem Experten Jan Martel vom Weinhaus Martel St.Gallen im Hotel Waldhaus, Sils-Maria. Im kleinen, exklusiven Kreis werden hier Charakterweine und Weine von Weltformat vorgestellt und bei Kerzenschein degustiert. Im Anschluss verwöhnt der Waldhaus-Küchenchef Kurt Röösli die Gäste mit einem himmlischen Vier-Gang-Menu, das ebenfalls von edlen Tropfen aus dem Schatzkeller von Martel begleitet wird.

An der Wine & Cheese Celebration in den Gewölben des Weinkellers im Hotel Steffani, St. Moritz, in dem wahre Schätze lagern, dürfen die Festivalgäste ihren persönlichen Favoriten selbst aus dem Regal auswählen und diesen zusammen mit einer „Cérémonie de Fromages“ von Maître Antony geniessen. Ein besonderes Vergnügen mit dem weltbesten Eleveur de Fromages, zu dessen Fangemeinde übrigens auch die Mitglieder des britischen Königshauses zählen.

Beim Chocolate Cult erwartet Liebhaber zartschmelzender Verführungen an den Nachmittagen in „Le Grand Hall“ des Badrutt’s Palace Hotels Chef-Patissier Stefan Gerber mit Köstlichkeiten aus feinster Chocolade in den unterschiedlichsten Geschmacksnoten. Zudem wird Jan Vogel, Chocolatier der renommierten Confiserie Sprüngli, anlässlich der „British Edition“ in gekonnter Handarbeit ein exklusives Praliné mit Gin aus feiner Sprüngli-Chocolade kreieren.

In den Genuss einer typisch britischen Tradition kommen die Festivalgäste an den Nachmittagen im Grand Hotel Kronenhof, Pontresina, beim The Dorchester Afternoon Tea. Zu edelsten Teesorten des The Dorchester und Champagnern aus dem Hause Laurent-Perrier kredenzt der hoch ausgezeichnete Executive Chef Henry Brosi aus dem renommierten Londoner Hotel höchstpersönlich eine Auswahl an raffinierten Sandwiches, Scones und köstlichen, von Hand gemachten Patisserien. Seit 83 Jahren wird der traditionelle Afternoon Tea im Hotel The Dochester zelebriert, welcher nun während der Festivalwoche im Oberengadin erlebt werden kann.

Zu einer kulinarischen Entdeckungstour für Gourmetfans und Gastroprofis lädt der Anlass The Tasting im Kempinski Grand Hotel des Bains ein. An verschiedenen Marktständen können erlesene Getränke und Delikatessen degustiert werden. Dabei wird viel Wissenswertes über Trends in der Gastronomie zu erfahren sein. Im Rahmen dieses Events bieten sich zudem Besuche von Masterclass-Workshops an. Begleitet von fachkundigen Erklärungen geniesst man hier prickelnde Stunden mit hervorragenden Champagnern von Laurent- Perrier, abgestimmt auf eine exklusive Auswahl verschiedener Premium-Kaviarsorten aus dem Feinkosthaus Rageth Comestibles.

Zum krönenden Great Gourmet Finale der „British Edition“ verwandelt sich das Kulm Hotel St. Moritz in den Buckingham-Palast. Für das Galadinner am grossen „Table d’Hôte“ im festlich dekorierten Speisesaal des Grandhotels bereiten die neun Gastköche aus Grossbritannien gemeinsam mit den Küchenchefs der Partnerhotels ein fantastisches Mehrgangmenu, das von edlen Champagnern und Weinen begleitet wird. Weitere Höhepunkte erwarten die Gäste mit der Diplomübergabe an die Gastköche und bei der feierlichen Siegerehrung der Gewinnerin oder des Gewinners des „Young Engadine Talents“-Wettbewerbs mi
t Preisverleihung. Zur Förderung junger Kochtalente wird der Nachwuchswettbewerb bereits zum vierten Mal im Rahmen des St. Moritz Gourmet Festivals durchgeführt.

Der Vorverkauf für die Eventtickets startet am 1. Dezember 2014. Laufende News sind auf der Website www.stmoritz-gourmetfestival.ch und auf Facebook zu finden.

Bereits jetzt gebucht werden können die ganz individuellen Spezial-Arrangements, die von den Partnerhotels in der Festivalwoche angeboten werden – inklusive Eventtickets, Übernachtungen sowie attraktiver Extras.

Die Gastköche im Überblick

Die Schweiz feiert „150 Jahre Wintertourismus“ in dieser Saison. Da dieses Jubiläum den Briten zu verdanken ist, welche als Erste St. Moritz als Winterdestination entdeckten, lädt das St. Moritz Gourmet Festival 2015 zu einer „British Edition“ ein – mit folgenden Gastköchen aus Grossbritannien:
Claude Bosi, Restaurant Hibiscus, London, 2 Michelin-Sterne, Nr. 5 – Top 50 Restaurants in the UK im Waitrose Good Food Guide 2015 (9/10 Punkten), 5 Rosetten im AA Restaurant Guide 2015, www.hibiscusrestaurant.co.uk
zu Gast bei Küchenchef Mauro Taufer, Badrutt’s Palace Hotel***** Superior, St. Moritz, www.badruttspalace.com

Angela Hartnett, Restaurant Murano, London, 1 Michelin-Stern, Nr. 32 – Top 50 Restaurants in the UK im Waitrose Good Food Guide 2015 (7/10 Punkten), 4 Rosetten im AA Restaurant Guide 2015, ausgezeichnet mit dem MBE (Most Excellent Order of the British Empire), BMW Best New Restaurant Award und Best Newcomer Award 2003, www.muranolondon.com, www.angelahartnett.co.uk
zu Gast bei Küchenchef Gero Porstein, Carlton Hotel***** Superior, St. Moritz, www.carlton-stmoritz.ch
Chong Choi Fong, Restaurant China Tang at The Dorchester, London, 2 Rosetten im AA Restaurant Guide 2015, Restaurant Award 2005 (Tatler Magazine), www.dorchestercollection.com, www.chinatanglondon.co.uk
zu Gast bei Küchenchef Fabrizio Piantanida im Grand Hotel Kronenhof***** Superior, www.kronenhof.com

Virgilio Martínez, Restaurant LIMA Fitzrovia, London, 1 Michelin-Stern, Restaurant of the Year (Food and Travel Magazine Reader Awards 2014), Best New Restaurant (Craft Guild of Chefs Awards), Best New Latin American Restaurant (Time Out Eating & Drinking Awards), One to Watch (National Restaurants Awards), www.limafitzrovia.com
zu Gast bei Küchenchef Markus Rose im Hotel Giardino Mountain***** Superior, Champfèr/St. Moritz, www.giardino-mountain.ch

Jason Atherton, Restaurant Pollen Street Social, London, 1 Michelin-Stern, Restaurant of the Year (Food and Travel Magazine Reader Awards 2014), Nr. 5 – National Restaurant Awards 2014, Nr. 6 – Top 50 Restaurants in the UK im Waitrose Good Food Guide 2015 (9/10 Punkten) und Best New Restaurant 2014, 4 Rosetten im AA Restaurant Guide 2015, Chef of the Year 2014 (Caterer and Hotelkeeper), Man of the Year 2013 (GQ), Sieger bei Great British Menu 2008 (BBC), www.pollenstreetsocial.com; www.jasonatherton.co.uk
zu Gast bei Küchenchef Christian Ott im Hotel Schweizerhof**** Superior, St. Moritz, www.schweizerhofstmoritz.ch

Nathan Outlaw, Restaurant Nathan Outlaw at The St Enodoc Hotel, Rock/Cornwall, 2 Michelin-Sterne, Nr. 4 – Top 50 Restaurants in the UK im Waitrose Good Food Guide 2015 (9/10 Punkten), 4 Rosetten im AA Restaurant Guide 2015, Chefs’ Chef of the Year 2015 (AA Award), www.nathan-outlaw.com
zu Gast bei Kurt Röösli, Hotel Waldhaus*****, Sils-Maria, www.waldhaus-sils.ch

Isaac McHale, Restaurant The Clove Club, London, 1 Michelin-Stern, Nr. 2 – Best Restaurants in the UK – National Restaurant Awards 2014, 3 Rosetten im AA Restaurant Guide 2015, Nr. 87 – World’s Best Restaurants List 2014, www.thecloveclub.com
zu Gast bei Küchenchef Axel Rüdlin im Kempinski Grand Hotel des Bains***** Superior, St. Moritz, www.kempinski-stmoritz.ch

Atul Kochhar, Benares Restaurant & Bar, London, 1 Michelin-Stern, British Curry Award 2013, www.benaresrestaurant.com, www.atulkochhar.com
zu Gast bei Küchenchef Hans Nussbaumer im Kulm Hotel St. Moritz***** Superior, www.kulmhotel-stmoritz.ch

Martin Burge, Restaurant The Dining Room, Whatley Manor Hotel and Spa, Malmesbury/Wiltshire, 2 Michelin-Sterne,
Nr. 16 – Top 50 Restaurants in the UK im Waitrose Good Food Guide 2015 (8/10 Punkten), 4 Rosetten im AA Restaurant Guide 2015, Chef of the Year 2009 (The Independent), Best Out of Town UK Restaurant 2009 (BMW Square Meal Award), www.whatleymanor.com
zu Gast bei Küchenchef Bernd Ackermann, Suvretta House***** Superior, St. Moritz, www.suvrettahouse.ch

Cuciniale auf der IFA

Wie Kochen zum Kinderspiel wird, zeigt Fernsehkoch Ralf Jakumeit vom 5. bis 10. September auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Denn mit kostenloser App und passendem Sensor erzielt man dank Cuciniale Kochergebnisse automatisch auf Profiniveau.

Kochen mit garantiertem Wunschresultat war bislang eine Meisterleistung. Das ändert sich mit Cuciniale, denn fortan benötigt man neben dem Gourmetsensor nur ein bluetooth-smart-fähiges Apple- oder Android-Gerät und die dazugehörige, kostenfreie App, den Gourmetpiloten. Fernsehkoch Ralf Jakumeit, der 2008 den Catering- und Eventservice Rocking Chefs gründete, kocht mit Cuciniale auf der IFA und ist von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Gourmetsensors begeistert. „Nehmen wir zum Beispiel den Klassiker Rindersteak: Je nach Tier und Herkunft hat das Fleisch einen höheren oder niedrigeren Wasser-, Fett- und Proteingehalt“, erklärt Jakumeit. „Die App erfasst dank des Sensors die exakte Zusammensetzung des Lebensmittels, passt Kochdauer und Temperatur entsprechend Gewicht, Größe, Menge, Ausgangstemperatur und innerer Zusammensetzung an, und perfekte Ergebnisse sind garantiert.“

Damit Verbraucher immer mit der größtmöglichen Produktvielfalt arbeiten können, erscheinen regelmäßige Cuciniale-Updates. Cuciniale ist in allen Musterhausküchen- und Reddy-Fachgeschäften, bei Mediamarkt, Pro-Idee, www.cuciniale.com und demnächst bei Otto Gourmet erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Gourmetsensor in der Premiumedition inklusive lebenslanger Updates beträgt 279,99 Euro, in der Starter-Edition mit kostenpflichtigen Updates kostet er 149,99 Euro. Für die Starter-Edition kann die Gourmetpilot-App kostenlos heruntergeladen werden.

Cuciniale-Vorführungen finden auf der IFA am eigenen Stand 123 in der Halle 9 statt, Ralf Jakumeit kocht hier vom 7. bis 9. September.

www.cuciniale.com