Giovanni Parrella & Ciro Sorrentino

Ein Pizza Geheimnis geht um die Welt –
Bella Italia nicht nur im Design – auch bei der Pizza im The Long @
Times Square bleibt The Reverie Saigon dem Dolce Vita treu

– Die perfekte Zutat ist der Funke zum großen Geschmackserlebnis. Im Restaurant The Long @ Times Square im The Reverie Saigon wird beim Pizzabacken auf Tradition, italienische Erfahrung und authentische Produkte Wert gelegt. Das Rezept für den Pizzateig wird bereits seit drei Generationen in der Familie von Executive Chef Giovanni Parrella weitergegeben und gelangte so bis nach Ho Chi Minh City. Basierend auf dem Familienrezept wird der Teig mit italienischem Mehl und dem Teigansatz hergestellt, um dann für mindestens 48 Stunden zu gären. Pizzachef Ciro Sorrentino bereitet die Pizzen mit viel Hingabe zu und bäckt sie im traditionellen Acunto Napoli Pizzaofen, welcher noch mit Holz geschürt wird. Der original neapolitanische Ofen ist eigens für The Reverie Saigon angefertigt und thront mit 2.300 Kilo und einem Durchmesser von 1,73 Metern sowie Kupferdach in Sichtweite der Gäste. Eine weitere wichtige Zutat bei den Pizzen im The Long @ Times Square ist der original Burrata. Zweimal wöchentlich kauft das Hotel die komplette Burrata-Produktion eines kleinen Familienbetriebs aus der Stadt Foggia in Apulien auf. So bleibt das The Reverie Saigon im Times Square Building, welches von italienischen Designern wie Cassina, Colombostile, Giorgetti, Poltrona Frau, Venini und Visionnaire eingerichtet wurde, seinem Stil treu. Ein kleiner Tipp: Als Nachspeise unbedingt das selbstgemachte italienische Eis probieren – es lohnt sich und ist die perfekte Erfrischung.

www.thereveriesaigon.com

Carmelo Greco

Sternekoch Carmelo Greco kocht für weltweite Parmigiano Reggiano Aktion

Am Sonnabend findet zum zweiten Mal die „Parmigiano Reggiano Night“ mit Aktionen rund um den bekannten italienischen Hartkäse statt. Der Herstellerverband lädt weltweit Parmesan-Liebhaber zum virtuellen Abendessen und nutzt soziale Netzwerke, um an das Erdbeben in Norditalien vor anderthalb Jahren zu erinnern. Heimische Käsereien waren dabei schwer beschädigt und hunderttausende Laibe vernichtet worden. Erstmals unterstützt das Frankfurter Sternerestaurant „Carmelo Greco“ die solidarische Aktion mit einem kostenlosen Parmesan-Gericht für seine Gäste.

Carmelo Greco ist nicht nur Koch mit Leib und Seele – er ist auch Italiener. In der Küche seines Sternerestaurants in Frankfurt Sachsenhausen spielen die typischen Zutaten seines Heimatlandes die Hauptrolle. Ein italienischer Hartkäse darf dabei nie fehlen: Parmesan. Oder genauer gesagt, der original Parmigiano Reggiano. Am Samstag, den 30. November, steht der beliebte Käseklassiker für einen Abend sogar im Mittelpunkt. Denn Greco beteiligt sich, wie viele seiner Kochkollegen und Italien-Liebhaber weltweit, an der zweiten „Parmigiano Reggiano Night“ in Gedenken an das Erdbeben in Norditalien im Jahr 2012. Für die Aktion kredenzt er ein Parmesan-Gericht, das jeder Gast an diesem Abend gratis zu seinem Menü serviert bekommt. Carmelo Greco arbeitet wie viele Sterneköche mit CHROMA type 301 Kochmesser .

Die Idee zur Nacht rund um den Parmesan hatte der offizielle Herstellerverband, das Konsortium für Parmigiano Reggiano. Für die über 380 traditionellen Käsereien in den Provinzen der Ursprungsregion in Norditalien hat sich durch das verheerende Erdbeben im Mai 2012 viel verändert. Zahlreiche Reifelager wurden zerstört; mehr als 400.000 Laibe vernichtet. Aus Solidarität für die Region mit ihrer jahrhundertealten Käseproduktion und zur Motivation beim Wiederaufbau wurde der Event 2012 ins Leben gerufen.

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, besann sich der Verband auf die Stärke der sozialen Netzwerke und lud über die eigene Facebook-Seite zu einem virtuellen Abendessen an eine gemeinsame Tafel im Netz. Das Vorhaben gelang. „Mehr als 20.000 Käse-Liebhaber, Feinschmecker, Foodblogger aber auch passionierte Hobby- und Profiköche aus aller Welt machten mit und sendeten uns ein Foto oder Rezept ihres Lieblings-Parmesangerichts. Mit den zahlreichen Rezeptvorschlägen konnten wir zeigen, wie vielseitig der echte Parmigiano Reggiano ist und wie viele Menschen das Handwerk der Käsereien zu schätzen wissen“, erklärt Bettina Meetz, Vertreterin des Konsortiums in Deutschland, die Aktion.

Die bewährte Idee bleibt in diesem Jahr dieselbe: Am 30. November hat jeder die Möglichkeit mitzumachen, um so seine Solidarität oder einfach seine Leidenschaft für gutes Essen zu zeigen. Zur Teilnahme genügt eine kurze Registrierung über die Website des Verbands oder die Facebook-Seite von Parmigiano Reggiano. Über die App zur Veranstaltung erhalten Teilnehmer Rezepte zum Nachkochen und können Fotos von ihrem eigenen Parmesangericht oder der heimischen Dinnerparty veröffentlichen. Unter dem Motto „Smartcooking – keine Verschwendung“ werden diesmal insbesondere solche Beiträge prämiert, die den Käselaib bis zum letzten Randstück verwenden. „Dieser Grundsatz jeder guten Küche soll nicht nur Abfall reduzieren, sondern uns auch die Wertschätzung von Lebensmitteln bewusster machen. Viele der Rezepte zeigen, wie das auch beim Parmesan geht“, sagt Bettina Meetz und hat einen weiteren Wunsch: „Mit etwas Glück animiert die Aktion dazu, Freunde oder die Familie an einem Tisch zu vereinen und gemeinsam zu kochen. Ganz wie in Bella Italia!“

Carmelo Greco hat sich indes ein Gericht à la Bella Italia für den Abend einfallen lassen, dass den Parmesan mit seiner eigenen Heimatregion, dem Piemont, verbindet: Royale vom Parmigiano Reggiano mit weißen Alba-Trüffeln. Und für ihn als gebürtigen Italiener ist Mitmachen ohnehin Ehrensache: „Parmiggiano Reggiano ist ein gutes Stück Tradition und Handwerk aus Italien. Für unsere Küche ist das unverzichtbar“, lässt der Sternkoch wissen.

Parmigiano Reggiano ist ein Käse mit jahrhundertealter Tradition, der heutzutage in der ganzen Welt bekannt ist. Ein Produkt, das dank seines feinwürzigen Aromas als Synonym für die italienische Küche und Lebensart steht. Echter Parmesan ist untrennbar mit der Geschichte, der Tradition und den Menschen verbunden, die ihn herstellen. Der Original Parmigiano Reggiano wird nur in einem genau definierten Ursprungsgebiet in Norditalien produziert. Die Rohmilch- und Käseerzeugung erfolgen in den Provinzen Parma, Reggio Emilia, Modena, Bologna westlich des Reno sowie Mantua östlich des Po und werden noch heute nach traditionellem Verfahren durchgeführt. Nach zwölfmonatiger Mindestreifezeit wird jeder Käselaib geprüft und nach positiver Beurteilung mit dem Brandzeichen „Parmigiano Reggiano Consorzio Tutela“ als Gütesiegel versehen. Die geschützte Ursprungsbezeichnung gewährleistet dem Konsumenten, dass der Parmesan nach strengen Vorgaben in Handarbeit produziert und gereift wurde.

www.parmigianoreggiano.com
www.carmelo-greco.de

Mirko Reeh Kochkurse 2013

Jetzt gibt es sogar einen Sushi-Kurs für Teens und eine kulinarische Themenreihe rund um das Reiseland USA. Ob Louisiana, Route 66 oder auf den Spuren von Barack Obama – nicht nur eingeschworene Amerika Fans dürfen sich freuen, denn es wird bunt und superlecker.

So richtig rund geht’s bei „Abba bitte mit Sahne“, eine musikalische Kochshow zum Mitmachen, die den berühmten Schweden ein musikalisches Denkmal setzt. Im Sommer geht’s raus aus dem Haus und rein in die Weinberge – es darf gegrillt und gewandert werden.

Doch auch die Klassiker fehlen nicht: Ob Kochen wie in Bella Italia, asiatische Küche, Fleisch- oder Fisch-Basics und vegetarische Köstlichkeiten – Mirko macht alle glücklich. Wer noch bis Weihnachten bucht, erhält on Top ein Kochbuch – als Geschenk von Mirko Reeh.

Weitere Infos unter Tel. 069 94 50 71-15 oder per e-mail unter kochwelt@mirko-reeh.com und im Internet unter www.mirko-reeh.com

Bella Vitalia

Leipziger Gourmet-Spezialist Bella Vitalia gehört zu Deutschlands besten Garanten des guten Geschmacks.

Die große kulinarische Fachzeitschrift DER FEINSCHMECKER hat die 500 besten Spezialitäten-Geschäfte in Deutschland recherchiert und Leipzigs „Bella Vitalia“ ist dabei! Das Leipziger Gourmet- Geschäft für mittelmeerische und südländische Spezialitäten gehört damit zu den „Garanten des guten Geschmacks“ – so formuliert es der ebenso kritische wie kompetente FEINSCHMECKER in seinem Taschenbuch „Einkaufen – die 500 besten Adressen in Deutschland.“ Unter Hobbyköchen und Gourmets werden die Adressen geflüstert wie Geheimtipps. Es interessieren nur die besten Produkte. Welcher Anbieter hat die erlesensten Weine? Wo gibt es den perfekt gereiften Rohmilchkäse? Wer verkauft das beste Olivenöl, die edelsten Pralinen oder den aromatischsten Schinken?

Die Zeitschrift DER FEINSCHMECKER aus dem Hamburger JAHRESZEITEN VERLAG stellt solche Spezialisten in seinem Taschenbuch vor – und traf hier eine sehr strenge Auswahl. Bewertet wurden aber nicht nur die Qualität undFrische der Produkte, sondern auch das Einkaufserlebnis und die Beratungskompetenz des Personals.
In allen Punkten konnte Bella Vitalia hier die kritischen Tester überzeugen. Aber Bella Vitalia hat nicht nur ein Ladengeschäft zu bieten. Alle Spezialitäten können hier auch per Online-Shop nach Hause bestellt werden. So können Nutzer des Online-Versands des Leipziger Gourmet-Experten hier ganz bequem auf der Website stöbern, sich von Rezepten inspirieren lassen und nach Herzenslust bestellen, auch ohne einen Fuß vor die Tür zu setzen. Bei Qualität, Exzellenz und Frische genießen sie dabei immer die Sicherheit eines ausgezeichneten Garanten des guten Geschmacks

Das 260 Seiten starke Taschenbuch mit den guten Adressen liegt dem aktuellen FEINSCHMECKER bei, der im April im Handel erhältlich ist.
Das Gesamtpaket kostet 9,95 Euro. Als Hardcover gibt es den Guide ab Mai im Buchhandel für 14,95 Euro.

Schlemmerblock-Award Darmstadt

In diesem Jahr wurde zum zweiten Mal vom Restaurant-und Freizeitführer „Schlemmerblock“ der Schlemmerblock-Award verliehen

Beim Schlemmerblock-Award zählen nicht die Bewertungen von Restaurantkritikern oder – Testern, sondern einzig und allein die Meinung der Gäste, welche die Restaurants besucht haben.
Die Platzierung der Restaurants ergibt sich durch Bewertungen, in drei verschiedenen Kategorien:

o Qualität der Speisen und Getränke
o Ambiente und Ausstattung
o Service

Die Bewertung erfolgt dabei mit „Hummern“. Es können pro Kategorie null bis vier Hummer vergeben werden: Null steht hierbei für die schlechteste Note, vier Hummer symbolisieren die beste Bewertung. Das Bewertungsverfahren ist fair gestaltet, da pro Kunde jedes Restaurant nur einmal beurteilt werden kann.

Gewinner der Region Darmstadt ist das Restaurant „Bella Sardegna“ in Darmstadt-Eberstadt das mit Speisen und Getränken, seinem Ambiente und dem Service, die Kunden erfolgreich von sich überzeugen konnten.

Das Ristorante Pizzeria „Bella Sardegna“ in Darmstadt-Eberstadt wird bereits seit 7 Jahren vom jungen Ehepaar Morena & Pasquale geführt, er ist der ausführende Koch, sie widmet sich den Gästen im Service. Zentral, gegenüber der Straßenbahnhaltestelle, gelegen, bietet das „Bella Sardegna“ landestypische Rezepturen aus Italien und Sardinien, wie „Spagetti alla Grana“ welche in einem originalen Grana-Käse-Leib vor dem Gast serviert werden.

Neben selbstgemachten Nudeln, saisonalen Gerichten und stets frischen Fisch-Spezialitäten, rundet eine wöchentlich wechselnde Mittagskarte ab 5,50 € das Angebot ab.
Die neu gestalteten Sommerterrasse bietet 50 Gästen Platz.
Geöffnet ist von Dienstag bis Sonntag von 11.30 Uhr bis 15.00 Uhr und von 18.00 Uhr bis 00.00 Uhr
Montag ist Ruhetag!

Ristorante Pizzeria Bella Sardegna, Heidelberger Landstraße 207, 64297 Darmstadt-Eberstadt,
06151-278882

Das Restaurant „Sitte“, das schon seit 1979 in Familientradition geführt wird, bietet seinen Gästen täglich Spezialitäten aus der deutschen aber auch aus der argentinischen und italienischen Küche.
Mit dem Brauereiausschank des regionalen Pfungstädter Bieres, dieses Bündnis besteht schon seit dem Jahr 1877, ist die „Sitte“ auch außerhalb Darmstadts bekannt.
Klassische Spezialitäten wie Carpaccio, Argenitinsches Rumpsteak und Wurstsalat, aber auch Spezial-Angebote wie den Business-Lunch (von 12.00 Uhr – 14.00 Uhr) und saisonal wechselnde Speisen, kann man in der „Sitte“ zu sich nehmen.
Öffnungszeiten sind täglich von 11.45 – 01.00 Uhr, Warme Küche von 12.00 – 23.00 Uhr, Pizza und Salate von 23.00 – 24.00 Uhr.
Restaurant Sitte, Renate Bellin, Karlstr. 15, 64283 Darmstadt, 06151-22 22 2

Den dritten Platz belegt das „Mezzo“ Restaurant & Bar in Darmstadt. Das seit 2004, in zentraler Lage gelegene Restaurant, bietet gehobene mediterrane Küche. Saisonale Gerichte, wie Spargel, Wild- und Pilzgerichte, hausgemachte Nudeln, Business-Lunch und wöchentlich wechselnde Tagesgerichte, welche sich dekorativ auf einer großen Tafel präsentieren, werden dem Gast hier geboten.

Platz finden im „Mezzo“ 45 Gäste, bei warmen Temperaturen auf der Terrasse, unter großen Kastanien, nochmals 60 Gäste.
Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr und jeden Abend von 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr, Sonntag ist Ruhetag.
Mezzo Restaurant & Bar, Nihad Ruhotina, Pallaswiesenstraße 19, 64293 Darmstadt, 06151-295938

Da es sich beim Schlemmerblock-Award um einen Preis handelt, der ausschließlich durch die Meinungen der Gäste entsteht, ist er eine ganz besondere Auszeichnung für die jeweiligen Gewinner.
Von den eigenen Gästen zu einem der beliebtesten Restaurants der Region gewählt zu werden ist, laut Morena & Pasquale vom Ristorante Pizzeria „Bella Sardegna“, bekanntlich die aussagekräftigste Anerkennung der Gäste und somit der eigenen Leistungen.

Weitere Informationen unter schlemmerblock.de

Marcellino’s Zum Italiener 2011/2012 – Black Edition

Marcellino’s neue Mission: Wo sind die angesagtesten Italiener des Landes?

Keine Länderküche erfreut sich in Deutschland größerer Beliebtheit als die Küche
vom Stiefel. Die Auswahl ist riesig, die Möglichkeiten spektakulär, der Service supernett.
Für den kulinarischen Durchblick im Italia-Dschungel sorgt der neue Marcellino’s
Restaurant Report Zum Italiener 2011/2012.

Die Goldmedaille in der Kategorie „Luxus“ konnte in diesem Jahr das Rossini in
Düsseldorf ergattern: „Ausgefallene Menüs“ in „edlem und modernem Ambiente“.
Speisen, die „den Gaumen beflügeln“ – einfach „benissimo“.
Die besten „Kreativgerichte des Südens“ gibt es bei Grünfisch in Berlin.
„Unschlagbares
Ambiente mit traumhaftem Ausblick auf den Rhein“ im La Riva in Krefeld. Diese und
andere Szene-Läden finden sich in der Top10-Kategorie „Sexy Food“.
Die beliebtesten italienischen „Gute Laune“-Schuppen in unserer Top10 auf einen Blick.
Das Del Corso mit seinen „smarten Pizzabäckern“ und „riesengroßen Steinofenpizzen“
oder das Acquarello, ein “luftig-leichter Gourmet-Spot“.

Diese Ristorante bieten
unvergessliche Unterhaltung.
Edel oder familiär? Für jeden Geschmack das richtige Lokal finden. Marcellino’s
Kategorien von „toskanisch“ und „sizilianisch“ bis zur „Szene“ weisen den Weg durch
das Bella Italia in Deutschland.
Wer außerdem nominiert war oder dabei ist – finden Sie es heraus, im neuen
Marcellino’s Restaurant Report Zum Italiener 2011/2012 – Black Edition.

„Gäste sagen, wie es wirklich is(s)t.“ Menschen wie du und ich sagen, wie ihr
Restaurantbesuch war – schonungslos! Die Ergebnisse sind nachzulesen in 20 jährlich
erscheinenden Restaurant Reports.
Mitmachen kann jeder online unter www.marcellinos.de oder per Vordruck in jeder

Marcellino’s-Ausgabe. Wer ist Top, wer ist Flop?
Marcellino’s Restaurant Report Zum Italiener 2011/2012:
Seiten: 240; Copypreis: 7,95 €; EVT: 14.04.2011;

Bella Italia zu Ostern – Frühlingserwachen an den norditalienischen Seen

Bella Italia zu Ostern – Frühlingserwachen an den norditalienischen Seen

Charming Places-Siglinde Fischer ist der Nummer eins Anbieter von Italienreisen

Typisch italienisch? Und ob! Die Charming Places von Siglinde Fischer sollte man sich nicht entgehen lassen. Seit über 25 Jahren offeriert das Familienunternehmen anspruchsvollem Publikum, das persönliches Flair und individuelle Ausstattung schätzt, selektierte Feriendomizile und Hotels. Es muss etwas Besonderes sein. Deshalb gilt als oberste Maßgabe seit jeher: Nur das, was die Familie persönlich aussucht und in ihre Philosophie passt, wird ins Portfolio aufgenommen.

Frühlingserwachen im Süden Europas – was will man mehr? Charming Places-Siglinde Fischer hat zu Ostern ein ganz spezielles Angebot zusammengestellt. Die traumhaften und doch ganz unterschiedlichen norditalienischen Seen am Rande der Alpen sind ein sehr begehrtes und beliebtes Reiseziel. Das besonders milde Wohlfühlklima ist dort ideal für ein verlängertes Wochenende. Vor allem, wenn in unseren Breitengraden vielleicht gerade mal das eine oder andere Schneeglöckchen zaghaft in Erscheinung tritt. Die Reise führt zum Lago Maggiore und in die Region des Comer Sees. Ausgesuchte Hotels, wunderschöne Panoramen und die köstliche lokale Küche mit ihren fruchtigen Weinen erwarten den Reisenden.

Das Paket: Zwei Nächte im eleganten Grand Hotel Majestic in Pallanza/Lago Maggiore (direkte Seelage) und im herrschaftlichen Landgut Contrada Resort 17 (jeweils 4 Sterne Superior). In beiden Hotels nächtigt man in schönen Doppelzimmern der höheren Kategorie, inklusive umfangreichem Genießer-Menü mit landestypischen Spezialitäten. Der Paketpreis beträgt pro Person € 640,-.

Das Erfolgsrezept des Reiseveranstalters Charming Places-Siglinde Fischer liegt klar auf der Hand. Man legt besonderen Wert auf Häuser und Hotels, deren Geschichte, Lifestyle und Kultur erlebbar ist und die eine ideale Verbindung zwischen Tradition und Moderne verkörpern. Auch Anja, Axel und Jörg Fischer, die das Unternehmen heute in zweiter Generation fortführen, halten an dieser Familientradition fest. Sie bieten Interessierten eine Selektion von außergewöhnlichen Feriendomizilen und Hotels in Italien und anderen europäischen Destinationen an. Denn wie auch schon die Gründerin Siglinde Fischer, achten die drei bei der Auswahl ihrer “Charming Places” von Beginn an auf die ganz persönliche Note, überdurchschnittlichen Service und eine ausgezeichnete, meist lokale, authentische Küche mit mediterranen Einflüssen.

Buchung und detaillierte Informationen und Buchungen sind direkt auf der Internetseite www.siglinde-fischer.de

Bella Napoli und der berühmteste Vulkan der Welt

Bella Napoli und der berühmteste Vulkan der Welt

Golf von Neapel: Zu Füßen des Vesuv bieten einzigartige Kulturschätze und
antike Ruinenstädte Geschichtsunterricht der besonderen Art

Golf von Neapel – der Inbegriff des Mittelmeer-Südens. Hier ist alles zu
finden: blaues Meer, atemberaubende Steilküsten, Zeugnisse einer alten
hochentwickelten Kultur. Wen wundert es, dass der Ruf dieses Landstrichs in
alle Welt vorgedrungen ist. Es ist vor allem die uralte Vergangenheit der
Golfküste zu Füßen des Vesuv, die die Besucher immer wieder fasziniert. Der
Schicksalsberg dieser Landschaft, das beherrschende Wahrzeichen des Golfs,
brachte jahrtausendelang Zerstörung und Tod. So auch im Jahre 79 n. Chr.,
als die Stadt Pompeji bei einem Ausbruch des Vulkans vernichtet wurde. Heute
gestatten die gut erhaltenen Funde von Pompeji einen einzigartigen Einblick
in das Leben der Antike.

Kaum anderswo wird die Lebensweise der alten Römer dem Besucher so
anschaulich vor Augen geführt wie in den versunkenen und wieder
ausgegrabenen Römerstädten Pompeji und Herculaneum. Die Gipsabdrücke der
sterbenden Pompejianer lassen niemanden unberührt. Und selbst in ihrer
Starrheit vermitteln sie einen Eindruck davon, wie diese Ruinenstadt einst,
vor fast 2000 Jahren, von emsigen Leben erfüllt war.

Eine Reise des Bonner Veranstalters B & T Touristik führt zum Golf von
Neapel. Dabei stehen Ausflüge von Neapel aus zu den Ausgrabungen von Pompeji
und zum Vesuv, dem berühmtesten Vulkan der Welt, auf dem Programm.
Kombiniert wird diese Reise mit einem 2-tägigen Abstecher nach Rom, die mit
ihren weltberühmten Sehenswürdigkeiten diese Reise vervollständigt.

Detaillierte Informationen zur der 8-tägigen Reise zum Golf von Neapel und
nach Rom, inklusive Linienflug ab 1.125 Euro pro Person, gibt es bei: B & T
Touristik, Graurheindorfer Str. 73, 53111 Bonn, Tel. (0228) 3904382, Fax
(0228) 3904383, mailto:info@bt-touristik.de, www.bt-touristik.de .

Schlemmerreise Toskana

Br, Dienstag, 04.08. um 17:00 Uhr

Schlemmerreise Toskana

Von Florenz ins Chianti

Thema: Zuccherini (Anis-Kringel)

La Bella, die Schöne, wird Florenz seit jeher genannt. Seit Jahrhunderten ist die Stadt Anziehungspunkt für kunstsinnige Reisende. Schließlich schmückt sie sich mit den prächtigsten Bauwerken. Hoch ragt der Turm des Palazzo Vecchio auf. Noch stolzer ist der Dom mit Brunelleschis Kuppel. Sie war das kühnste Bauwerk ihrer Zeit. Von den Uffizien ganz zu schweigen. Michelangelos David und die berühmte Ponte Vecchio gehören sowieso zu den beliebtesten Fotomotiven Italiens.

Zum Essen allerdings fahren die Florentiner gerne raus, in die Hügel rund um die Stadt. Und da hat sich das „Schlemmerreise“-Team natürlich nicht abhängen lassen.

Hotel Esplanade Resort & Spa, Berlin

Hotel Esplanade Resort & Spa – Weltoffenheit vor den Toren Berlins

Das Hotel Esplanade Resort & Spa liegt idyllisch am Scharmützelsee in Bad Saarow. In nur knapp 50 Minuten von Berlin zu erreichen, bietet das Hotel viele Facetten für Pärchen, Naturfreunde, Aktivurlauber oder Wellnessliebhaber. Weltoffenheit und der individuelle Service werden hier besonders groß geschrieben.

Hoteldirektor Heinz Baumeister: „Wir sind sehr stolz auf unseren 3.500 m² großen Wellnessbereich und freuen uns, unseren Gästen dort exklusive Wellnessanwendungen anbieten zu können. Gerade zu zweit sind diese Entspannungsmöglichkeiten ein besonderes Erlebnis in unserem Wellness-Resort“.

Darüber hinaus lädt das Hotel Esplanade Resort & Spa in Bad Saarow zu einem italienischen Sommernachtstraum und verwandelt das Hotel mit faszinierenden Veranstaltungen noch bis zum 12. September in eine PIAZZA ITALIANA. Die Gäste können sich dabei auf so klangvolle Veranstaltungen wie „Milano incredibile“ – Das Leben genießen“, „A presto Rimini – Maritimer Kult“, „Bella Venezia – die Magie der Lagune“ und abschließend „Ciao Bella e Grazie Amici“ freuen, bei der sie das maritime, italienische Lebensgefühl in vollen Zügen genießen können. Sicherlich für Verliebte ein besonderes Highlight. Ergänzend kann auch ein Bootstrip im Riva-Boot gebucht werden.

Das Vier-Sterne Hotel Esplanade Resort & Spa gehört zu den modernsten und größten Wellness-Resorts am Scharmützelsee und ist bequem innerhalb von 50 Minuten per Auto oder Bahn von Berlin aus zu erreichen. Im 3500qm großen Wellnessbereich werden eine Vielzahl exklusiver Anwendungen angeboten: Vom königlichen Bronzebad über ein orientalisches Pflegezeremoniell bis zur Hot-Stone-Therapie werden zahlreiche Entspannungsmöglichkeiten geboten.

Hotel zu buchen bei Hotel