Lecker essen in der Bahn

Cornelia Polettos Rezepturen in den DB Bordrestaurants

Hamburger Sterneköchin Cornelia Poletto kreiert drei Gerichte für die Bahn • Jeweils 50 Cent für „Spitzenköche für Afrika“

Die Hamburgerin Cornelia Poletto ist im Rahmen der zwölfmonatigen Aktion „TV-Köche tischen auf“ im September Rezeptgeberin für die Bordrestaurants. Jeweils 50 Cent vom Verkaufspreis der Speisen kommen dem Hilfsprojekt „Spitzenköche für Afrika“ zugute.

Robert Etmans, Vorstand Personal und Bordservice der DB Fernverkehr:. „Gerade Hilfsprojekte leben von Solidarität und Miteinander. Das Bordrestaurant ist dafür der ideale Ort; es bietet den Reisenden die Möglichkeit, zu genießen und gleichzeitig Gutes zu tun.“
Cornelia Poletto lernte ihr Handwerk von der Pieke auf. Schon früh war sie von der Frische, der Leichtigkeit und der Geschmacksvielfalt der italienischen Küche begeistert. Speisen mit italienischen Akzenten sind deshalb Polettos Markenzeichen. Seit zehn Jahren betreibt sie im Hamburger Stadtteil Eppendorf ihr Restaurant, das ihren Namen trägt.

Für die über 250 Bordrestaurants hat Cornelia Poletto folgende drei Rezepturen entwickelt: Rinderschmorbraten „Brasato“ mit Polenta und Ratatouille, Huhn in Rotwein mit weißen Bandnudeln und Linsensuppe mit Speck.

Bis Januar 2011 unterstützt die Bahn „Spitzenköche für Afrika“. Diese Initiative wurde von Delikatessengroßhändler Ralf Bos und Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann zusammen mit Schauspieler Karl-Heinz Böhm gegründet. Gemeinsam mit der Böhm-Stiftung „Menschen für Menschen“ hat sie das Ziel, mit dem Bau von Schulen Hunderttausenden von Kindern in Äthiopien den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Weitere Informationen zum aktuellen Speise- und Getränkeangebot unter www.bahn.de/bordgastronomie .
Weitere Informationen zum Hilfsprojekt unter: www.skfa2010.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.