Essen, wie es mir gefällt

Neue Jahresaktion in den Bordrestaurants der Deutschen Bahn

Start im März • Aktionsgerichte in drei Rubriken: „unbeschwert köstlich“, „traditionell gut“ und „raffiniert anders“ • Fortsetzung der Spendenaktion an das Bergwaldprojekt e.V.

„Essen, wie es mir gefällt“ heißt die neue gastronomische Jahresaktion der Deutschen Bahn (DB) in ihren ICE-Bordrestaurants. Die DB kommt damit Wünschen ihrer Kunden nach mehr Abwechslung und Vielfalt nach, denn die Aktionsgerichte sind „unbeschwert köstlich“, „traditionell gut“ oder „raffiniert anders“.

Die Kategorie „unbeschwert köstlich“ steht für leichten Genuss. Den Anfang machen vegetarische Gnocchi mit mediterranem Gemüse. In der Rubrik „traditionell gut“ finden sich Klassiker der deutschen Küche. Zu Beginn sind es schwäbische Maultaschen mit Speck-Zwiebel-Schmelze. Für die Rubrik „raffiniert anders“ werden bekannte Gerichte neu interpretiert. Zum Auftakt steht ein gefülltes Schweinerückensteak mit Tomatenragout und Bandnudeln auf der Karte.

Für weitere Abwechslung sorgt, dass die Aktionsgerichte ab Juni alle zwei Monate wechseln. Dabei werden natürlich saisonale Aspekte berücksichtigt.

Neben den Aktionsgerichten bietet die DB ihren Gästen im Bordrestaurant eine breite Auswahl an Speisen. Dazu gehören neben Klassikern wie Hühnerfrikassee und Königsberger Klopse auch Salate, Frühstück à la carte und spezielle Angebote für Kinder.
Die Zusammenarbeit mit dem Bergwaldprojekt e.V. im Rahmen ihrer gastronomischen Jahresaktionen setzt die DB auch im dritten Jahr fort. Pro verkauftes Aktionsgericht werden zehn Cent für den ökologischen Waldumbau in Deutschland gespendet. Der Verein setzt sich seit über 20 Jahren aktiv für den Schutz und den Erhalt deutscher Waldregionen ein. Seit 2009 unterstützt die Deutsche Bahn das Bergwaldprojekt und hat in dieser Zeit die Pflanzung von über 180.000 Bäumen gefördert.

Weitere Informationen zum aktuellen Speise- und Getränkeangebot im Fernverkehr der DB gibt es unter www.bahn.de/bordgastronomie.
Informationen zum Bergwaldprojekt e.V. sind unter www.bahn.de/p/view/service/umwelt/bergwaldprojekt.shtml zu finden.

Nelson Müller auf hoher See

Sternekoch Nelson Müller, der in vielen TV-Shows Gourmetmenüs zaubert, wird für AIDAstella ein exklusives Sternemenü kreieren, welches in allen Bordrestaurants den Jungfernfahrtsgästen serviert wird. In einem Kochkurs wird der Gourmetkoch die Geheimnisse seiner Kochkunst erklären.

Das neueste Kreuzfahrtschiff von AIDA Cruises, AIDAstella – der Stern, startet am 17. März 2013 ab Rostock/Warnemünde zur ersten Reise. Die Jungfernfahrt führt in elf Tagen zu den Schönheiten des Nordens. Kopenhagen, Oslo, Stavanger, Southampton, Le Havre/Paris und Zeebrügge gehören zu den Zielhäfen dieser Route. In Oslo und Amsterdam bleibt das Schiff während dieser Reise sogar über Nacht.

Die Premierensaison führt ebenfalls nach Norden. Von Hamburg aus geht AIDAstella im März und April unter anderem auf viertägige Städtereisen nach Amsterdam und Dover/London. Ab Mai startet das jüngste Mitglied der AIDA Flotte ebenfalls ab Hamburg zu zweiwöchigen Kreuzfahrten nach Nordeuropa. Im Winter besucht AIDAstella die kanarische Inselwelt.

Alles Wissenswerte zum neuen Schiff AIDAstella und zur Jungfernfahrt, die am 17. März 2013 in Warnemünde startet, gibt es auf www.aida.de/aidastella.

DB: Omas Lieblingsgerichte vierteljährlich zur Abstimmung im Internet

Ab März werden Omas Lieblingsgerichte Erbseneintopf mit Bockwurstscheiben, Gulasch mit Semmelknödeln sowie Rinderroulade mit Rotkohl bis einschließlich Mai das Speiseangebot in den über 250 Bordrestaurants der Deutschen Bahn erweitern. Welche Klassiker in den Kategorien „Omas Eintopf“, „Omas Hausmannskost“ und „Omas Sonntagsküche“ der deutschen Küche bevorzugt werden, darüber haben Kunden bereits Ende 2011 im Internet abgestimmt.

Aktuell können Bahnreisende über die Saisongerichte Juni bis einschließlich August entscheiden, wobei erneut pro Kategorie drei Speisen zur Auswahl stehen. Darunter auch ein vegetarisches Gericht. Die Abstimmungen über die nächsten gastronomischen Quartale werden voraussichtlich Ende April bzw. Ende Juli stattfinden.

Auswahl, Abstimmung und Ergebnis unter: www.bahn.de/bordgastronomie oder auf Facebook.

DB: Omas Lieblingsrezepte

Jetzt über den gastronomischen Fahrplan 2012 für die Bordrestaurants der Deutschen Bahn abstimmen – Erstmals wählen Bahnreisende Gerichte für die Speisekarte 2012 aus – Omas Lieblingsspeisen stehen zur Wahl

Ab sofort können Bahnreisende im Internet über den gastronomischen Fahrplan 2012 mitentscheiden. Die Deutsche Bahn hat sich bei der Auswahl für ihr Speisenangebot diesmal von Omas Lieblingsrezepten inspirieren lassen und unterbreitet in den Kategorien „Omas Eintöpfe“, „Omas Hausmannskost“ und „Omas Sonntagsküche“ je drei Vorschläge. Pro Kategorie kann jeder Teilnehmer eine Stimme abgeben. Gewählt werden kann bis zum 4. Dezember 2011.

Ab März 2012 werden die am häufigsten genannten Gerichte für drei Monate in den über 250 Bordrestaurants der Bahn angeboten. Auch über die weiteren Aktionsgerichte werden die Bahnreisenden im dreimonatigen Rhythmus entscheiden können. Die Auswahl umfasst die Klassiker der deutschen Küche, die seit jeher zu den meistverkauften und beliebtesten Gerichten der Bordgastronomie gehören.

Auswahl, Abstimmung und Ergebnis unter: www.bahn.de/bordgastronomie

DB AG Presseinformation Gastro-Aktion 2011

Alfons Schuhbeck präsentiert Küchenklassiker mit Pfiff in den DB Bordrestaurants – Alle zwei Monate drei deutsche Klassiker modern interpretiert

Für die gastronomische Jahresaktion der Deutschen Bahn hat Alfons Schuhbeck sechs kulinarische Pakete geschnürt. Ab Februar werden alle zwei Monate jeweils drei klassische deutsche Gerichte für geschmackliche Abwechslung in den DB Bordrestaurants sorgen. Dafür hat der Münchener Sternekoch die Rezepturen neu interpretiert und verfeinert.

Die Vorliebe für die deutsche Küche zeichnet Alfons Schuhbeck wie keinen anderen Koch aus. Mit Klassikern, modern und pfiffig interpretiert, möchte die Bahn ihre Gäste für die kulinarische Vielfalt Deutschlands begeistern.
Zum Auftakt der Kooperation steht Wintergemüse à la Schuhbeck auf der Speisekarte. Passend zur Saison werden die Gäste mit feinen Schwarzwurzeln, dem Spargel des Winters, zu Rheinischem Sauerbraten und Mini-Kartoffelklößchen verwöhnt. Außerdem bringt der Rezeptgeber saftiges Sauerkraut – den deutschen Klassiker par excellence – als Beilage zu bayerischem Leberkäse auf den Teller. Das leckere Kraut begeistert durch die harmonische Würzkombination von Chili und mildem Rahm. Beim dritten Gericht handelt es sich um einen Kartoffel-Bohnen-Eintopf mit herzhaftem Bauernschinken.

Bei der Auswahl der Gerichte berücksichtigt Alfons Schuhbeck insbesondere regionale und saisonale Zutaten. Die Qualität der Produkte und der frische Geschmack natürlicher Zutaten haben beim beliebten Meisterkoch bei der Zubereitung der Speisen einen großen Stellenwert.
Nach Kooperationen in den Jahren 2006 und 2007 setzen Schuhbeck und die Deutsche Bahn mit dieser Aktion die erfolgreiche Zusammenarbeit fort.
Weitere Informationen zum aktuellen Speise- und Getränkeangebot unter www.bahn.de/bordgastronomie.

Martina Meuth und Bernd „Moritz“ Neuner-Duttenhofer bei der Bahn

Die Deutsche Bahn hat heute in München der Karlheinz Böhm Stiftung Menschen für Menschen einen Scheck über 250.000 Euro für den Bau einer Schule in Äthiopien übergeben. Unter dem Motto „TV-Köche tischen auf“ serviert die Bahn seit Februar in ihren 250 Bordrestaurants Gerichte, die nach Rezepten elf bekannter Fernsehköche zubereitet werden. 50 Cent vom Verkaufspreis dieser Speisen spendet die DB für das wohltätige Projekt „Spitzenköche für Afrika“. Zusammen mit der Karlheinz Böhm Stiftung hat diese von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann und Delikatessenspezialist Ralf Bos gegründete Initiative das Ziel, Kindern in Äthiopien den Besuch einer Schule zu ermöglichen.

„Wir freuen uns, dass wir mit den Spendengeldern den Bau einer Schule in Äthiopien finanzieren und damit ein wichtiges und nachhaltiges Bildungsprojekt unterstützen können“, führte Berthold Huber, Vorstandsvorsitzender der DB Fernverkehr AG, aus. „Unser Dank gilt den beteiligten TV-Köchen sowie unseren Gästen in den Bordrestaurants. Sie haben den großen Erfolg der Aktion und damit den Schulbau erst möglich gemacht. Ich bin sicher, unsere aktuellen prominenten Rezeptgeber Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer werden bei den Spendeneinnahmen nochmals für einen kräftigen Nachschlag sorgen.“

Die Initiatoren von „Spitzenköche für Afrika“ Ralf Bos und Eckart Witzigmann zeigten sich beeindruckt vom Engagement der Deutschen Bahn. „Wir sind überglücklich, dass ein so starker Partner auf unser Hilfsprojekt aufmerksam geworden ist und in kurzer Zeit so viel bewegen konnte. Die Welle der Hilfsbereitschaft ist enorm und zeigt, dass Spitzenköche nicht nur kreativ sind, sondern auch ein großes Herz für Kinder haben“, so Bos.

Den Spendenscheck nahm Almaz Böhm, Ehefrau von Karlheinz Böhm und geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Menschen für Menschen, entgegen. „Mein Mann und ich sind überwältigt vom Spendenergebnis dieser großartigen Aktion und bedanken uns ganz herzlich bei den Spitzenköchen für Afrika, der Deutschen Bahn und den Gästen der Bordrestaurants. Mit ihrem Engagement ermöglichen sie den Bau der Masha Schule im Süden Äthiopiens. 800 Kinder werden damit Zugang zu Bildung und eine Chance auf eine Entwicklung bekommen. Nur wer lesen und schreiben kann, hat die Möglichkeit, sich aus eigener Kraft aus der Armut zu befreien.“

Noch im Dezember und Januar haben die Gäste der Bordrestaurants die Möglichkeit, Gerichte nach Rezepten von TV-Köchen zu genießen und damit die Spendenaktion „TV-Köche tischen auf“ zu unterstützen. Die Rezepturen für diese Monate entwickelten Martina Meuth und Bernd „Moritz“ Neuner-Duttenhofer. Seit 22 Jahren ist das Ehepaar bereits auf Sendung und gehört zu den Pionieren unter den deutschen Fernsehköchen. Wählen können die Bahngäste zwischen Kalbscurry mit Blumenkohl, Broccoli und Jasminreis, geschmorten gepökelten Schweinebäckchen mit Möhren-Kartoffelpüree und einer Kürbis-Cremesuppe mit Mettknödelchen.

Weitere Informationen zum aktuellen Speise- und Getränkeangebot sind unter www.bahn.de/bordgastronomie zu finden.

Details zum Hilfsprojekt können unter www.skfa2010.de oder www.MenschenFuerMenschen.de abgerufen werden.

Ab morgen DB Restaurants mit Butter & Sahne

Genießen und Gutes tun: TV-Koch Horst Lichter kreiert drei Rezepte für die DB Bordrestaurants

Jeweils 50 Cent vom Verkaufspreis für „Spitzenköche für Afrika“ • Bodenständiges von Ausnahme-Fernsehkoch und Entertainer Lichter

Der markante Schnurrbart und seine humorvolle Art sind die Markenzeichen von Horst Lichter. Im Fernsehen ist der Rheinländer bekannt für seine bodenständige Küche, gewürzt mit originellen Anekdoten. Im Rahmen der zwölfmonatigen Aktion „TV-Köche tischen auf“ ist Lichter im November Rezeptgeber für die Bordrestaurants der Bahn. Jeweils 50 Cent vom Verkaufspreis der Speisen kommen dem Hilfsprojekt „Spitzenköche für Afrika“ zugute. Horst Lichter arbeitet wie viele Profiköche mit CHROMA Japanchef Kochmesser.

„Es wird lecker!“, kündigt Robert Etmans, Vorstand Personal und Bordservice der DB Fernverkehr, an. „Im November bieten wir unseren Gästen bodenständige und grundehrliche Küche à la Lichter an. Schade nur, dass wir auf die begleitenden originellen Geschichten und Anekdoten des Ausnahme-Kochs und Entertainers im Bordrestaurant verzichten müssen.“

Aktuell ist Horst Lichter mit seinem neuen Bühnenprogramm „Kann denn Butter Sünde sein?“ auf Tournee. Wenn er nicht durch Deutschland, Österreich oder die Schweiz tourt, dann kann man den TV-Koch in der ’Oldiethek’, Lichters Basis in Rommerskirchen, am flämischen Kohleofen antreffen.

Für die Bahngäste entwickelte Horst Lichter folgende drei Rezepte: Großmutters Rinderroulade mit Salzkartoffeln und Rote-Bete-Gemüse, Gefüllter Hackbraten mit Rosmarinkartöffelchen sowie Champignon-Rahmsuppe mit Parma-Schinken.
Bis Ende Januar 2011 unterstützt die Bahn „Spitzenköche für Afrika“. Diese Initiative wurde von Delikatessengroßhändler Ralf Bos und Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann zusammen mit Schauspieler Karlheinz Böhm gegründet. Gemeinsam mit der Böhm-Stiftung „Menschen für Menschen“ hat sie das Ziel, mit dem Bau von Schulen Hunderttausenden von Kindern in Äthiopien den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Weitere Informationen zum aktuellen Speise- und Getränkeangebot unter www.bahn.de/bordgastronomie.

Weitere Informationen zum Hilfsprojekt unter: www.skfa2010.de

Frank Buchholz kreiert drei Rezepte für die DB Bordrestaurants

Jeweils 50 Cent vom Verkaufspreis für „Spitzenköche für Afrika“ – Bereits über 300.000 Gerichte verkauft

Frank Buchholz, Sternekoch, ist bei der zwölfmonatigen Aktion „TV-Köche tischen auf“ in den Bordrestaurants der Rezeptgeber im Oktober. Jeweils 50 Cent vom Verkaufspreis der Speisen kommen dem Hilfsprojekt „Spitzenköche für Afrika“ zugute.

„Es ist fantastisch – seit Februar haben wir bereits über 300.000 Aktionsgerichte verkauft. Unserem Ziel, am Ende der Jahresaktion von den Spenden eine Schule in Äthiopien zu errichten, kommen wir damit immer näher“, freut sich Robert Etmans, Vorstand Personal und Bordservice der DB Fernverkehr. „Mit dem Start in den 9. Aktionsmonat bitte ich nochmals um eine breite Unterstützung!“

Frank Buchholz kann man nicht nur bei seinen TV-Auftritten erleben, sondern auch am Herd seines 2005 in Mainz eröffneten Restaurants „Buchholz“ sowie in der angeschlossenen Kochwerkstatt. Mit seinen für die Bahn ausgewählten Rezepten möchte der Sternekoch den Gästen den Genuss bodenständiger Gerichte näher bringen.

Für die über 250 Bordrestaurants hat der Fernsehkoch folgende drei Rezepturen entwickelt: Rinderschulter mit glaciertem Gemüse und Kartoffelpüree, Kalbsrahmgulasch mit Bandnudeln und Sauerkrautsuppe mit Kasseler.

Bis Ende Januar 2011 unterstützt die Bahn „Spitzenköche für Afrika“. Diese Initiative wurde von Delikatessengroßhändler Ralf Bos und Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann zusammen mit Schauspieler Karlheinz Böhm gegründet. Gemeinsam mit der Böhm-Stiftung „Menschen für Menschen“ hat sie das Ziel, mit dem Bau von Schulen Hunderttausenden von Kindern in Äthiopien den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Weitere Informationen zum aktuellen Speise- und Getränkeangebot unter www.bahn.de/bordgastronomie

Weitere Informationen zum Hilfsprojekt unter: www.skfa2010.de

Lecker essen in der Bahn

Cornelia Polettos Rezepturen in den DB Bordrestaurants

Hamburger Sterneköchin Cornelia Poletto kreiert drei Gerichte für die Bahn • Jeweils 50 Cent für „Spitzenköche für Afrika“

Die Hamburgerin Cornelia Poletto ist im Rahmen der zwölfmonatigen Aktion „TV-Köche tischen auf“ im September Rezeptgeberin für die Bordrestaurants. Jeweils 50 Cent vom Verkaufspreis der Speisen kommen dem Hilfsprojekt „Spitzenköche für Afrika“ zugute.

Robert Etmans, Vorstand Personal und Bordservice der DB Fernverkehr:. „Gerade Hilfsprojekte leben von Solidarität und Miteinander. Das Bordrestaurant ist dafür der ideale Ort; es bietet den Reisenden die Möglichkeit, zu genießen und gleichzeitig Gutes zu tun.“
Cornelia Poletto lernte ihr Handwerk von der Pieke auf. Schon früh war sie von der Frische, der Leichtigkeit und der Geschmacksvielfalt der italienischen Küche begeistert. Speisen mit italienischen Akzenten sind deshalb Polettos Markenzeichen. Seit zehn Jahren betreibt sie im Hamburger Stadtteil Eppendorf ihr Restaurant, das ihren Namen trägt.

Für die über 250 Bordrestaurants hat Cornelia Poletto folgende drei Rezepturen entwickelt: Rinderschmorbraten „Brasato“ mit Polenta und Ratatouille, Huhn in Rotwein mit weißen Bandnudeln und Linsensuppe mit Speck.

Bis Januar 2011 unterstützt die Bahn „Spitzenköche für Afrika“. Diese Initiative wurde von Delikatessengroßhändler Ralf Bos und Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann zusammen mit Schauspieler Karl-Heinz Böhm gegründet. Gemeinsam mit der Böhm-Stiftung „Menschen für Menschen“ hat sie das Ziel, mit dem Bau von Schulen Hunderttausenden von Kindern in Äthiopien den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Weitere Informationen zum aktuellen Speise- und Getränkeangebot unter www.bahn.de/bordgastronomie .
Weitere Informationen zum Hilfsprojekt unter: www.skfa2010.de

Tim Mälzer kocht in der Bahn

Tim Mälzer bringt neudeutsch-mediterrane Küche in die DB Bordrestaurants – Drei Gerichte nach Rezepten von Tim Mälzer zur Auswahl – Bereits über 100.000 Euro Spenden für „Spitzenköche für Afrika“

Tim Mälzer geht im August als siebter Rezeptgeber bei der zwölfmonatigen Aktion „TV-Köche tischen auf“ an den Start. Jeweils 50 Cent vom Verkaufspreis der Speisen kommen dem Hilfsprojekt „Spitzenköche für Afrika“ zugute.

„Wir sind stolz darauf, dass wir in den ersten sechs Monaten der Aktion bereits weit über 100.000 Euro für „Spitzenköche für Afrika“ an Spenden eingenommen haben. Mit Sicherheit werden die Gerichte nach Rezepten von Tim Mälzer im August auf besonders große Nachfrage bei unseren Gästen stoßen, so dass die Aktion damit noch mal richtig Fahrt aufnehmen kann“, hofft Robert Etmans, Vorstand Personal und Bordservice der DB Fernverkehr, im Gourmet Report Interview.

Tim Mälzer steht für völlig neue und innovative Gastronomiekonzepte, wie in seinem 2009 eröffneten Restaurant „Bullerei“ in Hamburg zu erleben. Seine außergewöhnliche Kochkunst und seine locker schnodderig-charmante Art machen ihn darüber hinaus zu einem Publikumsliebling. Nie um einen Spruch verlegen, zeigt Mälzer mit lausbübischer Begeisterung, dass Kochen Spaß macht. Seine neudeutsche Küche mit mediterranen Einflüssen können nun auch die Gäste der Deutschen Bahn in den 250 Bordrestaurants genießen.

Mälzer hat für die Bahn folgende drei Rezepturen entwickelt:
Rinderroulade mit Feigen und Kartoffel-Zitronen-Basilikum-Püree, Erbsensuppe mit Mett-Enden und Tims Bolognese mit feinen Bandnudeln.
Bis Januar 2011 unterstützt die Bahn „Spitzenköche für Afrika“. Diese Initiative wurde von Delikatessengroßhändler Ralf Bos und Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann zusammen mit Schauspieler Karl-Heinz Böhm gegründet. Zusammen mit der Böhm-Stiftung „Menschen für Menschen“ hat sie das Ziel, mit dem Bau von Schulen Hunderttausenden von Kindern in Äthiopien den Besuch einer Schule zu ermöglichen.

Weitere Informationen zum aktuellen Speise- und Getränkeangebot unter www.bahn.de/bordgastronomie.

Weitere Informationen zum Hilfsprojekt unter: www.skfa2010.de

Tim Mälzer stellt außerdem im August eine Spendenbox in der Bullerei, seinem Restaurant in Hamburg, auf. Weitere Informationen zum TV-Koch Tim Mälzer und dem kulinarischen Angebot der Bullerei finden Sie unter www.bullerei.com.