Kulinarische Weinwanderung in Oberkirch

Kulinarische Weinwanderung in Oberkirch

„Von der Höll ins Paradies“ am 27. September als großer Event – aber auch ganzjährig

Schon zum zehnten Mal lädt die mittelbadische alte Weinstadt Oberkirch zur kulinarischen Weinwanderung ein, mit insgesamt sieben Stationen. Über 2.500 Besucher hatten den Weg durch die Reben im letzten Jahr beschritten. Der diesjährige Termin ist Sonntag, der 27. September.

Etwa sieben Kilometer beträgt der Rundkurs und kann individuell zwischen 10 und 14 Uhr auf dem Marktplatz bei der Tourist-Information begonnen werden. Erste Station ist das Romantik-Hotel „Zur Oberen Linde“, dann führt der Weg hinauf in die Reben zur Station „Klosterberg“, vorbei am Hotel Restaurant „Haus am Berg“, über die Station „Paradies / Gasthof Almstüble“ bis zur historischen Schauenburg mit „Burgwirtschaft“ und herrlichem Blick bis hinüber zu den Vogesen. Dann geht es wieder hinunter und vorbei an der historischen Grimmelshausen-Gaststätte „Silberner Stern“. Sekt, ein Amuse-Gueule, fünf Weine, vom Weingut Monika Bähr, von der Oberkircher Winzergenossenschaft, sowie vom Weingut und der Weinkellerei Renner, einen Disgestif und ein Weinglas umfasst der Wein-Wander-Pass, der für 10 € bei der Tourist-Information zu erstehen ist – im Vorverkauf für 9 €. Für Kinder wird Alkoholfreies gereicht. Zusätzlich kann man sich kulinarische Häppchen leisten, die sich über die Stationen zu einem sechsgängigen Menü zusammenfügen.

Die Weinwanderweg durch die Reben zur Burgruine Schauenburg und zurück in die Altstadt ist auch ganzjährig zu begehen. Die Tour ist gut ausgeschildert und ebenso familienfreundlich. Von April bis Oktober bietet die Tourist-Information auch dafür einen speziellen Wein-Wander-Pass an, der ein Vier-Gänge-Menü mit den passenden Weinen entlang des sieben Kilometer langen Rundkurses umfasst. Alles zusammen für 35 €. Näheres unter: www.oberkirch.de .

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (3 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.