Neue Bier-Touren rund um Bad Staffelstein und in Kulmbach

Auf den Spuren des Gerstensafts in Franken:

„Heimat der Biere“ nennt sich Franken selbstbewusst. Auch die einzelnen Regionen sorgen mit immer neuen Angeboten dafür, dass dieses Motto zu Recht getragen wird. Aktuell hat der Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein den „Brauereiführer Bad Staffelstein“ herausgegeben. Neben einer Übersicht über die zehn Brauereien im Stadtgebiet liefert die erstmals aufgelegte Broschüre Vorschläge für Wander- und Radtouren rund um die Gerstensaft-Manufakturen. Etwas weiter östlich heißt es „Hopfen und Malz – Kulmbach erhalt’s“. Die geschichtsreiche Stadt bietet Bier-Liebhabern seit kurzem eine nicht ganz bierernste musikalische Führung rund um das weitgeschätzte Getränk.

Neue Bierrouten und Pauschalangebote in Bad Staffelstein
Im „Gottesgarten am Obermain“, wie die Region um Bad Staffelstein auch genannt wird, stellen kleine Hausbrauereien ihr Bier vor allem für den Ausschank in der eigenen Gaststätte her. Die zehn Brauereien liegen inmitten malerischer Dörfer und Ortschaften rund um das Heilbad, darunter das von der barocken St. Ägidius-Kirche dominierte Frauendorf mit der Brauerei Hetzel. Jeweils gleich zwei Brauereien vorweisen können Stublang und Wiesen, das bei dem Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ unter die schönsten Orte Bayerns gewählt wurde. Oberhalb der berühmten Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen liegt die Brauerei Trunk, die hier den süffigen „Nothelfertrunk“ produziert.

Um die Schönheiten der Umgebung mit dem Drahtesel oder per pedes zu erkunden stellt der aktuelle Brauereiführer vier neue Wander- und drei Radwege mit unterschiedlichen Längen vor. Die kürzeste Strecke zu Fuß beträgt dabei neun Kilometer, zehn Kilometer die mit dem Drahtesel. Wer alle zehn „Biertempel“ auf diese Weise besuchen will, braucht etwas Ausdauer, denn zwischen allen Brauereien sind rund 50 Kilometer zurückzulegen. Belohnt wird so viel Durchhaltevermögen mit einem Bierdiplom. Dieses bekommt überreicht, wer den in der Broschüre enthaltenen Stempelpass vollständig ausgefüllt vorweist. Zudem können Diplom-Inhaber den „10-Brauereien-Bierkrug“ zum Sonderpreis erwerben.

Für Bierliebhaber sind auch die ab Mai 2014 verfügbaren Pauschalangebote interessant, beispielsweise mit Verköstigungen und Brauereibesichtigungen. Die Pakete gibt es für Gruppen und Individualreisende. Sie können direkt bei den Brauereien gebucht werden. Um ausreichend Zeit für alle zehn Brauereien zu haben, empfiehlt sich die „Gottesgarten-Bierpauschale“. Sie beinhaltet neben vier Gutscheinen für ein „Seidla“ Bier (0,5 Liter) und dem „10-Brauereien-Bierkrug“ auch drei Übernachtungen mit Frühstück in einem Brauerei-Gasthof. Dieses Angebot ist buchbar bei Gasthof Dinkel und Brauerei-Gasthof Schwarzer Adler sowie den Brauereien Hetzel, Reichert, Trunk, Thomann und Staffelberg-Bräu. Es kostet ab 83 Euro pro Person zuzüglich Kurbeitrag im Doppelzimmer.

Nicht entgehen lassen sollten sich Liebhaber des „flüssigen Brots“ das Bierbrauerfest, das alljährlich am 15. August in Bad Staffelstein stattfindet. Am katholischen Feiertag Maria Himmelfahrt stellen alle zehn Brauereien ihre Spezialitäten bei deftigem Bierbrauer-Essen und stimmungsvoller Musik vor.

Erhältlich ist der „Brauereiführer Bad Staffelstein“* beim Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein – www.bad-staffelstein.de

Weinfrühling im Ahrtal

Weinfrühling im Ahrtal: Wandern und Genießen auf dem Rotweinwanderweg

Am 16. und 17. April 2011 veranstaltet das Weindorf Dernau im Ahrtal im Rahmen des Wein-Wander-Wochenendes des Deutschen Weininstituts den 2. Dernauer Weinfrühling und lädt zu Weinbergwanderungen mit der Deutschen Weinkönigin Mandy Großgarten und der Dernauer Weinkönigin Julia auf dem Rotweinwanderweg ein.

Die WeinWanderroute des Dernauer Weinfrühlings führt durch die Einzellagen Burggarten, Hardtberg, Pfarrwingert, Schieferlay in Dernau und den Klostergarten in Marienthal, allesamt bekannt für ihre hervorragenden Weine. Mit rund 141 ha Fläche ist Dernau die größte Weinbau treibende Gemeinde des Ahrtals. Entlang des Weges laden die Winzer und Gastronomen mit regionalen Genüssen, köstlichem Ahrwein und Traubensaft zur Rast ein.

Der Rotweinwanderweg gehört zu den schönsten und bekanntesten Wanderwegen Deutschlands, auf einer Gesamtstrecke von etwa 35 km bietet der beliebte Wanderweg den Besuchern eine phantastische und abwechslungsreiche Wanderstrecke mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Je nach Wanderlust kann die Route gesamt oder in Teilstücken erwandert und entdeckt werden.

Alle Strecken sind auch für Kinder geeignet. Die Stände entlang der Wanderstrecken bieten abwechslungsreiche Attraktionen für die „kleinen Wanderstiefelchen“ an. Darüber hinaus können Wanderfreunde am Wein-Wander-Wochenende eine zweistündige Wanderung mit Lamas erleben oder an abwechslungsreichen Programmen bei weiteren Ahrtaler Weingütern teilnehmen.

Weitere Informationen unter www.ahrwein.de und beim Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., Tel. 02641 / 91710, info@ahrtaltourismus.de, www.ahrtal.de

Baiersbronn

In Baiersbronn finden Gäste heraus, wie der Schwarzwald schmeckt: Die ganzjährig buchbare Pauschale „Vesperkörble“ beinhaltet drei Genuss-Erlebnisse – Wander-Picknick und „33 Kilometer Menü“ inklusive

Herzhaftes Picknick auf einer Waldlichtung oder regionales Menü im Kerzenschein: Baiersbronn hält vielfältige Gaumenfreuden bereit. Die Pauschale „Vesperkörble“ ist als Genussverstärker zur Übernachtung flexibel buchbar und fasst die Highlights der Schwarzwald-Feriengemeinde zusammen. Weil gutes Essen nach Bewegung an der frischen Luft noch besser schmeckt, geht es auf eine geführte Themenwanderung durch den Schwarzwald. Auf dem Lotharpfad erleben die Teilnehmer zum Beispiel wie sich – elf Jahre nach dem verheerenden Orkan – die Natur ihr Revier zurück erobert und eine neue Artenvielfalt entsteht. Im Gepäck: Ein prall gefüllter Picknick-Rucksack mit Landjägern, Schwarzwälder Schinken, frischem Brot und Käse aus der Region, mit dem jede Blumenwiese unterwegs zur genüsslichen Pause einlädt. Die andere Seite der Schwarzwälder Gourmet-Kultur erleben Gäste abends bei einem der Naturpark-Wirte. Engagierte Gastronomen beweisen, dass man ausschließlich mit Produkten aus der unmittelbaren Umgebung leckere Menüs zaubern kann: Beim „33 Kilometer Menü“ stammen alle Zutaten aus einem Umkreis von 33 Kilometern um den Betrieb. Abgerundet wird das Vesperkörble mit einem Gutschein für eine bewirtschaftete Wanderhütte im Baiersbronner Wanderhimmel.

Das Angebot „Vesperkörble“ macht den Aufenthalt in Baiersbronn zur Vollpension: Inklusive Picknick-Rucksack, Themenwanderung, Vespergutschein und Naturpark-Menü ist es für 89 Euro pro Person buchbar. Zwei Übernachtungen mit Frühstück gibt es in einer Pension ab 70 Euro, im Gasthof ab 90 oder im drei Sterne Hotel ab 110 Euro.

Weitere Informationen zu Baiersbronn unter www.baiersbronn.de

Wein-Erlebnis für alle Sinne

Mit Fortbildungen und Verwöhnpackages zum Thema Wein läuten die Alpine Spa Resorts im Südtiroler Ahrntal den goldenen Herbst ein

Passend zum Start der Weinlese können Gäste der Alpine Spa Resorts in diesem Herbst nicht nur viele hervorragende Südtiroler Weine testen und sich rund um das Thema verwöhnen lassen, sondern auch tiefer in die Materie einsteigen: Egal ob „Wein-Profi“ oder Neuling, der Sommelier des Deluxe Hotels & Spa Resort Alpenpalace, das zur Dachmarke der Alpine Spa Resorts gehört, führt Interessierte in die Geheimnisse des Weinanbaus ein. Im Schwester-Hotel Alpin Royal setzt man mit dem Package „Wellness, Wein & Wandern im Ahrntal“ auf die wohltuende Wirkung der Weintraube auf Körper und Seele.

Wein-Wissen für Eingeweihte und Beginner

„Viele unserer Gäste möchten neben einer Weinverkostung mehr über italienische und internationale Weinanbaugebiete sowie die regional bedeutendsten Rebsorten lernen“, so Hubert Kastlunger, Chef-Sommelier des Hotels Alpenpalace. Aus diesem Grund bietet die Genuss-Adresse im idyllischen Ahrntal ab sofort einen Wein-Kurs an, der sich individuell nach den Interessen und Vorkenntnissen der Gäste richtet. An drei Tagen widmet sich der erfahrene Sommelier für jeweils zwei Stunden ganz den Fragen seiner Teilnehmer und vermittelt wichtiges Hintergrundwissen. Damit die Gäste ihre neuen Kenntnisse auch zuhause anwenden können, gehört neben einer Weinprobe die Besprechung möglicher Menüfolgen inklusive der korrespondierenden Weine mit zum Programm. Der Wein-Lehrgang kann für 80 Euro spontan zu jedem Package hinzugebucht werden.

Rundum „Wein fühlen“

Entspannung deluxe bietet das Vier-Sterne-Superior-Domizil Alpin Royal in diesem Herbst mit einem umfassenden Wohlfühl-Programm: Nach der Rückkehr von einer der abwechslungsreichen Wander-Touren erwartet die Urlauber eine Schönheitstherapie im Serailbad mit Traubentrester-Packung. Hierbei kommt die besondere Kraft der Traubenbestandteile zum Einsatz, die auf einer hohen Zellschutz-Wirkung beruht, die der Haut Schönheit und Frische mit bestem Anti-Aging-Effekt beschert – die ideale Pflege nach einem Tag an der frischen Luft. Das Sinneserlebnis wird komplettiert durch eine Weinverkostung im hoteleigenen Kellergewölbe sowie ein Gourmetmenü mit den passenden Weinen. Der Abschied wird mit einer Flasche Südtiroler Wein versüßt. Das Package „Wellness, Wein & Wandern im Ahrntal“ umfasst vier Übernachtungen mit ¾-Wellnesspension und ist erhältlich ab 530 Euro pro Person im Doppelzimmer.

„Törggelen“ in familiärer Atmosphäre

Wenn die Tage kürzer werden und die Blätter sich bunt färben, laden die Südtiroler Resorts Alpenpalace und Alpin Royal in regelmäßigen Abständen zum gemütlichen „Törggelen“ ein: Im Schein des Lagerfeuers wird vor beeindruckender Alpenkulisse der neue Wein der Saison probiert. Frisch geröstete Kastanien und andere heimische Schmankerln werden gemäß der Tradition dazu serviert. In familiärer Runde geben erfahrene Wanderführer Anregungen zu möglichen Mountainbike- oder Wander-Routen und verraten beispielsweise die besten Orte, um den Almabtrieb zu beobachten.

Nähere Informationen zu diesen und weiteren Angeboten rund um das Thema Wein finden Sie unter www.alpinesparesorts.com

Wohlfühlflair in einem der schönsten Täler Südtirols: Mit dem Fünf-Sterne-Hotel Alpenpalace und dem Vier-Sterne-Superior-Domizil Alpin Royal bieten die Alpinen Spa Resorts zwei besondere Genuss-Adressen im Herzen des Ahrntals. Ein so entspannend wie erfrischendes Wellness-Erlebnis und die anspruchsvoll authentische Feinschmecker-Küche verbinden sich mit harmonischem Wohnkomfort, warmherzigem Service und einer herausragenden Auswahl an Freizeitmöglichkeiten. Das Ahrntal nördlich von Bruneck wird wegen seiner Ruhe und Natürlichkeit genauso geschätzt wie für sein hochkarätiges Ganzjahresangebot als abwechslungsreiches Wander- und Wintersport-Revier. Alle weiteren Informationen – von der genussvollen ¾-Pension bis zum kostenlosen Aktivprogramm – finden sich unter www.alpinesparesorts.com

Kultur & Kulinarik im SalzburgerLand!

Themenschwerpunkt 2010: Kultur & Kulinarik im SalzburgerLand!

Gemeinsamer Auftritt von SalzburgerLand Tourismus und den Salzburger

Das SalzburgerLand ist diesjährige
touristische Partnerregion der Ferien-Messe Wien von 14. bis 17.
Jänner 2010. Gemeinsam mit zehn Ferienregionen und Orten aus dem
SalzburgerLand (Stadt Salzburg, dem Salzburger Seenland, Obertauern,
der Salzburger Sportwelt, Saalbach Hinterglemm, der Ferienregion
Lungau, Urlaub am Bauernhof, dem Gästeservice Tennengau, den
Salzburger Privatzimmervermietern und den „Da geht’s mir gut“-Hotels)
werden Messebesucher auf über 500 m2 eingeladen, mit allen Sinnen in
das diesjährige Schwerpunktthema „Kultur & Kulinarik“ einzutauchen.
(Halle B/Stand: 0901). Anlässlich des 90-Jahr-Jubiläums der
Salzburger Festspiele präsentiert sich die SLTG gemeinsam mit dem
renommierten und weltbekannten Festival für Oper, Schauspiel und
Konzert.

Jubiläumsjahr 2010: 90 Jahre „Salzburger Festspiele“

Besonderes Highlight des Messeauftritts ist die 154 Quadratmeter
große Aktionsfläche der Salzburger Festspiele: die sechseinhalb Meter
hohe Opernkulisse aus der Vorjahresproduktion „Moise et Pharaon“
lässt die Messebesucher „hinter die Kulissen“ blicken,
Originalrequisiten und Kostüme schaffen eine besondere Atmosphäre
voll Festspiel-Flair. Ähnlich den Siemens-Festspielnächten können
Besucher vorangegangene Produktionen und Festspielprogrammpunkte auf
Leinwand mit verfolgen. In diesem Jahr feiern die Salzburger
Festspiele ihr 90-jähriges Bestehen. Von 17. Juli bis 26. Oktober
2010 wird in Salzburg ein Ausstellungsreigen unter dem Titel „Das
Große Welttheater“ die wechselvolle Geschichte der Festspiele in den
eigenen Häusern sowie in einer großen multimedialen Schau unter
anderem im Salzburg Museum, in der Residenzgalerie, in St. Peter, im
Schloss Leopoldskron und in Mozarts Geburtshaus dokumentieren.
Außerdem erwartet Besucher in der Altstadt eine „erwanderbare
Enzyklopädie“.

„Kultur & Kulinarik“ sind wichtige Urlaubsmotive von
Salzburg-Reisenden

Das SalzburgerLand zählt zu den wichtigsten Destinationen im
internationalen Kulturtourismus: die Salzburger Festspiele, Wolfgang
Amadeus Mozart, Sound of Music oder das Salzburger Adventsingen haben
der Region zu Weltruhm verholfen. Das gelebte Brauchtum, wie es Gäste
im „Salzburger Almsommer“ oder im „Bauernherbst“ vorfinden, hat dazu
beigetragen, dass das kulturelle Leben in seiner Vielfalt erhalten
geblieben ist. Die Hauptquellmärkte von kulturinteressierten
Urlaubern im SalzburgerLand sind Deutschland (36 %), Österreich (24
%), Großbritannien und Italien (je 8 %) und die Niederlande (6 %).
Bei den Gästen aus Übersee ist das Thema Kultur sogar das
Hauptreisemotiv. Von nicht minderer Bedeutung ist das Thema
„Kulinarik“: 78 Prozent aller Salzburg-Reisender geben an, in ihrem
Urlaub traditionelle Speisen testen zu wollen. (Quellen: T-MONA
2008/09, Statistik Austria 2009)

Das SalzburgerLand ist Erholungs- und Kulturdestination gleichermaßen

Mit dem Schwerpunkt „Kultur & Kulinarik“ werden im SalzburgerLand
zwei Angebotsbereiche verknüpft, die für Salzburg-Reisende von großer
Bedeutung sind: Wander-, Familien-, Rad- und Erholungsurlauber geben
bei Umfragen an, dass sie an Salzburg besonders das kulturelle
Angebot und die weltberühmten Sehenswürdigkeiten schätzen. Das
SalzburgerLand weist eine herausragende und für die
Urlaubsentscheidung relevante Position in den Bereichen
Ausflugsmöglichkeiten, Naturattraktionen, Sehenswürdigkeiten und
kulturelle Angebote auf. Die einzigartige Kombination von Wander- und
Outdoor-Erlebnissen mit Kultur stellt ein touristisches
Alleinstellungsmerkmal unter den österreichischen Bundesländern dar,
das besonderes bei Sommergästen auf großes Interesse stößt. Diese
Stärken prägen das Image des SalzburgerLand als Erholungs- und
Kulturdestination und spiegeln sich seit Jahren in der touristischen
Angebotsentwicklung und Kommunikation wieder, wie etwa in der neuen
„Via Culinaria“, die auf sieben Genusswegen quer durch das
SalzburgerLand führt. Infos unter www.via-culinaria.com

Love is in the Air in Cochise County, Southern Arizona

Love is in the Air in Cochise County
(Southern Arizona)

Luanne Matson, Cochise County Public Relations:

„Auf meiner Liste der schönsten Plätze in Cochise County stehen die Chiricahua Mountains mit dem Chiricahua National Monument ganz oben. Als begeisterter Wander- und Kletterfan verbinde ich damit ganz besondere private Erinnerungen: Einmal saß ich mit Freunden auf einer Wiese auf dem Monte Vista Peak und wir beobachteten, wie sich ein Sturm aus Mexiko näherte. Das Resultat war ein doppelter Regenbogen! Der Echo Canyon Loop Trail hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen: Dort habe ich den ersten Urlaub mit meinem Verlobten verbracht. “

Die Chiricahua Mountains liegen im Südosten Arizonas. Mehr Informationen finden Interessierte auf der Internetseite www.explorecochise.com .

Kulinarische Weinwanderung in Oberkirch

Kulinarische Weinwanderung in Oberkirch

„Von der Höll ins Paradies“ am 27. September als großer Event – aber auch ganzjährig

Schon zum zehnten Mal lädt die mittelbadische alte Weinstadt Oberkirch zur kulinarischen Weinwanderung ein, mit insgesamt sieben Stationen. Über 2.500 Besucher hatten den Weg durch die Reben im letzten Jahr beschritten. Der diesjährige Termin ist Sonntag, der 27. September.

Etwa sieben Kilometer beträgt der Rundkurs und kann individuell zwischen 10 und 14 Uhr auf dem Marktplatz bei der Tourist-Information begonnen werden. Erste Station ist das Romantik-Hotel „Zur Oberen Linde“, dann führt der Weg hinauf in die Reben zur Station „Klosterberg“, vorbei am Hotel Restaurant „Haus am Berg“, über die Station „Paradies / Gasthof Almstüble“ bis zur historischen Schauenburg mit „Burgwirtschaft“ und herrlichem Blick bis hinüber zu den Vogesen. Dann geht es wieder hinunter und vorbei an der historischen Grimmelshausen-Gaststätte „Silberner Stern“. Sekt, ein Amuse-Gueule, fünf Weine, vom Weingut Monika Bähr, von der Oberkircher Winzergenossenschaft, sowie vom Weingut und der Weinkellerei Renner, einen Disgestif und ein Weinglas umfasst der Wein-Wander-Pass, der für 10 € bei der Tourist-Information zu erstehen ist – im Vorverkauf für 9 €. Für Kinder wird Alkoholfreies gereicht. Zusätzlich kann man sich kulinarische Häppchen leisten, die sich über die Stationen zu einem sechsgängigen Menü zusammenfügen.

Die Weinwanderweg durch die Reben zur Burgruine Schauenburg und zurück in die Altstadt ist auch ganzjährig zu begehen. Die Tour ist gut ausgeschildert und ebenso familienfreundlich. Von April bis Oktober bietet die Tourist-Information auch dafür einen speziellen Wein-Wander-Pass an, der ein Vier-Gänge-Menü mit den passenden Weinen entlang des sieben Kilometer langen Rundkurses umfasst. Alles zusammen für 35 €. Näheres unter: www.oberkirch.de .

Urlaub im Dschungel von Mauritius

Urlaub im Dschungel von Mauritius

Die Lodges im „Kestrel Valley“ sind ideal für
Wander- und Naturfreunde

Eingebettet zwischen dem Strand von Le Vieux Grand Port und dem saftigen Grün des Regenwaldes befindet sich die Anlage „The Kestrel Valley“. Für Mauritius-Besucher, die sich abseits vom Strandrummel erholen wollen und an Natur interessiert sind, ist dies der richtige Ort. Den Gästen werden nicht nur Wanderungen durch die einheimische Fauna geboten, sondern sie erhalten auch Einblick in die kulturellen und geschichtlichen Hintergründe des Landes.

Kestrel Valley arbeitet eng mit der „Mauritian Wildlife Foundation“ zusammen. Auf den zwei bis sechs Kilometer langen Wander-Touren lernen Gäste einheimische Tierarten und die Natur der Insel näher kennen. Feinschmecker und Kulturliebhaber hingegen können bei einem Abendessen, neben vielen anderen Veranstaltungen, die „Out of Africa“-Nacht erleben. Tänzer und Feuerspucker bringen afrikanischen Einfluss und mauritianische Geschichte in Einklang.

Übernachtet wird in kleinen, gemütlich eingerichteten und auf Pfeilern stehenden Bungalows mit weiter Aussicht über die umliegende Landschaft oder auch über den Indischen Ozean. Der Preis einer Lodge mit Halbpension liegt bei 58 Euro pro Person pro Tag. Nähere Einzelheiten unter www.kestrelvalley.com.

Allgemeine Infos über Mauritius unter www.tourism-mauritius.mu

Luxus-Tour durch den Royal National Park

Luxus-Tour durch den Royal National Park

Neue Wanderstrecke führt entlang der Küste – Exklusiv-Verpflegung und Massagen sind inklusive

Im Royal National Park, eine Stunde südlich von Sydney gelegen, gibt es eine neue geführte Wander-Tour. The Coast Track verläuft an Sandsteinfelsen entlang und bietet immer wieder Panoramablicke auf den Pazifik und Australiens unberührte Küste. Das Besondere an der Tour ist das luxuriöse Umfeld, das die Teilnehmer umgibt. Nicht nur das nächtliche Zeltlager ist äußerst komfortabel, sondern auch die Entspannungs-Massagen, die am Ende eines Tages angeboten werden. Abgerundet wird der Wandertag durch ein Gourmet-Abendessen direkt am Meer.

Führungen gibt es ab umgerechnet rund 400 Euro pro Person. Sie können für zwei und drei Tage gebucht werden, allerdings mit einem Minimum von vier und einem Maximum von zehn Teilnehmern. Die Tour beginnt in Bundeena und endet in Otford. Weitere Einzelheiten zum The Coast Track unter www.thecoasttrack.com.au

Der Royal National Park ist, nach dem Yellowstone in den USA, der zweitälteste Nationalpark der Welt. Auf 26 Kilometern erstreckt sich eine große Naturvielfalt: Von Flussläufen und Surfer-Stränden bis hin zu Regenwald und Felsenküsten ist alles geboten. Im Juli 2006 wurde der Park sogar auf die Unesco-Weltkulturerbenliste gesetzt.

Deutschsprachige Informationen über Sydney und Umgebung unter www.sydney.com

Caotina – bestes Schokoladenpulver bei Stiftung Warentest

Caotina: bestes Schokoladenpulver bei Stiftung Warentest

Caotina surfin, der hochwertige Schokodrink des Schweizer Herstellers Wander und WISO Testsieger vom Januar 2008, belegt im aktuellen Vergleich von Stiftung Warentest die Spitzenposition im Segment der Schokoladenpulver. Das in Deutschland durch die Firma Genuport Trade AG vertriebene Caotina surfin erhielt dabei die Gesamtnote gut (2,0) und glänzte neben seinem Schokoladengeschmack besonders durch hervorragende mikrobiologische Qualität und geringe Schadstoffbelastung.

Edle Schokolade liegt voll im Trend, ob in fester Form genossen oder flüssig. So setzen auch bei den Kakaogetränkepulvern immer mehr Verbraucher auf Qualität und entscheiden sich für die besonders hochwertigen Schokoladenpulver. In der ‚test‘ Ausgabe 12/2008 nahm Stiftung Warentest in einem großen Produktvergleich kakaohaltige Getränkepulver ebenso unter die Lupe wie Schokoladenpulver und legte dabei gewohnt strenge Bewertungsmaßstäbe an:

Lautete die sensorische Beurteilung „ausreichend“, konnte das test-Qualitätsurteil maximal eine Note besser sein. War die ernährungsphysiologische Qualität für Kinder von 4 bis 6 Jahren „ausreichend“, konnte die ernährungsphysiologische Qualität maximal eine halbe Note besser sein. War die Deklaration „ausreichend“, wurde das test-Qualitätsurteil um eine halbe Note abgewertet, und so weiter. Umso mehr beeindruckt es, dass Caotina Surfin, mit viermal ‚gut‘ und zweimal ’sehr gut‘ nicht nur die Bestnote erreichte, sondern dabei auch deutlich teurere Produkte auf die Plätze verweisen konnte.

Dazu Christof Stulz, Exportleiter vom Hersteller Wander: „Gerade in Zeiten der globalisierten Wirtschaft sehnt sich der Verbraucher zunehmend nach Qualitätsprodukten, auf die er sich verlassen kann. So gesehen, sind wir mit unserer Philosophie, ausschließlich Spitzenrohstoffe zu verarbeiten, voll und ganz auf der Höhe der Zeit. Es ist unser Anspruch, unseren Kunden Genuss und Lebensqualität zu bieten. Die Top-Bewertung von Stiftung Warentest ist für uns die beste Bestätigung, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind und wir hoffen, auch mit den neuesten Produkten Caotina noir und Caotina blanc den Geschmack unserer Kunden zu treffen.“