Zu Tisch in … Asturien

ARTE, Mittwoch, 11.03. um 16:25 Uhr

Zu Tisch in … Asturien

Salvador Fernández lebt als Fischer an der Küste Asturiens, die auch. „Costa verde“ – grüne Küste genannt wird. Häufige Niederschläge ermöglichen hier, im Nordwesten Spaniens, eine üppige Vegetation. Mit seinem kleinen Fischerboot und Fangkörben, die er nahe dem Ufer auswirft, fängt Salvador auf traditionelle Weise Fische und Krustentiere. Auch wenn es um die Fischerei in dieser Region nicht zum Besten bestellt ist, hält Salvador an seinem Beruf fest.
Zum Mittagessen bei seiner Familie gibt es oftmals deftigen Eintopf mit Chorizo. Wenn abends Gäste eingeladen sind, kocht Salvador selbst. Dann serviert er Seeteufel in einer Cidre-Sauce und andere typische Fischgerichte der Region.

Salvador Fernández Marqués wohnt hier mit seiner Frau Amparo und deren Mutter Josefa im Hinterland Asturiens unweit der Küste. Seit vielen Generationen lebt Josefas Familie, die früher einen kleinen Bauernhof betrieb, hier auf dem Land. Salvadors Familie stammt aus dem Fischerdorf Cudillero. Bereits sein Vater und sein Großvater arbeiteten hier als Fischer. Wenn der Seegang nicht zu stark ist, fährt Salvador jeden Morgen um 6.30 Uhr mit seinem Freund und Kollegen Timoteo aufs Meer hinaus, um Krustentiere und Seeteufel zu fangen – und das schon seit 30 Jahren. Die Arbeit macht ihnen Spaß, obwohl die Bedingungen immer härter werden. Salvador ist seit acht Jahren der „Patron Mayor“, der oberste Vertreter der Fischer von Cudillero. Momentan hat er alle Hände voll zu tun, denn viele können von ihrem geringen Verdienst kaum noch leben. Das Benzin, das sie für ihre Boote brauchen, wird immer teurer, der Preis für den Fisch, den sie fangen, bleibt hingegen gleich. Die Konkurrenz der Fischereiflotten der großen Reedereien stellt für kleine Fischer wie Salvador ein ernstes Problem dar. San Pedro ist der Schutzpatron der Fischer. Jedes Jahr im Juni wird in Cudillero sein Namenstag gefeiert. Nach der Messe führt eine Prozession durch den ganzen Ort. Als Patron Mayor ist Salvador an vorderster Stelle dabei. Vielleicht kann ja San Pedro helfen, die Situation der Fischer zu verbessern. Auf jeden Fall ist es ein schönes Fest. Am Abend vor dem Fest lädt Salvador Freunde und Verwandte zu sich zum Essen ein. Das Kochen hat er von seinem Vater gelernt. Es gibt Seeteufel in Apfelweinsauce und Curadillo, ein traditionelles Gericht aus Trockenfisch.


Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.