Besser kochen mit Sterneköchin Cornelia Poletto

Unter diesem Motto kochte Frau Poletto am Samstag, 24. Mai 2008 um 18:15 Uhr im SR-Fernsehen "Geschmorte Kaninchenkeulen mit Chorizo". Unterstützt wurde sie dabei von Jens Riewa.

 

Geschmorte Kaninchenkeulen mit Chorizo

Rezept für 4 Personen:

  • 4 Kaninchenkeulen
  • 600 g kleine Kartoffeln, z. B. Drillinge oder Grenaille, geschält
  • Jeweils 2 rote und gelbe Paprikaschoten, geviertelt, entkernt und geschält
  • 4 rote Zwiebeln, geschält und in Streifen geschnitten
  • 100 ml Weißwein
  • 50 ml Noilly Prat
  • 500 ml Geflügelbrühe
  • 2 EL Kapernäpfel
  • 4 Zweige Basilikum
  • 100 g Chorizo (spanische Paprikawurst)
  • Bestes Olivenöl zum Braten
  • Feines Meersalz, Piment d´espelette

 

Die Kaninchenkeulen abwaschen, trocken tupfen und mit Salz und Piment d´espelette würzen. Einen Bräter erhitzen, das Olivenöl hinein geben und die Kaninchenkeulen darin von allen Seiten gleichmäßig anbraten. Die Gemüse dazu geben, leicht salzen und ca. 10 Minuten mitbraten lassen. Mit Weißwein und Noilly Prat ablöschen, einkochen lassen und mit Geflügelbrühe angiessen.

 

Den Backofen auf 160 °C vorheizen und den Bräter mit Deckel in den Ofen schieben. Die Kaninchenkeulen ca. 30-45 Minuten fertig garen. Die Chorizoscheiben in Olivenöl kross anbraten. Den Bräter aus dem Ofen nehmen. Die Basilikumblätter fein schneiden. Die Kaninchenkeulen und das Gemüse mit Salz und Piment d´espelette abschmecken, die Chorizoscheiben und Basilkumstreifen darüber verteilen.

 

Cornelia Poletto und Jens Riewa wünschen Guten Appetit!

 

Zur Information:

Piment d‘ Espelette wird traditionell nur in der Region um den kleinen Ort Espelette im baskischen Teil Frankreichs angebaut und hergestellt. Relativ milde Chilis werden luftgetrocknet und einschliesslich der Kerne(!) zu einem süsslich-fruchtigen Pulver von intensiver orange-roter Farbe mit mildem Feuer und sehr aromatischem Geschmack gemahlen.

 

© Saarländischer Rundfunk

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.