Le Royal Méridien Hamburg baut um

Die Handwerker sind wieder da. Knapp zwei Jahre nach seiner Eröffnung wird im Le Royal Méridien Hamburg gehämmert, gesägt, geschliffen. Der weit in das Gebäude der Volksfürsorge hineinreichende Veranstaltungsbereich im 8. Stockwerk bekommt ein neues Gesicht. Im Mittelpunkt steht das Le Soleil, ein neues, sonniges und nicht öffentliches Restaurant mit 120 Plätzen und Terrasse zur Außenalster. Das bisherige Business Center wird verlegt und erhält zusammen mit vier Tagungsräumen ein so genanntes Soft Furnishing. In die Neugestaltung des insgesamt 800 qm großen Bereiches werden rund 400.000 Euro investiert und weitere 150.000 Euro in seine individuelle Klimatisierung. Schon am 13. August, kurz vorm 2-jährigen Geburtstag, wird das Le Royal Méridien den neu gestalteten Bereich für eine Hochzeit mit 70 Gästen öffnen.
„Mit dem Le Soleil“, so Hoteldirektor Klaus Brandstetter, „bekommen wir jetzt das, was ich mir seit unserer Eröffnung gewünscht habe und auch dringend gebraucht wird.“ Weil das Restaurant Le Ciel im 9. Stock permanent für die Hamburger und Hotelgäste geöffnet sein soll und der Ballsaal im Erdgeschoss auch laufend frequentiert sei, hätte man immer wieder Anfragen von geschlossenen Gesellschaften und damit Geschäft ablehnen müssen. Mit dem neuen Le Soleil würde jetzt eine neue Veranstaltungsära beginnen.

Le Soleil – das neue Restaurant mit Terrasse zur Alster

Mit der Gestaltung des Innenausbaus wurde die auf Hotels spezialisierte Hamburger Firma JOI-Design beauftragt. Peter Joehnk und sein Team arbeiten seit langem für Le Méridien, so auch für die Häuser in München, Köln und Frankfurt.

Das Le Soleil bildet das neue Zentrum der Konferenzetage. Eine schräg verlaufende Wand aus geschliffenem und mit Sonnenelementen graviertem Glas schirmt das rund 250 qm große Restaurant zum Gang hin ab. Das Restaurant lässt sich durch eine Schiebewand in zwei Räume für Gesellschaften mit rund 75 und 45 Gästen teilen. Anstelle des bisherigen Business Centers gibt es nun eine große Buffetanrichte mit einer mobilen Kochstation für die Präsentation des beliebten „Live Cookings“. Ein Blickfang sind auch vier mit goldfarbenem Metall verkleidete Rundsäulen im Raum, die vorher quadratisch und unscheinbar waren.

Ein besonderer Reiz des Le Soleil ist seine Terrasse auf gesamter Länge. 70 m mal 2,10 m werden abwechselnd mit Glas und Sonnensegeln überdacht. 40 Gäste können hier an Tischen Platz nehmen und den ungehinderten Blick auf Hamburgs Außenalster genießen.

Bei den Materialien dominieren neben variierendem Glas hell gekalkte Eiche und dunkle Räuchereiche. Der Fussboden ist eine Kombination aus dunklem Räuchereiche-Parkett, braun-schwarzem Wollteppich mit hellen Streifen und anthrazitfarbenen Schieferfliesen. Die Wände werden teilweise in einem hellen Orange gestrichen. Besondere Effekte werden mit Spiegeln und raffinierten Beleuchtungskörpern erzielt.

Im Zuge der Neugestaltung werden vier Tagungsräume, darunter auch der 169 qm große Raum „Blankenese, sowie das Business Center mit neuen Teppichen, Fensterdeko und Beleuchtung ausgestattet.

Le Royal Méridien, An der Alster 52-56, 20099 Hamburg, Tel. 040 – 21000, Fax: 040 – 21111, E-Mail: info.LRMHamburg@lemeridien.com
Internet: hamburg.lemeridien.de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.