Fisch & Chips in England

Zwei Brüder sind in London als Könige der „Fish and Chips“ gekrönt worden. Mark und Pete Petrou aus dem ostenglischen Chatteris gewannen mit ihrer Bude „Petrou Brothers“ bei einer Zeremonie in London die Auszeichnung „Bester Fisch-und-Pommes-Laden 2007“. Die Petrou-Brüder verkauften kürzlich ihre millionste Portion „Fish and Chips“. Neben den traditionellen Fischen Kabeljau, Schellfisch und Scholle bieten sie ihren Kunden auch exotischere Kost an: verschiedene Seelachssorten und blauen Seehecht. Niko Rechenberg
( http://www.welt.de/z/plog/blog.php/nikos_weinwelten )

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.