Erwin Steinhauer

Der Titel „Feinschmecker des Jahres“ wurde an den Schauspieler Erwin Steinhauer verliehen

Unter der Patronanz von Fini’s Feinstes sowie Café & Co verlieh GaultMillau gestern bereits zum 27. Mal die Auszeichnung „Feinschmecker des Jahres“.

Kochbücher liest er wie andere einen Roman, Salzburger Nockerln rührt er in einem gefrorenen Weidling, das Panieren hat er sich beim Großvater abgeschaut – Erwin Steinhauer versteht es, das Leben zu genießen, auf seinem persönlichen Weg zum Glück macht er Station bei ausgezeichneten Wirtshäusern, hochdekorierten Haubenrestaurants oder bei einfach köstlichen Gerichten aus der eigenen Küche. Den Sommer verbrachte er bei der Großmutter in einer Gegend, wo man gerne statt „Grüß Gott“ „Trink ma was“ sagt, im Weinviertel, was ihn auch in gewisser Weise prägte.

Die Auszeichnung „Feinschmecker des Jahres“ wird Jahr für Jahr für besondere Verdienste um Österreichs Kultur in Küche und Keller vergeben. Die Wahl fiel den Herausgebern des GaultMillau, Martina und Karl Hohenlohe, in diesem Jahr nicht schwer: „Erwin Steinhauer ist für uns ein ehrlicher Genussmensch – damit meinen wir, dass er nicht aus Prestige gerne sehr gut isst, sondern aus Überzeugung. Und das beobachten wir schon seit vielen Jahren, die Auszeichnung ist überfällig.“

Unter den Gästen ders Gala-Abends im Wiener Vier-Hauben-Restaurant Steirereck waren unter anderen der Laudator und Schauspieler Fritz Karl, Christian und Rotraut Konrad, Leipnik-Lundenburger VorstandssprecherJosef Pröll mit seiner Frau Gabriele, Fini’s Feinstes CEO Josef Dietrich, Café & Co CEO Gerald Steger, Kabarettist und Schauspieler Andreas Vitasek, Skistar a. D. und Moderatorin Alexandra Meissnitzer, Radio-Moderatorin Claudia Stöckl, Architekt Wilhelm und Mari Holzbauer, Brau Union Generaldirektor Markus Liebl, Profil-Chefredakteur Christian Rainer und Nachrichten-Frontfrau Nadja Bernhard.

Der Abend begann schon hochkarätig, als man mit Moet Chandon Vintage auf den Ausgezeichneten anstieß. Vier-Haubenkoch Heinz Reitbauer verwöhnte die Gäste des Abends mit Chioggia Rüben mit Duftrosen, Steinpilzen und Verbene, Wildschwein Kopf mit Purple Haze Karotte, Ananas & Radiccio, Reinanke mit Zucchini, Paprika und Walnussblatt, Schneebergland Ente mit Sprossensalat und schwarzem Rettich, über Holzkohle gegrillter Almochse mit Schwarzwurzel, Feigen und Bleichsellerie. Dazu gab es Weine aus dem Hause Jurtschitsch (Kamptal DAC Reserve Grüner Veltliner Dechant 2011, Kamptal DAC Reserve Grüner Veltliner Schenkenbichl 2011), vom Weingut Prieler aus Schützen am Gebirge (Pinot blanc Seeberg 2011) sowie die kräftige Cuvee Tesoro 2009 vom Weingut Esterhazy aus der Region Neusiedlersee/Hügelland.

Die bisherigen „Feinschmecker des Jahres“:

2011 Sarah Wiener, Gastronomin und Moderatorin
2010 Dominique Meyer, Staatsoperndirektor
2009 Dr. Michael Häupl, Wiens Bürgermeister
2008 Hanno und Irmi Soravia, Bauunternehmer
2007 Hans-Peter Haselsteiner, Unternehmer
2006 Peter Simonischek, Schauspieler
2005 Josef Pröll, Bundesminister a. D.
2004 Prof. Rudolf Klingohr, TV-Produzent
2003 Agnes und Rudolf Buchbinder, Gastgeberin/Pianist
2002 Dr. Werner Schneyder, Schriftsteller
2001 Louise Martini, Schauspielerin und Autorin
2000 Wolfgang Rosam, Lobbyist und Connaisseur
1999 Gerhard Tötschinger, Intendant und Autor
1998 Herbert Schimetschek, PRÄSIDENT AUFSICHTSRAT UNIQA, Generalrat Österr. Nationalbank
1996 Hans Mahr, RTL-Redaktionsdirektor
1994 DI Friedrich und Catherina Stickler, Vorstandsdirektor/TV-Dame
1993 Prof. Peter Weck, Intendant und Schauspieler
1992 Eva Deissen (†), Journalistin
1991 o. Prof. Wilhelm Holzbauer, Architekt
1990 Prof. Claus J. Riedel (†), Designer und Industrieller
1989 Oskar Czerwenka (†), Kammersänger
1988 Dr. Herbert Schoeller (†), Bankier
1987 Angelina Müllersen (†), Private
1986 Komm.-Rat Helmut Touzimsky, Leiter Gourmetcenter Meinl/Graben
1985 Attila Orgovanyi-Hanstein (†), Forstwirt und freier Autor
1984 Dr. Rudolf Bayr (†), Schriftsteller

Wir danken Fini’s Feinstes, Café & Co, Moet & Chandon, Del Fabro sowie die Weingüter Jurtschitsch, Prieler und Esterhazy für ihre Unterstützung.

Der Guide GaultMillau erscheint seit 34 Jahren jährlich in Österreich, testet und bewertet für jede Ausgabe mehr als 1000 Betriebe in Österreich, Südtirol, Kroatien, Slowenien, Prag und Bratislava.
Der GaultMillau Weinguide erscheint zeitgleich mit dem Restaurantführer. Eine renommierte Jury, bestehend aus den kompetentesten Weintestern des Landes, verkostet und bewertet die besten Weine Österreichs. Ebenso enthalten: die besten Schnäpse, Biere, Fruchtsäfte und Kernöle.
Seit 2005 sind Martina und Karl Hohenlohe die Herausgeber beider Publikationen.

Der GaultMillau ist im Buchhandel und über www.gaultmillau.at für € 33,– (Restaurant- und Weinguide) erhältlich.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.