Falstaff: Der Geschmack des Sommers

Der Sommer schmeckt anders! In der Titelgeschichte
„Gaumen auf Sommerfrische“ führt das Wein- und Genussmagazin durch
das in Österreich reiche Angebot an sehr lebendigen und rassigen
Weinen, die sich ideal für den Genuss im Freien eignen. Mit knackigem
Säurespiel und viel Frucht erweisen sich die leichten Weißweine, wie
die beliebte Wachauer Steinfeder, der feine Gelbe Muskateller,
prickelnder Frizzante oder kühle Roséweine als ideale Begleiter im
Sommer – auch so kann „light“ schmecken. Falstaff stellt in der
fünften Ausgabe des Jahres auch Nahrungsmittel in den Mittelpunkt,
die mit Sommer, Sonne und Ferienzeit in Verbindung gebracht werden
können. Konkret sind das: Olivenöle, die der Grandseigneur des
Lebensmittelhandels, Helmut Touzimsky, einem Vergleich unterzogen
hat, Tipps von Gourmetjournalist Severin Corti zum Braten von großen
Fischen, Pasta von Agnolotti bis Zitoni und die „Königin der Gemüse“
oder auch schlicht Artischocke, die zu den Highlights der
mediterranen Küche zählt.

Falstaff Weinguide 2011

Das umfassende Standardwerk in Sachen Spitzenkreszenzen – der
Falstaff Weinguide 2011 – ist ab 13. Juli im Buch- und
Zeitschriftenhandel erhältlich. Falstaff-Chefredakteur und
Weinguide-Autor Peter Moser legt mit der 14. Ausgabe wieder DEN
„Jahresbericht“ zum Thema „Wein in Österreich“ ab. Unterstützt wurde
das Werk von Falstaff Italien-Korrespondent Othmar Kiem, der die
besten Südtiroler Erzeuger kritisch unter die Lupe nahm In der
aktuellen Ausgabe bringt der Falstaff bereits einen ersten Vorabdruck
und die wichtigsten Ergebnisse aus dem neuen Guide „“Der Falstaff
Weinguide 2011 stellt den heimischen Winzern insgesamt ein gutes
Zeugnis aus“, resümieren die Falstaff-Experten und wecken die Neugier
der Weinliebhaber auf Weißweine mit prominenter Säurestruktur,
zunehmend charaktervolle und finessenreiche Rotweine, hervorragende
Süßweine und dazu das Beste aus Südtirol.

Falstaff Grüner Veltliner Gala 2011

Am 13. Juli findet die diesjährige Falstaff Grüner Veltliner Gala
im Palais Niederösterreich, in Wien, statt. Von 15 Uhr bis 20 Uhr
stehen etwa 100 besondere Weine zur Verkostung bereit, wenn rund 35
Topbetriebe ihre besten Veltliner präsentieren. Um 17 Uhr zeichnet
Falstaff beim Grüner Veltliner Grand Prix die besten Vertreter der
österreichischen Traditionsrebsorte aus. Nur eines sei heute
verraten: Wagram kann als idealer Veltlinerboden gesehen werden. Mehr
Informationen auch unter http://www.falstaff.at

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.