Kaffee oder Tee

Montag, 10.09.2012
Mein Grüner Daumen: Herbstlicher Balkon mit Stauden, Gräsern
und Kleinsträuchern
Mit Dr. Christine Volm, Gartenbauwissenschaftlerin
Die Kochoriginale: Servicezeit: Essen & Trinken: Schnelle
Küche mit Pfiff
Mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
Besser leben: Autowerkstatt: Lackpflege und
Reparaturmöglichkeiten bei Steinschlag auf der
Windschutzscheibe, Mit Thomas Hätty, ADAC Technikexperte
Gute Reise: Victoriafälle
Tagesthema: Richtig wandern, Mit Dagmar Rumpf,
Wanderführerin
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Trash the dress
Abenteuer Haushalt – Besser einkaufen: Honig, Mit Sabine
Schütze, SWR Redaktion Umwelt & Ernährung
Daheim im Südwesten – damals und heute: Türkinnen und Türken
im Südwesten:
Sim Benli-Richter, Rechtsanwältin aus Speyer

Dienstag, 11.09.2012
Mein Grüner Daumen: Pflanzenschätze aus fernen Ländern:
Japanische Herbst-      Anemone
Mit Martina Gräßer, Gärtnerin und Biologin
Die Kochoriginale: Polettos Kochschule: Gebackene rote Bete
mit Kürbiskernvinaigrette
Besser leben: Tanzen, Mit Julia Niemann & Simon Reuter, Vize-
Europameister im Standard-Tanz
Gute Reise: Burg Vondern
Tagesthema: Geld-Anlage in schweren Zeiten, Mit Niels
Nauhauser, Verbraucherzentrale BW
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Türkinnen und Türken im
Südwesten: Kühut Alanyali
Abenteuer Haushalt – Besser kochen: Rosa gebratene
Entenbrust mit cremiger Gemüse Polenta
und Speckpflaumen, Mit Ludwig Heer, Koch
Daheim im Südwesten – damals und heute: 50 Jahre
Partnerschaft Burgund und Rheinland-Pfalz
Mit Michelle Charvolin-Dörr, Vizepräsidentin im Förderverein
Ingelheimer Städtepartnerschaften

Mittwoch, 12.09.2012
Mein Grüner Daumen: Aromatischer Spinat aus dem eigenen
Garten, Mit Peter Berg, Gärtnermeister
Filmbeitrag: Städte der Genüsse – Köln
Kochen live am Mittwoch: Bachsaibling auf Rettichsalat, Mit
Ingo Beth
Besser leben: Urlaubsentspannung mit in den Alltag, Mit Anna
Rosa Koch, Diplom -Psychologin
Gute Reise: Das romantische Prag
Tagesthema: Medizin: Schlaganfall: Wettlauf gegen die Zeit,
Mit Prof. Dr. Christine von Arnim, Neurologin
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Türkinnen und Türken im
Südwesten: Özget Tuna
Abenteuer Haushalt: Terrassenböden / Fleckenentfernung bei
Steinplatten, Mit Silvia Frank
Daheim im Südwesten – damals und heute: Von der Bankerin zur
Herbergsmutter
Mit Nicole Rohden, Leiterin JH Freusburg/Kirchen

Donnerstag, 13.09.2012
Mein Grüner Daumen: Apfelernte, Apfelsorten, Mit Werner
Ollig, Gartenakademie Rhieinland-Pfalz
Wochenend Wetter, Mit Gernot Schütz, SWR Meteorologe
Tiervermittlung, Mit Bianca Dipalo, Tierschutzverein Bühl
e.V.
Filmbeitrag: Auf der Viezstrasse
Besser Leben: Beeren für ein gesünderes Leben, Mit Dr.
Ursula Stumpf, Phytotherapeutin
Gute Reise: Südtirol
Sport, Mit Inken Pallas, SWR-Sportredaktion
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Türkinnen und Türken im
Südwesten: Mustafa Güngör
Abenteuer Haushalt: Genießen: Weine vom Bodensee, Mit
Natalie Lumpp, Sommelière
Daheim im Südwesten – damals und heute: Albbüffel, Mit Willi
Wolf, Cowboy aus Hohenstein-Meidelstetten

Freitag, 14.09.2012
Mein Grüner Daumen: Herbstlicher Rosenstrauß mit Hagebutten,
Mit Nikolaus Hertweck, Floristmeister
Die Kochoriginale: Kochkunst mit Klink: Süßwasserfische, Mit
Vincent Klink und Evelin König
Besser leben: Basteln und Dekorieren: Schale aus alten
Spitzendeckchen
Mit Patricia Morgenthaler, Interior-Designerin
Musik aus dem Südwesten, Mit Nicole Metzger
Sonntagskuchen: Herbstlicher Schmandkuchen mit Trauben in
Thymian – Honiggelee
Mit Peter Scharff, Patissier
Gute Reise: Ausflugstipp: Welzheimer Wald
Staunen im Südwesten: Türkinnen und Türken im Südwesten:
Ayse Gülcü
Promi-Klatsch, Mit Sandra Jozipovic, „Kaffee oder Tee“-
Promireporterin

Montag, 10. bis Freitag, 14. September 2012, 16.05 Uhr im SWR Fernsehen

Kaffee oder Tee – Der SWR Nachmittag

Moderation: Pamela Großer

Montag, 09.07.2012
Mein Grüner Daumen : Wir pflegen unseren Gemüsegarten, Mit
Peter Berg, Gärtnermeister
Die Kochoriginale: Servicezeit: Essen & Trinken: Fingerfood:
Häppchen aus der Hand
Mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
Besser leben: Sicher in den Urlaub, Mit Thomas Hätty, ADAC
Nordbaden Karlsruhe
Gute Reise: Normandie
Tagesthema: Gemüsegarten-Sprechstunde, Mit Peter Berg,
Gärtnermeister
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Wohntraum
Abenteuer Haushalt – Besser einkaufen: Johannisbeeren, Mit
Dr. Barbara Bjarnason
Daheim im Südwesten – damals und heute: Alm Ebi und
SommerAlm 2012
Mit Eberhard Schilling, der Alm Ebi der SR-Sommerparty

Dienstag, 10.07.2012
Mein Grüner Daumen: Staudengarten in Weiß, Mit Kirsten
Becker, Sauden-Gärtnermeisterin
Die Kochoriginale: Polettos Kochschule: Grundkurs Spaghetti
Besser leben: Träume, Mit Konrad Lenz, Psychologe
Gute Reise: Lübbenau und der Spreewald
Tagesthema: Traumdeutung / Sprechstunde, Mit Konrad Lenz,
Psychologe
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Grenzpakete
Abenteuer Haushalt – Besser kochen: Pfifferlingtarte und
Paprika-Melonen-Zucchini-Salat
Mit Markus Buchholz, Koch
Daheim im Südwesten – damals und heute: Brandverletzte
Regina Heeß
Mit Regina Heeß, Gründerin von Cicatrix

Mittwoch, 11.07.2012
Mein Grüner Daumen: Himbeeren richtig schneiden und
befestigen,     Mit Maurus Senn, Gärtnermeister
Filmbeitrag: Hundeversteher: Apollo
Kochen live am Mittwoch: Ofenpaprika mit Tandoori
mariniertes Rinderfilet und jungem Lauch
Mit Martin Gehrlein, Koch
Besser Leben: Raus in die Natur, Mit Achim Laber,
Naturschutzwart
Gute Reise: Colmar
Tagesthema: Tierarztsprechstunde: Parasiten, Mit Dr. Joachim
Willuhn, Tierarzt
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Sprachtod
Abenteuer Haushalt: Haushaltstipp: Viskose – Das
Sensibelchen, Mit Silvia Frank, Netzwerk Haushalt
Daheim im Südwesten – damals und heute: Bäume für
Rheinhessen
Mit Hans Steinbronn, Stiftung Wald zum Leben

Donnerstag, 12.07.2012
Mein Grüner Daumen: Pflanzen für den Bauerngarten, Mit Heike
Boomgaarden, Gartenbauingenieurin
Wochenend Wetter, Mit Michael Kost, SWR-Wetterreporter
Tiervermittlung
Filmbeitrag: Die Insel Höri
Besser Leben: Oldies: Rolling Stones, Mit Günter
Schneidewind, SWR 1 Musikredakteur
Gute Reise: Bergwandern im Ötztal
Sport, Mit Christian Döring, SWR-Sportredaktion
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Heidelberg Hymne
Abenteuer Haushalt: Geniessen: Weine richtig kühlen, Mit
Werner Eckert
Daheim im Südwesten – damals und heute: Romeo feat. Julia
Mit Robin Haefs, Rap-Coach bei Romeo feat. Julia, Romeo,
alias Kelvyn

Freitag, 13.07.2012  
Mein Grüner Daumen: Es grünt so grün… Gefäß mit Ballonwein
bepflanzt, Mit Silke Hellmann
Die Kochoriginale: Kochkunst mit Klink: Paprika-
Köstlichkeiten, Mit Vincent Klink und Evelin König
Besser leben: Basteln und Dekorieren: Hängender
Kräutergarten aus verzierten Dosen
Mit Patricia Morgenthaler, Designerin
Musik aus dem Südwesten, Mit der Gruppe „So und nicht
anders“ aus Mainz
Sonntagskuchen: Kirsch-Rosettenkuchen mit Kokos, Mit Lisa
Rudiger, Konditormeisterin
Gute Reise: Ausflugstipp: Basel
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Coktail-Akrobat
Promi-Klatsch, Mit Kristina Hortenbach, „Kaffee oder Tee“-
Promireporterin
Musik aus dem Südwesten, Mit der Gruppe „So und nicht
anders“ aus Mainz

 

Montag, 9. Juli bis Freitag, 13. Juli 2012, 16.05 Uhr im SWR Fernsehen

Österreich Wein Workshops 2012

Die auf Fachpublikum ausgerichtete Veranstaltungsreihe „Österreich Wein Workshops“ der ÖWM in Deutschland wird auch 2012 fortgesetzt. Acht Stationen sind geplant: im Frühjahr Sylt (27.03.), Berlin (23.04.), Dresden (11.06.) sowie erstmals Ostsee (19.06.). Im Herbst folgen die Städte München (10.09.), Hamburg (17.09.), Frankfurt (18.09.) und Düsseldorf (16.10.).

Im Mittelpunkt der rund zweistündigen Workshops steht jeweils ein spezifisches Thema – von der österreichischen Leitrebsorte Grüner Veltliner, über Sauvignon blanc bis hin zu Österreichs Rotweinen. Ein Sommelier oder Journalist steht Weinpate für die Weinauswahl und diskutiert die nominierten Weine gemeinsam mit dem Fachpublikum hinsichtlich Herkunft und Stil. Zudem werden die Weine auch in Hinblick ihres Reifepotenzials oder ihrer Eigenständigkeit im internationalen Kontext betrachtet.

Im Anschluss an den kommentierten Teil steht jeweils eine Weinbar mit einer weiteren Weinauswahl zur freien Verkostung bereit. Die Kombination mit österreichischen und regionalen Gerichten unterstreicht die Eignung der österreichischen Weine als ideale Speisenbegleiter.

Die Terminhinweise

SYLT
Dienstag | 27. März | 15.00 Uhr
„Grüner Veltliner – Herkunft, Stil & Reife“
mit Gerhard Retter, Sommelier / Patron Fischerklause Lütjensee
im Kaamp-Hüs, Tourismus-Service Kampen, Hauptstr.12, 25999 Kampen/Sylt

BERLIN
Montag | 23. April | 15.00 Uhr
„Sauvignon blanc – Steiermark versus Loire“
mit Billy Wagner, Sommelier Weinbar Rutz
Deutsche Parlamentarische Gesellschaft, Kaisersaal, Zugang über
Jakob-Kaiser-Haus,Dorotheenstrasse 100, 10117 Berlin

DRESDEN
Montag | 11. Juni | 15.00 Uhr
„Österreich ROT“
mit Thomas Sommer, Sommelier Schlosshotel Lerbach
Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais, Königstraße 14, 01097 Dresden

OSTSEE
Dienstag | 19. Juni | 15.00 Uhr
„Vielfalt Österreich“
mit Sascha Speicher, Journalist, Weinwirtschaft
Kurhaus Ahrenshoop – Grand Hotel & SPA, Schifferberg 24, 18347 Ostseebad Ahrenshoop

MÜNCHEN
Montag | 10. September | 15.00 Uhr
„Grüner Veltliner – Herkunft, Stil & Reife“
mit Alexander Koblinger, Sommelier Restaurant Obauer

HAMBURG
Montag | 17. September | 15.00 Uhr
„Grüner Veltliner – Herkunft, Stil & Reife“
mit Peter Moser, Chefredakteur, Falstaff

FRANKFURT
Dienstag | 18. September | 15.00 Uhr
„Sauvignon blanc – Steiermark/Loire/Neuseeland“
mit Peter Moser, Chefredakteur, Falstaff

DÜSSELDORF
Dienstag | 16. Oktober | 15.00 Uhr
„Grüner Veltliner – Herkunft, Stil & Reife“
mit Sascha Speicher, Journalist, Weinwirtschaft

Die Veranstaltungsorte für die Herbsttermine werden zeitgerecht bekanntgegeben unter Events der ÖWM, Rubrik Internationale Events.
Um Ihre verbindliche Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

Grüner Kaffee

In Australien und Neuseeland ist Grüner Kaffee für mehr Energie und als Hilfsmittel zum Abnehmen schon seit langem bekannt und gefragt.
Nicht zu verwechseln mit dem sogenannten „Schlankheitskaffee“ der vor einigen Jahren zu recht in Verruf geriet, weil die Hersteller ihm Appetitzügler beimischten.

Der Grüne Kaffee, ist ein rein pflanzliches Produkt, das nur aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt wird. Die Zutatenliste mit Grünem Kaffee Arabico, Ling Zhi Pilz, Hibiskus Blüten, Sicklepodsamen (Cassiae Torae), Kaffee aus ungerösteten Arabica-Bohnen, Soja-Extrakt aus genfreiem Soja bestätigt dies.

Was viele nicht wissen ist, dass Grüner Kaffee nicht geröstet wird, daher bleiben seine wertvollen Chlorogensäuren bis zu 60% erhalten. Chlorogensäuren hemmen die Herstellung von Glucose aus Körperfett und Körpereiweiss. Da der Stoffwechsel angeregt wird nimmt man ab. Der in RySlim Green Coffee enthaltene Ling Zhi Pilz oder Reishi, der « Pilz der Unsterblichkeit » stärkt das Imunsystem.

Falstaff: Der Geschmack des Sommers

Der Sommer schmeckt anders! In der Titelgeschichte
„Gaumen auf Sommerfrische“ führt das Wein- und Genussmagazin durch
das in Österreich reiche Angebot an sehr lebendigen und rassigen
Weinen, die sich ideal für den Genuss im Freien eignen. Mit knackigem
Säurespiel und viel Frucht erweisen sich die leichten Weißweine, wie
die beliebte Wachauer Steinfeder, der feine Gelbe Muskateller,
prickelnder Frizzante oder kühle Roséweine als ideale Begleiter im
Sommer – auch so kann „light“ schmecken. Falstaff stellt in der
fünften Ausgabe des Jahres auch Nahrungsmittel in den Mittelpunkt,
die mit Sommer, Sonne und Ferienzeit in Verbindung gebracht werden
können. Konkret sind das: Olivenöle, die der Grandseigneur des
Lebensmittelhandels, Helmut Touzimsky, einem Vergleich unterzogen
hat, Tipps von Gourmetjournalist Severin Corti zum Braten von großen
Fischen, Pasta von Agnolotti bis Zitoni und die „Königin der Gemüse“
oder auch schlicht Artischocke, die zu den Highlights der
mediterranen Küche zählt.

Falstaff Weinguide 2011

Das umfassende Standardwerk in Sachen Spitzenkreszenzen – der
Falstaff Weinguide 2011 – ist ab 13. Juli im Buch- und
Zeitschriftenhandel erhältlich. Falstaff-Chefredakteur und
Weinguide-Autor Peter Moser legt mit der 14. Ausgabe wieder DEN
„Jahresbericht“ zum Thema „Wein in Österreich“ ab. Unterstützt wurde
das Werk von Falstaff Italien-Korrespondent Othmar Kiem, der die
besten Südtiroler Erzeuger kritisch unter die Lupe nahm In der
aktuellen Ausgabe bringt der Falstaff bereits einen ersten Vorabdruck
und die wichtigsten Ergebnisse aus dem neuen Guide „“Der Falstaff
Weinguide 2011 stellt den heimischen Winzern insgesamt ein gutes
Zeugnis aus“, resümieren die Falstaff-Experten und wecken die Neugier
der Weinliebhaber auf Weißweine mit prominenter Säurestruktur,
zunehmend charaktervolle und finessenreiche Rotweine, hervorragende
Süßweine und dazu das Beste aus Südtirol.

Falstaff Grüner Veltliner Gala 2011

Am 13. Juli findet die diesjährige Falstaff Grüner Veltliner Gala
im Palais Niederösterreich, in Wien, statt. Von 15 Uhr bis 20 Uhr
stehen etwa 100 besondere Weine zur Verkostung bereit, wenn rund 35
Topbetriebe ihre besten Veltliner präsentieren. Um 17 Uhr zeichnet
Falstaff beim Grüner Veltliner Grand Prix die besten Vertreter der
österreichischen Traditionsrebsorte aus. Nur eines sei heute
verraten: Wagram kann als idealer Veltlinerboden gesehen werden. Mehr
Informationen auch unter http://www.falstaff.at

Kaffee oder Tee?

Moderation: Heike Greis

Montag, 14.02.2011
16.06   Mein Grüner Daumen: Vermehrungsfreudige Wintergäste –
Geranien
Mit Dr. Christine Volm, Gartenbauwissenschaftlerin
16.15   Die Kochoriginale – Essen und Trinken: Blumenkohl
Mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
16.52   Besser leben: Altes Handwerk – Sattler, Mit Petra
Grünberg, Sattlerin
17.00   Landesnachrichten
17.06   Tagesgespräch – Was meinen Sie?
17.15   Gute Reise: Mosambik
17.24   Tagesthema: Recht – Regeln für Radfahrer und Inline-
Skater
      Mit Kerstin Annaba, SWR-Redaktion Recht und Justiz
17.34   Staunen im Südwesten: Down-Karatekämpfer
17.38   Abenteuer Haushalt – Besser einkaufen: Nudeln, Mit
Barbara Bjarnason
17.51   Daheim im Südwesten – damals und heute: Hot Pants,
Mit Annely Wochele, Model

Dienstag, 15.02.2011
16.06   Mein Grüner Daumen: Gefüllte frühe Tulpen – jetzt
pflanzen!
      Mit Martina Gräser, Gärtnerin und Biologin
16.15   Die Kochoriginale: Meine Bayerische Küche –
Brotzeit, Mit Alfons Schuhbeck, Sternekoch
16.55   Besser leben: Empathie …heißt Mitgefühl und hat mit
Mitleid nichts zu tun
      Mit Prof. Joachim Bauer, Universitätsklinik Freiburg
17.00   Landesnachrichten
17.07   Tagesgespräch – Was meinen Sie?
17.15   Gute Reise: Winterwanderung auf dem Jagaspitzweg
17.20   Tagesthema: Finanzen – Lebensversicherungen, Mit
Manfred Henßler, SWR-Serviceredaktion
17.28   Filmbeitrag: Ballerinas
17.34   Abenteuer Haushalt: Sauerkraut, Mit Markus Buchholz,
Koch
17.50   Daheim im Südwesten – damals und heute: G8 – was
hat’s gebracht?
      Mit Katharina Georgi-Hellriegel, Verein „Schule mit
Zukunft“

Mittwoch, 16.02.2011
16.06   Mein Grüner Daumen: Aktuelle Arbeiten im
Gemüsegarten, Mit Peter Berg, Gärtnermeister
16.14   Filmbeitrag: Flüsse der Genüsse: Die Saône
16.25   Kochen live am Mittwoch: Allgäuer Speckbällchen, Mit
Hannes Weber, Koch
16.51   Besser Leben: 10 Jahre Venenlaser
      Prof. Dr. Thomas Proebstle, Facharzt für
Dermatologie und Phlebologe
17.00   Landesnachrichten
17.06   Tagesgespräch – Was meinen Sie?
17.16   Gute Reise: Korbschlitten auf Madeira
17.21   Tagesthema: Venen-Sprechstunde
      Mit Prof. Dr. Thomas Proebstle, Facharzt für
Dermatologie und Phlebologe
17.29   Filmbeitrag Staunen im Südwesten: Urne nach Maß
17.34   Abenteuer Haushalt: Aluminiumfolie im Haushalt, Mit
Silvia Frank, Netzwerk Haushalt
17.50   Daheim im Südwesten – damals und heute
      Der Letzte, bitte! Warum es für Arztpraxen auf dem
Land kaum noch Nachfolger gibt
Mit Dr. med. Ernst Krueger, Hausarzt in Bacharach am Rhein

Donnerstag, 17.02.2011
16.06   Mein Grüner Daumen: Die Vielfalt der
Schneeglöckchen, Mit Heike Boomgaarden
16.18   Das Wochenend-Wetter, Mit Gernot Schütz, SWR-
Meteorologe
16.26   Tiervermittlung, Mit Olaf Parthen, Fussel&Friends
16.33   Filmbeitrag: Horbach
16.50   Besser Leben: Mit Heilpflanzen fit durch die
Faschingszeit
      Mit Dr. Ursula Stumpf, Heilpraktikerin und
Phytotherapeutin
17.00   Landesnachrichten
17.06   Tagesgespräch – Was meinen Sie?
17.15   Gute Reise: Kitzbühel
17.20   Sport, Mit Inken Pallas, SWR-Sportredaktion
17.29   Filmbeitrag Staunen im Südwesten: Zoo-Mobil
17.32   Abenteuer Haushalt Genießen: Bonbons, Mit Wilhelm
Maas, Bonbon-Macher
17.48   Daheim im Südwesten – damals und heute: Rollstuhl-
Basketball
      Mit Elias Weber vom Rolli-Sport-Team Ravensburg

Freitag, 18.02.2011
16.06   Mein Grüner Daumen: Frühlingshafter Raumschmuck mit
Tulpenzwiebeln
Mit Silke Hellmann, Floristmeisterin
16.15   Die Kochoriginale – Kochkunst mit Klink:
Geschnetzeltes – schnell und fein zubereitet
      Mit Vincent Klink und Evelin König
16.49   Besser Leben – Basteln und Dekorieren: Garderobe mit
Wachhund, Mit Damian Swiderski
16.58   Musik aus dem Südwesten: Närrischer Ohrwurm
17.00   Landesnachrichten
17.06   Tagesgespräch – Was meinen Sie?
17.12   Sonntagskuchen: Sanddorntarte, Mit Peter Scharff,
Patissier
17.21   Ausflugstipp – Entdeckermobil
17.29   Live-Schalte zur Berlinale, Mit Kristina Hortenbach,
Kaffee oder Tee?-Promireporterin
17.33   Kartenverlosung: Zwei Karten für das Konzert von
Peter Cornelius, am 22.3. in Stuttgart
17.50   Musik aus dem Südwesten: Närrischer Ohrwurm

Montag, 14: bis Freitag, 18: Februar 2011, 16.05 Uhr im SWR

Grüner Veltliner

Konsument: Grüner Veltliner – Gute Tropfen sind durchaus preiswert
Höherpreisige Weine nicht immer im Spitzenfeld vertreten – Testsieger für 3,99 Euro

Der Grüne Veltliner hat inzwischen vor allem bei jungen Sommeliers aus Übersee einen
ausgezeichneten Ruf. Im klassischen Weißweinland Österreich ist er seit vielen Jahren
unangefochten die Nummer eins. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat 28
Grüne Veltliner im Preissegment zwischen drei und zehn Euro auf Alkoholgehalt,
Restzucker und freies Schwefeldioxid untersucht. Darüber hinaus wurden die Weine in
einer Blindverkostung von Experten und Laien bewertet. „Das Ergebnis kann sich
durchaus sehen lassen: Zwanzig von 28 Weinen erhalten ein ,gut‘, der Rest schneidet
,durchschnittlich‘ ab. Unter den ,guten‘ Weinen finden sich auch zahlreiche preiswerte
Weine. Qualität ist also nicht zwangsweise an einen hohen Preis gebunden“, fasst Ing.
Franz Floss, VKI-Geschäftsführer und Leiter des Bereichs Untersuchung, das Ergebnis
zusammen.
Höherpreisigere Weine sind dagegen nicht immer automatisch im Spitzenfeld zu finden:
Die Grünen Veltliner von Jochinger Berg und Willi Bründlmayer landeten etwa aufgrund
„weniger zufriedenstellender“ Bewertungsergebnisse bei der Expertenverkostung auf
den hinteren Rängen.

Testsieger für 3,99 Euro

„Im Vergleich zur letzten Untersuchung des VKI im Jahr 1993 schafften immerhin 20 Weine ein
gutes Ergebnis. Damals konnte lediglich die Hälfte überzeugen“, so Ing. Franz Floss. „Die
genaue chemische Analyse ergab, dass die Zusammensetzung aller getesteten Veltliner
tadellos ist. Darüber hinaus finden sich zahlreiche preiswerte Weine unter den ersten Plätzen.
Mit Schloss Fels, der um 3,99 Euro pro Flasche erhältlich ist, konnte sich sogar einer der
preiswertesten Weine als Testsieger positionieren.“ Weitere „gute“ Weine zwischen drei und
vier Euro stammen von Winzer Krems Sandgrube 13, Rieden Selection – erhältlich bei Hofer –
sowie von Ja! Natürlich.

Eine Frage des Geschmacks
Unterschiedliche Bewertungen ergaben sich bei der Verkostung durch Laien und Experten.
„Während unsere Laienverkoster kaum etwas zu bekritteln hatten und beinahe alle Weine
gleich gut mundeten, erhielten bei den Profis lediglich sechs Weine ein gutes Testurteil“,
resümiert VKI-Ernährungswissenschafterin Mag. Birgit Beck. „Das Weingut Bannert schaffte als
einziges aus dem Testfeld eine Topnote. Dass es der Wein letztlich doch nicht ganz an die
Spitze geschafft hat, liegt an der mangelhaften Kennzeichnung.“ Weiters erzielten die Weine
von Fred Loimer, Markus Huber, das Weingut Wien Cobenzl und Johannes Zillinger bei den
Experten gute Ergebnisse.

Wenig schmeichelhafte Urteile gab es von den Verkostungsprofis dagegen für die Grünen
Veltliner von Bründlmayer und Katzensprung. Hier stellten die Experten „dumpfe Töne“ sowie
einen sogenannten „Böckser“ fest. Darunter versteht man den Geruch des Weines nach faulen
Eiern. Dieser entsteht während der Gärung durch die Umwandlung von schwefelhaltigen
Substanzen in Schwefelwasserstoff. Zudem konnten die Grünen Veltliner von Jochinger Berg
und Windspiel die Experten nicht überzeugen.

Schraubverschluss als Norm

Bis auf den Kremser Schmidt der Winzer Krems Sandgrube 13 sind alle getesteten Weine mit
einem Schraubverschluss versehen. Ing. Franz Floss: „Was früher undenkbar war, ist damit
heute nahezu alltäglich. Schätzungen zufolge haben zwei Drittel aller Weißweine, die in
Flaschen angeboten werden, einen Schraubverschluss. Dass dies keine negativen
Auswirkungen auf den Inhalt der Flaschen hat, zeigen auch die guten Testergebnisse.“

Alle Testdetails sowie weiterführende Informationen zum Thema gibt es auf www.konsument.at
sowie in der Juli-Ausgabe des Testmagazins „Konsument“.

GENUSS.wein.pur 6/2009 ist da!

GENUSS.wein.pur 6/2009 ist da! – Die Weine des Jahres sind gekürt =

In der neuen Ausgabe von wein.pur küren die
wein.pur.Autoren ihre persönlichen Weine des Jahres. Es sind Weine
mit Persönlichkeit oder Begleiter von schönen Momenten.

Feiern mit Sekt aus Österreich

wein.pur hat Sekte verkostet, die aktuell im LEH und im Fachhandel
erhältlich sind und richtig Spaß machen.

Grüner Veltliner goes west

In den USA wird bereits bei zahlreichen Weingütern fleißig mit
Grüner Veltliner experimentiert. Kommt in der nächsten Dekade der
neue Modewein der USA von Veltliner-Reben? wein.pur war vor Ort und
sieht großes Potenzial sowie Begeisterung bei den Winzern.

Kremstal DAC Reserve

Grüner Veltliner und Riesling 2008 standen am Prüfstand zum ersten
Geburtstag der Kremstal DAC. Dazu gibt es ein attraktives
Probierpaket mit den Verkostungssiegern.

Spätburgunder.aktuell

Sind die deutschen Pinots die besten der Welt? wein.pur ist dieser
Behauptung des britischen Magazins Decanter, das den Decanter World
Wine Award 2008 an ein deutsches Weingut vergeben hat, auf den Grund
gegangen.

Bordeaux 1986

Gibt es von 1986 neben Mouton-Rothschild noch andere Spitzenweine?
Kenner und Sammler schätzen diesen Jahrgang, der bereits kurz nach
der Ernte nur mittelprächtig bewertet worden ist. Wer damals dennoch
eingekauft hat, wird jetzt mit fein trinkbaren Klassikern belohnt.

Erstes Gewächs

Rheingauer Riesling in der ersten Reihe. Sind die Rieslinge
„Erstes Gewächs“ von 2008 um so viel besser, als die leichtfüßigen,
mineralischen Kabinett- & Spätleseweine von 2008?

Zehn Jahre danach

1999 galt als feines Weinjahr in Österreich. Die Rotweine standen
schnell im Schatten von 2000. Zu unrecht, wie wein.pur nach der
Verkostung von zehnjährigen Blaufränkisch und St. Laurent befindet.

Das neue wein.pur 6/2009 ist seit Anfang November im österreichischen
und deutschen Zeitschriftenhandel erhältlich.

Kaffee oder Tee?

Mein Grüner Daumen: Unterschlupf für Wintergäste <
Mit Carsten Weber, Artenschutzbeauftragter NABU-Karlsruhe
16.06
Besser Leben: Typberatung
Mit Christoph Maria Krämer (Friseur), Natascha Karamahmedovic (Visagistin) und Elke Ott (Kaffee-oder-Tee?-Zuschauerin)
16.15
Filmbeitrag: Flüsse der Genüsse: Die Elbe – Weißes Gold und zartes Lamm
16.17
Kochen live am Mittwoch: Geschmortes Kaninchen mit Kastanienblättern
Mit Murielle Rousseau
16.25
Landesnachrichten
17.00

Österreich: Leithaberg DAC beschlossen

Österreich: Leithaberg DAC beschlossen

Zweite DAC-Appellation im Burgenland umfasst Weiß- und Rotwein

Per Verordnung des österreichischen Landwirtschafts- und Umweltminister
vom 30. Juli 2009 dürfen ab dem 1. September 2010 regionaltypische
Qualitätsweine aus dem politischen Bezirk Eisenstadt Umgebung, der
Freistadt Eisenstadt und den politischen Gemeinden Jois und Winden unter
der Bezeichnung Leithaberg DAC vermarktet werden. Erstmalig wird es in
einem österreichischem Gebiet sowohl einen regionstypischen Weißwein als
auch einen regionstypischen Rotwein geben. Durch Leithaberg DAC sollen
die vom Terroir geprägten Weine noch stärker hervorgehoben und deren
Bekanntheitsgrad erhöht werden. In Summe soll dadurch das Image des
gesamten Weinbaugebietes gehoben werden.

Typisch Leithaberg
Wie auch alle andere DAC’s unterliegt Leithaberg DAC den allgemeinen
Anforderungen für österreichische Qualitätsweine. Zusätzlich darf
Leithaberg DAC weiß ausschließlich aus den Rebsorten Grüner Veltliner,
Weißburgunder, Chardonnay und/oder Neuburger vinifiziert werden.
Somit
kann der Leithaberg DAC weiß ein sortenreiner Weißwein aus einer der
angegebenen Rebsorten sein oder ein Verschnitt aus 2 oder mehreren der
genannten Sorten. Der rote Leithaberg DAC muss aus der Rebsorte
Blaufränkisch bereitet sein, wobei hier ein bezeichnungsrechtlich
zulässiger Verschnitt (max. 15%) mit Zweigelt, Pinot Noir und St.
Laurent erlaubt ist. Beide Stile sind trocken und von der typischen
Mineralität geprägt.

Leithaberg DAC Weine sollen langlebige Weine sein, Weine mit großem
Entwicklungspotentzial. Strukturierte Weine, bei denen nicht das Holz,
sondern der Boden den Ausschlag gibt. Weine mit Länge, Mineralität,
Nervigkeit, Ausdrucksstärke, Finesse und Eleganz.

Die DAC-Familie

Mit dem Leithaberg DAC wächst die DAC-Familie um ein weiteres
prominentes Mitglied. Bisher erfolgreich etabliert haben sich:
WEINVIERTEL DAC, Grüner Veltliner, seit 2002
MITTELBURGENLAND DAC, Blaufränkisch, seit 2005 (mit Reserve-Kategorie)
TRAISENTAL DAC, Grüner Veltliner, Riesling, seit 2006, (mit
Reserve-Kategorie)
KREMSTAL DAC, Grüner Veltliner, Riesling, seit 2007, (mit Reserve-Kategorie)
KAMPTAL DAC, Grüner Veltliner, Riesling, seit 2008, (mit Reserve-Kategorie)
LEITHABERG DAC, Grüner Veltliner, Weißburgunder, Chardonnay, Neuburger,
Blaufränkisch, ab 2010