Höplers Trockenbeerenauslese erhält 4 Auszeichnungen

Christof Höpler, gerade eben aus den USA zurückgekehrt, wird gebührend empfangen: Seine Trockenbeerenauslese hat es geschafft, gleich 4 x zu punkten. Und das auf höchstem Niveau. Die Trockenbeerenauslese 2008 aus dem Hause Höpler zählt bis dato zu den unschlagbaren Gewinnern des Jahres 2011: TBA 2008 wird von der Fachzeitschrift ÖGZ mit 5 von möglichen 5 Gläsern prämiert, erhält Gold auf der internationalen IWC in London und bei der internationalen Weinakademie Mundus Vini in Deutschland und schließt den Reigen heute mit der Aufnahme in den Salon.

Auch der Grüne Veltliner aus dem Hause Höpler, mittlerweile ein Dauerbrenner in den USA, konnte 2x punkten.
Gold und Silber für den Burgenländischen Qualitätswinzer auf der IWC London

Die Konkurrenz ist enorm, die Jury besteht aus den besten Weinkennern und -experten: auf der International Wine Challenge (IWC) in London werden Jahr für Jahr die besten Weine der Welt ausgezeichnet. In diesem Jahr gelang Christof Höpler gleich mit zweien seiner Weine der Sprung in den Olymp der Medaillengewinner. Aus mehr als 10.000 Weinen aus 48 Ländern wurden die Trockenbeerenauslese 2008 mit Gold und der Grüne Veltliner 2010 mit Silber ausgezeichnet. „Ich freue mich rießig über diese Auszeichnungen. Eine wunderschöne Bestätigung für mein Team und mich auf gutem Wege zu sein.“, so Christof Höpler.

Burgenländische Landesprämierung: 2 x Gold für Höpler Weine


Trockenbeerenauslese schafft Sprung in den Salon

Aus 1.266 eingereichten burgenländischen Weinen holt der Grüne Veltliner 2010 mit 94,83 Punkten und die Trockenbeerenauslese 2008 mit 96,17 Punkten Gold. 340 Weine aus den Landesbewertungen schafften es zur finalen Salonverkostung. 210 davon dürfen sich mit dem Titel Salonwein schmücken und damit auf Österreichtour gehen: Darunter die Trockenbeerenauslese 2008 aus dem Hause Höpler.

Weingut Höpler
Das Weingut Höpler liegt in Breitenbrunn, in einer kleinen Ortschaft am Westufer des Neusiedlersees. 42 Hektar Weingärten befinden sich in den wertvollsten Lagen des Burgenlandes. Die Weine werden im Holzfass oder Edelstahltank vergoren und herangereift. Ausgesuchte Rotweine und kleine Mengen Weißwein reifen in Barriques aus französischer Eiche. Spezielles Interesse gilt dem Ausbau trockener Weiß- und Rotweine sowie edelsüßer Weine.

Besonderes Augenmerk wird auf die Bedürfnisse der gehobenen Gastronomie und des Fachhandels gelegt. So liest sich Höplers Referenzliste als das „who is who“ der Top Restaurants und Hotels Österreichs und der restlichen Welt. Rund 70 % der Produktion findet Absatz in USA, Deutschland, England, Niederlande, Schweiz und Japan.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.