2. Vorfinale von Koch des Jahres

In Berlin sucht die Jury des internationalen Gastronomie-Wettbewerbs
„Koch des Jahres“ am 30. Mai nun im Osten Deutschlands die beiden
besten Teilnehmer des dritten Vorfinales. Die Sieger dieses Wettbewerbs
kochen mit sechs weiteren Finalisten schließlich im Oktober während der
Anuga in Köln um den Titel „Koch des Jahres“.

An die Töpfe – fertig – los!

Im schriftlichen Vorentscheid zum Berliner Vorfinale qualifizierten sich die
zehn Teilnehmer aus insgesamt 77 Bewerbungen. Am 30. Mai stellen sie
sich nun der Herausforderung, ihre Menükreationen im andel’s Hotel Berlin
vorzubereiten, um die Jury von ihrem Können zu begeistern. Im Gegensatz
zu den Vorfinalen in Köln und Stuttgart, wartet das Berliner Vorfinale mit
einer Premiere auf: Erstmals qualifizierten sich auch zwei Köchinnen für
den Wettbewerb.
Die Juroren Dieter Müller, Martina Kömpel, Thea Nothnagel, Marco Müller,
Axel Kammer und Thomas Kammeier werden von dieser Tatsache jedoch
nicht beeinflusst. Sie bewerten einzig die Gerichte, die ihnen präsentiert
werden ohne zu erfahren, wer für sie gekocht hat. Die Namen der
Teilnehmer bleiben bis zur Preisverleihung unbekannt, was die
Transparenz des Wettbewerbs garantiert.

Zeitgleich zum Wettbewerb „Koch des Jahres“ finden ebenfalls im andel’s
Hotel die Master Classes statt, welche von den namhaften Sponsoren der
Veranstaltung organisiert werden.
Die vielfältigen Themen reichen von Lebensmittelsicherheit, Online-
Marketing für Gastronomen und dem richtigen Umgang mit dem Messer bis
hin zu Live Cooking Shows. Neben der Gartechnik Sous Vide und
ausgefallenen Zuckerdekorationen wird auch Dieter Müller, Präsident des
Wettbewerbs, in einer Live Cooking Show den Besuchern seine Tapas mit
deutschen Produkten präsentieren.

Parallel zur Vortragsreihe findet eine mobile Messe statt, auf der die
Sponsoren des Wettbewerbes über die neuesten Trends der Branche
informieren. Hier können die Besucher den Profis über die Schulter
schauen, sich Tipps und Anregungen holen und bei Fingerfood neue
Kontakte knüpfen.
Am Abend erreicht das Event dann seinen Höhepunkt: In einer Fragerunde
mit der Jury können die Zuschauer sich über ihre Bewertung und den
Wettbewerb informieren. Im Anschluss findet die Preisverleihung statt und
die zwei Sieger des Berliner Vorfinales werden bekannt gegeben und
gefeiert.

Der Wettbewerb „Koch des Jahres“
Der Profi-Kochwettbewerb „Koch des Jahres“ findet in diesem Jahr
erstmals in Deutschland statt und wird in vier Metropolen ausgetragen. Die
Finalisten der Vorfinale in Köln (Februar 2011) und Stuttgart (April 2011)
wurden bereits ermittelt. Das vierte und somit letzte Vorfinale findet am 11.
Juli 2011 in Hamburg statt.

Bewerben dürfen sich alle professionellen Köche aus Deutschland,
Österreich und der Schweiz. Sie sollen mit einem selbst entworfenen,
ausgewogenen Drei-Gänge Menü die Jury überzeugen. Dabei darf der
Wareneinsatz bei maximal 16 Euro pro Person liegen. Bis zwei Wochen vor
dem Wettbewerb können alle Interessenten ihre Menüs einreichen. Die
technische Jury wählt im Vorfeld des Wettbewerbes die zehn besten
Vorschläge aus. Im Vorfinale erhält dann alle 15 Minuten ein Koch Eintritt in
die Küche, um in fünf Stunden sein Menü zu kochen und in nur 15 Minuten
anzurichten.

Die acht Gewinner der Vorentscheidungen treten beim Finale des „Koch
des Jahres“ während der Fachmesse ANUGA im Oktober in Köln
gegeneinander an. Dem Sieger winkt neben dem Preisgeld von 12.000
Euro auch der Titel „„Koch des Jahres““, den er zwei Jahre lang tragen
wird.
Der Eintritt zu den Masterclasses und der mobilen Messe ist frei, eine
Anmeldung ist jedoch erforderlich.
Entweder telefonisch unter 0761/ 20 89 89 0 oder unter
www.kochdesjahres.de/master/

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (4 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.