Nils Henkel

Oben angekommen ist Nils Henkel schon lange. Jetzt kocht er auch oben – auf dem Johannisberg. Und er hat richtig Lust auf den Rheingau, denn als Küchenchef des Gourmet Restaurants von Burg Schwarzenstein kann er all‘ das verwirklichen, was ihm wichtig ist. Ab Februar wird Henkel, der sich zwei Michelin Sterne, 19 Gault Millau Punkte und viele Auszeichnungen erkocht hat, die Gäste von Burg Schwarzenstein verwöhnen und mit neuen Ideen für frischen Wind im Rheingau sorgen. Auf dem Johannisberg findet Henkel eine perfekte Bühne. Das Relais & Châteaux Hotel Burg Schwarzenstein gehört unbestritten zum Besten, was die weltberühmte Weinregion zu bieten hat.

Den Schritt in den Rheingau ist Nils Henkel sehr bewusst und nach reiflicher Überlegung gegangen. Er sagt: “Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe hier im Rheingau. Burg Schwarzenstein liegt wunderschön in den Weinbergen und bietet den perfekten Rahmen für meine naturverbundene Küche. Neben fantastischen Weinen stammen aus dieser Region auch viele kleine Produzenten, die meine Küche sicherlich bereichern werden“.

Achtsamkeit und purer Genuss
Mit seiner Pure Nature Küche hat Nils Henkel einen ganz eigenen Weg eingeschlagen. Seine neue deutsche Küche sorgt für Überraschungen am Gaumen und auf dem Teller. Einfallsreich und erfrischend spielt er mit Texturen und Aromen – souverän und immer orientiert an den Jahreszeiten. Aus der Natur schöpft er Kraft. Beim draußen sein und beim Kochen. Mit sensibler Achtsamkeit integriert Nils Henkel die Schätze, die Natur und Region uns schenken, in seine Gerichte. Wilden Kräutern und alten Gemüsesorten widmet er besondere Aufmerksamkeit und setzt sie oft als Hauptdarsteller in den Mittelpunkt seiner Menüs. Fisch und Fleisch sind daher bei manchen Gerichten eher sinnvolle Begleiter, wobei Henkel, der von der Ostseeküste stammt, ein Faible hat für alles, was aus dem Wasser kommt. Die raffinierten Kreationen gleichen kleinen Kunstwerken, bei denen der Eigengeschmack der Produkte an erster Stelle steht. Der pure Genuss – auch fürs Auge!

Auf Burg Schwarzenstein wird Nils Henkel an alte Erfolge anknüpfen und neue Ideen in die Tat umsetzen. Mit den Menüs „Fauna“ und „Flora“, die er für die Gäste auf dem Johannisberg kreiert, bleibt er sich und seinem Kochstil treu. Aus Überzeugung. Das Menü „Flora“ ist komplett vegetarisch, dabei aber so deliziös und facettenreich, dass selbst passionierte Fleischliebhaber nichts vermissen werden. Das Menü „Fauna“ überzeugt mit den besten Produkten vom Land und aus dem Wasser, intelligent verknüpft mit den Aromen der Welt. Aufhorchen lassen wird garantiert auch eine auf die Menüs abgestimmte nicht alkoholische Getränkebegleitung aus Tees, Säften und Essenzen. Eine schöne und innovative Ergänzung zu der liebevoll gepflegten Weinkarte, auf der vertretenen Rieslinge und Spätburgunder aus dem Rheingau ebenso vertreten sind wie zahlreiche internationale Gewächse.

Man Spannung erwarten auch Burg Schwarzensteins Gastgeber Stephanie und Michael Teigelkamp den neuen Mann an ihrer Seite. Beide sind überzeugt davon, dass jetzt zusammen kommt, was zusammen gehört. „Nils Henkel ist ein genialer Koch und langjähriger Relais & Châteaux Kollege. Dass er sich dazu entschlossen hat, die Leitung des Gourmetrestaurants hier bei uns zu übernehmen, erfüllt uns mit Stolz und großer Freude. Damit setzen wir einen Meilenstein in der hiesigen Gastronomie. Die ganze Region wird davon profitieren – sowohl die herausragenden Winzer, als auch unsere Kollegen aus der Gastronomie“, sagen die Teigelkamps.

Vom Schloss auf die Burg
Nils Henkel begann seine Ausbildung als Koch 1986 im Romantikhotel Voss-Haus in Eutin. Danach setzte er seine Laufbahn in den Hamburger Restaurants Le Jardin im Raphael Hotel sowie im Landhaus Scherrer bei Heinz Wehmann und im Il Ristorante fort. Als Souschef ging er ins Münsterland und arbeitete im Coesfelder Valkenhof bei Pascal Levallois und in Averbeck´s Giebelhof in Senden.

Den finalen Schliff, zunächst als Sous-Chef, holte sich Nils Henkel ab 1997 im Althoff Schlosshotel Lerbach im Restaurant Dieter Müller, wo er 2004 die Position des Küchenchefs sowie Dieter Müllers Stellvertretung übernahm. 2008 wurde er hier alleiniger Küchenchef. Gemeinsam mit seinem Küchenteam führte Nils Henkel das Traditionshaus im Glanz von 2 Michelin Sternen in die kulinarische Moderne. Nachdem die Althoffgruppe Schloss Lerbach Ende 2014 verlassen hatte, arbeitete Henkel als Freiberufler. Er gab Kochseminare, entwickelte Rezepte und feine Produkte. Neben seiner Tätigkeit als Autor beriet er Gastronomiebetriebe und Unternehmen und war und ist ein gern gesehener Gast bei Gourmetfestivals im In- und Ausland.

Die Liste der Auszeichnungen, die Henkel sich erkochte, ist lang. 2008 war er Koch des Monats Mai der Zeitschrift „Der Feinschmecker“. Der Gault Millau zeichnete Henkel 2009 zum Koch des Jahres aus. 2010 erschien sein Kochbuch „Pure Nature“ im Fackelträger Verlag, und die Leser des Diners Club Magazins wählten ihn zum innovativsten Koch. Im Jahr 2012 kürte ihn das Branchenmagazin „Rolling Pin“ im Rahmen des Leaders of the Year Award zum Koch des Jahres. Seit 2006 ist Henkel auch Mitglied bei den „Jeunes Restaurateurs“, der Vereinigung junger deutscher Spitzenköche. Jetzt kommt er auf den Johannisberg und setzt dem Rheingau Glanzlichter auf.

www.burg-schwarzenstein.de

Jens Rittmeyer

Jahre lang hat Jens Rittmeyer die Entwicklung des gastronomischen Konzeptes im Budersand Hotel maßgeblich mitgestaltet. „Wir bedanken uns bei Jens Rittmeyer, der das KAI3 unter der Flagge des Budersand Hotels in die erste Riege der deutschen Gourmetrestaurants geführt und zu einer Visitenkarte Sylts gemacht hat“, so Hoteldirektor Rolf E. Brönnimann. Jens Rittmeyer trug maßgeblich zum Erfolg des Budersand Hotels und der großen Bekanntheit und Beliebtheit des Hauses – weit über die Grenzen Sylts hinaus – bei. Das „Festival der Sterne“ trug seine Handschrift und setzte Meilensteine im Angebot der Food Festivals.

„Jens Rittmeyer war und ist ein Teil des Gesamtkonzeptes Budersand und wir sind sehr stolz, dass er seit dem Jahre 2011 unser Fine-Dining-Restaurant KAI3 mit einem Stern kürt“, so Rolf E. Brönnimann weiter. „Mit seinen innovativen und mutigen gastronomischen Konzepten überraschte Jens Rittmeyer seine Gäste und setzte beispielsweise mit der Gemüseküche Trends in Deutschland.“

Mit dem Weggang von Jens Rittmeyer wird das gastronomische Angebot des Budersand Hotels neu konzipiert und ausgerichtet. Derzeit werden Gespräche über die Konzeption geführt – so der Hoteldirektor – und unterstreicht damit die Absicht, das Budersand mit dem KAI3 auch in Zukunft als eine der TOP Adressen in Deutschland positionieren zu wollen.

1975 wurde Jens Rittmeyer in Halle an der Saale geboren. Seine Laufbahn umfasst viele namhafte Stationen. So arbeitete er für Günter Scherrer im Düsseldorfer Victorian genauso wie im Landhaus Köpp in Xanten sowie bei Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach, Bergisch Gladbach. Anschließend sammelte er internationale Erfahrung – unter anderem bei Dieter Koschina im Zwei-Sterne-Lokal Vila Joya. Schon mit 26 Jahren wurde er Küchenchef im ausgezeichneten Restaurante Sao Gabriel in Quinta do Lago. Über das Berliner Schlosshotel Grunewald kam Jens Rittmeyer 2010 nach Sylt, übernahm die Leitung der Küche im KAI3 und wurde bereits 2011 vom Guide Michelin mit einem Stern geehrt. Im selben Jahr rief er außerdem das „Festival der Sterne“ ins Leben.

www.budersand.de

EUROPA in Mainz

Die Wogen schlagen hoch, denn das hat es in der Geschichte der Favorite noch nicht gegeben. In Kooperation mit der Mannschaft der legendären EUROPA, laut Berlitz Cruise Guide zum 16. Mal in Folge mit dem Prädikat 5-Sterne-plus ausgezeichnet, lässt die Crew der Favorite eine Party vom Stapel, die selbst bei eingeschworenen Landratten die Sehnsucht weckt. Einmal die große Freiheit spüren, (den Alltagsstress) ablegen und hinaus in die weite Welt.

Einen Vorgeschmack kann man sich jetzt in Mainz im Favorite Parkhotel holen. Am 26. Mai verwandelt sich das traditionsreiche Haus in ein maritimes Genuss-Reich. Mit an Bord sind Top-Köche und Top-Winzer – genauso wie es die Gäste der EUROPA von ihren Cruises kennen. Allen voran steht Altmeister Dieter Müller, der seit vielen Jahren die heimischen Küchenfliesen gegen die Bohlen der Kombüsen der Luxusliner eingetauscht hat. Angezettelt hat das alles Philipp Stein, Küchenchef des Favorite Restaurants, über dem ein Michelin Stern glänzt. Bevor er in der Favorite festmachte, war er als Koch auf See unterwegs – lange Zeit auch an der Seite von Dieter Müller.

Kulinarische Schnupperkreuzfahrt an Land
Zusteigen kann man – wie auf See gewohnt – nur auf Reservierung. Für 120,- Euro gibt es großes kulinarisches Kino an über 10 Ständen. Ob Seafood oder Superfood aus heimischen Gefilden, Kaviar oder Wildlachs – auf der kulinarischen Weltreise begegnet man Lieblingsgerichten und Verlockungen der neuen Art. Von Asien über die Karibik bis nach Alaska, von Luxemburg bis nach Lörzweiler führt der genussreiche Weg. An den Weinbars trifft man die besten Winzer aus der Region. Und wer es einmal richtig krachen lassen möchte, der ist in der Champagner Lounge herzlich willkommen.

Hochstimmung und die große Welle
Doch was wäre die spannendste Kreuzfahrt ohne Musik? Wie auf See so geht auch in der Favorite gar nichts ohne die mitreißende Band und den gnadenlosen DJ, der die Passagiere selbst bei hohem Seegang auf die Beine bringt. Der Mix macht’s – und natürlich meldet sich auch die Besatzung der EUROPA zu Wort, denn schließlich gibt es viel zu erzählen aus der maritimen Welt.

Garantiert nur Außenkabinen
Für Übernachtungsgäste stehen an diesem Abend der Superlative nur Außenkabinen zur Verfügung. Favorite-Chef Christian Barth hat die schönsten Zimmer des Hauses für seine Gäste reserviert. Alle mit Blick ins Grüne zum Super-Sonderpreis für Seefahrer. Für 180,- Euro kann man feiern, schlemmen und (gut) schlafen. Der Preis gilt bei Übernachtung im Doppelzimmer. Die Party ohne Bett ist für 120,- Euro buchbar.

Weitere Infos und Buchungen am besten per e-mail bei Katja Haub unter: katja.haub@favorite-mainz.de; oder telefonisch unter 06131 /801578

Dieter Müller auf kabel eins

Sternekoch Dieter Müller krönt besten Festtagsschmaus in „Mein Lokal, Dein Lokal Spezial – Das perfekte Weihnachtsmenü“ am 15. Dezember, um 20:15 Uhr, bei kabel eins

Neun verführerische Weihnachtskreationen, drei Finalisten und eine Kochlegende: In „Mein Lokal, Dein Lokal Spezial – Das perfekte Weihnachtsmenü“ suchen die Profi-Köche Mike Süsser, Martin Baudrexel und Andreas C. Studer nach Deutschlands bestem Festtagsschmaus. Insgesamt neun Bewerber werden deutschlandweit von den kabel eins-Küchenchefs auf der Suche nach dem besten Weihnachtsbraten akribisch unter die Lupe genommen und nach Qualität, Geschmack und Präsentation bewertet. Im Anschluss zieht jeder Koch mit dem von ihm ausgewählten Top-Favoriten ins große Finale ein. Dort müssen sich die Profis mit ihren Finalisten gemeinsam beweisen – und ein perfektes Weihnachtsmenu bestehend aus Braten, Vor- und Nachspeise zaubern. Wer am Ende die kulinarische Nase vorne haben wird, entscheidet niemand geringerer als Sternekoch Dieter Müller. Vor ihm erstarrt selbst ein versierter Küchenchef wie Martin Baudrexel vor Ehrfurcht: „Der Gott persönlich ist am Start.“ Auch Andreas C. Studer ist begeistert: „Eine lebende Legende hier zu haben, und das dann noch als Juror von unserem Weihnachtsessen: Was Besseres kann man sich gar nicht vorstellen.“ Welches Menü hält dem Urteil von Dieter Müller stand und wird mit 5000 Euro Siegprämie belohnt?

Folgende Lokale stellen sich in „Mein Lokal, Dein Lokal – Das perfekte Weihnachtsmenü“ der Konkurrenz:
„André’s 1726“ in Witten (Nordrhein-Westfalen) „Inszenario“ in München (Bayern) „Stelzenhaus“ in Leipzig (Sachsen) „Altes Fischerhaus“ in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) „Kastaniengarten“ in Ingolstadt (Bayern) „Landleben“ in Potsdam (Brandenburg) „Brüdigams“ in Hamburg „Papageno“ in Regensburg (Bayern) „Goldhorn Beefclub“ in Berlin

Umrahmt wird das Prime-Time-Weihnachts-Spezial am Dienstagabend vom regulären „Mein Lokal, Dein Lokal“ (Montag bis Freitag um 17:55 Uhr), das von 14. bis 18. Dezember ebenfalls unter weihnachtlichen Vorzeichen steht. In dieser Woche treten Restaurants aus dem idyllischen Erzgebirge im Gastro-Wettstreit gegeneinander an.

„Mein Lokal, Dein Lokal Spezial – Das perfekte Weihnachtsmenü“ – am Dienstag, 15. Dezember 2015 um 20:15 Uhr bei kabel eins

Die Rezepte aus „Mein Lokal, Dein Lokal Spezial – Das perfekte Weihnachtsmenü“, Steckbriefe der Jury, sowie eine exklusive Preview auf die Sendung gibt es auf http://www.kabeleins.de/das-perfekte-weihnachtsmenue.

Dieter Müller

Die Auszeichnung als „Deutschlands Kochlegende“ ist für Dieter Müller eine besondere Ehre: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung, fühle mich geehrt und in meiner Arbeit bestätigt“. Mit dem Preis wird Dieter Müller für sein herausragendes Engagement in der Nachwuchsförderung geehrt. Als Präsident des Wettbewerb „Koch des Jahres” trägt er wesentlich dazu bei, talentierte Köche und Köchinnen zu fördern. Dieter Müller leistet damit einen wesentlichen Beitrag für die Entwicklung der Spitzengastronomie Europas.

Der Preis würdigt außerdem sein 50-jähriges Lebenswerk, das „fast alle nur denkbaren Auszeichnungen der Gastronomiebranche umfasst,“ wie es in der Laudatio heißt. Der Spitzenkoch betreibt heute eine private Kochschule im Odenthal und kocht auf dem Kreuzfahrtschiff MS Europa. Gemäß seiner Philosophie „Kochen mit Herz und Leidenschaft” kocht er dort für seine Gäste. Im September ist sein Kochbuch mit Autobiographie „Wie Deutschland genießen lernte” im Lingen Verlag erschienen.

Die Auszeichnung „Deutschlands Kochlegende“ wird in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen. Die Verlagsgruppe Grupo Caterdata, Veranstalter des Wettbewerbs „Koch des Jahres”, ehrt damit Persönlichkeiten der Gastronomiebranche, die sich durch ihr Wirken im Bereich der Kulinarisitik in besonderer Weise auszeichnen.

Beliebtes Gourmet-Highlight an Bord der EUROPA

Genussfestival Deluxe mit Sternen: EUROPAs Beste 2015
 
·         Beliebtes Gourmet-Highlight an Bord der EUROPA
·         Festival an Bord vor Antwerpen am 14. Juni 2015
·         Höhepunkt der Genussreise von Lissabon nach Hamburg
 
Einmal im Jahr versammeln sich mehr als 30 Akteure der Spitzengastronomie, darunter zwölf Sterneköche, Winzer, Chocolatiers, Pâtisiers und Fromagers an Bord der EUROPA und verwandeln das Lido Deck in eine Genussmeile. Der Küchenchef von MS EUROPA, Thorsten Gillert, heißt die Gourmet-Elite an Bord des Luxusschiffes von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten willkommen – Die Gäste erleben einen besonderen Abend ganz im Zeichen des Genießens.
 
Auch in diesem Jahr macht die EUROPA für den besonderen Eventabend, der für kulinarische Highlights sorgt, vor Antwerpen fest.
Gleich mehrere Top-Akteure der internationalen Gastronomie sind bei „EUROPAs Beste“ an Bord vertreten. An einem Abend können sich die Gäste von kulinarischen Köstlichkeiten und einmaligem Ambiente auf dem Lido Deck verzaubern lassen. Die Teilnehmer sind in diesem Jahr:
 
Gastköche:
Dieter Müller, Restaurant Dieter Müller, MS EUROPA
Karlheinz Hauser, Restaurant Seven Seas, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Jörg Sackmann, Restaurant Schlossberg, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Alexandro Pape, Fährhaus, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Anna Sgroi, Restaurant Anna Sgroi, 1 Michelin Stern, 2 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Kevin Fehling, La Belle Epoque, 3 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Deutschland
Christian Jürgens, Restaurant Überfahrt, 3 Michelin Sterne, Deutschland
Gerhard Wieser, Restaurant Trenkerstube, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Italien
Heiko Nieder, The Dolder Grand, 2 Michelin Sterne, 3 Gault-Millau-Hauben, Schweiz
Simon Taxacher, Rosengarten, 2 Michelin Sterne, 4 Gault-Millau Hauben, Österreich
Stéphane Buyens, Restaurant Le Fox, 2 Michelin Sterne, Belgien
 
Winzer:
Weingut Robert Weil
Weingut Braida di Giacomo Bologna
Weingut Emrich-Schönleber
Weingut Dr. Loosen
Weingut Gut Hermannsberg
Weingut Wittmann
Weingut Knipser
Weingut Altenburger
Weingut F.X. Pichler
 
Weitere Teilnehmer:
Victoria Bar Berlin
Altonaer Kaviar Import Haus
KÄFER München
Otto Gourmet
Giovanni L.
Piekfeine Brände
Braufactum
Fromagerie Antony
Becking Kaffee
Monkey 47
 
Die gesamte Gourmet-Kreuzfahrt mit der EUROPA führt vom 3.6. bis 17.06.2015 von Lissabon über Leixoes (Porto), La Coruna, St.-Jean-de-Luz, Bordeaux, La Pallice (La Rochelle), Honfleur, Zeebruge sowie Antwerpen und Amsterdam nach Hamburg und kostet inkl. Fluganreise ab Deutschland ab 5.890 Euro pro Person. Das Event „EUROPAs Beste“ findet in diesem Rahmen am 14. Juni vor Antwerpen statt.
 
Informationen zu Hapag-Lloyd Kreuzfahrten unter www.hl-kreuzfahrten.de – Aktuelle Pressemeldungen sowie Bildmaterial unter www.hl-kreuzfahrten.de/presse – PASSAGEN.tv unter http://www.hl-kreuzfahrten.de/passagentv/ – PASSAGEN Blog unter www.hl-kreuzfahrten.de/blog

Kochen mit Philipp Stein*

Wie wird Fleisch zart und saftig? Wie bleibt Gemüse bunt und knackig? Was verleiht der Suppe Pfiff und wie werden märchenhafte Soßen wahr? Das alles und viel mehr kann man lernen. Aus Büchern und per Mouse Klick. Vor dem Fernsehbildschirm oder vom Meister höchst persönlich. Mit dem Frühling kommt frischer Wind in die Profiküche des Favorite Restaurants. Ab März öffnet Philipp Stein, jüngst mit einem Michelin Stern und 16 Punkten im Gault Millau dekoriert, sein Reich für Menschen mit Kochlust. Jeden ersten Mittwoch im Monat heißt es dann: Ran an die Töpfe. Auf dem Küchenzettel steht jeweils ein saisonales Viergang-Menü, das unter Steins Anleitung gemeinsam umgesetzt und anschließend in genüsslich verspeist wird.

Lecker, locker und lustig soll es werden, aber auch lehrreich und nachhaltig. Gekocht wird im kleinen Kreis bis maximal 12 Personen. Um 17.00 Uhr geht’s los. Um 20.00 Uhr wird gegessen. An der langen Tafel Im Favorite Restaurant. Gerne auch mit Partnern, die als Essensgäste eingeladen werden können. „Mit den Kochkursen erfüllen wir Herzenswünsche. Immer wieder sind wir darauf angesprochen worden. Jetzt setzen wir die Wünsche unserer Gäste in die Tat um“ sagt Philipp Stein.

Termine und Preise: Die Kochkurse starten im März – immer am ersten Mittwoch im Monat. Aus terminlichen Gründen findet der für März angesetzte Kochkurs ausnahmsweise am letzten Mittwoch im Monat statt. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person EUR 200,-.
Eingeschlossen sind alle Waren und begleitende Getränke in der Küche sowie auch die korrespondierenden Weine, die zum Menü gereicht werden. Die Teilnehmer erhalten eine Küchenschürze, eine Rezeptmappe und ein Zertifikat. Begleitende Partner, die zum Essen dazu stoßen können, zahlen EUR 100,-.

Seit Januar 2014 ist Philipp Stein Küchenchef im „Favorite Restaurant“ in Mainz. Der Spross einer Mainzer Gastronomen-Familie ist Schüler von Dieter Müller und hat bereits zusammen mit vielen großen Köchen am Herd gestanden. Jetzt führt er ein junges, ambitioniertes Team. Gemeinsam wollen sie ihre Gäste verwöhnen und immer wieder aufs Neue überraschen. Mit Kreationen aus aller Welt aber auch mit den Schätzen der Region. Steins junge, frische Weltküche ist raffiniert aber nicht kompliziert. Mal traditionell oder mal unkonventionell – aber immer perfekt gekocht, mit Liebe angerichtet und gutgelaunt serviert. In fairen Portionen, zu fairen Preisen.

Weitere Informationen unter www.favorite-mainz.de

Reservierungen unter Tel. 06131-80150 oder per e-mail unter gastronomie@favorite-mainz.de .

Philipp Stein ist der jüngste Sternekoch Deutschlands

Der jüngste Sternekoch Deutschlands kocht in Mainz. Genauer gesagt im Restaurant Favorite, in dem der 24-jährige seit Anfang des Jahres das Küchenzepter schwingt. Zu Beginn hatte der junge Küchenchef unter dem bestehenden Stern des Restaurants gekocht, seit dem Erscheinen des neuen Guide Michelin 2015 Anfang November diesen Jahres ist es amtlich: Philipp Stein hat die begehrte Auszeichnung erfolgreich verteidigt und übernimmt damit eine Spitzenposition innerhalb der neuen Generation junger ambitionierter Köche Deutschlands.
Philipp Stein wurde das Kochen praktisch in die Wiege gelegt. Seine Familie führt bereits in fünfter Generation das traditionsreiche Restaurant „Steins Traube“ in Mainz. So ist es nicht verwunderlich, dass der junge Stein die Familientradition fortführte und seine berufliche Laufbahn am Herd begann. Seine verkürzte Ausbildung absolvierte der 1990 geborene Koch im Mainzer Hotel Artium, Stationen bei Dirk Maus im „Maus im Mollers“ im Mainzer Staatstheater sowie in der Wiesbadener „Ente“ und im „Favorite Restaurant“ folgten, bevor es ihn auf das Meer zog: Fast eineinhalb Jahre verbrachte Philipp Stein auf See, zunächst als Chef de Partie bei Dieter Müller auf der MS Europa, später als Junior Sous Chef für das italienische Restaurant des Schiffes, das „Venezia“. Auf der MS Europa 2 baute er das neue Restaurantkonzept des Restaurants „Serenissima“ mit auf. Zurück auf dem Festland arbeitete Stein im Waldhotel Sonnora in Dreis und als Leihkoch. Anschließend trat er seine erste Stelle als Küchenchef im Favorite Restaurant an und erlangte mit der Ehrung durch den renommierten Michelin-Führer die höheren Weihen der Gourmetküche.
Die steile Karriere ist wohl insbesondere auf seine klare Linie zurückzuführen: Philipp Stein liebt es, das Wesentliche ohne Spielereien auf die Teller zu bringen und verzichtet in seiner Küche bewusst auf alles Unnötige. Das Resultat ist eine internationale Küche mit starker klassischer Basis und guten, aromatischen Saucen – ein Faible, das auf den Einfluss von Kochlegende Dieter Müller zurückzuführen ist. Philipp Stein verfolgt keine Effekthascherei oder kulinarische Provokationen innerhalb der Fachbranche – allein der Geschmack und die Zufriedenheit seiner Gäste sind sein Ansporn.
Doch nicht nur in Mainz kann man in den Genuss des Talentes von Philipp Stein kommen.

www.chefservices.de
www.favorite-mainz.de

Tschuggen Gourmet Tour 2015, Arosa

Sterneköche im Schnee:
Sechs Spitzenköche verwöhnen im Januar die Gäste des Tschuggen Grand Hotels bei der Tschuggen Gourmet Tour 2015

Vom 8. bis 11. Januar 2015 treffen sich unter der Schirmherrschaft von Starkoch Dieter Müller erneut sechs renommierte Sterneköche im verschneiten Arosa zur Tschuggen Gourmet Tour 2015, die in diesem Jahr unter das Motto „Stars and Dance“ gestellt ist. Mit dabei sind dieses Mal mit Tanja Grandits, Hei- ko Nieder, und Nenad Mlinarevic drei Spitzenköche aus der Schweiz sowie Dieter Müller, Philipp Vogel und nicht zuletzt der gastgebende Chefkoch Tobias Jochim.

Start der Tschuggen Gourmettour ist der Eröffnungsabend mit Tobias Jochim, dem Chef- koch des Fünfsternehaues, dessen Gourmetrestaurant La Vetta mit einem Michelin-Stern und 15 Gault&Millau-Punkten ausgezeichnet ist. Ganz dem diesjährigen Motto „Stars and Dance“ getreu gibt es an diesem Abend eine überraschende Tanzeinlage als verführe- rischen Auftakt zum Sternemenü des Küchenchefs im Gourmetrestaurant La Vetta. Am zweiten Abend erwartet die Gäste ein Sechsgang Menü, bei dem jeder der beteiligten Spitzenköche einen Gang kreiert. Dabei sind neben Tobias Jochim in diesem Jahr Dieter Müller (Restaurant Dieter Müller an Bord der MS Europa, 3 Michelin-Sterne, 19 Gault&Millau-Punkte), die Gault&Millau Köchin des Jahres 2014 Tanja Grandits (Res- taurant Stucki in Basel, 2 Michelin-Sterne, 18 Gault&Millau-Punkte), Heiko Nieder (The Restaurant im The Dolder Grand in Zürich, 2 Michelin-Sterne, 18 Gault&Millau-Punkte), Nenad Mlinarevic (Restaurant focus im Parkhotel Vitznau, Gault&Millau Hotel des Jah- res 2014, 2 Michelin-Sterne, 17 Gault&Millau-Punkte) und Philipp Vogel (Restaurant Edvard im Kempinski Hotel Palais Hansen in Wien, 1 Michelin-Stern, 15 Gault&Millau- Punkte). Begleitet wird das Gourmetmenü von Einlagen der renommierten Tanzgruppe Special Elements. Krönender Abschluss der genussreichen Tage bildet die Kitchenparty am Samstagabend, bei der die Gäste den Meistern am Herd direkt in der Küche über die Schulter schauen und nach ihren Tricks beim Kochen fragen können.

Tagsüber lockt die 5000 Quadratmeter grosse Tschuggen Bergoase zu entspannten Stun- den. Und wer lieber aktiv sein möchte, den bringt die hauseigene Bergbahn, der futuristische Tschuggen Express, binnen weniger Minuten in das weitläufige Wintersport- gebiet Arosas hinauf. Die Tschuggen Gourmet Tour 2015 – Stars and Dance ist komplett als Arrangement zum Preis ab 1140 Schweizer Franken (ca. 910 Euro) pro Person buchbar und beinhaltet drei Übernachtungen, Frühstücksbuffet, die Teilnahme an allen drei Gourmetveranstaltungen sowie die Nutzung der Tschuggen Bergoase und des Tschug- gen Express. Die kulinarischen Highlights sind auch einzeln buchbar zum Preis von je 150 Schweizer Franken (ca. 125 Euro) pro Abend.

Das Arrangement „Tschuggen Gourmettour 2015 – Stars and Dance“ im Tschuggen Grand Hotel in Arosa ist gültig vom 8. bis 11. Januar 2015. Weitere Informationen und Buchungen im Internet unter www.tschuggen.ch oder unter der Telefonnummer des Tschuggen Grand Hotel: +41 (0)81 378 99 99.

Jean-Claude Bado, Dieter Müller, Alejandro Wilbrand, Saloum Raphael Doucoure, Dominic Jeske

Fünf Spitzenköche, fünf Gänge: Tafelrunde der Sterne im Frischeparadies Hürth bei Köln: Wo sich sonst ausgewählte Delikatessen an feine Lebensmittel reihen, wird am Sonntag, dem 17. August, gekocht, gebraten und sautiert: Fünf Spitzenköche aus Köln und Umgebung servieren ihre Gerichte im Frischeparadies Hürth und verwandeln den Markt für einen Tag in ein Sternerestaurant. Bei der hochkarätig besetzten Veranstaltung stehen gemeinsamer Genuss und der gute Zweck im Vordergrund.

Frischeparadies ist Experte darin, nicht nur die Spitzengastronomie, sondern auch Endverbraucher mit den besten Zutaten und Lebensmitteln aus aller Welt zu versorgen. Für die Veranstaltung „Die Tafel der Sterneköche“ ruft die Hürther Niederlassung am 17. August fünf Spitzenköche ausnahmsweise nicht zum Einkaufen, sondern zum Kochen in den Markt. An insgesamt fünf Stationen, die sich vom Bistro über den gesamten Verkaufsbereich verteilen, bereitet jeder Koch einen Gang zu: Sternekoch Jean-Claude Bado aus dem Kölner Restaurant La Poêle d’Or serviert Pulpo mit Speckbirne, Schwarzwurzelcreme und Wachtelei, Kochlegende Dieter Müller, der sonst in seinem eigenen Restaurant an Bord der MS Europa kocht und auf seinen Reisen viele Eindrücke sammelt, präsentiert sautierte Garnele und Jakobsmuschel auf Karottenstampf mit Kokos, Chili und Kaffir. Von der See in die Luft geht es mit Taubensuprême, Trüffel, Sonnenwurzeln und Röstzwiebeln von Saloum Raphael Doucouré. Sternekoch Dominic Jeske aus dem Kölner La Société serviert US-Rinderfilet mit Mark und Bein, geräucherten Kartoffeln, Lauch und Pfifferlingen. Zum Dessert reicht Alejandro Wilbrand aus dem Odenthaler Restaurant Zur Post Törtchen von Valrhona Grand Cru Schokolade, Mascarponeparfait und Zwetschgenröster.
„Wir sind stolz, dass so renommierte Köche aus der Umgebung zu uns in den Markt kommen und von der Qualität unserer Produkte ebenso überzeugt sind wie wir. Es wird spannend, die individuellen Kochstile und Zubereitungsweisen der fünf Spitzenköche ganz nah zu beobachten.

Da kommt man als Gast ungezwungen und locker ins Gespräch“, so Stefan Prangen, Betriebsleiter des Frischeparadies Hürth und für das Geschehen im Markt verantwortlich. Neben dem Fünf-Gänge-Menü gibt es einen Champagnerempfang, verschiedene Winzer präsentieren ihre Erzeugnisse vor Ort, und zum Abschluss können die Gäste aus französischen Käsesorten vom Brett wählen. „Neben dem Genuss auch Gutes zu tun, ist uns wichtig, deshalb unterstützen wir mit unserer Aktion die Stiftung Kinderherz, die sich bundesweit für herzkranke Kinder engagiert“, erklärt Betriebsleiter Thorsten Reichel, der für den Vertrieb zuständig ist. Pro verkaufter Karte gehen fünf Euro direkt an die Stiftung.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, dem 17. August, von 11 bis 16 Uhr im Frischeparadies Köln / Hürth in der Max-Planck-Straße 44 statt. Die Plätze sind limitiert, Karten können telefonisch oder unter www.frischeparadies.com für 169 Euro pro Person reserviert werden. Alle Getränke sind inklusive. Inhaber einer Genusskarte erhalten 15 Prozent Ermäßigung.

Folgende Köche nehmen an der Veranstaltung teil:
Jean-Claude Bado*, La Poêle d’Or, Köln
Dieter Müller, MS Europa
Alejandro Wilbrand*, Hotel Restaurant Zur Post, Odenthal
Saloum Raphael Doucouré
Dominic Jeske*, La Société, Köln

www.frischeparadies.com