Wie benimmt man sich in einem Restaurant

Heutzutage gibt es die verschiedensten Situationen und Anlässe für einen Restaurantbesuch. Damit Sie jegliche Situationen ohne Bedenken meistern, geben wir Ihnen hier ein paar Hinweise:

Betreten des Restaurants
Eine relativ überholte Regel, lautete: Es muss immer erst der Mann das Restaurant betreten und die Begrüßung vornehmen.

Heutzutage kann in bestimmten Situationen auch die Frau das Restaurant zuerst betreten, zum Beispiel, wenn diese zum Essen einlädt und sie Gastgeberin ist. Es wäre sehr umständlich die benötigten Informationen den Herren im Vorfeld erst mitzuteilen.

Im Restaurant geht es in dieser Folge weiter, der Zuständige weist den Weg und platziert die Gäste. Wenn mehrere Paare eingeladen oder beim Essen dabei sind, werden die Damen in der Mitte platziert. Gibt es keinen „Zuständigen“ übernehmen die Herren diese Aufgabe.

Garderobe
Nach Betreten des Restaurants hilft der Herr zuerst der Dame aus der Jacke, anschließend legt er seine Sachen ab.

Beim Verlassen des Restaurants ist dies genau anderes herum. Zuerst zieht sich der Mann die Jacke / Mantel an, dann hilft er der Dame.

Zuteilung der Tische / Einweisen der Gäste
Hier kann man pauschal erkennen, je höher die Restaurantkategorie ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie auch einen Tisch vorgestellt bzw. angeboten bekommen.
Auch wenn nicht sofort ein Servicemitarbeiter- oder Einweiser am Restauranteingang auf Sie wartet, warten SIE einen Moment und stürmen nicht sofort zu einem freien Tisch.

Seien Sie diskret und höflich!

Aperitif an der BAR
Wurden Sie gebeten, kurz an der Bar zu warten, um dort einen Aperitif einzunehmen, warten Sie bis der Servicemitarbeiter sie zum Tisch begleiten wird. Die Getränke bleiben an der Bar, diese werden vom Service anschließend gebracht.

Anreden der Servicemitarbeiter
Bitte vergessen Sie sofort: „Herr Ober“ oder „Fräulein“!!! Diese Begriffe sind überholt und nicht mehr aktuell. Viele Servicemitarbeiter reagieren auf solche Zurufe auch immer weniger.

Versuchen Sie Blickkontakt mit den Mitarbeitern zu halten und machen Sie sich durch dezente Handzeichen bemerkbar. Das hilft schneller zum Ziel.

Aufstehen bei der Begrüßung
Zur Begrüßung steht der Mann auf und begrüßt die anderen Gäste. Die Frau darf sitzen bleiben. Im Laufe der Zeit steht eine Frau bei geschäftlichen Essen auch auf.

Wenn Sie Bekannte im Restaurant sehen, dann schreien Sie nicht herum, sondern gehen Sie kurz zu ihnen und sagen, dass Sie später nach dem Essen noch einmal zurückkommen.

Serviette
Die Serviette wird auf den Schoss gelegt. Dabei wird diese einmal zur Mitte eingeschlagen.
Wenn sie während des Essens aufstehen müssen, legen Sie die Serviette an Ihre linke Seite ab.

Wenn Ihnen ausversehen eine Serviette auf dem Boden fällt, wird diese durch sehr aufmerksame Mitarbeiter automatisch mit einer neuen Serviette ersetzt.

Bestellen
Die Servicemitarbeiter achten bei Ihrer kommenden Bestellung genau, wie Sie Ihre Speisekarte auf dem Tisch liegen haben.
Geöffnet = Die Bestellung ist noch nicht klar
Geschlossen = Der Gast hat gewählt und die Bestellung kann aufgenommen werden

Achten Sie bei der Bestellaufnahme, dass Sie die Frauen immer zuerst bestellen und dann kommen die Herren an die Reihe.

Amuse – Gueule
In manchen Restaurants erhalten Sie als kleinen Einstieg, einen Gruß aus der Küche. Bitte sagen Sie nicht, dass Sie dies nicht bestellt haben. Der Küchenchef möchte Ihnen Einblick in seine Küche geben.

Übersetzt heißt es „Gaumenkitzler“ oder „Gabelhappen“.

Brot
Brot wird nicht geschnitten oder mit Butter geschmiert, sondern wird immer nur gebrochen. Die Stücke sind mundgerecht groß. Ein wenig Butter auf die Brotspitze ist natürlich nicht verboten.

Besteckreihenfolge
Sie fangen immer von außen nach innen an. Diese Regel hilft meistens bei einem Menü mit mehreren Besteckteilen auf dem Tisch.

Gläser
Gläser fassen Sie immer am Stil des Glases an, niemals am Glas selber.

Prost
Ein Einfaches „Zum Wohl“ reicht aus, vergessen Sie bitte „Prost“.

Wein
Die Faustregel: Rotwein passt nur zu dunklem Fleisch und Weißwein zu hellem Fleisch ist heutzutage nicht mehr aktuell. Ein guter Servicemitarbeiter wird auch nicht anfangen, mit Ihnen zu streiten. Er wird Ihnen eher den passenden Rotwein zum hellen Fleisch oder Fisch empfehlen.

Handy / Telefonempfang
Im Restaurant sollte das Telefon nicht laut klingeln. Wenn Sie unbedingt telefonisch erreichbar sein müssen, dann nutzen Sie den Vibrationsmodus. Gehen Sie zum telefonieren in eine ruhige Ecke.

Bezahlen
Bevor Sie die Rechnung bestellen, klären Sie bitte wer bezahlt. Es ist unüblich dann über den Rechnungsbetrag zu streiten.

Trinkgeld
In Deutschland sind bei gutem Service 10 % Trinkgeld üblich, egal wie hoch die Rechnung ist.

Verlassen des Restaurants
Hier wird den Damen die Türe aufgehalten und die Männer verlassen zum Schluss das Restaurant. mit Infos von www.restaurant-news.de / eigene Recherche

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (4 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.