Thomas Dorfer ist Koch des Jahres

Der Koch des Jahres 2009 heißt Thomas Dorfer Restaurant

Landhaus Bacher, 3512 Mautern an der Donau

Am 25. September wurde Thomas Dorfer, dem Küchenchef
des Landhauses Bacher in Mautern an der Donau|Niederösterreich, im
Rahmen einer feierlichen Preisverleihung der Titel „Koch des Jahres
2009“ verliehen. Drei-Haubenkoch Dorfer erreichte 18 von 20 Punkten
im Guide GAULT MILLAU 2009.

DIE AUSZEICHNUNG

Die Preisvergabe des in der Branche begehrtesten Awards „Koch des
Jahres“ von GAULT MILLAU, mit dem sich Österreichs beste Küchenchefs
schmücken können, erfolgte 2009 zum insgesamt 27. Mal. In den letzten
17 Jahren stand die Auszeichnung unter der Patronanz von AGRANA. Als
weiterer Sponsor für die Veranstaltung konnte heuer Vöslauer, die
Nummer 1 am österreichischen Mineralwassermarkt, gewonnen werden: Mit
der Vöslauer Biolimo – gesüßt mit AGRANA Bio-Rübenzucker – war für
100% Bio-Trinkgenuss gesorgt.

Thomas Dorfer machte bereits 1996 auf seinem Karriereweg Station
im Landhaus von Lisl und Klaus Wagner-Bacher. Im Jahr 2002 kehrte er
als Küchenchef des Hauses zurück, um schließlich als Ehemann von
Tochter Susanne Bacher zu bleiben. Seither steht Thomas Dorfer
zusammen mit Schwiegermutter Lisl Wagner-Bacher hinter dem Herd. Das
Rad der Kulinarik lässt sich nicht neu erfinden, man kann aber immer
daran drehen, wie das gute Zusammenspiel der Generationen im
Landhaus Bacher beweist. Ein paar Gerichte der Karte sind wohltuend
„retro“, während andere den innovativen, kreativen Geist des Thomas
Dorfer verströmen.

„Eine gelungene Verbindung aus Tradition und Innovation ist auch
AGRANA, als international tätigem Veredler von agrarischen Rohstoffen
mit starken österreichischen Wurzeln, ein besonderes Anliegen. Im
Bereich Zucker, dem traditionsreichsten Geschäftssegment des
Unternehmens, produziert AGRANA seit 2008 auch Biozucker aus Rüben
aus kontrolliert biologischem, österreichischen Anbau, und trägt
damit dem Trend zu nachhaltig produzierten, heimischen Lebensmitteln
in all ihren Geschäftssegmenten Rechnung. Auch die Produktion von
Biozucker stellt, wie die Zubereitung der kulinarischen
Köstlichkeiten von Thomas Dorfer, höchste Anforderungen an sämtliche
Produktionsstufen, vom Anbau der Rohstoffe bis hin zu deren
schonender Verarbeitung“ , erläutert AGRANA-Generaldirektor Johann
Marihart die langjährige Unterstützung der Veranstaltung und die Wahl
des diesjährigen Gewinners.

Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich betont die Bedeutung der
Zusammenarbeit von Landwirtschaft, weiterverarbeitender
Nahrungsmittelindustrie und Gastronomie. „Mit der Initiative GENUSS
REGION ÖSTERREICH stellt das Lebensministerium in den 113 Genuss
Regionen die Vielfalt an kulinarischen Spezialitäten Österreichs vor.
Ich freue mich, dass die österreichische Gastronomie besonders auf
regionale und saisonale Produkte setzt. Die Partnerschaft zwischen
Gastronomie, Lebensmittelindustrie und Landwirtschaft ist besonders
wichtig, denn die Gastronomie trägt viel zum Image und der Qualität
unserer Lebensmittel bei und ist zudem das kulinarische Schaufenster
unseres Landes,“ so Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich.

Der Gastronom Thomas Dorfer und das Restaurant Landhaus Bacher
gehören dabei zu den Vorzeigebetrieben. „Thomas Dorfer ist
unumstritten einer der talentiertesten Köche, die wir in Österreich
haben. Selbstverständlich ist man schon beim Bocuse d’Or auf ihn
aufmerksam geworden. Seither zeigt seine Leistungskurve ständig nach
oben und wir sind selbst schon gespannt, wohin das einmal führen
wird. Seine Kreativität und seine beständige Performance haben uns
schon länger begeistert, wir gratulieren ihm herzlich zum Titel „Koch
des Jahres“, so GAULT MILLAU-Chefredakteurin Martina Hohenlohe.

DER AUSGEZEICHNETE – Thomas Dorfer (34)

Thomas Dorfer wurde am 27. April 1975 in Spittal an der Drau geboren
und absolvierte seine Ausbildung zum Koch im Hotel Alte Post in Bad
Kleinkirchheim.

Stationen seiner Karriere

1994 – 1995 Restaurant Kaiserstuben, Sydney |Australien
1996 – 1997 Restaurant Landhaus Bacher, Mautern |
Niederösterreich
1997 – 1998 Restaurant Jöhris Talvo, St. Moritz | Schweiz
1999 – 2002 Restaurant Bareiss, Sous-Chef, Baierbronn |
Deutschland
Seit 2002 Küchenchef im Restaurant Landhaus Bacher, Mautern |
Niederösterreich

Seine bisherigen Auszeichnungen

1993 – zweifacher Goldmedaillengewinner bei Landes- und
Bundeslehrlingsmeisterschaften
2001 – Gewinner des Grand Prix Culinaire Taittinger – im
Deutschlandfinale
2001 – 4. Platz beim Grand Prix Culinaire Taittinger – im
Weltfinale
2004 – Gewinner der Österreich-Ausscheidung zum Bocuse d’Or
2005 – 6. Platz beim Bocuse d’Or in Lyon

www.landhaus-bacher.at

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.